Momentary UND Latch True Bypass Lopp Pedal?

Paulito

Paulito

Well-Known Member
Hallo,

ich suche ein True Bypass Lopp Pedal das einen On/Off Schalter und zusätzlich einen momentanen Schalter zum kurzen aktivieren meines Pedalboards.
Das Pedal sollte kompakt sein und eine LED habe die nur an ist, wenn der Lopp aktiviert ist.
Müsste doch eigentlich einfach zu bauen sein, habe nur keine Lust zu Bohren und Löten.....

Edit/ noch genauer:

Sehr gerne hätte ich noch die Möglichkeit,
mittels momentanen Schalter zusätzlich noch den Loop ein und aus schalten zu können.
So das der Loop nur an ist, wenn ich auf den Momentanen Schalter trete.
So bald ich den Fuß vom Schalter nehme, sollte der Loop wieder gebypasst sein.
Trotzdem sollte der normale Schalter auch noch mit dabei sein, wenn ich den Loop länger angeschaltet brauche.

Ideal wäre noch folgende Doppelfunktion:
Bei ausgeschaltetem Normalen Schalter akitviert der Momentane den Loop nur so lange er gedrückt ist.
Und genau andersrum:
Bei eingeschaltetem Normalen Schalter macht der Momentane ein Bypass nur so lange er gedrückt ist.

Das Ganze bitte 100% passiv, kein Puffer.
LED wären auch wichtig, die 4 Klinkenbuchsen sollten nur an der Kopfseite sein.
Möglichst kompakt aber noch einigermassen sicher zu bedienen.
Ist doch ein tolle Idee, wundert mich es, das es das noch nicht gibt!?
Bzw gibt es sowas überhaupt?

Wenn nicht, will mir jemand so was bauen?

Für Ideen und/oder Links wäre ich dankbar.

Buuuuuuummmmmm,
Paul
 
Zuletzt bearbeitet:
El Draht

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.568
Denke auch, dass das ein recht simples Projekt ist. Problem bei einem rein passiven Umschalter kann aber das Umschaltknacken sein. Gerade weil Momentary Schalter etwas weicher arbeiten muss man schauen ob man das in den Griff bekommt.
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Ja, an das knacken hab ich auch schon gedacht. Es darf halt nicht zu laut sein.....

Buuuuuummmm,
Paul
 
El Draht

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.568
Ich hatte mal nen einfachen Killswitch in einen Bass gebaut zum rumspielen (ist ja quasi auch ein Momentary Bypass) und das hat geknackt wie Sau. Gut, da hatte ich mir auch nicht viel Mühe gegeben das wegzubekommen, aber sobald man da mit Widerständen und/oder Kondensatoren rumspielt kann das für den Klang passiver Bässe auch wieder negativ sein. Vielleicht mit schnellen Relais, aber das braucht dann wieder Strom.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paulito

Paulito

Well-Known Member
ich werde wohl in erster Linie aktive Bässe verwenden, da sollte das mit Wiederständen machbar sein, so weit ich Laie das jezt verstehe.....

Buuuuummmmm,
Paul
 
El Draht

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.568
Klasse! Vielleicht kann Flobert ja nach Fertigstellung noch was dazu sagen, wie man das Knacksen in den Griff bekommt.
 
El Draht

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.568
Also nicht komplett stromfrei, aber es sollte ja sowieso ne LED rein. Schade, hatte jetzt einen Magic Trick erhofft |)
 
Flobert

Flobert

Sunn-Child
Jaja..die MagicTricks...die Zeiten der "Trickschaltungen" sind vorbei - heute gibt´s für fast jeden Scheiß nen IC.

Für den interessierten Bastler: Schaut auch mal Sachen/Stromlaufpläne aus den 80´s an.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Auch Relais bekommt man relativ knackfrei. Unter Umständen muss man aber für einen DC-Potentialausgleich sorgen, was dazu führt, daß hochohmige Ableitwiderstände und je nach anderem Gedöns sogar Koppelkondensatoren vorsehen müsste, wenn irgendein Gerät einen DC-Leckstrom produziert. Rein technisch widerspricht das ja der puristischen True-Bypass-Philosophie. Aber immer noch besser als Knacken.

Wichtig sind hier nur "Trockenkontakte" wie z.B Gold bzw. Gold-F Beschichtung. Idealerweise dann auch als gasdichtes Reed-Relais. Das hält ewig. Billige Standard-Kleinrelais 2xUM z.B. mit Silber-Palladium oder Rhodium-Kontakten machen hier nicht lange Freude. Die brauchen schon einen ordentlichen Strom durch die Kontakte, um "sauber" zu bleiben. In den Datenblättern der Relaishersteller wird daher immer von einem Mindestkontaktstrom gesprochen. Das sollte man hier auch ernst nehmen. Dieser Wert sollte sich im Microamperebereich bewegen.
 
 

Oben Unten