Line6 Relay G10 Funke Kurzreview

Dieses Thema im Forum "Tests" wurde erstellt von vb, Jan. 1, 2017.

  1. vb

    vb 14jähriger Bassicer

    Bassix:
    ß4,929
    Hi,

    ich hab mir eine Funke zugelegt - nicht, dass ich sowas wirklich brauchen würde,
    bei unseren 4-5 kleinen Gigs im Jahr und und unserem kleinen Proberaum,
    aber irgendwie fand und finde ich es chick.
    Und nachdem der Session mich quasi gezwungen hat, Spielzeug zu kaufen mit seinem Weihnachtsgutschein...

    Kleines Review dazu:

    Inhalt:
    Die Box ist ganz schön groß für das kleine Ding,
    es kommen raus:
    - eine nichtssagende Anleitung incl. Konformitätserklärung etc.
    - ein ziemlich stabiles USB auf Micro USB Kabel
    - Ein Netzteil mit einer Handvoll Steckeradapter für alle möglichen Steckdosen
    - Der Sender
    - Der Empfänger, der auch gleichzeitig Ladestation für den Sender ist.

    Handling:
    Alles fasst sich sehr gut und wertig an, bis auf eine Ausnahme:
    Die Buchse für die Micro-USB - Stromversorgung.
    Dazu komme ich gleich noch.

    Nach dem Laden kommt der Empfänger an den Input, wo ihr sonst mit dem Basskabel reingeht,
    also direkt in den Amp oder in den ersten Effekt eurer Effektkette.
    Der Empfänger hat auch noch einen symmetrischen DI-out, den ich noch nicht ausprobiert habe.

    Der Sender kommt in den Bass.

    Fertig.

    Keine Knöpfe (fast, kommmt noch),keine Schalter, nichts sonst.

    Funktion:

    Funktioniert einfach. Punkt.
    Ich höre keine Unterschiede im Klang zu einem guten Kabel,
    ich höre etwas mehr Brillianz und Höhen gegenüber einem schlechten Kabel.
    Was zu erwarten war.
    Ich höre keine Latenz, diese wird mit ca. 4ms. angegeben, zu merken ist nichts.
    Der Pegel ist der gleiche wie beim Kabel.

    Tests:
    Ich habe bei mir massenhaft WLAN - Geräte aktiviert und Traffic verursacht, denn das Ding sendet im WLAN - Band. Es sucht sich selbsttätig und unmerklich ein freies Band.
    Sehr gut.
    Ich habe alles mal angeschlossen, was ich habe, alle Instrumente funktionieren einwandfrei.
    Reichweite:
    Unser Proberaum ist klein, kein Problem.
    Zuhause durchs Haus gerannt, 1 Stockwerk: volle Funktion, im 2. Stockwerk drüber Aussetzer.
    Geht man wieder 3 Stufen runter, kommt die Verbindung wieder, ebenfalls ohne knacksen oder so, einfach wieder da.
    Das ist vollkommen ok für mich.

    Besonderheit:
    Es gibt einen klitzekleinen Druckschalter neben dem Schaft des Sender-Steckers,
    der gerückt ist, wenn der Sender eingesteckt ist.
    Dieser aktiviert den Sender.
    Rupft man den Sender raus, z.B. zum Instrumentenwechsel, hört man - nichts.
    So muss das sein, echter Silent-Plug.

    Der Sender schaltet in Schlafmodus, wenn er eingesteckt ist und für 4 min nicht gespielt wird, und wacht einen Sekundenbruchteil (hörbar) auf, wenn wieder eine Saite angeschlagen wird.
    Im Schlafmodus spart er Strom. Das funktioniert auch sehr angenehm.

    Wie lange der Sender mit einer Ladung durchhält, weiss ich noch nicht,
    angegeben sind 8 Stunden.
    Nach 4 h Probe war immer noch alles grün, ich muss das wirklich mal ausprobieren und ausreizen.

    Was ist nicht gut:
    Der USB - Stecker bzw. die Buchse im Empfänger.
    Das ist, wie ich schon im Netz gelesen hatte, der Pferdefuß an dem Ding.
    Der kleine filigrane Stecker ragt hinten raus, er soll laut INet innen direkt auf der Platine sitzen
    und ist also konstruktionsbedingt sehr gefährdet.
    Das ist einfach schlecht.

