Line6 Relay G30 - ständige Aussetzer


KaleBASSe
KaleBASSe
Well-Known Member
Beiträge
783
Ort
NRW - DE
Bassix
ß21.238
Hallo zusammen,:-)

gibt 's hier noch andere, die das Line 6 Relay G30 gerne mal im See versenken würden?:rolleyes:

Hab' mir das Teil aufgrund zahlreicher positiver Berichte und Bewertungen im Netz zugelegt. Beim ersten Gig lief auch alles super, abgesehen davon, dass die Batterien ziemlich schnell schlapp gemacht haben.

Bei den Proben darauf: alles ok

Zweiter Gig: auch gut

Bei weiteren Proben bemerkte ich dann schon vereinzelt Aussetzer und wunderte mich schon. Zuhause nochmal getestet: alles wieder ok. Na dann...

Hmm, alles klar, also frohen Mutes zum nächsten Gig mitgeschleppt (die 30tägige Rückgabefrist war gerade verstrichen)...
Beim Soundcheck war alles auch soweit ok. Und dann beim Gig: Aussetzer ohne Ende. Teils nur für Sekundenbruchteile und teils für eine gute Sekunde und länger. Und das alles so sagenhaft massiv, dass sich kaum ein Ton ohne Störung spielen ließ. Und das auch ganz unabhängig davon wo ich stand. Anhand der LEDs im Empfänger war erkennbar, dass der Empfang an sich stark war, aber ständig abbrach. Also natürlich frustriert und genervt zum Kabel gewechselt.:(!

In der ersten Pause schon mal etwas auf Fehlersuche gegangen:
  • das Kabel vom Sender zum Bass gewechselt
  • Batterien gewechselt und auch mal gegen leistungsstarke 2700er Akkus getauscht
  • WLAN der Handys deaktiviert und später auch diese ganz ausgeschaltet
  • natürlich alle 6 Kanäle des G30 durchprobiert
  • mit einem weiteren Bass getestet
  • von der Stromversorgung des Pedalboards genommen und mit dem mitgelieferten Netzteil betrieben...
Nichts half!

Ich war aber hartnäckig und versuchte es bei allem Folgegigs an verschiedenen Locations - natürlich immer mit Kabeln im Gepäck. Immer wieder diese Dropouts!

Wir nutzen als Mischer den Behringer X-Air 18 und bedienen ihn über iPads. Um ein stabiles WLAN zu haben (das eingebaute ist nicht so toll) nutzen wir 'ne Fritzbox. Das aber auch schon zu der Zeit, als das G30 noch brandneu war und gut funktionierte. Unser Gitarrist spielt außerdem über 'ne Audio Technica-Anlage ohne jegliche Probleme.

Ich habe das G30 dann zum Laden zurückgebracht von dem ich es bezogen hatte. Nach meiner Fehlerbeschreibung sagte man mir, dass "selbstverständlich" WLAN, LTE, andere Funken usw. Probleme verursachen können. Ach so...
Ich habe dann auch direkt gefragt, ob ich dann zukünftig beim Gig erstmal den Veranstalter bitten soll jegliches WLAN zu deaktivieren, durch 's Mikro 'ne Ansage machen soll, das Publikum möge doch bitte die Handys ausmachen und mit 'ner Wünschelrute und 'nem Läppi erstmal auf die Suche nach Elektrosmog und eventueller Hotspots gehen soll. Sollte das Produkt so störanfällig sein, dann gehört es doch nicht auf den Markt. Außerdem hat ja das Ausschalten unserer Handys und Deaktivieren des WLANs auch nicht geholfen. Und damit ist unser Machtbereich ja auch ausgereizt. Man kann ja schlecht beim Einlass die Handys einsammeln...

Vom Laden wurde es letztendlich eingeschickt und ist seitdem erstmal weg. Ich nutze seitdem die Zeit und suche im Netz auch selbst nach möglichen Lösungen für das G30 oder nach zuverlässigeren Geräten. Und bei meiner Suche - auch auf englischsprachigen Seiten - stieß ich immer wieder auf vergleichbare Schilderungen - mitunter ohne dass Abhilfe geschaffen werden konnte. Ein Haufen Montagsmodelle? Es gibt ja wohl auch zahlreiche zufriedene Nutzer...

Kennt jemand solche Probleme und konnte diese eventuell sogar lösen?

