Laney Digbeth Pre Amp


bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bei dem Soundfile ist die Tubesection immer drin, ich wollte nur mal zeigen, wie fein man mit der Tubesection arbeiten kann.
Ah, danke.
Ja, da hast du die Nuancen sehr gut dargestellt. :great:
Ich finde die Konfigurationsmöglichkeit "Bypass / Mute" total super, je nach Floorboard-Setup kann ich beides gebrauchen.
Ist wahrscheinlich Gewöhnungssache und hat mich nur am Anfang verwirrt.

Klar, wenn Du auf dem Board gerne öfters das cleane Basssignal durchschleifen möchtest ist der Bypass bestimmt gut zu gebrauche.
 
Shazam
Shazam
Well-Known Member
Beiträge
1.716
Ort
DE
Bassix
ß6.386
Beide Amps klingen für mich halt wirklich nach "Amp". Ich halte die Serie nicht für die vielseitigste, aber wer auf den Grundsound steht, wird sehr gut bedient. Ich sage mal...ist kein Schweizer Taschenmesser a la Sansamp, aber ein geiler Rockamp.
 
Zuletzt bearbeitet:
schneebass
schneebass
Well-Known Member
Beiträge
4.781
Ort
DE
Bassix
ß179.518
gestern ist der preamp eingetroffen. hatte ihn hier aus den kleinanzeigen gefischt. sehr skeptisch, da ich echt verwöhnt bin mit meinem setup. eigentlich wollte ich auch nicht mehr testen, nachdem der markbass preamp für MICH eher eine komplette enttäuschung war (der gain regler ging viiiieeeel zu schnell ins zerren bei meinem MM).
dann aber noch etwas geld über und nach dem was man so lesen konnte doch geholt. auch mit dem hintergedanken bei (irgendwann wieder) sessions oder projekten oder wasweisdennich nicht immer das gesamte board mitschleifen zu müssen, sondern ein 1 trickpony zu haben (all in one). egal...

kam also gestern an und bin extremst erstaunt fürs erste, denn das klingt wirklich nicht schlecht für die kohle (neu 175). ok, der A/B vergleich steht noch aus, aber da ist schon eine menge drin, was brauchbar ist und zudem flexibel aber eben nicht zuviel davon. cool die 2 kanalige auslegung oder eben als mix, cool der mittenschalter in verbindung mit dem 2 mittenreglen, sehr gelungen finde ich die tube simulation, das klingt wirklich nach tube, wenn auch nicht so "breit" im klang wie eine echte, aber definitiv sooo fett. wie gesagt: ich bin von dem schönklang des FMC verwöhnt, auch wenn ich diesen eigentlich nicht brauche und deswegen einen JIve davon gesetzt habe, was ihn jetzt zur allzweckwaffe werden ließ. hier kann man das ganze zumindest ohne AB vergleich auch schon mal so hinbekommen (im MIX modus). klingt rotzig drückend leicht angecruncht (wenn auch etwas anders als beim jive) aber durchaus brauchbar. selbst der tilt regler kann in maßen baruchbar sein, nicht in den extrem einstellungen, da isser einfach "seltsam". den bassregler braucht man bei kompetenten boxen (hier: alte 212er FMC) nicht anfassen, die höhen etwas absenken (für den rocksound) und die mitten etwas zügeln in verbindung mit dem mttenschalter und schon kommt es mächtig aus den boxen gerotzt (siehe foto MIX einstellung der kanäle) . so what, das geht schnell und gut. die einschleifwege (effekts) und den DI habe ich noch nicht getestet, würde mich aber wundern, wenn da noch "ausfälle" zu verzeichnen wären.

fazit: A/B vergleich fehlt noch (bin grad krank) , aber fürs rocken (oder auch anderes mit etwas mehr charaktersound anstatt linearem übertragen) ist das teil echt mal einen test wert. für mich bleibt der, weil er zwar nicht ersetzt, aber eben diese oben genannte lücke gut schließt.

