Helix World

TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß79.866
Hat zufällig mal jemand die tatsächliche Stromaufnahme gemessen und aufgezeichnet?
Nicht direkt, sondern über einen Kapazitätstest mit einer Harley Benton Powerbank (siehe hier). Dabei bin ich auf ca. 1A gekommen, was die Messung von @Ratterbass bestätigt. Ca. 30% Sicherheitsmarge würde ich noch drauf rechnen, d.h. mit einem Netzteil, dass 9V/1,3A oder mehr liefert sollte es klappen. Allerdings benötigt man einen Rohrsteckeradapter auf 2,5mm. Die üblichen Steckernetzteile verwenden 2,1mm.
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Stomp an einem Ausgang vom Cioks. Biddeschööön... 😉

20210217_163038_HDR.jpg


20210217_163014_HDR.jpg
 
TobiG.

TobiG.

Active Member
Bassix
ß3.274
Nach langer Suche hab ich jetzt auch das original Netzteil gefunden.
Aber auch hier keine Reaktion vom Stomp.:-/
Gibt es evtl. ne Sicherung im Gerät die da durchgebrannt sein könnte?
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß50.251
Nach langer Suche hab ich jetzt auch das original Netzteil gefunden.
Aber auch hier keine Reaktion vom Stomp.:-/
Gibt es evtl. ne Sicherung im Gerät die da durchgebrannt sein könnte?
Ist etwa ein halbes Jahr her, dass ich ein Stomp offen auf dem Tisch hatte, aber an eine Sicherung kann ich mich nicht erinnern. Hast du noch Garantie? So oder so solltest du ein Ticket bei Line6 eröffnen.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Es gibt doch diese Harley B. Powerbank , die 9V, 2A bei 95WH liefert. Leider ist das Ding fast genau so groß wie der Stomp... Mit etwas Glückt dürfte das Teil aber noch gerade so unter das Rockboard passen...
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Die USB-PD-Powerbänke können 18 Watt, und wenn ich jetzt davon ausgehe, dass der Stomp nicht ständig 2A zieht, dann sollte das mit meiner Intenso Powerbank klappen. Theoretisch...
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bei DC-DC-Wandlern USB auf 9V oder höher habe ich immer nur Bedenken, dass eine angeschlossene Powerbank auch genügend Strom liefern kann. Für 9V, 2A müsste das Teil auf der USB-Seite schon gut 4A bei 5V ziehen. Ist da selbst bei USB C nicht irgendwo ein Limit bei 3A? Die meisten USB-Ladeports sind ja heute bei 1A bzw. 2,3A begrenzt. Bei Smartphones mit High Speed Charging benutzt man ja einen anderen Trick. Dort wird die Versorgungsspannung hochgefahren. Das Phone und das Netzteil kommunizieren miteinander und es wird ausgehandelt, wievel Spannung man liefern darf. Daher dauert das Laden über eine 5V-Powerbank bei einem modernen Smartphone auch viel länger als mit dem dazugehörigen Netzteil, weil hier nur die normalen 5V zur Verfügung stehen. Lade ich mein Oppo mit dem dazugehörigen Steckernetzteil auf, ist es in zwei Stunden voll (18W Ladeleistung). Über die dicke Powerbank dauert es fast 3x so lange.
Spätestens wenn mal ein Wireless-System am Bass in Frage kommt (zu Corona Zeiten noch nicht), dann werde ich mir mal diese HB-Powerbank gönnen und da nen Line6-Receiver mit draufpacken.
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Aktuelle Powerbanks unterstützen ebefalls mehrer PD-Profile - auch hier wird zwischen Verbraucher und Powerbank Strom und Spannung ausgehandelt. Die RAVPower PD (60W) besitzt sogar ein genau passendes PD-Output-Profil: 9V/3A. Das hilft aber am Stomp natürlich nichts, weil der Stomp ja nicht über USB geladen wird und deshalb auch kein Ladeprofil aushandelt. Schade! Vielleicht gibt es aber irgendwann einen Adapter, der die logische und physikalische Anpassung übernimmt.

