Leo Fender - Ein Leben im Dienste der Musik

Dieses Thema im Forum "Das Instrument Bass & Teile" wurde erstellt von Cadfael, 3. Dezember 2018.

  1. Chuck

    Chuck Niederbayer!

    Bassix:
    ß531.677
    den Cadfael und seine Arbeit
     
    Basstölpel gefällt das.
  2. Basstölpel

    Basstölpel Bassist von Out Of Bounds OOB

    Bassix:
    ß2.360
    Prima, ganz tolle Arbeit. Vielen Dank. :great:
     
    Gunni und Chuck gefällt das.
  3. hui

    hui diving for pearls

    Bassix:
    ß15.214
    agressiv bin ich eigentlich nicht, finde ich.
    nur übst du fundamentalkritik an cadfaels arbeit, was ich schade finde, weil das aus meiner sicht eine gründliche und würdigende zusammenstellung ist.
    leider fehlt mir tatsächlich die tiefenkenntnis der ereignisse. wenn du dazu eine qualitativ ähnlich kondensierte fassung zu les paul iefern kannst, würde das durchaus bei mir auf fruchtbaren boden fallen.
    freundliche grüsse
    hui
     
    Gunni und Chuck gefällt das.
  4. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß254.494
    Inwiefern? Zu seiner Arbeit hab ich kein Wort geschrieben.
     
  5. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß254.494
    Womit habe ich ihn oder seine Arbeit kritisiert?
     
  6. Chuck

    Chuck Niederbayer!

    Bassix:
    ß531.677
    Stell dich nicht dümmer als du bist
     
    Gunni gefällt das.
  7. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß254.494
    Das ist leider keine Antwort auf meine einfache Frage.
     
  8. hui

    hui diving for pearls

    Bassix:
    ß15.214
    wäre es dir lieber, wenn ich deine bemerkung zu les paul als schnippisch bezeichnen würde?

    schau ray, es geht mir nicht darum, dir an den karren zu fahren. ich wüsste nicht, warum mir daran etwas liegen sollte. im gegenteil, schätze ich dich als überaus aktiven bassic-member sehr.

    aber in cadfaels arbeit geht es um die leistungen von leo fender. diese arbeit wurde in sehr gründlicher art und weise geleistet.

    wenn du gerne auf die leistungen von les paul hinweisen möchtest, dann mag dies technisch gesehen und historisch adäquat sein, hat aber an dieser stelle eher einen leichten beigeschmack.

    an und für sich bin ich auf dein offenbar grosses wissen sehr neugierig. lass uns also daran teilhaben.
    - wenn es geht, ohne die arbeit von cadfael zu schmälern. danke.
    liebe grüsse
    hui
     
    Gunni gefällt das.
  9. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß254.494
    Wenn Du den sehen willst, kann ich Dir leider nicht helfen.

    Ich bin grundsätzlich Atheist und weder Leominat, noch Paulaner.
     
    Kong gefällt das.
  10. hui

    hui diving for pearls

    Bassix:
    ß15.214
    schade. weitere informationen dazu hätten mich durchaus interessiert - wenn auch nicht unbedingt an dieser stelle.
    vielleicht machst du ja in bälde mal einen eigenen thread zu les paul auf. ich wäre bestimmt einer der ersten, die auf "abo" klicken...
    agnostische grüsse
    hui
     
    Gunni gefällt das.
  11. franzmann

    franzmann Well-Known Member

    Bassix:
    ß18.190
    Ich sehe in Rays Kommentar keinerlei Bezug zu Cadfael oder seiner Arbeit, ausser das es in dem Thread steht :nix:
    Es ist nur eine Bemerkung zu den Rollen von LF und LP.