20220210_070333.jpg
 
schneebass
schneebass
Well-Known Member
Beiträge
4.781
Ort
DE
Bassix
ß179.518
Nachtrag: der Digbeth war auch auf der Probe und musste (achtung, welch hinkender Vergleich: gegen meine Kette aus Jive / Retrobass / Shape gedrücktem MXR M 80 bestehen (immer ON!!) und hatte natürlich keine Chance, ganz klar.

aber die ausrichtung ist auch eine deutlich andere.

was war anders?

zunächst einmal die transparenz. der retro ist ein schönklang monster der super warmen sorte mit einem harmonischen breitem klangspektrum. trotz jive (druckpunktmonster) und shape MXR bleibt diese transparenz erhalten. da kann der rockige digbeth nicht mithalten. gespielt im tube plus clean modus so ziemlich 50/50. es fehlt im an breitem klangspektrum und wirkt etwas muffig. ist er im prinzip eigentlich nicht, aber durch die betonung der bässe bei dem teil stehen diese eher im vordergrund, was diesen eindruck vermittelt. ein leichtes herausnehmen selbiger und anheben der höhen wirkt da wunder, aber erreicht trotzdem nicht diese breite im klang. ok, wir vergleichen eine simulation mit einer echten röhre, aber egal.

die badewannen shape funktion ist nicht so schön gewählt wie die beim MXR und auch nicht so gravierend im klangunterschied. im prinzip kein negativ punkt, weil somit IMMER noch banddienliches verhalten und nichtunortbar oder aus dem gesamtklang fallend, wenn dieser gedrück wird, aber genau diese extreme veränderung des MXR und gleichzeitig für mich genau gewählte badewannen sound shape funktion (die ich bisher nur maginal nachbilden konnte an graphischen EQs ohne sie zu erreichen) ist für meinen klang das salz in der suppe.

bleibt noch der druckpunkt dreckklang, den mein Jive mir perfekt bietet. auch hier hat der Jive die nase deutlich vorne, denn die "crunchiegen" super kaum wahrnehmbaren leichten verzerrungen bei zeitgleichen druck punkt verstärkung des Jive ist der digbeth in keiner position fähig nachzubilden. man bekommt sehr schöne harminische leichte crunch sound hin, eine guten allgemein röhrigen klang auch, fette bässe bei ausreichender transparenz (wenn man den EQ zügelt und sich etwas mit beschäftigt), aber eben nicht diesen klang aus der meiner 3er kombi, die mir so ans herz gewachsen ist und FÜR MICH perfekt zum Musicman passt (im prinzip auch zu den anderen bässe, da müsste ich nur kleinere veränderungen vornehmen, was den gesamt klang angeht).

somit wird er zunächst zuhause sein dasein fristen und als backup für kleine dinge laufen, wo ggfls sogar ne box zuviel ist und ich über anlage spiele. das fette board werde ich nämlich nicht weiter auseinander nehmen, das passt. foto vom board folgt demnächst im pedalboard fred. ich habe nämlich etwas abgespeckt.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.250
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.283
die badewannen shape funktion ist nicht so schön gewählt wie die beim MXR und auch nicht so gravierend im klangunterschied.
Du hast den ja schon verkauft, aber ich gehe trotzdem mal darauf ein:
Ich habe auch etwas gebraucht um da hinzukommen, aber der Shape Switch interagiert mit den beiden Mittenreglern des Preamps. es ist also weniger ein fertiges Preset als mehr ein Schalter für anderen Soundformungs-Möglichkeiten.
Dieses teilweise extrem Interaktive muss man erst mal in Ruhe auf sich wirken lassen, aber mit der Zeit weiß ich das Kistchen immer mehr zu schätzen.
Ich hatte den Preamp eine ganze Zeit lang jetzt nur zu Hause um den in Ruhe kennenzulernen und werde ihn ab dieser Woche mit den gewonnenen Erkenntnissen mal ausführlicher in der Band testen.
Der End70er Sound im "Westentaschenformat" tragbar für relativ wenig Geld ist schon echt klasse.
 
 

Oben Unten