NE_04 von Schalltechnik_04

endgame

1, 2, 3, 4, und!
Bassix
ß14.412
Auf total seltsamen Wegen kam mir der NE_04 von Schalltechnik_04 in die Hände :D
Hier ein kurzes Review dazu:

Übersicht

Der Nathan East Preamp Clone ist effektiv eine verschiebbare Badewanne.

Controls sind schnell erklärt:

  • Freq gibt die Frequenz an in deren Region die Badewanne wirkt.
  • VOL gibt die Lautstärke des Preamps an.

Der kleine Switch in der Mitte hat drei Stellungen: flat, deep, shallow

  • In flat passiert mit dem Frequenzregler gefühlt nichts.
  • In deep passiert dafür richtig was - hier geht es ordentlich in die Tiefmitten und es entwickelt sich mehr Schub.
  • In shallow geht der Spaß genau anders rum - hier werden die Höhen gekitzelt ;-)

Weiterhin ist der NE_04 recht einfach aufgebeut.
9V mit + außen anklemmen (keine Batterie), oben ein Kabel zum Instrument und ein Kabel zum Amp/Interface legen und die Sache is geritzt.


Sound & Praxis


Der Preamp bringt mir gefühlt eine deutliche Wärme in den recht trockenen Sound meines USB Interfaces und mit ein paar Spielereien bekommt man allein mit dem NE_04 in deep einen angenehmen Bluessound hin. Slaps sind problemlos in shallow zu pushen und machen einen kernigeren Sound. Poppings kommen spritziger und können über Freq auch wieder gebändigt werden.

Durch die Bauart in die Breite ist es mir beim spielen öfters passiert, dass ich beim einschalten an den Controls hängen blieb und mein Setting zertreten habe ;-) Die seitlich angebrachte Strombuchse hat mir anfangs ein wenig Sorgen gemacht, da ich sie mir zwischen IN und OUT gewünscht hätte, aber das hat sich auf meinem Board weniger negativ ausgewirkt als gedacht.

Die Positionierung des kleinen Schalters finde ich überaus gelungen, da dieser hier recht gut vor o.g. Grobmotorik geschützt ist und nicht zu fummelig daherkommt.

Einzig und allein die Ausgangslautstärke könnte etwas kräftiger sein, da ich mit meinem Bass schon Volume auf Anschlag hatte um einigermaßen ausgeglichen zwischen off/on zu klingen.


Soundfiles

Ich habe ein simples Stück auf einem Sandberg Preci gedudelt und das in verschiendenen Settings aufgenommen.

Settings wie folgt:

OFF - 3 uhr - 12 uhr - 9 uhr
https://soundcloud.com/marcel-hartmann-619951073/sets/ne_04-review

Verzeiht mir das schlechte Spiel... war n langer Tag heute...
Und irgendwie tut auch das Einbetten des Players nicht...
Schwarzer Tag... tiefschwarzer Tag... =)


Fazit

Der NE_04 war für mich die ersten paar Minuten etwas gewöhnungsbedürftig.
Soundlich kommen einige richtig geile Settings raus und ich kann ihn mir sehr gut als AlwaysON Komponente auf meinem Board oder vor meinem USB-Interface vorstellen.

Für den Preis von 19€ oder 31€ inkl Gehäuse (vorgebohrt) kann man wirklich nichts falsch machen.

Beim Blick in das Gehäuse und auf die Bauanleitung traue ich mir zu mit ein wenig Ruhe und Zeit diesen hinzubekommen. (Laie war die Magie am Lötkolben angeht).

Klare Kaufempfehlung!

Zu beziehen ist der Bausatz über Musikding:
http://www.musikding.de/NE-04-bass-preamp-kit



Bonus:
Du willst einen recht feinen Lötkolben und feines Lötzinn haben. Mein "Haushaltslötkolben" reicht wohl zum anheften eines Kabels an einen Klinkenstecker, aber hier ist feineres Equipment gefragt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß89.983
@Endgame: vielen Dank für das Review! :-)

@Der_Schroeder: guckst du hier sieht man gut, was ich mit "Decal auf Pulver hält nicht" meinte.

Ich habe inzwischen einen Betrieb gefunden, der mit per Digitaldruck mit UV-Solvent pulverbeschichtete Gehäuse bedrücken würde. Dort ist dann die Haltbarkeit hoffentlich besser. ;-)
 
Oben Unten