Hilfe bei Kaufentscheidung – welchen Jazz-Bass?

Reddy

wadde hadde du de da
Ahoi Gemeinde,
wenn alles passt werd ich mir Ende nächsten Monat noch nen Jazzy zulegen wollen.
Nun hab ich mir 2 rausgeschaut bin leider (wie so oft) unentschlossen.

http://www.muziker.at/bassgitarren/e-basse/4-saiter-e-basse/j-basse/p/210653-sx-SX-Jazz-Bass-Limited

oder

http://www.muziker.at/bassgitarren/...intage-Modified-Jazz-Bass-70s-Candy-Apple-Red

Den Squier VM hab ich als Natur aber die Farbkombi find ich geil.
Zudem sind die PU`s recht gut find ich.

Der SX hat halt sumpfesche Korpus un Vogelaugenahornhals.

Weiss nicht ob ich mich da von den Specs blenden lasse.
Jemand Ehrfahrung mit dem SX ?
 
A

awerolawal

Guest
Die Squier Bässe bieten schon ordentlich was fürs Geld. Beide sind gute Instrumente, wenn man den Preis bedenkt. Die Inlays und das Griffbrett des SX sehen echt klasse aus, ich stehe auch auf dieses Design. Ich mag aber das Eschedesign nicht. Deshalb kann ich Dir nur empfehlen, die Bässe anzuspielen. Meiner Erfahrung nach sind die Unterschiede zwischen einzelnen Instrumenten der selben Baureihe teilweise enorm.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß72.915
Wie wohl mittlerweile bekannt sein dürfte, habe ich bislang mit diversen Squier Modellen recht gute Erfahrungen gemacht. Einen VM Jazz Bass mit Ahorn-Korpus hatte ich zwar noch nicht, aber mal in einem Musikhaus einen getestet. Hat mir recht gut gefallen. Die Optik in CAR kombiniert mit Ahorn-Griffbrett und schwarzen Blocks finde ich auch klasse.

Du wiederum hast doch gute Erfahrungen mit deinem SX gemacht, dann bleib doch bei deiner Marke! Das Kopfplatten-Design gefällt mir persönlich zwar nicht so besonders, aber ansonsten finde ich die Optik ebenfalls sehr gelungen. Wunderschöne Holzmaserung, auch die Perloid-Inlays gefallen mir.

Der Optimalfall wäre wie schon gesagt, beide Bässe zu testen oder noch besser miteinander zu vergleichen. Ich habe allerdings noch nie einen SX Bass in einem Laden gesehen.
 

ba6

Bass erstaunt
Bassix
ß13.603
Was für den SX eventuell spricht, ist der Body aus Sumpfesche. Der Squier hat soviel ich weiß einen Ahorn-Body. Das muss zwar nicht heißen, dass der Squier deswegen schlecht ist, aber für mich wäre es definitiv ein Kriterium.
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß60.067
ich hab den sx der bei muziker für 259 angeboten wird, also der mit der 3-punkt-verschraubung vom hals. der war sofort einsetzbar. allerdings hab ich den hier in einem kleinen laden in hamburg gekauft. ich weiß also nicht, wie weit der aus der box war, oder ob der ladenbesitzer den eingestellt hat. hingen im laden, waren 2 stück, hab den für mich besseren genommen, der andere war aber auch nicht schlecht. verarbeitung ist gut und um längen besser als mein sx preci. meine alte badezimmerwaage (Feder! nix batterie...)sagt 4 kilo, mir kommt er aber schwerer vor. klingen tut er so:


bass-darkglass vmc (blend und drive 1uhr, era voll auf, drive ganz runter)-gp-lightstone (klangreglung ziemlich alles auf 12 uhr)-interface-daw. die aufnahme ist noch komplett ungemischt, d.h. kein kompressor, kein eq, keine boxensim, kein schischi. deswegen ist sie auch ein bischen leiser. also ich in mit dem jazzi echt zufrieden. habe nicht das bedürfniss nach neuen PUs oder brücke oder so. klingt für mich so, wie ich mir einen jazzy vorstelle und läßt sich gut bespielen. griffbrettradius könnte für mich runder sein. andere in der preisklasse waren aber genauso flach.

edith sagt noch das dass schlagbrett ziemlich billig wirkt, das wird irgendwann gegen ein passendes zu den inlays ausgetauscht.
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Hier schwimmt gerade ein 60's Classic Vibe in OW/RW für €300,- im Flohmarkt.
Ich kenn' die SX jetzt nicht, aber gegenüber dem VM ist das die nächsthöhere Liga.

Käme ich mit Jazz-Hälsen klar, hätte ich so einen.
 
Oben Unten