Hirschfelder 15B10G4

Moin Gemeinde,

hier stelle ich meine neue Hirschfelderbox vor. Dieses Review wird mit der Zeit wachsen und ergänzt werden, aber man muss ja mal anfangen:D.

Die Vorgeschichte:

Im Januar diesen Jahres lernte ich beim 3. Basstreff Nord in Ascheberg/Holstein, organisiert von MadJazzMorales Jacob Hirschfelderm kennen. Er hatte allerlei bunte Boxen dabei, die mich schon durch ihr markantes Äußeres anlockten. Hier kann man sich eine kleine Übersicht machen:

http://www.hirschfelder.net/index.php/Bass.html

Dazu kam, das Jacob einfach sehr symphatisch und fachkundig die Basser/innen über seine Boxen aufklärte und geduldig Diverse Amps mit diversen Boxen verkabelte wenn man da stand: "Jetzt mal bitte die 215 mit dem Gallien...jetzt die 212 mit dem Mesa...usw. usf...Die meisten Boxen haben mir sehr gefallen, da sie schon kräftig und knackig, aber mit einem gewissen "Oldschool-Touch" im Sound daherkommen (Dies sind natürlich meine eigenen subjektiven Eindrücke).

Das hat mich Monate lang nicht mehr losgelassen und ich wollte unbedingt eine Hirschfelder Box, aber Keine von der Stange.

Die Planung

Im Vorfeld habe ich mich eine Zeit lang mit möglichst kompakten Boxenlösungen beschäftigt, da mein 212 Basstown "Fast-Würfel" zwar nicht besonders groß, aber durch die große Tiefe sehr unhandlich ist. Ich wollte aber auch keine großen Abstriche machen, was eine kraftvolle und souveräne Soundentfaltung angeht. Meine Ansprüche sind nicht hoch was blitzsaubere und lineare Detailgenauigkeit bis in "silbrige Höhen" angeht, aber ich möchte eine dynamische, impulsfeste Box, die eine härtere Gangart gut ab kann, aber auch clean und mellow gespielt eine gute Figur macht. Also eine Art Allroundbox mit Charakter. Musik mache ich sehr verschiedene gerne, da hätte jetzt eine trockene Funkerbox oder nur der Rockerturm keinen Sinn für mich gemacht. Dazu finde ich die Verwendung von 3er und 4er Papierlautsprechern sehr gut, da hier Overdrivesounds in meinen Ohren wesentlich angenehmer übertragen werden. Beim Antesten habe ich gemerkt, das diese kleinen Speaker die Boxen angenehm Ortbar machen, wenn man mal neben der Box steht, das Ding auf den Boden stellen muss usw.
Mit den wünschen habe ich Jacob angeschrieben und er konnte sich auch noch gut an mich und meine Spielweise erinnern. Ich hatte die Idee einen 15er und einen 8,10, oder 12er plus 3er oder 4er in einer Box zu kombinieren. Die Box sollte jetzt nicht so superkompakt, aber leicht und nicht zu tief werden.
Jacob war von der Grundidee sehr angetan und machte sich an die Planung. Während der Planungsphase meldete sich Jacob immer wieder und berichtete den Stand der Dinge, welche Speaker er für gut hält usw.
Ich habe ansonsten nur noch die Optik vorgegeben und das die Box zwecks möglichern Erweiterung an 8Ohm laufen, aber trotzdem souveräne Bühnenlautstärke als Standalone haben soll.

Die Box

Herausgekommen ist eine schöne 15+10+4 Box (eigene Bilder folgen noch, dieses von Jacob als Platzhalter)
neue Box.jpg


71x63x38cm
Gewicht kann ich noch gar nicht sicher sagen, aber vielleicht etwas über 22-25Kg
600Watt/8Ohm
15er Eminence Neo im Bassreflex-, 10er Faital Pro Neo, 4er Faital Neo in einem geschlossenen Gehäuse, welche genau müsste @JHirschfelder verraten, das ergänze ich dann gerne.
Bezogen mit grünem Kunstleder, drum herum die für Hirschfelder typischen umlaufenden Metallleisten in passendem Grün, dazu ein sehr robuster beiger Frontstoff in einem abnehmbaren, robusten Rahmen.
Vom Finish her jetzt nicht sie superrobuste all day on the Road Wahl ohne Case, aber da ich nur noch wenig unterwegs bin passt das - wird es mal wieder mehr wird halt ein Case dazu geordert. Dazu mag ich es wenn Boxen mit der Zeit etwas angerockt sind; bei so einer Optik passt das dann ganz gut, Filzboxen möchte man dann am liebsten rasieren:D.

