Neue Röhren Ampeg SVT2

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß23.670
So .. Scheinbar ist es langsam so weit und mein treuer SVT2 verlangt nach neuen Endstufenröhren *snief*
Empfohlen wurden mir nun von mehreren Seiten diese hier -> http://www.tube-town.net/ttstore/Roehren/JJ-Electronic/JJ-6550::4602.html

Hat die schon mal wer in seinem Vollröhren Ampeg genutzt oder kann mir andere empfehlen?

Und ja mir ist bewusst das nach dem Tausch der BIAS neu eingestellt werden muss.
Hierfür werde ich den Amp wohl in die "Werkstatt" geben da zwar externe Meßpunkte vorhanden sind ich aber nicht weiß was hier wie zu tun ist ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Du brauchst ein gematchtes Sextett oder zumindest 2 gematchte Trios. Die JJs sollen gearde nicht so besonders gut sein. Andererseits bekommt man auch fast nix anderes, außer zu Mondpreisen.
 

Toronado

Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß4.629
Ich habe gerade vor ner halben Stunde ein gematchtes Sextett 6550 von JJ für meinen Sunn 300T bestellt.
Meine Recherchen haben mich letztlich auch immer wieder zu denen geführt.
Und nach meinen schlechten Erfahrungen mit den damals sauteuren, mittlerweile nicht mehr erhältlichen SED winged C können die Dinger nicht schlechter sein.
Bis jetzt hab ich über die JJ zumindest nichts schlechtes gehört.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich bin bei meinem früheren Gitarrenamp auch von Svetlana Winged C auf JJs umgestiegen. Die Svetlana waren nicht verschlissen, aber sie haben gerappelt und waren klopfempfindlich.
Wirkte so, als wenn die Gitter in der Röhre nur unzureichend stabilisiert waren. MIlitary-Versionen sind da stabiler, aber erheblich teurer oder nicht 100% austauschkompatibel.
Die JJs sind total ruhig. Auch bei den Preamp-Röhren bin ich irgendwann komplett bei JJ gelandet. Hatte da vorher EHX V1 selected etc. drin und da war immer ein leichtes Britzeln zu hören. Die JJ waren alle 12AX7 frei davon und reagierten auch nicht auf Klopfen.
Da der Ampeg SVT aber kein allzu unbekannter Amp ist, einfach mal Dirk Munziger von Tubetown anmailen oder anrufen, welcher Satz am besten ist.
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß23.670
Die Info war sozusagen aus "seinem Shop".

---
Nach unserer Erfahrung bis jetzt eine sehr zuverlässige 6550.
Wir empfehlen diese Röhre grundsätzlich für Bass-Verstärker die mit 6550 / KT88 Röhren arbeiten, insbesondere Ampegs.
---
 

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß26.642
Ich habe gerade vor ner halben Stunde ein gematchtes Sextett 6550 von JJ für meinen Sunn 300T bestellt.
Meine Recherchen haben mich letztlich auch immer wieder zu denen geführt.
Und nach meinen schlechten Erfahrungen mit den damals sauteuren, mittlerweile nicht mehr erhältlichen SED winged C können die Dinger nicht schlechter sein.
Bis jetzt hab ich über die JJ zumindest nichts schlechtes gehört.
Oha,bin mal gespannt,wie lange die JJ´s das durchhalten,im Sunn.
Die können nur 600 V Anodenspannung.
Der Sunn knallt aber 745 V auf die Anoden.
Ich weiß das,weil ich selber einen besaß.
Weil eine der originalen 6550 ( 6550 C ) dort Probleme machte ( es kam ständig zu Überschlägen in einer Röhre,so daß ständig die eine Röhrenpaarsicherung rausflog ),habe ich mich nach 6550 umgesehen,die höhere Anodenspannungen ( 800 V ) abkönnen.
Z.B. Electro Harminix 6550 EH,die Sovtek 6550 WE,oder einfach KT 88 Röhren.
Seit dem gab es keine Probleme mehr.

Für den Ampeg könnten die JJ´s aber evtl. passen.Denn der gibt ca. 600 V auf die Anoden.

Ich persönlich bin mit den 6550 WE von Sovtek,in meinem SVT VR sehr zufrieden.Und die können auch 800 V. So betreibt man die Röhren wenigstens nicht am Limit.Und die sind noch außerdem sehr robust und unterstützen meiner Meinung nach sehr den Ampeg Sound.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toronado

Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß4.629
Oha. Danke für die Info @soundcity5150 .
Sollte ich die etwa besser nochmals umtauschen?
Hast du die Anodenspannung mal nachgemessen? Hab heute die Manuals studiert, aber keinen Hinweis darauf gefunden.
 

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß26.642
Ja,ich hatte sie mal gemessen.Es waren 745 V ,oder 748 V.

