Laney Digbeth Pre Amp


schneebass
schneebass
Well-Known Member
Beiträge
4.790
Ort
DE
Bassix
ß182.608
Moin kennt jemand diese neuen teile schon? preislich schon mal sehr human finde ich. was ich wissen will: ist da wirklich eine röhre drin? nirgendswo finde ich was dazu. wird zwar immer von tube geredet aber nicht gesagt, was für eine drin sein soll. oder is das nur wieder ne emulation? muss ja nich schlecht sein, aber...



gesamte neue serie:

 
A
AbcBasser123
Active Member
Beiträge
258
Bassix
ß6.921
Hatte dieselbe Frage wie Du, und habe bei Thomann nachgefragt: Die meinten, das wäre eine Simulation, im Schaltplan sei nichts eingezeichnet und auch sonst weist wohl nichts auf eine "richtige" Röhre hin.
 
yhawks
yhawks
Well-Known Member
Beiträge
740
Bassix
ß38.761
Ich hab das analog Reverb aus der Serie. Hidden Path heißt das, hat Plate, Shimmer und Spring Modus.
Find ich sehr gut! Analoge Reverbs sind ja rar und wenn dann teuer.
Klingt jetzt nicht so natürlich wie ein Digi (als Vergleich hab ich das Polara von Digitech) aber sehr cool.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.036
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß269.243
Ne Klangwaage (was hier Tilt heißt) finde ich beim Bass nicht so prickelnd. Es gibt zwar Situationen, in denen man mehr Höhen haben will, aber ganz häufig will man dann nicht weniger Bässe haben.
 
rootbert
rootbert
Schändliche Dirne des Konsums
Beiträge
5.663
Ort
Hannover
Bassix
ß257.800
Es gibt sogar n kleinen Amp aus der Reihe... würd ich ja glatt mal anspielen. Scheint wirklich sehr an den EBS Classic in modernerem Class-D-Gewand angelehnt zu sein, was ausdrücklich was positives ist.


Und n dicken gibt es auch - der sieht wirklich spannend aus... aber den Einschalter bei nem Topteil auf die Rückseite zu klempnern zeugt schon irgendwie von ausgesuchter Dämlichkeit :rolleyes: Wieso macht man sowas? Das nervt!


Hier was zum hören:

 
Zuletzt bearbeitet:
p-basscharly61
p-basscharly61
bekennender Precianer
Beiträge
78
Ort
DE
Bassix
ß18.970
Ich habe seit Anfang August den Digbeth DB500H und muß sagen daß es ein ( nicht nur optisch ) toller Amp ist !
Ich hatte bei Laney direkt gefragt ob er eine Röhre drin hat, die Antwort kam schnell, nein keine Röhre, die nennen es eine Röhrenemulsion die aber wirklich täuschend echt klingt ! ( hatte schon diverse Hybridamps )
Ich spiele ihn an meinen beiden etwas älteren FMC 112 NEO L Boxen in einem 200qm großen Proberaum, von richtig "Clean" kann ich nicht sprechen, sowohl der Fet als auch der Tube emu. Kanal sind zumindest mit Preci und meinen beiden FMC's sehr rockig ausgelegt ( was ich ja mag ), die ausgefuchste Klangreglung mit den 4 Mittenkurven und dem zusätzlichen Tilt EQ plus die beiden mischbaren Kanäle lassen klanglich kaum Wünsche offen, ich denke mit nem anderen Bass und entsprechenden Boxen kann der auch Hifi Sound wenn man drauf steht.

ABER ( das wird jetzt @rootbert erfreuen ;-)) in dem großen Proberaum hat im Moment mein ORANGE TB500 MK II das Rennen mit den FMC's gewonnen, der TB500 klingt raumfüllender und tragender, halt einfach fetter als der Laney !

