Hohe Bünde entschärfen


BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Beiträge
3.799
Bassix
ß131.570
Hallo Bassbauer,
Ich hab hier einen Mapleneck der sich grundsätzlich ganz hervorrangend spielen lässt.
Problem hab ich allerdings mit den hohen Bünden, die mir (vermutlich aufgrund meiner schlampigen Handhaltung) in den tiefen Lagen den Zeigefinger innen am ersten Glied stören, weil sie einfach zu sehr mit der Kante hochstehen. Sie stehen nicht über oder so. einfach nur hoch. kann man die abschrägen? hilft das?
 
Grga
Grga
So long..
Beiträge
4.531
Ort
DE
Bassix
ß53.464
Die scharfen Kanten um die Bundkronen müssen auch noch entgratet werden. Da verwentet man eine feine Dreikantfeile (Schlüsselfeile). Aber vorsicht, dass du mit der nicht ins Griffbrettholz feilst. Das sieht nämlich scheußlich aus.

Die Bundenden kannst du dann auch mit 400 Schleifpapier abrunden und mit Stahlwolle polieren.


https://www.bassic.de/threads/scharfe-bundenden.14812700/ Post#3

Sollte auch bei Deinem Problem funzen.

thx@dreizehnbass
 
BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Beiträge
3.799
Bassix
ß131.570
hab mich falsch ausgedrückt. Es ist nix scharfkantig. Kein Grat.
Sie sind einfach nur zu hoch.
 
seppblind
seppblind
Well-Known Member
Beiträge
4.050
Lösungen
7
Ort
AT
Bassix
ß172.745
...in den tiefen Lagen...weil sie einfach zu sehr mit der Kante hochstehen

Du könntest zb den sattel leicht versetzen
(oder einen neuen mit dementsprechender kerbung einsetzen),
so daß die G-saite ganz knapp an der kante verläuft.

Dürfte für die tiefen lagen ausreichen.

So irgendwie :
Saiten knapp rand.jpg
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.446
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.087
Hallo Bassbauer,
Ich hab hier einen Mapleneck der sich grundsätzlich ganz hervorrangend spielen lässt.
Problem hab ich allerdings mit den hohen Bünden, die mir (vermutlich aufgrund meiner schlampigen Handhaltung) in den tiefen Lagen den Zeigefinger innen am ersten Glied stören, weil sie einfach zu sehr mit der Kante hochstehen. Sie stehen nicht über oder so. einfach nur hoch. kann man die abschrägen? hilft das?

Ich wuerde die nicht abschraegen, denn das koennte einen Einfluss auf die Bespielbarkeit haben.
Kannst Du sie ohne grossen Materialabtrag von der Seite her entgraten/abrunden, wie der Kollege Grga das beschrieben hat?
 
BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Beiträge
3.799
Bassix
ß131.570
ja das trifft es schon sehr gut Zeppo!
ich bin von meinen anderen Bässen auch nur die ganz flachen Vintagebünde gewohnt. die merkt man gar nicht
 
el_loco
el_loco
Well-Known Member
Beiträge
1.584
Ort
DE
Bassix
ß41.930
Mich stört so etwas nur, wenn die Bundenden nicht ordentlich verrundet sind.
Also scharfkantige Bundenden. Diese kann man mit geeigneten Feilen gut selbst bearbeitet werden.
 

BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Beiträge
3.799
Bassix
ß131.570
Könnte man denn auch die Bünde einfach nach Geschmack runterschleifen? Gibt doch da diese Plekdingensmaschinen. Aber maschinell wird das sicher zu heiß oder dauert zu lang!?
 
BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Beiträge
3.799
Bassix
ß131.570
Eine Veränderung vom Spacing am Sattel greift mir zu sehr in die Geometrie ein. Das ist ein Singlecoil Precis und der G läuft jetzt schon an der Aussenkante des Pole.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.217
Bassix
ß115.531
Könnte man denn auch die Bünde einfach nach Geschmack runterschleifen? Gibt doch da diese Plekdingensmaschinen. Aber maschinell wird das sicher zu heiß oder dauert zu lang!?
Nö, die Bünde sind schneller runter, als einem lieb ist. Auch mit der Hand. Wenn Du was flaches bevorzugst, ist das einfach. Dranfeilen ist der Trick wo alle versagen.
 
 

Oben Unten