passive pickups niedrigohmig ?

mr.buss

mr.buss

New Member
Bassix
ß2
neulich war ich beim kolegen,er meint niedrigohmige pickups (passiv)
einbauen zu wollen.
habt ihr eine ahnung davon?
da betrete ich unbekanntes gebiet,wuerde mich freuen auf eure erfahrungen.
gruss mr.buss
 
mobis.fr

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
ich habe nur gefährlcihes halbwissen, aber hier mal meine gedanken dazu:
niederohmige pickups haben einen geringeren output, können aber die töne schöner auflösen.
das heißt also, dass der ton wohl nicht rotzig & dreckig klingen wird, sondern eher hifi mäßig.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß71.084
Das kommt der Sache schon ziemlich nahe. Niederohmige PUs haben deutlich weniger Drahtwindungen als hochohmige PUs. Das hat mehrere Folgen:

1) Sie sind deutlich leiser bzw. deutlich weniger Output als "normale" hochohmige PUs

2) Durch die geringere Windungsanzahl haben sie eine niedrigere Eigeninduktivität und eine niedrigere Eigenkapazität. Beides verschiebt die Resonanzfrequenz der PUs deutlich nach oben. Da PUs normalerweise oberhalb ihrer Resonanzfrequenz mit 12dB/Okt. abfallen, wirkt das wie ein Tiefpass. Oberhalb ihrer Resonanzfrequenz übertragen PUs nicht mehr viel. Niederohmige PUs haben u.U. eine Resonanzfrequenz, die oberhalb des Hörbereichs liegt. Niederohmige PUs haben deshalb viel mehr Höhen und keine soundfärbende Resonanz im hörbaren Bereich. Sie klingen daher viel linarer.

Ob man das will, ist Geschmackssache. Aber es macht z.B. Sinn niederohmige PUs mit einer speziellen Klangregelschaltung (State Variable Filter) zu kombinieren, die die hörbare Resonanz + 12dB Tiefpass elektronisch nachbilden, wobei man dann die Filterfrequenz und die Resonanzstärke regelbar macht . Die Schaltungen der Alembic Series- und Signaturemodelle arbeiten nach diesem Prinzip und sind damit enorm flexibel.

3) Ein erfreulicher Nebeneffekt ist, das mit der Niederohmigkeit auch die Störeinstrahlungsemfindlichkeit deutlich nach unten geht, was aber durch die niedriger Ausgangslautstärke z.T. wieder kompensiert wird.

 
mobis.fr

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
bezüglich diesen state variable filter; gab es sowas ähnliches mal von seymor duncan direkt im pickup mit integriert? ich kann mich da an aktive pickups mit 3 kleinen schaltern erinnern.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Es heisst ja, das Besondere am Tonabnehmer im MusicMan StingRay sei seine Niederohmigkeit. Allerdings fehlen mir bei solchen Angaben immer die dazugehörigen Werte - sprich bis zu wieviel Ohm spricht man von nieder- und ab wann von hochohmig? Ich befürchte, dass hier dann mit irgendwelchen Sachen um sich geworfen wird die nicht ausreichend hinterfragt sind.
 
 

Oben Unten