jazz bass pickups unterschiedlich anwinkeln

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß28.959
zugegeben: ich hab mich mit dem titel etwas schwer getan... gestern abend hatte ich den jazz bass eines freundes in der hand und war etwas über die einstellung der pickups verwundert:

der neck pickup war näher an der g-saite und viel weiter weg von der h-saite (soweit ja nicht ungewöhnlich um die lautstärke auszubalancieren... die tieferen saiten schwingen ja auch mehr aus) allerdings war das ganze beim bridge pickup andersrum -> hier war die g-saite viel weiter weg vom pickup als die h-saite...

sound war super... gesehn hab ich sowas allerdings noch nie... mach das hier irgendwer genauso? wenn ja, warum?

Edit: ach ja, die einstellung hat wohl ein gitarrenbauer gemacht
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß35.202
Das kann durchaus sein, dass sich die PUs so harmonisch ergänzen. Der Neck-PU liefert mehr "Bass", der Bridge PU ist mehr fürs Knurren und die Höhen da, liefert aber weniger Punch.
Von daher macht die Einstellung weniger Bass bei den tieferen, bassigeren Saiten am Neck PU, die dafür aber von der Bridge etwas mehr bekommen und mehr Bass am Neck für die höheren Saiten, dafür etwas weniger "Knurren" von der Bridge.

Kann mir vorstellen, dass das ziemlich gut klingt :-)
 
G

Gast19485

Guest
zugegeben: ich hab mich mit dem titel etwas schwer getan... gestern abend hatte ich den jazz bass eines freundes in der hand und war etwas über die einstellung der pickups verwundert:

der neck pickup war näher an der g-saite und viel weiter weg von der h-saite (soweit ja nicht ungewöhnlich um die lautstärke auszubalancieren... die tieferen saiten schwingen ja auch mehr aus) allerdings war das ganze beim bridge pickup andersrum -> hier war die g-saite viel weiter weg vom pickup als die h-saite...

sound war super... gesehn hab ich sowas allerdings noch nie... mach das hier irgendwer genauso? wenn ja, warum?

Edit: ach ja, die einstellung hat wohl ein gitarrenbauer gemacht
Im Bassprofessor habe ich mal so etwas über genau diese Einstellung gelesen, sozusagen als Einstellungstipp.
Fand ich auch eher ungewöhnlich aber letztendlich auch logisch wg. Frequenzauslöschungen/ Harmonieren beider PUs' usw.
Hauptsache es klingt!
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß28.959

Mr.Mingus

Well-Known Member
Bassix
ß15.527
also ich habe ja ewig rumgeschraubt an meinen PU's... was ncith ausser acht gelassen werden sollte sind "welche Saiten sind drauf".
habe öfter mal ein anderen satz getestet musste öfter wieder ein wenig nachjustieren.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß52.413
Das kann durchaus sein, dass sich die PUs so harmonisch ergänzen. Der Neck-PU liefert mehr "Bass", der Bridge PU ist mehr fürs Knurren und die Höhen da, liefert aber weniger Punch.
Von daher macht die Einstellung weniger Bass bei den tieferen, bassigeren Saiten am Neck PU, die dafür aber von der Bridge etwas mehr bekommen und mehr Bass am Neck für die höheren Saiten, dafür etwas weniger "Knurren" von der Bridge.

Kann mir vorstellen, dass das ziemlich gut klingt :-)
ich mache das auch so - genau aus dem Grund.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß35.202
Do it!
Nymis Jazzy hat z.B. einen sehr kräftigen Steg PU, da kann man auch wenn beide auf sind mit der Justage große Unterschiede rausholen.
Ich hab von Nymi ja seinerzeit den Projekt-Body gekauft und mir dann aus Fender-Teilen einen zusammengebaut. Dieser hat die Vintage Jazz PUs, die eher weniger Attack und Punch haben, dafür aber recht harmonisch klingen - mal sehen, ob man den Unterschied dennoch bemerkt. Vielleicht ergibt sich ja ein Aha-Effekt ;-)
 

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß11.590
Wobei ich sagen muss, dass mir das auf der Bass Seite nicht so zusagt, da dann der neck alleine abfällt. Ich hab als lediglich den neck pu auf der treble Seite nach oben und den humbucker nach unten.

Danke für den Tipp. Bin gespannt ob das auch in der band bemerkbar und so gut kommt
 
Oben Unten