Preamp Pedal und Endstufe versus Originalamp


A
arnie
Member
Bassix
ß1.574
Hallo Tieftöner,
mich beschäftigt die Frage inwieweit man mit einem Preamp Pedal in eine Endstufe (bzw. Effekt Return an einem Amp) einen gleichwertigen Klang zu dem entsprechenden Originalamp erhält.
Beispiel: Aguilar Tonehammer Di in den Effekt Return von Markbass LM3 (o.k. geht nicht, weil LM3 keine ICE Endstufe hat). Oder: Mesa Subway Di in Aguilar TH500 (über Effekt return). Also ich höre da Unterschiede; m.e. kommt man dem Original Ampsound bestenfalls nahe. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Arnie
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Bassix
ß2.318
Naja, vermutlich wirst Du nie mit einer Markbass-Endstufe 1:1 den Sound einer Aguilar erreichen können - genauso wenig wie umgekehrt. Das sind halt verschiedene Geräte. Aber ist doch wurscht, wenn's klingt, dann klingt's. :bier:
Mir stellt sich die Frage nach dem Sinn. Entwickle einen guten Sound nach Deinem Geschmack. Suche eine schöne Vorstufe, eine gute Endstufe und sei glücklich! :-) Und wenn Dein Traumsound aus dem TH500 kommt: Gönn' Dir einen!
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Bassix
ß37.890
Ich denke, der TH Preamp DI ist etwas anders aufgebaut als der Preamp im TH500.

Wichtig ist aber folgendes: die Anpassung des Preamps an die Endstufe ist im Vollamp immer anders
als wenn Du einen Preamp an einen Amp haengst (Stichwort: Impedanzanpassung). Das hat einen
Einfluss auf den Gesamtsound.
 
A
arnie
Member
Bassix
ß1.574
Hallo xrads,
danke für Deinen Hinweis. Kann man diese Impedanzanpassung auch mit einem "Zusatzgerät (Zusatzpedal)" machen?
 
 

Oben Unten