Musikszene in Karlsruhe ?

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.568
Hallo zusammen,

ziehe im Oktober nach Karlsruhe, nachdem ich mein gesamtes bisheriges Leben im Ruhrpott verbracht habe.

Da wollte ich mich mal erkundigen, ob mir jemand was über die dortige Musikszene erzählen kann ... Jamsessions (je freakiger desto besser), Auftrittsmöglichkeiten, etc. etc.

Was geht da so ?

Vielleicht kommt ja der ein oder andere hier aus der Gegend ...
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Also über Musiker weis ich nicht viel, aber saunette Punker kenne ich da, die auch nen live-Schuppen unterhalten. Die alte Hackerei im ehemaligen Schlachthof.

http://www.altehackerei.de/

Da gibts halt immer feine Punk und HC-Konzerte und lecker Bier und im Sommer auch Gegrilltes. Sonst gabs früher noch das Substage, nen ehemaliger U-Bahnhof, in dem Konzerte waren. Insgesasmt ist da schon was los, aber man muss mit der Sprachbarriere fertig werden :D
 

FF

Homo Vogelbräuensis
Also ich find´s schön bei uns in Karlsruhe. Aber nun ja, es gibt eben 2 Sorten Menschen, badisch und unsymbadisch :D

Das jährliche Highlight ist gerade rum, "Das Fest". Muss man mal gesehen haben, besser kann ein OpenAir nicht sein! Für jede Band hier ein Traum, dort mal selbst auf der Bühne zu stehen. 2014 mit 260.000 Zuschauern bei Kartenpreis 5,- EUR.

Der alte Schlachthof wurde schon genannt. Auf dieses Gelände ist sowieso viel los, Gründerzentren, Künstler, etc; auch Musik:
- das Tollhaus, mittelgroßer Veranstaltungsort mit 2 Sälen (1000P + 500P), insgesamt übers Jahr ein super Programm
- Substage, vor Jahren aus der Innenstadt ausgelagert; war damals kein U-Bahnhof, sondern eine große Straßenunterführung; reiner Live-Club, teilweise härtere Gangart
- die Alte Hackerei

Jubez mit Jazuclub, ist in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden, aber schön.
Das KOHI auf dem Werderplatz, kleiner Kulturklub, sehr spannend!
Kneipen mit Live-Musik gibt es wie in jeder Stadt, je nach Musikgeschmack sollte sich da für alle was finden.

Ansonsten, einfach mal ins Vogelbräu gehen, eine kleiner Hausbrauerei mit sauleckerem Unfiltriertem, verschieden Bierarten (Pils immer plus 1-2 weitere Sorten nach Saison) das dort direkt gebraut wird. :bier: Kann im Krug auch nach Hause mitgenommen werden :bier: :bier:

Gruß FF
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß46.590
Ich will dir deinen Start in deine berufliche Ausbildung nicht vermiesen, aber...

Es hat einen Grund warum bestimmte Städte für Musikstudenten sehr beliebt sind und andere nicht.

Vor allem bereitet man schon im Studium Kontakte, Bands, usw. für die berufliche Laufbahn vor. Von daher liegt es auf der Hand, dass Städte mit guter funktionierender Musikszene und einer Uni mit Top-Dozenten gefragt sind.

Dazu gehören Köln, Mannheim, sicher auch München und die typischen Kanditaten Hamburg und Berlin (wobei alle Berliner Musiker klagen dass die Szene so übervoll ist).

Karlsruhe ist eine gemütliche Studentenstadt, aber zum Karriereschub doch nicht so geeignet. Ich würde mich da stark nach Stuttgart und vor allem Mannheim/Heidelberg orientieren.

Auch ist es gut wenn man in der Heimat bleiben kann, weil dann alle Connections die man vor dem Studium schon hat gepflegt werden können.
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.568
Naja, gibt ja immerhin die Hochschule für Musik ... ich glaube ganz unrenommiert ist die nicht ... hat halt keinen Pop-/Jazz-Bereich.

Ist auch die einzige Musikhochschule (meines Wissens), die Musikinformatik anbietet, worin ich meinen Master mache.

Vom Ruhrgebiet aus pendeln wär' mir glaube ich zuviel verschwendete Lebenszeit ;-)
 
Oben Unten