Wär' für Tipps dankbar.:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
HenrySalayne
HenrySalayne
Well-Known Member
Beiträge
1.490
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß7.293
Ihr habt also schon einmal mindestens zwei andere 2,4-GHz-Störer mit auf der Bühne? Du trägst den Sender am Rücken und der Empfänger steht vor dir auf dem Pedal-Board, hat also keine Sichtverbindung? Wasser ist ein hervorragender Absorber für 2,4 GHz (Mikrowelle!). Auf der weiten Bühne kann dann das Reflexionssignal zu schwach sein.
Auch wenn ich einen Defekt nicht ausschließen will, sind die Bedingen alles andere als optimal. Um LTE musst du dir übrigens keine Sorgen machen, dass funkt komplett wo anders. Man sollte aber einen Mindestabstand von einem guten Meter zwischen verschiedenen Funksystemen einhalten, um die Eingangsstufe nicht zu übersteuern.
 
KaleBASSe
KaleBASSe
Well-Known Member
Beiträge
783
Ort
NRW - DE
Bassix
ß21.238
Ihr habt also schon einmal mindestens zwei andere 2,4-GHz-Störer mit auf der Bühne? Du trägst den Sender am Rücken und der Empfänger steht vor dir auf dem Pedal-Board, hat also keine Sichtverbindung? Wasser ist ein hervorragender Absorber für 2,4 GHz (Mikrowelle!). Auf der weiten Bühne kann dann das Reflexionssignal zu schwach sein.
Auch wenn ich einen Defekt nicht ausschließen will, sind die Bedingen alles andere als optimal. Um LTE musst du dir übrigens keine Sorgen machen, dass funkt komplett wo anders. Man sollte aber einen Mindestabstand von einem guten Meter zwischen verschiedenen Funksystemen einhalten, um die Eingangsstufe nicht zu übersteuern.
Danke für Eure Rückmeldungen.:-)

Den Sender trage ich am Gurt. Er ist somit nicht verdeckt. Der Empfänger ist auf dem Pedalboard montiert. Solange ich nicht großartig umherwandere besteht erstmal Sichtkontakt. Das Problem mit den Aussetzern habe ich allerdings unabhängig davon wie weit ich vom Empfänger entfernt bin und ob Sichtkontakt gewährt ist.

Der Abstand zur Fritzbox des X-Air18 ist i.d.R. deutlich über einem Meter. Beim ersten Gig mit dem G30 stand ich allerdings neben dem X-Air18, direkt vor mir am Mikroständer das iPad zur Steuerung. Und ausgerechnet an DEM Abend lief alles perfekt. Ich kann 's mir deshalb nicht recht erklären. Ich frage mich auch warum unser Gitarrist keine Probleme mit Dropouts hat, sogar den Saal verlassen und bei Open-Air-Gigs im riesigen Bogen durch 's Publikum gehen kann.
Auf dieselbe (potenzielle) Störquelle scheinen die Geräte ja höchst unterschiedlich zu reagieren.

Da ich das Problem auch schon zuhause hatte, bin ich mal so gewagt und vermute, dass die Funke des Gitarristen nicht mein Gerät lahmlegt.

Tja, oder es handelt sich tatsächlich um einen Defekt. Dann scheint der - angesichts so mancher Berichte - aber durchaus häufiger vorzukommen...B)
 
basslife
basslife
Musiker, is halt so....!
Beiträge
953
Ort
Münsterland
Bassix
ß58.035
Ich hatte mit meinem auch schon dropouts. Lag bei meinem aber am Batteriefachdeckel, der nicht "stramm" geschlossen hatte. Den "Defekt" habe ich zwei Monate lag gesucht, bis ich den durch Zufall entdeckt habe. Nun fixiert ein Gummiband den Batteriedeckel und alles ist OK.
 
lazarus_04
lazarus_04
schalltechnik04.de
Beiträge
4.071
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß169.246
Leider normal bei neueren G30. Ich hab meine Ehrfahrung im Zeig deine Board Thread beschrieben. Zeig dein Board!

Ich vermute es gibt mindestens zwei Revisionen vom G30 mit unterschiedlichen Sendeleistungen.
 