Achso noch etwas : Du kannst Dir gleich mal merken,in Zukunft KEINE 100 mV für den BIAS einzustellen,sondern für normale 6550,mit 35 W Verlustleistung, nur 60 mV.
Und für alle anderen 6550,oder KT 88,mit 42 W Verlustleistung,nicht mehr,als 75 mV.
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß23.670
Sovtek 6550 WE .. Danke für den Hinweis.
Auch mal anschauen.
Die BIAS Werte sind Erfahrungswerte ? Ist das Ampspezifisch ?
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ich häng mich hier mal mit rein. Mein SVT 2 pro steht beim Techniker und läuft, braucht aber wohl neue Röhren.

Jetzt stehe ich vor der Frage JJ, Sovtek oder die 6550A-Str von TAD (sollte im Prinzip auch Sovtek sein, oder?)

Ich entnehme positibe Erfahrungen mit den Sovteks aus dem Post oben. hat schon jemand die JJs wirklich länger im Einsatz oder werden die von Tubetown nur mangels anderer eigener Angebote so beworben? Wie sind die TADs?
 

Toronado

Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß4.629
Bei den TAD-Röhren kommt es wohl auch auf dein Budget an, bei knapp 300 öre für ein Sextett.
Ich hatte mit meinen TAD (das waren die 6550C-SVT, also umgelabelte Winged C) Pech, zwei der Röhren hatten nach nem dreiviertel Jahr Luft gezogen. Bei sportlichen 450€ ärgere ich mich jetzt noch. Will sagen, dass du auch bei TAD keine Garantie hast, dass die Dinger einwandfrei sind. Deshalb hab ich jetzt wieder bei BTB bestellt, auch weil ich etwas mehr aufs Geld schauen muss.
Aber wie es aussieht, muss ich die Röhren (JJ) nochmal zurückschicken und gegen Sovtek tauschen, wegen der enorm hohen Anodenspannung des Sunn.
Oder willst du sie haben?
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Das weis ich noch nicht. Ich weis nur nicht ob die Empfehlung der JJs 6550 bei TT mehr eine clevere Geschäftsidee ist oder ob die wirklich gut funtionieren und dann auch halten.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
So, ich hab es getan und die JJs bei TT bestellt. Wenn die trotz ausdrücklicher Empfehlung nachher nicht taugen muss man das eben richtigstellen.

Die Alternative mit den GE-Replikas von TAD war mir zu unsicher, auch wenn die von der Bauart her am ehesten dem alten Originalen nahekommen müssten.
Aber 300 Taler für Premiummatches fand ich zu teuer und zudem gibts auch dafür öfters wenig begeisterte Kommentare.
 

Lindex

El Cheapo
Bassix
ß46.450
Ich hatte bei einer JJ 6550 in meinem Bugera nach 3h Laufzeit ein Loch im Glaskörper, was mir dann eine Sicherung auf dem Board geschossen hat.
Da die 5 anderen gut ausgesehen haben, und der Amp in den 3h auch eine Ecke besser klang als mit Bugera-Röhren, habe ich mir eine neue passend zu dem gematchten Sextett von TubeTown schicken lassen.
Seitdem läuft der Amp wieder völlig unauffällig.
Ich hatte damals auch alle Vorstufenröhren duch JJs ersetzt, insgesamt klang der BVV danach wärmer, weicher, voller, aber auch in den Höhen klarer, weniger bissig, und eine Spur kontrollierter in den Bässen.
Ob das jetzt aber eher der Vorstufe, oder der Endstufe zuzuordnen war?

Keine Ahnung...der BVV ist mein erster Röhrenamp, seit ich als Schüler mal einen Soundcity 120 besessen (und später verschenkt... B) )habe.
 

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß26.642
Jau,JJ´s in der Vorstufe,des SVT´s und die Sovteks in der Endstufe,stehen dem Ampeg sehr gut.
Natürlich kannst Du es auch gerne mit den JJ´s in der Endstufe probieren.

Ich wähle da gerne die Sovteks,WEIL sie warme Bässe erzeugt und agressiv in den Mitten und Höhen ist.
Ich mag es im Ampeg,wenn die Mitten etwas stärker ausgeprägt sind.

Muß natürlich jeder für sich selber entscheiden.
Ansonsten denke ich,wird man mit den JJ´s auf keinen Fall was falsch machen können,im Ampeg.
Wobei ich persönlich dann eher zu den KT 88 tendieren würde,weil mir 600V dann einfach etwas zu hart am Limit wären.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wenn Du noch ein par tage abwarten kannst hab ich meine und kann was dazu sagen. In der Post sind sie schon und ich denke Montag oder Dienstag kommen sie in den Amp.
 
Oben Unten