Helix World

Hank the Champ

Hank the Champ

Member
Bassix
ß4.043
Danke für den Insert-Tipp!

Hier klingts tatsächlich am "unverfälschtesten". Leider ist der Pegel recht niedrig, man muss das Mastervolume weiter aufdrehen.

Geht man in den normalen Eingang, ist interessanterweise eine leichte Färbung zu hören, auch bei ausgeschaltetem EQ.
Auch mit dem Input-Gain komplett zu ist der Pegel lauter als über den Insert. Es wirkt irgendwie "dicker".

Ich hör mir das mal bei höheren Lautstärken an, was mir besser gefällt.
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
So, ich habe mal den Aufbau PD-Powerbank -> Voltage-Trigger -> HX Stomp in Betrieb genommen:

Stomp an RavPowerbank.jpg


Hier mal der fliegende Aufbau. Es funktioniert soweit, ich bin grade am Testen, wie lange. Und den fliegenden Aufbau muss ich noch Road-tauglich machen, weil beim Gig nach dem dritten 12er-Bembel mit der Band geht's manchmal dann doch etwas unkonzentrierter zu... :bier:

Wenn sich diese Lösung bewährt bin ich froh, denn a) ich hasse Kabel auf der Bühne und b) brauche ich die Powerbank ja ohnehin für mein IT-Zeugs - die ist also ehda.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Nein, das ist eine USB-C Powerbank, die mehrere Power-Delivery-Profile (PD) unterstützt - also etwas Moderneres. Unter anderem auch das Profil 9V/3A, was genau zum Stomp passt. Der Voltage-Trigger stellt dieses Profil in der Powerbank ein.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Tja... Ich habe mir auch dieses Modul geholt, weil ein Ausgang meiner Powerbank 5-12V liefern soll. Man kann alle Farben der LED durchschalten, aber es ändert gar nichts. Der Output bleibt immer auf 5V.
Muss mal ne andere Bank ausprobieren oder das Ding geht nicht...
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Der erste Test an meiner RavPower-Bank mit 20Ah bei 3,6V hat eine Stomp-Laufzeit von ca. 6h und 15m ergeben. Rein rechnerisch sollten bei einer geschätzten Stromaufnahme des Stomp von 1A eigentlich ungefähr 8h Laufzeit drin sein, aber a) sind ja die PB-Kapazitäts-Angaben oft sehr optimistisch und b) arbeitet ja der Spannungs-Wandler der PB nicht verlustlos. Eine Wärmeentwicklung war an der PB allerdings auch nicht zu spüren.

Ich bin jedenfalls zufrieden. Die Powerbank hat vier LEDs als Füllstandsanzeige und der Füllstand nimmt bei Belastung durch den Stomp rel. linear ab. Mit der Faustregel eine LED = eine Stunde Laufzeit bin ich ganz bestimmt auf der sicheren Seite. Sogar unser (in Nicht-Corona-Zeiten) obligatorischer 5-Stunden-Gig zum Weinfest Bad Homburg ist akkugepowert möglich. Schön! Ich werde dann den Voltage-Trigger mal Road-tauglich verpacken und stationär auf das Board schnallen. Das besteht dann nur noch aus Stomp, DI-Box (passiv!), Voltage-Trigger und RavPower-Bank.

Ach übrigens: Ich bin ja noch ganz neuer Stomp-User (zwei-drei Tage erst!) und hatte so meine Bedenken, ob das Dingens meine analogen Pedale ersetzen kann. Insbesonders mein Keeley Kompressor und das DG VMT sind mir ans Herz gewachsen - sehr feine Pedale sind das nämlich! Die galt es erstmal auf dem Stomp nachzustellen. Der Kompressor war echt knifflig hat aber am Ende doch ganz gut funktioniert, so dass ich den Keeley und den Stomp im A/B-ing nicht mehr unterscheiden konnte. Vom DG VMT mag ich einen sehr dezenten, sahnigen Röhrensound, und den kann man mit dem zurückhaltend eingestelten Obsidian, im Parallelzweig vorsichtig dazugemischt, ganz gut nachbilden. Insofern hat der Stomp die beiden größten Hürden schon genommen. Für mich ist der Stomp ein Keeper!