KaleBASSe
KaleBASSe
Well-Known Member
Beiträge
783
Ort
NRW - DE
Bassix
ß21.238
Ich habe heute den ersehnten Anruf vom Laden bekommen, dass das G30 wieder eingetroffen ist.:-) Ich werde es morgen abholen und mal sehen, ob es jetzt funktioniert oder ob ich zumindest irgendwelche sinnvollen Hinweise mit auf den Weg bekomme...
 
kevster
kevster
Taktlos
Beiträge
326
Bassix
ß32.138
Hatte vor ein paar Wochen ein Shure GLXD16 bestellt und hatte damit die gleichen Probleme wie du mit dem G30. Daheim und im Proberaum, trotz mehr als genug Geräten im WLAN, hat es tadellos funktioniert. Dann Test auf nem open Air Stadtfestgig, schon beim Soundcheck ohne Leute Anwesend und Empfänger nen halben Meter vor mir, dauernde Aussetzter. Hab dann zum Kabel gegriffen und das Shure zurückgeschickt.
Hab dann mal Rücksprache mit unserm Tontechniker gehalten, er hatte Reihenweise digitale Funkmikros die er wegen den unberechenbaren Dropouts wieder Verkauft hat.
Analog ist da unproblematischer, das haben wir seit Jahren im Einsatz ohne Dropouts.
 
KaleBASSe
KaleBASSe
Well-Known Member
Beiträge
783
Ort
NRW - DE
Bassix
ß21.238
So. Kam gerade von 'nem Gig wieder. Was soll ich sagen... das Line6 Relay G30 hat heute wieder einwandfrei funktioniert - ohne auch nur einen Aussetzer.:-)
Laut Bericht wurde wohl auch ein Fehler festgestellt und 'n Teil ausgetauscht. Also gehe ich mal doch von einem technischen Defekt aus, denn wir haben heute nichts anders gemacht als sonst...
Hoffentlich war 's das und jetzt klappt es auch zukünftig.:kaffee:

Morgen habe ich wieder 'n Gig. Dann darf es sich erneut beweisen...

Wer ähnliche Probleme mit Dropouts hat und noch Garantieansprüche bestehen, der sollte es also mal checken lassen bevor er es versenkt.

Falls es morgen aber doch wieder zicken sollte, dann lass' ich 's Euch wissen.:-)
 
KaleBASSe
KaleBASSe
Well-Known Member
Beiträge
783
Ort
NRW - DE
Bassix
ß21.238
Auch beim heutigen Gig (na ja, von gestern auf heute) hat es gut funktioniert. Einen hartnäckigen Aussetzer gab es allerdings. Bei diesem war der Ton durchgängig komplett weg. Ich habe als erstes die LEDs gecheckt, ob die Akkus leer sind; dies war aber nicht der Fall. Ich hab' jedoch festgestellt, dass auf meinem Handy, das ich dummerweise vergessen hatte auszuschalten:II, genau zu dieser Zeit Nachrichten eingingen. Also das Handy ausgemacht und schon war der Ton wieder da...

Das Handy lag zum Glück direkt neben meinem Pedalboard (nur zum Aufladen; sollte ja eigentlich aus sein) und mein Monitor davor. So sah es aus als greife ich nur mal kurz entspannt zum Pedalboard :D ...(obwohl ich ja innerlich schon bibberte und den Wechsel zum Kabel vor Augen hatte)

Von da an lief es absolut reibungslos. Die Handys meiner Kollegen machten hingegen keine Probleme. Na ja, nächstes Mal weiß ich somit Bescheid...

Ich wollte es auch nur mal berichten, damit andere, die ähnliche Probleme mit der Funke haben wie ich sie hatte, mal das Handy als eventuellen Übeltäter unter die Lupe nehmen.

...und Zeit zum Schreiben habe ich gerade auch. Wir sind noch 'n paar Stündchen unterwegs und können zuhause angekommen erst mal Brötchen holen.

Apropos Brötchen: Ich glaub' ich brauch' jetzt 'n Kaffee.:kaffee:xx(
 

Der_Schroeder
Der_Schroeder
Well-Known Member
Beiträge
876
Ort
Herne, Ruhrpott
Bassix
ß19.032
So ähnlich waren auch meine Erfahrungen mit dem G30. Die hundert Smartphones im Raum und die Unbekannten und bekannten WLAN-Router in der Nähe (vor und hinter der Bühne) waren egal.
ABER ein WLAN-Gerät nah am Line6-Empfänger, stört oder überlagert den Empfang, so dass der Empfänger das Sendersignal nicht auswerten kann. Wenn man es weiß, kann man ja so wie Du darauf reagieren. Oder, so wie ich, das System wechseln.
 
