Jazz Einstieg

the_resistance

New Member
Bassix
ß0
Hallo zusammen,

komme so aus der Blues und Rock Ecke, höre aber seit längerem auch gerne Jazz (miller, jaco/weather report, mezzoforte, Esbjörn svensonn z.b.). jetzt würde ich auch gern ein bisschen musikalisches Verständnis dafür bekommen. Am besten midnestens zur hälte praktisch.

II-V-I ist mir ein Begriff aber hab es noch nie wirklich gespielt. Suche jetzt einfache Stücke zum Üben, die man auch ohne Harmonie gefressen zu haben durchblickt und dazu improvisieren kann.

Wenn ihr Akkorde und Modi direkt parat habt wär natürlich super :D Aber erstmal reichen mir ein paar YT Links zum selber probieren. Irgendwer eine Idee für einfache Stücke?

Lg
 

the_resistance

New Member
Bassix
ß0
Ja hab ich auch schon auf dem Rechner, nur komm ich damit nicht rein. Entweder finde ich Versionen wo die Leute so "gut" im sinne von kreativ spielen dass das zum reinarbeiten erstmal zu komplex ist. viele variationen, hinarbeiten auf akkorde ect. wo ich einfach noch nicht durchblicke. Oder es sind so ganz schnöde sterile midi backingtracks wo ich schon keinen Bock mehr habe zu spielen wenn ich den ersten Ton höre :/
 
Zuletzt bearbeitet:

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.108
naja wenn du ein iPhone oder iPad hast kannst du dir diese App laden, ich weiß grad nicht wie sie heißt, iReal, RealApp irgendwas in die Richtung
das is zwar auch im Endeffekt alles midi aber die klingen wirklich nicht schlecht und kostet jetzt auch nicht die Welt

Edit flüstert mir gerade die App heißt iReal Book
http://www.youtube.com/watch?v=LAS-8qHXcIE
 
Zuletzt bearbeitet:

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Absolut. Ich kann übrigens auch seine Playback-Sammlung empfehlen. Da gibt es pro Themengebiet mehrere Playbacks (unterschiedliche Tempi, Tonarten, verschiedene Standards...) und jeweils pro Gebiet ein Video. Hervorragend aufgebaut.
 

the_resistance

New Member
Bassix
ß0
Danke :-) besitze weder i noch smart phone.
Die Videos von Scott hab ich gestern auch entdeckt, werd ich mich jetzt durcharbeiten.

Mal ne andere Frage: Wie wichtig ist es Akkorde zu kennen/raushören zu können? Sprich muss ich (für den Anfang) wissen dass es jetzt ein Cmaj7 oder Cmaj7#9 ect. ist?
Bei dem zusammenspiel mit dem Schlagzeug hab ich auch noch deutlich aufzuholen. Hatte bisher leider nur Semigute Drummer in meinen Bands wo ich ihnen sagen musste wo die Betonungen hinkommen und mich nicht selber anpassen musste.

edit: ah in der 2ten Lesson wirds schon musikalischer ;D Finde aber die Backingtracks nicht und ohne ist es etwas witzlos. Ergo: Ich brauch immernoch einen relativ simplen song mit II-V-I Kadenz
 
Zuletzt bearbeitet:

J.B.Ecker

Active Member
Bassix
ß4.823
Zitat:Original erstellt von: the_resistance

Mal ne andere Frage: Wie wichtig ist es Akkorde zu kennen/raushören zu können? Sprich muss ich (für den Anfang) wissen dass es jetzt ein Cmaj7 oder Cmaj7#9 ect. ist?
Bei dem zusammenspiel mit dem Schlagzeug hab ich auch noch deutlich aufzuholen. Hatte bisher leider nur Semigute Drummer in meinen Bands wo ich ihnen sagen musste wo die Betonungen hinkommen und mich nicht selber anpassen musste.

edit: ah in der 2ten Lesson wirds schon musikalischer ;D Finde aber die Backingtracks nicht und ohne ist es etwas witzlos. Ergo: Ich brauch immernoch einen relativ simplen song mit II-V-I Kadenz
Hallo,
ich denke als Bassist sollte man die Akkorde, zumindest die Vierklänge, unbedingt kennen. Bei Walkingbasslinien und Latinbegleitung kommt man damit schon ziemlich weit, ohne gleich die ganzen harmonischen Zusammenhänge verstehen zu müssen - letzteres ist in meinen Augen erstmal aufwendiger.

Beispiele für Standards mit II-V-I - Verbindungen:
- Blue Bossa (C-Moll, Db-Dur)
- Autumn Leaves (Bb-Dur, G-Moll)
- Beautiful Love (D-Moll, F-Dur)
- Tune Up
- Solar beide jeweils mit mehreren Modulationen

Viele Grüsse,
 

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Zitat:Original erstellt von: the_resistance



edit: ah in der 2ten Lesson wirds schon musikalischer ;D Finde aber die Backingtracks nicht und ohne ist es etwas witzlos. Ergo: Ich brauch immernoch einen relativ simplen song mit II-V-I Kadenz
Der gute Mann will vom Unterrichten leben. Die Backingtracks findest du unter "Store" auf seiner Seite.
 

miguel

younghenry III orchestra
Bassix
ß18.134
hi, versuch's mal mit "footprints" von wayne shorter...
basslauf raushören und mitspielen...
kadenz...? keine ahnung...
aber wenn du diesen 6/8 mitgrooven kannst,
beginnt die freude am jazz...
GROOVY HUGS
funkyfinger
[;-)]
 

the_resistance

New Member
Bassix
ß0
Okay bin grad bei Autumn Leaves hängen geblieben. Kann mir kurz wer sagen ob die Akkorde so stimmen wie ich mir das jetzt zurecht gebastelt hab? Bei den letzten beiden bin ich mir unsicher... und das F7 sieht auch so "simpel" aus ;D

Cm7 - F7 - Bbmaj7 - Ebmaj7 - Am7b5 - D7 - Gm

Wenn ich nach "Autumn Leaves Chords" google kriege ich irgendwelche Versionen mit Lyrics und die Akkorde sind total durcheinander... Bsp: http://tabs.ultimate-guitar.com/n/nat_king_cole/autumn_leaves_crd.htm
 
Zuletzt bearbeitet:

J.B.Ecker

Active Member
Bassix
ß4.823
Zitat:Original erstellt von: the_resistance

Okay bin grad bei Autumn Leaves hängen geblieben. Kann mir kurz wer sagen ob die Akkorde so stimmen wie ich mir das jetzt zurecht gebastelt hab? Bei den letzten beiden bin ich mir unsicher... und das F7 sieht auch so "simpel" aus ;D

Cm7 - F7 - Bbmaj7 - Ebmaj7 - Am7b5 - D7 - Gm
Ja, so stimmts!

Viele Grüsse
 
 

Oben Unten