Ich gebe zu, ich bin mit den Grundeinstellungen nicht ein Schrittchen weiter als mit meinem Analog-Board, aber jetzt kommen ja noch die ganzen Goodies dazu, welche da wären Bass-Octaver (der gefällt mir!), Analog-Chorus, Room, etc.

Mit den Amp- und Cab-Sims werde ich nicht warm, da geht bis jetzt nichts über meinen LM2 + meine kleine 15er. Gefälliger, warmer HiFi-Sound, so muss das!
 
Zuletzt bearbeitet:
bassero

bassero

Active Member
Bassix
ß3.888
Ach übrigens: Ich bin ja noch ganz neuer Stomp-User (zwei-drei Tage erst!) und hatte so meine Bedenken, ob das Dingens meine analogen Pedale ersetzen kann. Insbesonders mein Keeley Kompressor und das DG VMT sind mir ans Herz gewachsen - sehr feine Pedale sind das nämlich! Die galt es erstmal auf dem Stomp nachzustellen. Der Kompressor war echt knifflig hat aber am Ende doch ganz gut funktioniert, so dass ich den Keeley und den Stomp im A/B-ing nicht mehr unterscheiden konnte. Vom DG VMT mag ich einen sehr dezenten, sahnigen Röhrensound, und den kann man mit dem zurückhaltend eingestelten Obsidian, im Parallelzweig vorsichtig dazugemischt, ganz gut nachbilden. Insofern hat der Stomp die beiden größten Hürden schon genommen.

Magst Du deine Settings mal hier rein stellen? Als ebenfalls Neu-Stomp´er fänd ich das super interessant.
 
toko42

toko42

Active Member
Bassix
ß11.145
Ich lad dann schon mal Mr Murphy für Dich ein.

Keine Zeit gehabt zu laden oder "gedacht, daß" oder die Powerbank lässt nach und es reisst im Gig ab.
Will man alles nicht und es macht mMn auch keinen Sinn, kein Stromkabel zu verlegen, wenn man eh mindestens das Signalkabel zum Amp hat, die meisten auch noch das vom Bass zum Board.

Akkus will man nur wechselbar (Eneloop!), wenn man Sender verwendet.

Der erste Test an meiner RavPower-Bank mit 20Ah bei 3,6V hat eine Stomp-Laufzeit von ca. 6h und 15m ergeben. Rein rechnerisch sollten bei einer geschätzten Stromaufnahme des Stomp von 1A eigentlich ungefähr 8h Laufzeit drin sein, aber a) sind ja die PB-Kapazitäts-Angaben oft sehr optimistisch und b) arbeitet ja der Spannungs-Wandler der PB nicht verlustlos. Eine Wärmeentwicklung war an der PB allerdings auch nicht zu spüren.

Ich bin jedenfalls zufrieden. Die Powerbank hat vier LEDs als Füllstandsanzeige und der Füllstand nimmt bei Belastung durch den Stomp rel. linear ab. Mit der Faustregel eine LED = eine Stunde Laufzeit bin ich ganz bestimmt auf der sicheren Seite. Sogar unser (in Nicht-Corona-Zeiten) obligatorischer 5-Stunden-Gig zum Weinfest Bad Homburg ist akkugepowert möglich. Schön! Ich werde dann den Voltage-Trigger mal Road-tauglich verpacken und stationär auf das Board schnallen. Das besteht dann nur noch aus Stomp, DI-Box (passiv!), Voltage-Trigger und RavPower-Bank.
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Ich lad dann schon mal Mr Murphy für Dich ein.

Keine Zeit gehabt zu laden oder "gedacht, daß" oder die Powerbank lässt nach und es reisst im Gig ab.
Will man alles nicht und es macht mMn auch keinen Sinn, kein Stromkabel zu verlegen, wenn man eh mindestens das Signalkabel zum Amp hat, die meisten auch noch das vom Bass zum Board.

Akkus will man nur wechselbar (Eneloop!), wenn man Sender verwendet.