allerbässt
allerbässt
Tut nichts zur Sache!
Beiträge
16.704
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß174.727
Gestern Gig gehabt, 3x45 Minuten gespielt und nicht(!) einen Aussetzer gehabt. Null Problemo (gottseidank). Mein G30 ist aber auch schon älter, kennt wahrscheinlich WLAN gar nicht...:D
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.855
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß13.424
Ciao Leute,

geanu deshalb bin ich auf die ganzen 2.4 und 5GHz Funksysteme allergisch. Da ist viel zu viel Zeug in der Luft. Bei mir zu Hause überlagern sich 17 WLANs, in Worten: siebzehn!, zum Rumdaddeln am Computer geht das ja noch, da TCP/IP fehlertolerant ist, dauert halt alles bei einer Störung einfach länger. Bei Liveaudio ist nix mit Fehlertolerant -> für mich inakzeptabel.

Deshalb funke ich analog im 630er Band, kostet zwar mehr, man braucht eine Lizenz, man braucht mehr Batterien bzw. hat eine geringere Akkulaufzeit, aber man hat keine oder nur vermeidbare Störungen. Wenn an einem Gig einer auf der selben Frequenz funkt wie ich, dann änder ich halt den Kanal, das ist mit der heutigen automatischen Frequenzsuche und -konfiguration kein Problem. Wenn ein FOH da ist, hat der idR. auch Funkpläne, dann kann man sich schon im Vorfeld absprechen.

Gruss
claudio
 
Tomfisch
Tomfisch
Basst!
Beiträge
2.366
Ort
DE
Bassix
ß32.752
Ich hab eines der ersten G30 und das einzige, was mal kaputt war, ist eins der mitgelieferten kurzen Klinke Kabel. Ansonsten keine Aussetzer und mit guten(!) Batterien auch keinen Stress mit der Laufzeit
 
  • Like
Reaktionen: Ens
KaleBASSe
KaleBASSe
Well-Known Member
Beiträge
783
Ort
NRW - DE
Bassix
ß21.238
Tja, nach all der Frustration bin ich durchaus froh, dass es nun "nur noch" am Handy liegt, denn diese Fehlerquelle lässt sich ja "abschalten".:-)

Ich will nicht ausschließen, dass ich nicht doch irgendwann mal auf ein anderes System umsteige, aber erstmal ist das für mich so in Ordnung...

Aber gibt es eigentlich auch Systeme, die mit deutlich längeren Batterielaufzeiten aufwarten können?
Wir haben manchmal recht lange Gigs, so dass ich wahrscheinlich in einer Pause vorsorglich Batterien/Akkus tauschen oder zum Kabel wechseln würde, denn 3-4 Stunden Laufzeit wären mir zu knapp.
Ich habe beim ersten Gig mit dem G30 zwei Sets gespielt und in der Pause vergessen den Sender auszumachen. Bei der Zugabe waren die Batterien platt (Varta Long Life).
Ohnehin würde ich mich ungern mit Batterien/Akkus auf die Bühne trauen, die schon etwas üppiger durch Soundcheck & Co. angenagt sind, es sei denn, wir sind nur Opener bei einer Session (oder ähnliches).

Ich könnte natürlich den Sender modifizieren und 'n Universal-Netzteil mit langem Kabel und Aufrollmechanismus anschließen.;-)

Saugt ein eingestecktes Kabel eigentlich auch an den Batterien bzw. Akkus des Senders? Hat jemand Empfehlungen für richtig gute Akkus? Der Umweltaspekt ist ja bei dem Batterienverschleiß nicht zu verachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
basslife
basslife
Musiker, is halt so....!
Beiträge
953
Ort
Münsterland
Bassix
ß58.035
Wir haben manchmal recht lange Gigs, so dass ich wahrscheinlich in einer Pause vorsorglich Batterien/Akkus tauschen oder zum Kabel wechseln würde, denn 3-4 Stunden Laufzeit wären mir zu knapp.

Die Batterien in meinem G30 halten länger, wobei ich immer die Billigen aus dem Discounter nehme. 2 gigs a´90 min + 2-3 Proben a´3 h halten die aus, wobei ich in den Probepausen den Sender auch ausschalte.
 
KaleBASSe
KaleBASSe
Well-Known Member
Beiträge
783
Ort
NRW - DE
Bassix
ß21.238
Das hört sich ja alles super an.:-) Ich habe gestern mal die schwarzen eneloop pro samt Ladegerät bestellt. Bin mal gespannt.:-)
 
 

Oben Unten