Plastikteile agen

4low

Über-Bayudankse
Mal was anderes: hat sich schon mal jemand hier über das Agen von Plastikteilen - genauer Pickguards - Gedanken gemacht?
Ich hab hier einen echt gut klingenden Roadworn JB, und da mir einerseits Authentizität wumpe ist, und ich andererseits immer schon mal einen Sunburst mit schwarzem Pickguard wollte, hab ich mir ein Neues geholt...
Ob man jetzt Relic mag oder nicht - neues Pickguard auf Roadworn Bass sieht nicht gut aus...

Jetzt hab ich die Wahl, entweder den RW zu restaurieren :O!, oder das Pickguard zu agen... die Entscheidung ist knapp ausgefallen |), aber ich will das PG anpassen ...

Hat das mal wer gemacht? in die Sonne legen und warten? mit Fön und Höhensonne bearbeiten?

Weiss da jemand was?
 

co2

Active Member
Bassix
ß3.272
Bei schwarz wird sonne auch nicht viel helfen, denke ich... Evtl reicht es schon, mit ganz feiner Stahlwolle den Glanz etwas wegzunehmen?
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß26.371
Es gibt ja im Autotuning-Zubehör Folie für Beschichtungen, die natürlich auch für Pickguards funktionieren. Vielleicht gibt es da für kleines Geld was "wintäsch-mäßiges" für Dein Bässlein.
 

4low

Über-Bayudankse
... das ist ein guter Hinweis... da geht wenigstens nicht gleich ein ganzes PG für 45 Euro drauf, wenn der Versuch nicht klappt...
... hab ich früher als Student öfter gemacht - Pickguards mit Folie umgestalten... das klappt gut.
Nur schade, dass die Relic-Welle noch nicht bei Autos angekommen ist... dann gäbe es da sicherlich mehr Auswahl... glaube nicht, dass es extra Relic-Folie in dem Bereich gibt - man will im Normalfall ja eher das Gegenteil mit Folie erreichen... aber als Versuchsmaterial solltenes gut taugen...
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.132
Wie soll ein schwarzes PG alt aussehen? Das schwarze Pickguard auf meinem 78er sieht mit Ausnahme der feinen Kratzer vom Slappen unterhalb der G-Saite auch nach über 35 Jahren aus wie neu. Bei meinem Tortoise-Pickguard auf dem 72er ist außer ein paar kaum sichtbaren Kratzern auch keine Alterung zu erkennen. Altern tun allenfalls weiße oder helle Teile, die dann mit der Zeit vergilben.
Ich glaube du machst dir einfach zu viele Gedanken...
 

4low

Über-Bayudankse
...
Ich glaube du machst dir einfach zu viele Gedanken...
... machen wir das hier nicht alle? Sonst gäbe es bassic doch gar nicht, oder?;-)
Na ich hätte es halt ganz gerne weniger "Hochglanz"... aber nicht wie matt beschichtet, sondern halt "gebraucht"...
Ich bin ja auch ohne mit dem Bass glücklich... aber versuchen wollte ich es halt mal...
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Zu scharfe Reinigungsmittel. Die, die für Kunststoff nicht empfohlen werden. Küchenreiniger, Badreiniger. Das greift die Oberfläche an. Mit Hitze bitte vorsichtig, da kann sich schnell was verformen.
Richtig gut müsste es aussehen, wenn es kurz(!!!) gesandstrahlt wird. Steinmetze z.B. haben Sandstrahler.
Oder, wenn Du viel Zeit hast, ein Jahr an einem sonnigen Platz der Witterung aussetzten. Vogeldreck ätzt ein wenig, das gibt dann noch, sauber gemacht, hübsche Flecken.
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Ist das eigentlich typisch für jedes Forum, das, wenn einer eine Frage stellt, immer als eine der ersten Antworten der Sinn des Threads in Frage gestellt wird?
Wenns nun einmal Spaß macht und gefällt:teufel:
 

4low

Über-Bayudankse
... das war zu erwarten - is aber nicht schlimm...
Meine Frau sagt immer, wenn ich mich mit solchen Dingen beschäftige, dann bin ich wenigstens von der Strasse weg...
mir gefällt halt der Roadworn-Look des Original-PG (tort.) ganz gut, weil er stimmig mit dem Rest des Basses ist... und da dachte ich, vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungen... sind aber schon sehr gute Tips bis jetzt... danke dafür!
 

schepper

psychedelic man
Bassix
ß15.212
haste recht vimes. irgendwann traut sich ja keiner mehr was zu fragen...

zurück zum agen: ich würde da auch mit stahlwolle drüberschrubbeln.
evtl. noch hier und da 'ne kleine delle mit dem hämmerchen- und zack: saualt:O!:stolz:
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Bei Kunststoff wäre ich mit Stahlwolle oder Sandpapier sehr vorsichtig. Das sieht nur zerkratzt aus, aber eben nicht gealtert.

Edit: Beim agen soll es ja nicht nur verranzt und kaputt ausschauen, sondern auch ein wenig edel.
Nebenbei, die meisten Streichinstrumente werden auch ein wenig bis mehr auf antik gemacht, auch die richtig guten:
http://www.poellmann-contrabass.de/indexframe.htm
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

beate

Bassteltante
Hat das mal wer gemacht? in die Sonne legen und warten? mit Fön und Höhensonne bearbeiten?
Bei weißem Perloid - echtem Zelluloid - habe ich das hinbekommen, indem ich es mit blonder Schellack-Mattierung behandelt habe. Zwischen den weißen Flächen befinden sich Zierstreifen aus schwarzem Zelluloid. Da war der Effekt schwächer, aber die mattierte Oberfläche sieht ebenfalls nicht mehr taufrisch aus.

Die Mattierung wird mit dem Ballen aufgetragen. Ein Kosmetikpad tuts an dieser Stelle auch.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß66.132
mir gefällt halt der Roadworn-Look des Original-PG (tort.) ganz gut, weil er stimmig mit dem Rest des Basses ist... und da dachte ich, vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungen... sind aber schon sehr gute Tips bis jetzt... danke dafür!
Jetzt mal eine ernst gemeinte Gegenfrage: Wie sieht denn ein Roadworn-Tort-Guard aus? Ist es extrem verkratzt oder sind Ecken herausgebrochen? Vergilben kann es ja schließlich nicht.
 

4low

Über-Bayudankse
Jetzt mal eine ernst gemeinte Gegenfrage: Wie sieht denn ein Roadworn-Tort-Guard aus? Ist es extrem verkratzt oder sind Ecken herausgebrochen? Vergilben kann es ja schließlich nicht.
... es wirkt insgesamt etwas matter, als ein Neues... an der Stelle wo der Thumbrest (ich glaube an der Stelle heisst er Fingerrest) sein sollte, ist es um einiges glänzender... ein paar Stellen sind etwas dunkler, sieht aus wie Fettflecken... weggebrochen ist nichts, das ganze ist recht dezent gemacht...
 

dereinevogelda

Guanobomber
Ich würde auch hier mit ultrafeinem Schleifvlies ( ja schon wieder ) an ein paar stellen vorsichtig rangehen, und die "speckigen" Stellen tatsächlich nach dem leichten Anschleifen mit etwas minimal fettigem versuchen hinzubekommen. Und wenns nur ist, dass du ne ganze zeitlang mit dem finger da dran rumrubbelst oder so.
Aber auch das sind nur vorsichtige Ideen, denn mit PG-Ageing hab ich noch nichts am Hut ausser das natürliche, was meinem Gold anodized PG zugute kommt.
 
Oben Unten