Metalcore: Welches Plektrum?

Chucky

Chucky

New Member
Bassix
ß41
Hallo.

Ich bräuchte mal einen tipp von euch was was Pleks angeht.
Bisher hab ich nur in einer Punkrock-Band gespielt und immer pleks von dunlop benutzt ( die pinken, 096 mm). Nun werde ich wahrscheinlich bald in einer Metalcore-Band spielen. Die Band hat mir ein paar Tabs geschickt, dass spielen klappt auch ganz gut, aber ich bleibe bei den schnellen Breakdowns immer hängen. jetzt wollt ich mal von euch wissen ob es irgendwelche pleks gibt die bei dieser schnellen spielweise besser geeignet sind.

Gruß

Chucky
 
Kingpin

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.976
Finger^^

Ne Spaß beiseite, für mich eigenen sich am besten relativ dünne (maximal 1mm) aber trotzdem sehr harte Pleks, zum Beispiel die Pickboy aus Carbon/Nylon oder diese Ibanez mit dem Sandpapier.
Wichtiger ist aber wohl, das Plek immer parallel zu den Saiten zu halten, sonst verhakt sich schonmal die Kante des Pleks in den Rillen der Saite. Einfach mal drauf achten und ein bisschen rumprobieren.

Grüße
Kingpin
 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Wenn Dir Dunlop nicht zusagt, dann probiere doch mal Michelin, Continental, Fulda oder Goodyear. Am Besten als Slicks (die Schwarzen!), da kannste richtig flink mit rumflitzen. [:D]
Schbass beiseite & willkommen im Forum:
Ich spiele nicht mit Plek, kann Dir deshalb nicht weiterhelfen. Ich wollte nur den dämlichen Spruch loswerden.
 
Maik1982

Maik1982

New Member
Bassix
ß0
Moin,
kleiner "Geheimtipp", spitze die plektren an. Ich benutze 0,88 mm Plektren von Jim Dunlop und schneide sie mit 'ner Schere spitzer. So ziemlich alle denen ich so'n Plek in die Hand gegeben habe kamen mit schnellen Sachen auf anhieb besser klar.

Gruß

Maik
 
Chucky

Chucky

New Member
Bassix
ß41
Danke für eure Antworten.

Ich werde eure Tipps mal ausprobieren. Das ich das Plek nicht besondere grade zur Saite halte kann sehr gut sein, ich hab den Bass immer relativ tief hängen^^
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Weichere und härtere Plecs klingen unterschiedlich und das ist reine Geschmacksache und unabhängig von der Musikrichtung.
 
groovling

groovling

Member
Bassix
ß948
Das mit dem Winkel zw. Pick und Saiten ist wohl geschmackssache.

Ich komme am besten zurecht wenn Pick und Saiten einen 45°Winkel bilden und ich dann "diagonal" also nicht gerade im 90°Winkel zur Saite, sondern im 90°Winkel zum Pick durchschlage. Das klingt jetzt ein wenig kompliziert oder? ;-)
 
 

Oben Unten