KB zugelaufen....doch kein billig Chinese....(?)

Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß69.970
Aktuell isser beim Bassbauer zum einrichten.
Griffbrett abrichten, neuer Sattel, neuer Stimmstab, der alte ist zu lang.
Sollte diese Woche fertig werden.
Der Sond ist tiiif. Auf der E und A Saite gefällt Er mir sehr gut. Warm und voll.
In den höheren Lagen fehlt mir etwas der Oberton Anteil.....aber ich denke das es mit dem falsch gesetzten Stimmstab, zusammen hängt....der bremst.
Hab die Tage mal wieder Recky Lee Jones gehört....hier spielt ein Bass der sehr nahe an den Sound ist....
Wollte den Song gerade hier verlinken, aber auf YouTube klingt er viel zu dünn....
 
Lyons

Lyons

Active Member
Bassix
ß4.823
Hast du den Rest gelesen? 😅
Hahaaa erwischt. Hab bloß ganz grob überflogen. Ich hab das Bild auf den ersten Blick für ein Foto vom Karton gehalten oder so. Bei dem Zettel hätte ich auf den Besitzer getippt, nicht den Hersteller. Die Herstellerzettel sind doch meist auf dem Boden. Und oft kann man die beim Hineinschauen in das F-Loch sehen. Bei alten Instrumenten können die sich gern gelöst haben und liegen unten drin (Mit allerlei anderem Krims-Krams, der sich da ansammeln kann, Münzen, Konfetti, Babyschnuller und Kippen wenn man Pech hat (:-) .
Das ein Herstellerzettel einen Hinweis enthält, wo man sich melden soll, hab ich noch nicht gesehen. Aber wer weiß. Dass das so weiß angepinselt aussieht, ist etwas verwirrend, könnte aber auch der Kleister sein.
Mir sehen aber die Mechaniken und die Schnecke nicht nach Billig-China aus. Wenn er klanglich Potential hat, dann ist auch fast egal, wo der her ist. Die Beschreibung hört sich doch gut an.
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß69.970
Ich bin mir mittlerweile recht sicher das er von theodor Fischbach hergestellt wurde und über den Händler Fa. Klier verkauft wurde.
Der Bassbauer schätze ihn ebenfalls auf ca. 50 Jahre....
Die Mechaniken werden schon länger nicht mehr hergestellt.
Ich glaube sie nennen sich Tiroler Mechanken .
 
Lyons

Lyons

Active Member
Bassix
ß4.823
Dann bin ich gespannt, wie er sich macht, wenn Du ihn vom Profi zurückbekommst. Stimmstab ist immer von großem Einfluss und kann ja schon fieselig sein, das sauber einzustellen. Aber es hängt auch noch von so vielen anderen Teilen ab...
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß69.970
Er ist wieder da...
Meine Frau hat ihn gestern vom Bassbauer abgeholt, ich bin leider noch auf Krücken unterwegs.....
Das Griffbretg wurde abgerichtet, ein neuer Sattel verbaut und ein neuer Stimmstab eingesetzt.

Ich konnte gestern nur mal kurz anspielen, aber man merkt sofort das Er deutlich ausgewogener klingt und sich viel besser spielen lässt.

Meine E Bass verwöhnten Finger hätten gerne noch weichere Saiten, aber gut....
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß69.970
MIR IST GERADE SCHLECHT GEWORDEN UND ICH WEISS NICHT OB ICH HEULEN ODER KOTZEN SOLL....
Ich hab gerade beim betrachten gesehen das der Bass am Kopf eine neue fette Makke hat und gesprungen ist.
20210223_131037.jpg


20210223_131024.jpg


20210223_131055.jpg
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß39.466
Lyons

Lyons

Active Member
Bassix
ß4.823
Ja der fliegt ja gleich auseinander. Sieht nach einer Umfaller oder grobem Anschlagen aus, da ist doch eine Druckstelle, oder?
Oh das ist bitter...
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß39.466
Seitenspannung runternehmen und zurück zum Geigenbauer. Kann man sicher retten.
man könnte auch versuchen, einen neuen Wirbelkasten anzuschäften.. so wie das Heiner Windelband hier mit dem alten Wirbelkasten an einem neuen Hals für den Bass von Martin Wind macht...

aber das ist gerade eine wirklich sensible Stelle...:-P
und das hängt natürlich auch immer vom "Gesamt-Konzept" ab...
 