Ich denke der Laney braucht mindestens 6x10 oder 2x15 in dem großen Raum, ich werde in Kürze Versuche starten.
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Beiträge
2.562
Lösungen
1
Bassix
ß70.122
Ich hatte bei Laney direkt gefragt ob er eine Röhre drin hat, die Antwort kam schnell, nein keine Röhre, die nennen es eine Röhrenemulsion die aber wirklich täuschend echt klingt ! ( hatte schon diverse Hybridamps )
Eine Röhren-"Emulsion" hätte ich nicht gern in elektrischen Geräten....:-P eine Röhren-Emulation schon eher...;-)
 
Shazam
Shazam
Well-Known Member
Beiträge
1.716
Ort
DE
Bassix
ß6.436
Ich habe den DB 500H jetzt seit zwei Wochen und bin sehr zufrieden damit. Wie schon beschrieben, gibt es für cleane Sounds geeignetere Amps, der Digbeth ist ein Rockamp. Ich finde den EQ sehr interessant, eine gewisse grundsätzliche Mittenbetonung lässt sich feststellen und auch nur schwer rausregeln. Aber die Telecaster Bässe klingen mit etwas Drive schon gut und mit ""Röhre" satt einfach toll. Ich bekomme mit dem Amp auch einen "raumfüllenden" Klang hin, schön satt und fett. Allerdings mag ich den Amp nur an 10er Boxen, ich habe diverse 410er und 210er gegen 212 getestet und -für meine Ohren- ist der Amp an den 10er bestückten Boxen noch mal deutlich besser aufgehoben. An einer neuen 2x10 Hartke Hydrive HD210 habe ich das (von den vorhandenen Boxen) beste Ergebnis erzielt. Das macht Spaß und Druck vom Feinsten. Mit zwei Boxen a 8 Ohm ist das natürlich noch besser ;-)
Ich werde mir den Digbeth Pre-Amp ebenfalls kaufen, ich bin gespannt, wie der Preamp über eine althergebrachte Endstufe und Boxen klingt, denn man hört wie bei allen Fliegengewicht-Amps doch den Unterschied zu einem guten alten Schwergewicht. (Hier sei angemerkt, dass der Digbeth auch aufgrund von Gehäuse etc. mit 7 Kilo in der Orange-Klasse spielt und damit kein Basstaschenamp ist, aber wer BRAUCHT das schon wirklich?) Da "leicht" jedoch der "neue Standard" ist, geht der Klang dafür voll in Ordnung. Wegen des - auch nur meiner Meinung nach- etwas speziellen Grundsounds ist Antesten mit eigenem Instrument (wie eigentlich immer) vor dem Kauf unbedingt zu empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
was mich mal interessieren würde:
Klingt der Tube Mode wirklich so furzig wie in dem Video?
Oder ist der da einfach nur extrem eingestellt?



@Mudskipper hat den ja scheinbar auch in Betrieb.
Kannst Du evtl. auch was dazu sagen?
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.373
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.126
Kannst Du evtl. auch was dazu sagen?
Furzig?
Jain. Er kann super furzig klingen aber auch anders. Die Regler sind alle ziemlich interaktiv und ich habe den Preamp erst seit Vorgestern. Was ich bisher rausbekomme gefällt mir gut, muss mich aber noch etwas mehr mit dem Teil beschäftigen.
Das Video zeigt nicht gut was der echt coole Preamp kann. Der Tilt Regler ist alleine gesehen seltsam, mit dem EQ dazu aber ziemlich cool. Man muss schlicht anders da rangehen.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Sodele, eingetroffen das Teil.

Macht nen robusten Eindruck, schweres Metallgehäuse.
Potis mit Mittenrasterung, klasse!
Das erleichtert die Bedienung ungemein.

Mit dem Tube Mode kriegt man schöne mittig komprimierte Sounds hin, wie bei man es von einem Röhrensound erwartet und der Drive ist wirklich mehr zum leichten Ancrunchen gedacht.
Passt prima für den Rocksound mit Preci:

Hier mal das langweiligste Bassic-Riff-ever auf die Schnelle eingespielt:

Tube Mode (Volume 5) mit Drive kurz vor 5 eingestellt, der Rest flat:

Preci Tube Mode.jpeg




Den FET Mode muss man schon einiges weiter aufdrehen um die gleiche Lautstärke zu erreichen.
Er klingt aber schön klar, stramm in den Bässen und durchsetzungsstark.