    Lösung:
    Ich habe mir eine gewinkelte USB-Verlängerung von 20 cm gekauft und diese als Zugentlastung
    vorerst mit einem Kabelbinder an das Gerät gepinnt, um so die Last von der Buchse zu nehmen.
    Nun, schön ist anders, aber es funktioniert, und ich habe nun etwas mehr Vertrauen..

    Mobiler Betrieb:
    Ich habe ausprobiert, dass das Ding auch völlig problemlos an einer Powerbank, also einem Akku zum Laden von Handys funktioniert.
    Stromaufnahme des Gerätes ist unbekannt, aber das Netzteil liefert 1A/5V, also sollte
    eine 6000mAH - Powerbank das Ding 6 h versorgen können, eigentlich auch mit gleichzeitiger Ladung des Senders, also eher länger.
    Auch das will ich irgendwann mal ausprobieren, ein paar Stunden am Akku (spielen, nicht: Sender laden)
    waren jedenfalls problemlos.

    Fazit:
    Is cool.
    Mir machts Spass, und auch im kleinen Proberaum kann man viel leichter mal eine andere Position ausprobieren.

    Das Teil bleibt.

    Viele Grüße und frohes neues Jahr

    Volker
     
    Flaschbier, Shadoga, Ens und 5 anderen gefällt das.
  2. ClintMcGurk

    ClintMcGurk Active Member

    Bassix:
    ß2,708
    Danke für das Review! Die Sache mit dem USB fuchst mich wirklich...Wenn das ein normal Hohlstecker wäre, könnte man sich das Ding einfach zusätzlich aufs Board packen. So muss man jedoch ein extra Netzteil mitnehmen :-(

    Wie stabil ist denn der Sender? Hätte da Angst, dass ich den im Eifer des Live Gefechts abschlage.
     
  3. vb

    vb 14jähriger Bassicer

    Bassix:
    ß4,929
    Der Sender wirkt sehr stabil und strassentauglich.

    Für ein Effektboard gibt es wohl 9V -> 5V - Konverter für kleines Geld, soll gut gehen, habe ich aber nur in irgendeinem Forum gelesen.
     
  4. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß46,866
    Cooler Test!
    Kannst Du sagen, was für Akkus verbaut sind? Bekommt man den Sender selber auf und kann die Akkus tauschen? Bin gebranntes Kind vom StageclixJack.
    Ich habe mir für meinen Jack ne Verlängerung mit Halterung gebaut, die kommt wie ein normales Pack hinten an den Gurt.
    Winkelstrecker, Buchse, 30cm Kabel, Gaffa <10€. Sollte also kein Kaufverhinderungsgrund sein.
     
  5. bigfellow

    bigfellow Silberadler.

    Bassix:
    ß22,673
    Nein, fest eingebaut.
     
  6. vb

    vb 14jähriger Bassicer

    Bassix:
    ß4,929
    Der Senderakku ist fest eingebaut.
    Aber ich habe schon so einige "fest eingebaute" Akkus ausgetauscht, weil ich es nicht mag, funktionierende Geräte wegzuwerfen.
    In den meisten Fällen hat der Akku eine aufgedruckte Bezeichnung, und dann findet man sowas im Netz. Zwei bis drei Lötpunkte sind ja nicht das Problem.
    Aber ich öffne den Sender erst, wenn ich muß.
     
    Rhino- gefällt das.
  7. vb

    vb 14jähriger Bassicer

    Bassix:
    ß4,929
    ..ist gelöst, siehe mein Thread in Forum Effekte
     
    ClintMcGurk gefällt das.
  8. ClintMcGurk

    ClintMcGurk Active Member

    Bassix:
    ß2,708
    Hab ich bereits mit Freude gelesen.

    Geiler Typ, du!!!!
     
  9. felixcoolman

    felixcoolman New Member

    Bassix:
    ß10
    Hallo stingraysoldier,
    wie finde ich den o.a. Thread? Sorry, bin neu hier, über Suchfunktion kam nichts.
     
  10. vb

    vb 14jähriger Bassicer

    Bassix:
    ß4,929

Diese Seite empfehlen