Zuletzt bearbeitet:
Lyons

Lyons

Active Member
Bassix
ß4.823
Irgendwann fressen halt die Reparaturkosten den Gesamtwert auf. Mit sonem Schaden wird das halt nie mehr was wirklich tolles... Das muss man in so einem Fall ganz nüchtern betrachten, es hängen auch noch keine persönlichen Erinnerungen dran... Man kann also auch Feuerchen machen! :evil:
Aber erstmal soll der Bassbauer mal erklären, was er da gemacht hat...
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß69.970
Fakt ist, ich habe ihn ohne die Makke am Kopf zum Bassbauer gebracht.......kann ich anhand der Bilder die ich gemacht habe belegen.

Ich muss leider davon ausgehen, das Er beim Bassbauer umgefallen ist und der der Anstoß zum Riss geführt hat, der sich dann beim Stimmen Zuhause aufgetan hat.

ABER, man hätte bei der Übergabe die Makke sofort beanstanden müssen.

Da ich den Bass aber nicht selbst abholen konnte ( Fuß OP) hat meine Frau den Gigbag eingepackt und ist alleine hingefahren.

Dort angekommen lag der Bass im Hof.
Der Bassbauer hat ihn dann in den Gigbag (4cm Polsterung) gesteckt und ins Auto geladen.

Zuhause hab ich ihn ausgepackt und die Makke zwar gesehen, aber den Riss nicht bemerkt.
Da es kurz vor Mitternacht war, hab ich auch kein Bild mehr gemacht....
Ob der Riss dann beim Stimmen auf ging oder über Nacht kann ich nicht sagen.

Nun behauptet der Bassbauer natürlich das Er den Bass ohne neue Makke übergeben hat und das der Schaden demnach beim Transport entstanden sein muss.

Und ich kann nicht beweisen, das der Bass bei ihm umgefallen sein muss.

Ich muss mal in Ruhe überlegen, was ich da jetzt machen soll....

Vielleicht Buche ich das Ganze am besten unter "Erfahrung" ab und reparieren den Schaden selbst.
Den Sattel, der neu gemacht wurde, kann ich dann auch gleich mit neu machen, denn der passt nicht ( zu schmal und schlechte Passform).....
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Hi Steff
Das sollte sich ganz gut reparieren lassen....am besten alles abbauen...mechaniken usw. Und dann schauen ob sich das gut zusammendrücken läßt.
Wenn sich der Spalt gut schließen läßt....Leim rein..zwingen(n) drauf und über nacht ruhen lassen.
Sollte halten.

Wahrscheinlich warst du beim geigenbauer
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Cool bleiben. Wenn der Bass funktionieren soll und keinen Schönheitspreis gewinnen, dann kannst du das auch selbst reparieren.
Mein Stagg- Upright hatte schon 2mal einen Kopfplattenbruch (don't verlass dich an se Träger of se beiliegende Gigbag + don't lehn your Upright an your Car while tratsch-ing...).

Alle Späne sammeln, Saiten entspannen, Tuner abmontieren, Holzleim, mit Zwingen gut pressen (Kork, Filz, Holz unterlegen damit es keine Druckstellen gibt. Möglichst flächig pressen- besser 3 Zwingen die nicht so fest sind, als eine komplett fest angeknallte.)
Meine Reparaturen halten seit 8 bzw. 5jahren Problem frei.
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß69.970
Hab mal drüber geschlafen und beschlossen den Schaden unter Lehrgeld zu verbuchen......
Oder wie es so schön beim 5ten Element heißt.....Wenn Du willst das etwas anständig gemacht wird, mach es selbst.

Ein Stück Ebenholz für den neuen Sattel ist bestellt.

Jetzt muss ich nur noch die Frage klären, ob es Sinn macht einen Teil des Holzleims mit Wasser zu verdünnen, um ihn mit der Spritze und einer feinen Kanüle möglichst nah am Rissansatz einbringen zu können.

Und ob es Sinn macht zusätzlich einen Dübel zu setzen.....unter der Wirbelplatte wäre das möglich ohne das man es sieht.....
 
Tom Sofa

Tom Sofa

Masterpussy
Bassix
ß31.432
Jetzt muss ich nur noch die Frage klären, ob es Sinn macht einen Teil des Holzleims mit Wasser zu verdünnen, um ihn mit der Spritze und einer feinen Kanüle möglichst nah am Rissansatz einbringen zu können.

welchen leim möchtest du denn verwenden?

unabhängig davon würde ich es nicht machen, da sich die klebkraft deutlich verringern kann

Und ob es Sinn macht zusätzlich einen Dübel zu setzen

wenn du guten leim nutzt, richtig presst und sauber arbeitest, ist die klebestelle stärker als das holz darum und du benötigst keinen dübel.
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß69.970
Holzleim......

Bei solchen Rissen sehe ich immer das Problem, das der Kleber erst ab einer bestimmten Rissbreite eindringen kann.

Deshalb ist eine möglichst dünnflüssiger Kleber hier im Vorteil.....
 
 

Oben Unten