Der von mir oben verlinkte Wandler arbeitet schlicht mit 5V/3A-Powerbanks. Das ist dann interessant, wenn man ohnehin schon Powerbanks in Verwendung hat.
Hier ein interessantes Video zu dem Wandler am HX Stomp:

@Stratitis Die HB-Powerbank ist mir bisher entgangen. Die klingt auch sehr interessant. Ist aber halt schon ein Klotz.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Die Mission Engineering-Teile sehen ja schon sehr interessant aus. Ich frage mich nur, was der Unterschied zwischen dem 529M und dem 50€ teureren 529HC ist. Beide teile sind mit 9V, 2A spezifiziert. Der 529M hätte sogar noch schaltbare Ausgangsspannungen. Ich könnte mir das vielleicht dadurch erklären, dass der 529HC einen viel höheren Wirkungsgrad hat, weil er sich eben "nur" um 9V kümmern muss. Der Typ im Video erzählte ja was von 95%. Wenn der HX-Stomp etwa 10W Leistung verbrät, könnte doch auch schon der kleinere mehr als ausreichend dimensioniert sein. Leider wird dort kein 5x2.5mm Hohlstecker mitgeliefert...
Die Idee eines separaten DC-DC-Wandlers ist halt reizvoll, weil Akkus ja auch nicht unbegrenzt halten und man eine Powerbank einfach und simpel tauschen kann. Das 529HC scheint ja auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, was Wirkungsgrad und Sicherheit angeht... und es ist von Line6 zertifiziert.

Allerdings kostet die Thomann-Box komplett mit 95WH gerade so viel wie das billigere Mission-529M ohne Powerbank. Mir macht nur etwas Angst, dass bei der Thomann-Box die Ausgangsspannung per Taster eingestellt wird. Wie sicher ist das? Nicht dass der Bursche plötzlich mal auf 20V umschaltet, wenn mal was auf den Taster kommt...
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Ich habe mal meinen Ansatz mit den Adaptern für USB-C PD-Profilen verfolgt. Wie immer gibt es schon alles bei Ali-Express und leider - auch wie immer - komplett ohne brauchbare Doku.

Aber Sparkfun hat da auch ein kleines interessantes Board: Das Power Delivery Board USB-C 5-20V
Meine Idee ist folgende:
Das Sparkfun-Board gaukelt USB-seitig einer PD-fähigen Powerbank (z.B. der oben erwähnte RAVPower PD 60) vor, dass es eine USB-C-PD Senke ist, die mit 9V/3A versorgt werden muss. Der interne Boost-Converter der PD-Powerbank wird dann entsprechend konfiguriert. Ausgangsseitig ist am Sparkfun-Board dann der Stomp über sein normales Versorgungskabel (2.5mm) angeschlossen. Auf diese Art kann ich meinen Stomp direkt aus der PD-Powerbank versorgen, mit der ich sonst mein Smartphone oder mein Notebook auch lade.

 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Das hier sieht noch interessanter aus, weil es sich fest einstellen lässt. Zudem ist es noch kleiner und kann maximal 5A... Ich befürchte nur, dass meine Powerbank bloß 5V kann :-(
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Tja, da haste die falsche Powerbank... :bier:

Ah, ich sehe dein YT-Link handelt von den undokumentierten Ali-Express-Boards. Werde ich mir nachher in Ruhe anschauen.
 
CBass

CBass

Active Member
Bassix
ß1.773
Hat jemand Erfahrung mit Reparatur oder Austausch der USB Buchse im HX Stomp? Bei mir ist das zentrale Plastik-Stück herausgefallen und die Pins erscheinen mir verbogen. Einfach wieder reinstecken löst das Problem leider nicht - unabhängig vom USB Kabel wird das Stomp am Rechner nicht mehr erkannt.

Ich habe es gebraucht gekauft, bezweifle daher, dass ich es auf Garantie reparieren lassen kann. Als Alternative zur kostenpflichtigen Reparatur überlege ich, ob ich das selbst machen kann.

Kann ich hier "einfach" ein Ersatzteil einbauen, oder bräuchte ich dafür besondere Skills oder Werkzeuge?
 
CBass

CBass

Active Member
Bassix
ß1.773
Danke für die Rückmeldung und den Link!

Für ein paar weitere Infos wäre ich dir sehr dankbar:

Nur zur Bestätigung: Weißt du, dass die Buchse im Link die richtige (standard?) Größe hat für die Öffnung im Gehäuse?

Bekomme ich das PCB mit der Buchse ohne besonderes Werkzeug aus dem Gehäuse?

Kann ich das PCB ohne ESD Matte behandeln, ohne andere empfindliche Teile zu gefährden? Bzw.: Was darf auf dem Board nicht berührt werden?

Mit welcher Temperatur würdest du die alte Buchse ausbauen?

Die 4 hinteren Pins (quadratisch angeordnet) dürfen nicht kurzgeschlossen sein, richtig?

Gibt es sonst etwas, dass ich mit meinen Fragen offenbar nicht auf dem Schirm habe und das eigentlich größere Thema bei der Aktion wäre?
 
 

Oben Unten