FET Mode Flat mit Volume auf 8:


Preci FET Mode.jpeg




Mit dem Mix Mode kann ich den Preci noch etwas durchsetzungsfähiger gestalten.
Aber beim Soundmix addiert sich auch die Lautstärke.

Mit dem Preci gefällt mir da einfach den FET auf Volume 1 dazugemischt:

Preci mix more Tube.jpeg




Beim Jazzbass ist es genau umgekehrt.
Um die kritische PU-Mittelstellung des Jazzbasses (beide PU's voll aufgedreht) zur Durchsetzung zu verhelfen eignet sich der Mix Mode mit FET Volume auf 8 und etwas mehr Drive im Tube hervorragend:

Jazzbass mix more FET.jpeg



Ansonsten finde ich den EQ sehr schön gemacht.
Die Low Mids sind mit insgesamt 3 Stellungen für Hi/Mid/Low-LowMids schaltbar, was keine Wünsche übrig lässt und die Frequenzen für meinen Geschmack gut gewählt.

Der Tilt EQ regelt deutlich Bass dazu/+Höhen weg oder eben umgekehrt.
Für den hab ich bis jetzt kein Anwendungsszenario gefunden.
Aber vielleicht hilft der mal im schnellen Live-Einsatz, wenn man nicht an mehreren EQ-Reglern rumfummeln möchte.


Der Bypass/Mute-Schalter macht entweder alles still oder aber er schickt im Bypass-Mode nur noch das cleane Instrumentensignal an den Ausgang weiter.

Das hat mich etwas verwirrt.
Dachte ich doch, im Bypass-Mode kann ich den Effektweg dazuschalten oder eben nicht.
Das geht aber nicht.
Der Effektweg ist also immer an oder eben der ganze Preamp mitsamt dem Effektweg ausgeschaltet.
Aber das Wichtigste: Der Effektweg sitzt super im Mix, es rauscht nix, mein Chorus kommt da gut zur Geltung.


Der Aux-in leitet das Signal nicht an den Ausgang weiter, was ich etwas schade finde zum Üben mit der Box.
Der Aux-in wird also nur an den Kopfhörerausgang übertragen.


Insgesamt finde ich den Preamp echt gelungen und werde den garantiert mal Einsetzen vor meinem cleanen HB 800-B Digi-Amp.
Gut gemacht, Laney!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.373
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.126
Gut gemacht, Laney!
Auf jeden Fall, vor allem für das Geld richtig gut!
Ich habe mit dem Tube Channel einen schönen cremigen Ami Boliden Sound gebastelt der super zu dem kräftigen Spector passt und auch bandtauglich funktioniert.

Er klingt aber schön klar, stramm in den Bässen und durchsetzungsstark.
Was ich am FET mag, er klingt in meinen Ohren sehr nach altem Eisenschwein. Ein Transensound mit Charakter...halt nach altem Laney.

Echt gelungen die Kiste!
 
Shazam
Shazam
Well-Known Member
Beiträge
1.716
Ort
DE
Bassix
ß6.436
Ich nutze ja sowohl den Preamp als auch das 500H Top. Ich muss sagen, der Preamp gefällt mir aufgrund der etwas differenzierteren Mittenregler noch besser als der Preamp im Top. Ich mag das Top sehr, aber ich stehe noch mehr auf gute alte (schwere) Amps und deshalb mag ich die Kombination des PRE vor meinem Ashdown ABM 600 lieber als das Top, wobei es wirklich gut klingt.
Für das kleine Soundfile empfehle ich Kopfhörer...

Digbeth Pre / Telecaster P
 
Zuletzt bearbeitet:
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Shazam
Shazam
Well-Known Member
Beiträge
1.716
Ort
DE
Bassix
ß6.436
Das Top hat nur einen Mittenregler und einen Regler für 4 Mitten-PreShapes, während der PRE zwar nur 3 Mitten-Pre-Shapes, dafür aber zwei Mittenregler (High Mids/Low Mids) hat.

Bei dem Soundfile ist die Tubesection immer drin, ich wollte nur mal zeigen, wie fein man mit der Tubesection arbeiten kann.
Ich finde die Konfigurationsmöglichkeit "Bypass / Mute" total super, je nach Floorboard-Setup kann ich beides gebrauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten