LIVE: Anekdoten & Erfahrungen

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß48.381
entweder ich habs nicht gefunden oder es gibt es noch nicht:

kramt mal in euren erinnerungen...ich mach mal den anfang:

super bühnensound mit fremden zeug:

da ist zum einen eine 810 zu nennen über die ich mal spielen durfte: besonderheit: die speaker waren original, die box nachgebaut und damit noch schwerer als das original, konnte man kaum zu zweit anheben, das teil. aber die kombi mit einem peavey alphabass und einem musicman (drop-c, derbes gebretter) war spitze.

ein anderes mal war es eine 412 von marshall. die zusammen mit hartke lh1000 und preci auf drop-d hat mich förmlich durch den gig getragen.

bisher bestes ergebniss mit eigenen kram:

lh1000 + 212 fmc + 112swr. die swr ist eine monitorbox und steht vor mir auf der bühne, der rest hinter mir. da die läden in dehnen ich unterwegs war meistens eher bescheidene monitoranlagen hatten war es mir egal. die gitarristen waren eh laut genug, gesang brauch ich nicht zur orientierung. wenn doch noch ein monitor für mich übrig ist laß ich mir ein bischen kick draug geben. der lh1000 ist dafür super weil er einen balance-regler hat, damit kann ich das verhälniss vorne/hinten prima einstellen.

und sonst noch? einmal in einem ajz mit einer...ich sag mal grob metall/grunge band gespielt. der laden war ein totaler punkertreff, also schon mal nicht so ganz passend. wir wurden auch etwas kritisch beäugt. soundcheck vor publikum. alle vorherigen sänger haben in ihrem stil "gecheckt".

...nur unser sänger musste unbedingt "sleeping satellite" von Tasmin Archer anstimmen und erfreute sich sogleich zahlreicher buhrufe die er mit einem grinsen beantwortete. für 5 sekunden war der rest von uns angepisst, danach mussten wir alle lachen. der gig später lief dann auch richtig gut.

einmal sind wir als dorfband in eine pay-to-play falle getappt, 12 zahlende, aber 400 dm "kostenbeteiligung". da es also die teuerste probe aller zeiten werden würde haben wir einfach alles gespielt. die band gab es schon etliche jahre,wir hatten also wahnsinnig viel songs "auf halde". playlist haben wir nach 3 songs ignoriert.wenn ein song fertig war hat einfach einer mit der nummer angefangen die ihm grade eingefallen ist. ich glaub, wir haben knapp 2 einhalb stunden gespielt...

und ihr so?
 

jensenmann

Active Member
Bassix
ß3.845
An meiner 8x10 ist mal vor einem Gig innen drin das Kabel abgerissen, wie sich hinterher herausgestellt hat. Dann stand ich ohne Box da und hatte einen ganzen Abend zu bestreiten. Der PA Verleiher war so nett und hat mir seinen zweiten Drumfill, bestehend aus 2x d&b 1502 (ja, das ist schon ganz schön lange her) aus dem LKW geholt und geliehen. Das hat ziemlich gut geklungen und bei mir eine mehrjährige Phase mit Fullrangeboxen eingeleitet.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß9.151
Erinnere mich noch ein Konzert in einer Kneipe. Damals als Dreier- Kombo im Sinne von Hendrix und Co. Viel Gejamme und Solo. An einer zentralen Stelle im Set, wechselt unser Gitarrist auf Gitarre mit Funke, badet in der Menge, platziert sich öffentlichkeitswirksam in der Mitte des Publikums, setzt zum alles vernichtenden Solo an und...

Sie hörten nichts. Funke streikt. Es folgt ein demütiger Gang zum Amp, umstecken und ein neuer Anlauf.

Zum Glück wurde alles mit Humor aufgenommen und der Gig war trotzdem ein voller Erfolg ;-)
 

fernandes

Active Member
Bassix
ß6.971
Jahre her, wir waren bei einem Openair gebucht. Headliner war damals Herr Heinz Rudolf Kunze, wir sollten vor ihm spielen. Da sich wie üblich zeitlich alles nach hinten verschoben hatte, bestand Herr Kunze auf seinen Gigtermin. Der Veranstalter musste uns canceln. Zwar bekamen wir unsere Gage für lau, wir hatten aber Bock vor mehreren tausend Leuten zu spielen.
Kunze: Ich hätte dich gerne 1000mal berührt.🥊
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß57.764
Jahre her, wir waren bei einem Openair gebucht. Headliner war damals Herr Heinz Rudolf Kunze, wir sollten vor ihm spielen. Da sich wie üblich zeitlich alles nach hinten verschoben hatte, bestand Herr Kunze auf seinen Gigtermin. Der Veranstalter musste uns canceln. Zwar bekamen wir unsere Gage für lau, wir hatten aber Bock vor mehreren tausend Leuten zu spielen.
Kunze: Ich hätte dich gerne 1000mal berührt.🥊
Warum habt ihr nicht danach gespielt?
 

Wolfrat

Well-Known Member
Bassix
ß4.134
Jahre her, wir waren bei einem Openair gebucht. Headliner war damals Herr Heinz Rudolf Kunze, wir sollten vor ihm spielen. Da sich wie üblich zeitlich alles nach hinten verschoben hatte, bestand Herr Kunze auf seinen Gigtermin. Der Veranstalter musste uns canceln. Zwar bekamen wir unsere Gage für lau, wir hatten aber Bock vor mehreren tausend Leuten zu spielen.
Kunze: Ich hätte dich gerne 1000mal berührt.🥊
#wattnaaasch
 

Loki

Leidenschaftlicher Dilletant
Bassix
ß4.985
Aus unseligen Jugendzeiten Gitarrenquartett (Musikschule) mit klassischer Musik. Klang aber verdächtig nach Free Jazz und ein Kollege hörte nach 2/3 des Stücks einfach auf zu spielen. Nachher darauf angesprochen die erklärende Antwort "Ich war durch mit dem Stück"
 

airbagger

Bergischer Basser
Bassix
ß43.288
Wir hatten einen Gig bei einem Motorradtreffen, hatten da schon mal erfolgreich abgeliefert. Obwohl wir uns alle Mühe gaben, hatten wir das Gefühl, die Leute beim Biertrinken zu stören, keine Reaktionen, keiner beachtete uns. Irgendwann Setlist gekürzt, letzte Nummer angesagt und danach mit dem Abbau begonnen.
Nachdem etwa die Hälfte von unserem Kram abgesteckert und teilweise weggeräumt war kamen 2 leicht angetrunkene Bikerladys mit Songwünschen zu uns und konnten überhaupt nicht verstehen, warum wir nicht wieder aufbauen und 2 Songs für sie spielen.
Zum Glück haben die uns danach nicht mehr angefragt
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß57.764
Aus unseligen Jugendzeiten Gitarrenquartett (Musikschule) mit klassischer Musik. Klang aber verdächtig nach Free Jazz und ein Kollege hörte nach 2/3 des Stücks einfach auf zu spielen. Nachher darauf angesprochen die erklärende Antwort "Ich war durch mit dem Stück"
Sowas hat unser drummer mal gebracht. "Für mich war das Stück zuende..", wir haben halt blöd geschaut. Bei freier Impro (aka free jazz) hätt ich ja nix gesagt...
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß20.518
bei dem thema fallen mir zig sachen ein... vorallem in meinen anfängen mit der punk band war eigentlich bei jedem auftritt irgendwas (im positiven, wie im negativen) aber auch heute, nach 25 jahren, passiert eigentlich immernoch bei jedem gig irgendwas wo man sich denkt: das hab ich so jetzt auch noch nie erlebt...

aus jüngster vergangenheit fällt mir z.b. der toni ein, der mich ständig nach meiner ID gefragt hat und damit meine DI box gemeint hat :facepalm1:oder ein stadtfest mit dunkler bühne weil die stadt zwar PA und bühne gebucht hatte, aber nicht das licht :bang: .. irgendein anwohner hatte dann nen laptop mit beamer angeschleppt und im hintergrund sind dann seine privaten bilder als slideshow gelaufen, dass wenigstens etwas licht on stage war :claphands:
 

fmm

Well-Known Member
Bassix
ß99.532
.. irgendein anwohner hatte dann nen laptop mit beamer angeschleppt und im hintergrund sind dann seine privaten bilder als slideshow gelaufen, dass wenigstens etwas licht on stage wa
Etwas ähnliches hatten wir auf einem Motorradtreffen, noch in der Pre-Beamer Zeit.
Da liefen auf einer Leinwand hinter uns dänische und schwedische Western im Super 8-Format. :D
 

jensenmann

Active Member
Bassix
ß3.845
Ich hatte mal die Projektleitung für ein Open Air im Fußballstadion von Kigali (Ruanda). Da war die Lichtcrew derart unfähig und langsam, daß sie während bereits die dritte Band gespielt hat erst die PAR-Kannen ins Bühnendach gehängt haben.... mit Seilen. Man muß sich das so vorstellen:
Die Band steht auf der Bühne und spielt. Ein Typ klettert währenddessen mit Seilen bewaffnet ins Bühnendach und hängt die Seile über einen Stahlträger (ja, die Bühne war aus Stahlgitterträgern, nicht Alu wie bei uns. Der Aufbau wäre eine andere Geschichte...). Zwei Jungs kommen mit der 6er Bar auf die Bühne (Band spielt immer noch) und knoten sie auf einer Seite der Seile an und ziehen sie dann hoch. Der Typ oben macht sie irgendwie fest, kommt runtergeklettert und holt das LaKa (Stromversorgung) ab. Die Band spielt immer noch. Dann klettert er wieder hoch und verkabelt die 6er Bar. Das Prozedere gab es dann mehrmals, nur unterbrochen vom Umbau zur vierten Band. Leider gingen irgendwann die Seile aus, so daß es kein Frontlicht gab. Immerhin hat das Licht funktioniert, bevor es stockdunkel war (dort um 18:30 Uhr). Weil man dann aber die Leute auf der Bühne nicht richtig gesehen hat (niemand hat eingeleuchtet, der Zustand nach dem Hochhängen war Endzustand) kam irgend ein Dödel auf die Idee die Stadionbeleuchtung einzuschalten. Es hat sich später herausgestellt, daß es der Präsident von Ruanda war, der sich beim Veranstalter persönlich beschwert hat, daß man nichts sieht :-) Die Farbfolien für die Lampen hatten die Jungs vor dem Hochhängen übrigens vergessen, wie konnte das nur passieren. Als sie gemerkt haben daß es nur Weißlicht gab ist wieder einer hochgeklettert und hat ein paar Kannen bestückt. Dann wurde es ihm zu blöde und er hat es bleiben lassen. So gab es Weißlicht mit vier bunt bestückten Kannen.

Ton war auch lustig. Einer der Container mit dem Material ist beim Zoll hängen geblieben. Dafür wollte der Veranstalter dem verantwortlichen Zöllner nicht genug Bestechungsgeld bezahlen, damit er zeitig raus kam. Darauf hin musste ich den vorhandenen Container durchchecken, ob man mit dem vorhandenen Material die Show machen könnte. Das ging tatsächlich, weil im zurückgehaltenen Container fast nur Monitoring und Licht war. Darum gab es keinen Monitormix, sondern vier Monitorwege vom FoH. Das war ein Stadion Open Air mit >30000 Zuschauern, dem damals größten Act aus Südafrika (Brenda Fassi) und einigen Lokalhelden, insgesamt acht Bands. Das Lichtequipment hat der Lichtcrew sicher nicht gefehlt, sonst würden sie heute noch aufbauen.

Über die Shows, die ich dort gemacht habe, könnte ich Bücher schreiben.
 

fmm

Well-Known Member
Bassix
ß99.532
Andere Länder, andere Sitten. :D

Uns wollte der TÜV mal auf einem Stadtfest eine Bühne nicht freigeben, weil der Bühnenbauer nicht die richtige Länge für die Geländer dabei hatte, und am hinteren Ende ein Spalt von 20 cm zwischen zwei Geländerteilen war.
Nachdem der Spalt dann mit einem Bühnenpodest (geplanter Drumriser) hochkant davor und Spanngurten gesichert war, durften wir die Bühne dann in Betrieb nehmen. xx(
 

jensenmann

Active Member
Bassix
ß3.845
Mir ist mal der Drummer auf einer Open Air Bühne in Polen ohne Geländer 2m hinten runter abgestürzt - während dem Spielen. Da haben wir erst mal dumm aus der Wäsche geschaut. Der Drumriser war zu klein, so daß er mit dem Stuhl ganz hinten an die Kante musste um das Set überhaupt auf den Riser zu bekommen. Der Riser selbst war auch ganz an der Bühnenhinterkante. Und Bier gab es auch noch...
 

fmm

Well-Known Member
Bassix
ß99.532
Mir ist mal der Drummer auf einer Open Air Bühne in Polen ohne Geländer 2m hinten runter abgestürzt - während dem Spielen. Da haben wir erst mal dumm aus der Wäsche geschaut. Der Drumriser war zu klein, so daß er mit dem Stuhl ganz hinten an die Kante musste um das Set überhaupt auf den Riser zu bekommen. Der Riser selbst war auch ganz an der Bühnenhinterkante. Und Bier gab es auch noch...
Oh ja, ist mir so mit einem Drummer auf einer Landjugendfete passiert. Hängerbühne mit offenen und waagerecht fixierten Seitenklappen.
Als sich die Kette für die Seitenklappe löste, klappte die Ladeklappe nach unten und er hinterher.
Ich hatte später immer ein paar Stücke von Dachlatten, Spax Schrauben und einen Akkuschrauber im Auto.
Da konnte man dann auch mal notdürftig einen Rollriser mit verkeilen.
 

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Bassix
ß40.646
So ne Nummer ist meinem allerbesten Freund aus Jugendzeiten und langjährigen Trommler auch mal passiert. Zeltbühne auf nem Dorffest, er absolut am hinteren Ende. Während des Sets war er plötzlich weg, weil hinten runter gekippt und ausm Zelt gefallen. Der Sänger hat die Nummer gut kommentiert: "Em Copperfield sei Kusseng!" - als er um das Zelt herum zurück kam und dann den Gig fertig spielte.

Eine der tollsten Nummern, die mir mal passiert ist, liegt auch viele Jahre zurück. Gig im Ächts. Kein Strom, kein Wasser. Strom vom Generator, Wasser vom Bach, Bühne aus Paletten.
Ich war bei Ankunft schon mehr als skeptisch, ließ mich aber bequatschen. Also aufgebaut. Leider hatte der Veranstalter nicht bedacht, daß es eine saublöde Idee ist, Ton, Licht UND Getränkekühlung über EINEN Generator laufen zu lassen.
Na gut, ich spiele beim Soundcheck den ersten Ton und der Generator fällt aus, weil Schutzschaltung.
Da kühle Getränke absolut wichtig (Hochsommer!) waren, hatten wir dann abends die Wahl zwischen Licht und Ton. War ein geiler Lagerfeuer-Gig.
Ich war trotzdem drauf und dran, meinen Kram wieder abzubauen und heim zu fahren. Zumal der Veranstalter noch darauf bestehen wollte, daß es X Freigetränke für Musiker gibt und der Rest selbst zu bezahlen ist.
Das gute Zureden vom Rest der Band hat mich davon abgehalten.

Gleiche Band, andere Location. Und ähnliche Geschichte wie oben bei HRK. Wir waren gebucht, wurden bezahlt und durften nicht spielen, weil der Headliner pünktlich anfangen "mußte". Als ich dann einen vermeintlichen Gast vorm Bierstand darüber volllgequatscht hab, stellte sich heraus, daß das der Gitarrist des Headliners war, der mich voll und ganz verstand, weil das bloß Schwachsinn vom Veranstalter war. Die hätten überhaupt kein Problem damit gehabt, später anzufangen.
Bei allen folgenden Anfragen von diesem Veranstalter hab ich abgelehnt ohne Details zu kennen.
 
  • Like
Reaktionen: fmm

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Bassix
ß40.646
Ich hab seit dem Gig gestern Abend nen neuen Vornamen. :o)
Sänger wollte vorm nächsten Song noch was trinken, also mußten wir die Schorlepause überbrücken. Gitarrist ruft mir zu "Spiel A Dur!", woraufhin wir von A Dur ausgehend ein bisschen rumgejammt haben. Offenbar hatte aber der eine oder die andere verstanden "Spiel, Arthur!", was auch am pfälzischen Dialekt liegen könnte. Also heiße ich seit gestern abend Adur.
 

Mitglieder jetzt online

Oben