Die Box ist wenn ich das richtig sehe aus 15/16mm Pappel Multiplex, hinten in einem schräg versenktem Terminal findet man zwei Speakon/Klinke Kombibuchsen von Neutrik, einen dreifach Kippschalter für Horn High/Off/Low und einen Lautstärkeregler für den 4er. Ich habe das Ding mal aufgeschraubt und reingeschaut - blitzsauber gearbeitet, ich sehe sauber verlötete dicke Litzen und robust aussehenden "Kram". Ich habe da keine Ahnung von, aber scheint gut zu sein weil:

Klingt wie ich es wollte

Schön fette 15er Bässe und Tiefmitten, dazu das kehlige von dem großen Speaker, toll.
Der 10er fügt sich schön homogen und "kompakt" in den Klang ein. Da der Kollege in einem geschlossenen Gehäuse sitzt muss ich natürlich prüfen ob der Speaker bei hohen Lautstärken schön rockig komprimiert wie man es von geschlossenen Boxen erwartet oder einfach nur Überfordert ist.
Nein klingt top, wenn es Laut(LAUT!) wird bekommt die Box noch eine schön heisere Note durch den Speaker. Und ja, das Ding ist affenlaut. Lautstärken, die meine 212er (500Watt4Ohm) ganz schön in Not bringen steckt die Box entspannt weg. Okay, das ist etwas unfair, weil sie an 8Ohm nur 320 statt 480 Watt vom Gallien 700RB II abbekommt. Dabei ist die Hirschfelder trotzdem lauter und viel souveräner, wird aber auch weniger gestresst. Insgesamt eine Box mit Charakter, aber trotzdem klar!

Ich habe sie jetzt mit meiner Basstown 2x12, einer 1x12 Thiele Box, einem alten Peavey 15er und einer Markbass 210er vergleichen können. Da klingt die Hirschfelder noch am meisten von nach einer "shit in - shit out" Box. Das heißt, sie hat ihren Charakter, bringt aber den Sound vom Instument und Amp ich sag mal leicht gewürzt aber nicht verbogen sondern recht ehrlich rüber. Ich brauche am Amp Höhen/Presence nicht höher als 10Uhr zu drehen - dann klingelt es schon ordentlich. Daher nehme ich bei den passiven Bässen noch die Tonblende hinzu, mit der man bei so einer schön knackigen Box gut arbeiten kann ohne das es muffig wird,wenn man die Tonblende arg zudreht.

Ich kann mir gut vorstellen, das ein Röhrentop sehr gut zu dieser Box passt, mhh...

Bandcheck

Heute konnte ich die Box endlich mal zusammen mit Drummer und Gitarre (laut, breites Les Paul CS Brett über Dumble-Clone mit zwei 2x12er)

Also die Box auf meine Basstown gepackt, alles angeschlossen, übliche Probelautstärke eingestellt, eingezählt, angeschlagen...und erst mal Stopp ZU LAUT!
Obwohl der Amp an der Box mit "nur" 320 Class H Watt spielt scheppert es hier aber richtig im Karton. Pre Vol auf 9Uhr, Post auf 10 Uhr (Boost dabei auf 14Uhr) und es ist einfach nur mehr als laut genug. Ich spiele automatisch viel lässiger und entspannter weil es einfach so lässig und entspannt klingt:D.
Der Biss der Box wenn man es forciert setzt sich absolut prima durch und man hört schon, das es mit Gesang und noch ner Gitte dazu auch überhaupt keine Probleme geben wird.
Endlich klingt es was ich "im lauten Kämmerlein" ohne Band eingestellt habe auch in der Band ohne Abstriche gut. Laut kommt der 4er immer noch sehr gut zur Geltung; ich habe sogar am Jazz Bass die Höhen echt gut rausgenommen und es knackt immer noch das es eine Freude ist.
Wenn man den 4er ausschaltet kommt der geschlossene 10er etwas deutlicher heraus, als hätte man eine Mini 810er hinter der Box stehen. Dann sind wir beim richtigen "Rocksound", wobei man mit dem 4er durchaus mal den Klapperfunker machen könnte wenn man wollte.

Geil geil geil!



Das ist alles natürlich sehr subjektiv. Wer mag kann gerne bei mir vorbeischauen und die Box anspielen. Von den (verhältnismäßig) objektiven Fakten her kann ich sagen:

Plus bisher:

- individuelle Designmöglichkeiten
- Wertigkeit der Materialien
- souveräne Power
- Preis/Leistungsverhältnis
- Klang
- sehr gute Beratung/Planung/Kundenkontakt

Minus

- für die meisten Sachen reicht schon eine, einfach zu viel Power:D

 
Zuletzt bearbeitet:

Flobert

Sunn-Child
individuelle Designmöglichkeiten
- Wertigkeit der Materialien
- souveräne Power
- Preis/Leistungsverhältnis
- Klang
- sehr gute Beratung/Planung/Kundenkontakt
DAS sind alles Punkte, die mich interessieren. =)
Hans baut gute Boxen - auf jeden Fall - aber Jacob baut dir halt ne Drogenbox. UND DAS gefällt mir so. Endlich mal jemand, der die Eier hat abgefahrene Boxen zu verkaufen.
Die Kombinationen der verschiedenen Materialien sind schier unendlich. Ach Herrlich.
 

DanielKahPutt

Doo)))MKopp!
Bassix
ß22.938
Geile Boxencombi und noch ein Hirschfeldjünger hier. Wenn es so weiter geht, können wir ein Hirschfelder Home Thread eröffnen. Das grüne Leder mag ich, sieht sehr gut aus.
Mir persönlich wäre die optik etwas zu konservativ ;-) aber das ist ja bekanntlich geschmackssache. Interessante Box und ich würde sie echt gerne mal anspielen.