Nö! Ich spiele seit Jahren mit Akku auf dem Board - live und im Proberaum. Nur zu Hause nehme ich ein Netzteil. Kabel sind Mist, und wo sie nicht nötig sind, spare ich sie mir. Wechselbare Akkus in den Geräten sind für mich überhaupt nix! Da muss ich die Pedale ja immer vom Board reißen. :govampire:

Gewachsenes Board 02.jpg
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Hier die neutralen settings der Amps im Helix.
Hier einige, sehr gute Cab Sims. Die im Helix nutze ich auch nicht. Habe den Jungs auch ein paar Dollar gespendet, weil es wirklich gut ist.
Finde die EBS PL 410 und die Mesa 2x15 am besten.
Danke! Ich zieh's mir mal rein, wenn ich ein wenig Zeit habe. Allerdings war ich bisher immer mit meinem DI-Sound direkt zum FOH ziemlich zufrieden, ich habe ja keine ätzenden Zerren oder sowas am Start sondern einfach nur einen Jazzbass-Sound in seinen verschiedenen Ausprägungen.
 
Eliashaugk

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß35.949
Wie hast du denn den Test gemacht?
Wenn der Stomp gespielt wird (also was zum Rechnen hat) braucht der DSP ja mehr Strom als im Leerlauf :gruebel:
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß21.789
Der Kompressor war echt knifflig hat aber am Ende doch ganz gut funktioniert, so dass ich den Keeley und den Stomp im A/B-ing nicht mehr unterscheiden konnte.
Die Settings würden mich auch interessieren ;-)

Manchmal werden die Comps ja als Schwachstelle des Stomp beschrieben, auch wenn ich diese Meinung nicht teile.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich habe gute Erfahrungen gemacht, wenn der Comp hinter den Amps sitzt. Da macht der Studio-Compresser (LA2A) eine gute Figur.
Ich muss mich jetzt nur irgendwann mal auf die Suche nach einer neuen Powerbank machen. Entweder funktioniert das PD-Modul nicht oder die Angaben auf meiner Powerbank sind gelogen. Da steht was von bis zu 12V, aber mein Smartphone braucht im Verhältnis zum Originalnetzteil auch grottenlange...
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Tja , da muss ich wohl auf diese USB3.0 Spec achten. Meine Powerbank hat zwar USB-C- Input aber nur USB-A-Outputs, auch wenn Out 1 auch 9-12V können soll. Offensichtlich versteht sie sich nicht mit dem ST-Chip auf der Leiterkarte.
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß68.128
Mal eine Frage an die HX Stomp Benutzer: mein Stomp schaltet sich immer mal wieder selbsttätig stumm, manchmal beim Einschalten, manchmal beim Umschalten oder beim Aktivieren. Der Analog Bypass funktioniert dann weiterhin, aber aus dem Effekt kommt kein Mucks mehr, erst nach an-/ausschalten.

Hat irgend jemand eine Idee woran sowas liegen kann. Der Stomp lief über einem Jahr problemlos und davon etwas ein halbes Jahr an einem Palmer PWT12 mit Stromdopplerkabel. Aber seit einiger Zeit tritt das genannte Phänomen immer mal wieder auf.
Es ist die aktuelle Firmware auf dem Gerät.
Vielen Dank für "sachdienliche Hinweise" oder schlaue Tipps.
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Da kann ich leider nichts Sachdienliches beitragen, außer, daß mein Stomp sowohl am PWT08 als auch am DC7 völlig stabil und störungsfrei läuft.
 
uexlmuexl

uexlmuexl

New Member
Bassix
ß1.852
Mal eine Frage an die HX Stomp Benutzer: mein Stomp schaltet sich immer mal wieder selbsttätig stumm, manchmal beim Einschalten, manchmal beim Umschalten oder beim Aktivieren. Der Analog Bypass funktioniert dann weiterhin, aber aus dem Effekt kommt kein Mucks mehr, erst nach an-/ausschalten.

Hat irgend jemand eine Idee woran sowas liegen kann. Der Stomp lief über einem Jahr problemlos und davon etwas ein halbes Jahr an einem Palmer PWT12 mit Stromdopplerkabel. Aber seit einiger Zeit tritt das genannte Phänomen immer mal wieder auf.
Es ist die aktuelle Firmware auf dem Gerät.
Vielen Dank für "sachdienliche Hinweise" oder schlaue Tipps.
So ein ähnliches Verhalten hatte ich auch als der Stomp bei mir an einer Powerbank betrieben wurde. War nicht reproduzierbar, ist aber manchmal aufgetreten. Nachdem ich den Stomp jetzt wieder nur noch mit dem Originalnetzteil betreibe, sind nie wieder Probleme aufgetreten. Treten die Probleme bei dir auch am Originalnetzteil auf?
 
 

Oben Unten