    Peace :kaffee:
     
  12. der_Rollo

    der_Rollo der einzig wahre und echte

    Bassix:
    ß4.816
    @Cadfael
    wie auch schon auf dem Nachbarboard im Gitarrenforum geschrieben:
    Das hast du gut gemacht. :great:

    Und darauf ein "provozierendes" dreifaches: Leohova, Leohova, Leohova

    :prost:
     
    Gunni, cellkirk74 und Basstölpel gefällt das.
  13. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß60.191
    eieiei, hört doch mal auf euch zu streiten. die vorgänger werden doch zumindest in einem nebensatz erwähnt, dabei allerdings auch auf den experimentellen status ihrer arbeit verwiesen. über die gleichzeitigkeit von wirklichen marktverfügbarkeiten kann ich nichts sagen und ehrlich gesagt interessiert mich das auch nicht wirklich. aus den 50ern kenne ich aber wirklich kaum bilder von musikern mit ihrer e-gitarre, die etwas anderes als fender-instrumente zeigen. ich finde hier eine zusammenfassung des lebens einer für mich interessanten person in der für mein interesse ausreichenden länge und tiefe. ich würde zu fender keine dicke biographie lesen oder eine dieser dokus sehen wollen, in denen die hälfte der zeit mit rockrentnern verplempert wird, die sich rührseelig an den kauf ihrer ersten gitarre erinnern.
    ich empfinde cadfaels arbeit immer wieder als gewinn für mich. nach den hochgelobten schaltungen (ich frag mich immer wieder, wie viele professionelle gitarrenbauer das ding ausgedruckt im ordner über der werkbank stehen haben...) und dem für mich schon reichlich nerdigen kompendium der fender-farben war die fender-bio doch schon fast ein logischer schritt.
    und was die fleißarbeit angeht, einfach aus spaß ein referat aus den verfügbaren quellen zusammenzuschreiben und es so schick zu layouten, da ziehe ich eh den hut vor.
     
    Kong, Nasty_Hitman, walp und 7 anderen gefällt das.
  14. energy

    energy Altholz & Glühkolben!

    Bassix:
    ß28.694
    Gute Arbeit @Cadfael, schöne Zusammenfassung!
    Man liest immer viel über Leos Schaffen, aber jetzt gibt es einen kompletten, aber kompakten Abriss zu seiner Person. Toll!
     
    Bassralf, garotti und jazzmattezz gefällt das.
  15. jazzmattezz

    jazzmattezz Well-Known Member

    Bassix:
    ß33.111
    Ich kann mich nur energy anschliessen. ich fands sehr interessant.
    Ich würde sagen Pflichtlektüre für alle Leominaten :D
     
    Grga gefällt das.
  16. fmm

    fmm Well-Known Member

    Bassix:
    ß21.888
    Partielle Amnesie ? :o)
     
  17. boeb

    boeb Well-Known Member

    Bassix:
    ß44.134
    Permanenter Anfänger!
     
    hui und Chuck gefällt das.
  18. Chuck

    Chuck Niederbayer!

    Bassix:
    ß531.677
    du kannst mich so oft zitieren wie du willst...:-)
     
    Gunni gefällt das.
  19. Cadfael

    Cadfael Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.511
    Was Les Paul angeht, hat er natürlich die zweite weltberühmte Gitarre erfunden.
    Seine späteren Weiterentwicklungen der LP waren ja meist so speziell, dass sie kaum Käufer fanden.

    Les Pauls größtes Verdienst dürfte auf dem Gebiet des Multi-Trackings und im Recording liegen.
    Da war er anderen Künstlern/Studios Jahre voraus. Eigentlich haben dann erst die Beatles die nächsten Meilensteine nach Les Paul gesetzt.

    Les Paul gehört für mich auch zu den Genies der 1950er Jahre.
    Aber in meiner Abhandlung sollte es eben um Leo Fender gehen...

    Irgendwo stand: Leo Fender war der Henry Ford des Instrumentenbaus.
    Das trifft es mMn recht gut. Nur war Henry Ford mit dem Modell T so zufrieden, dass er meinte, die Welt bräuchte kein anderes Auto mehr. Leo hingegen hat bis zu seinem Tod nach dem bestmöglichen Instrument für Gitarristen und Bassisten gesucht. Er war nie zufrieden, sondern hat immer weiter gemacht.
     
    Nasty_Hitman, II-V-I, Stainless und 7 anderen gefällt das.
  20. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß108.879
    Eine wirklich gut recherchierte Arbeit mit einem wie ich finde sehr schönen Fazit.

    Vielen Dank dafür!
     
    hui gefällt das.