LG
 
Hans baut gute Boxen - auf jeden Fall - aber Jacob baut dir halt ne Drogenbox.
Vor allem das Eigene im Design, mit den Metallkanten, de Möglichkeiten bedient halt eine echt gute Nische.
Hans, Marc Sieben, Raffi, die machen alle top Boxen, da braucht man gar nicht zu diskutieren, aber ich denke nicht nur die Optik sondern vor allem das persönliche kennenlernen und durchspielen der Boxen war zumindest bei mir ausschlaggebend dafür mich an Hirschfelder zu wenden. Eigentlich hatte ich Boxenmäßig vorher was völlig anderes vor (kompakt, Trolley, 212er), aber ich spiele einfach aktuell wenig live und muss auch keine drei Mann mehr mit in die Karre pferchen, da reicht mir relativ leicht und gerne chic.

Mir persönlich wäre die optik etwas zu konservativ ;-) aber das ist ja bekanntlich geschmackssache. Interessante Box und ich würde sie echt gerne mal anspielen.
Kannst gerne mal vorbeischauen falls es Dich in den Norden verschlagen sollte:bier:.

Was ich übrigens an der Box doof finde= ich möchte eigentlich noch mal die Gleiche haben:D.
Eine zweite Box sollte ja geplant möglich sein, deswegen 8 Ohm - würde mich aber auch nicht wundern wenn ich bei der nächsten Probe feststelle, das die eine Box für meine Wunschpower schon reicht. Dazu gefällt mir(entgegen anderer GK Jünger) der 700RB an 8Ohm sehr gut.
 
Sodele,

ich habe noch ein paar Stunden immer wieder mal die Box durchgekloppt und meine zu hören, das sie ein schon bisschen runder geworden ist. Mich begesitert immer noch der schön kompromierte 10er im geschlossenen Gehäuse, während der 15er schön kehlig durch die Gegend schiebt.
Bemerkenswert: Selbst wenn es richtig laut ist und der 15er schön arbeitet haut es den 10er nicht aus seinem Häuschen - echt klasse abgestimmt!
 
Hier die Info:

Der 10er läuft "ganz normal" Fullrange mit. Durch das geschlossene Gehäuse setzt er aber erst bei 100Herz mit ein. Er hat sozusagen einen natürlichen Lowcut. Der 15er und der 10er sind beide in Reihe geschaltet, nur der 4er hat eine Weiche. Ich hatte auch erst überlegt den 15er nach oben zu beschneiden, aber da war dann der schöne 15er Charakter etwas weg und das fand ich dann nicht mehr so schick.

Ich habe auch vorhin noch mal etwas herumgedaddelt (kommt immer super Vormittags nach dem Bereitschaftsdienst, schön die Hütte auseinander nehmen und wegen des Gegrummels irritierte Postboten an der Tür empfangen) und mir das "Speaker hüpfen" genau angeschaut. Selbst bei der wirklich bösen 5String Taste(lasse ich normal aus) des RBs bleibt der 10er relativ entspannt, wo der 15er schon sehr nervös pumpt.





 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß74.412
nur der 4er hat eine Weiche.
Versteh ich jetzt immer noch nicht ganz.
10er u 15 sind in reihe geschaltet und fullrange, also bekommen direkt das signal vom amp,
u nur vor dem 4er ist eine weiche.
Wenns eine zb 2-weg-weiche ist hängt also am 2. (tieferen) ausgang der weiche nichts dran.
In dem fall wird die weiche also als highpass verwendet. ?

Oder steh ich hier auf der leitung ?

EDIT
Oder hängen 10er u 15er gemeinsam am 2. ausgang der weiche.
In dem fall laufen sie ja nicht wirklich fullrange (höchstens bezogen auf das nach oben hin beschnittene signal aus der weiche)
 
Zuletzt bearbeitet:

tiefesB

même-bas
Bassix
ß17.107
Ja. Da 15" & 10" (lt. Angabe) Fullrange laufen, sind sie scheinbar nicht an der Weiche angeschlossen.
Nur dem 4er ist wohl die "Weiche" vorgeschaltet bzw. ein Hochpass.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß74.412
Nur dem 4er ist wohl die "Weiche" vorgeschaltet bzw. ein Hochpass.
So habe ich das auch verstanden. 15/10 laufen Fullrange, nur der 4er ist per Weiche zugeschaltet,
Wenns so ist wird vermutlich ein Highpass-filter
(und keine weiche - da die ja dafür da ist ein signal in 2 oder 3 getrennte signale aufzuteilen)
parallel geschaltet sein, wie zb der hier
http://www.eminence.com/speakers/crossover-detail/?model=PXB3k5

So hab ich es bei einer 2x10 box mit einem von mir eingebauten horn gemacht (plus regelbarem poti).
Also die zwei 10er fullrange und das horn per highpass oben dazu.
 

Oben Unten