Projekt Grün

Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß5.867
Guten Morgen,

hatte ja schon in anderen Threads angedeutet, dass ich einen Bassbau in Auftrag gegeben hatte.

Die PUs sind bestellt, das Design nimmt auch langsam aber sicher Gestalt an, Hardware wurde bereits ausgesucht.

Nun bin ich in Punkto Schaltungen nicht ganz so bewandert.

Der Bridge-PU wird ein splitbarer Humbucker und soll mittels Drei-Wege-Schalter folgendermaßen geschaltet werden:

Hinterer SC - Humbucker - Vorderer SC

Zudem soll auch folgende Schaltung zwischen Bridge und Neck PU möglich sein:

Bridge - Beide - Neck,

wobei auch jede Stellung vom o.g. Humbucker in Position „Beide“ gegeben sein sollte.

Dann hat man ja noch die Wahl zwischen Parallel und Seriell, oder?

Möchte die Schalter möglichst unauffällig und elegant in das Design einbringen und frage mich, welche dafür am besten geeignet sind.

Würden diese was dafür taugen?


Finde nämlich die Lösung am Fender Jaguar Deluxe am Korpus unten rechts sehr ansprechend. Allerdings sind dort nur Zwei-Wege-Schalter verbaut, mit der Funktion On/Off für den jeweilgen PU und die Schaltung Parallel/Seriell.

Musste mich bisher mit der Thematik noch nicht auseinandersetzen, weil ich bis Dato immer Instrumente „von der Stange“ kaufte.

Da mein Bassbauer in GB sitzt, ist die Kommunikation mit meinem Schulenglisch nicht immer einfach 🙈😅

Bin daher über jede Hilfe und Anregung dankbar.


Liebe Grüße

Kaktus
 
Badmorefinger

Badmorefinger

Well-Known Member
Bassix
ß9.386
Na, da dürfte Dir doch zu helfen sein, hier das umfangreiche Monumentalwerk des hochgeschätzten Member Cadfael zum Thema Bassschaltungen. Da findet man eigentlich alles was das Herz begehren könnte. Weiter hinten gibt es auch Erklärungen für Einzelkomponenten. Wenn Du darin die passende Schaltung findest, mit diesen Plänen läßt sich mit Sicherheit auch die Sprachbarriere überbrücken. Die gebräuchlichsten Jaguar Schaltungen findest Du bei den "Aktiven".


Ich möchte mich hier aber nicht mit fremden Federn schmücken, Dank und Verehrung gehört hier einzig und allein dem nettesten aller Waschbären. :hail::hail::hail:

Edith meint, ganz hinten in Cadfeals Sammlung gibt sogar ein Deutsch/Englisch Dictionary.
 
Zuletzt bearbeitet:
tofi1

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Für den Humbucker ist an meinem Bass folgende Schaltung gemacht worden:

single - parallel - seriell

Die Elektronik hat einen Blendregler für das mischen der zwei Pickups.
Mitte: beide PU 100%
Je nach Drehrichtung wird ein PU immer weiter ausgeblendet, bis er bei 0 ist.
 
anbra

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß41.649
Hinterer SC - Humbucker - Vorderer SC
single - parallel - seriell
Ich würde mir in dem Fall eine 4-Wege-Schaltung wünschen: brückenseitige Spule, halsseitige Spule, parallel, seriell.
Da die PUs ja schon "fertig" geplant sind, hilft meine Idee nicht mehr, zwei einzelne passend gewickelte Single Coils (oder zwei Pseudo-SCs mit "stacked" Phantomspule) zu wählen, damit sich die Positionen von bridgeseitiger und halsseitiger Spule deutlicher unterscheiden können als innerhalb eines Humbucker-Gehäuses.

Dann hat man ja noch die Wahl zwischen Parallel und Seriell, oder?
Ja. "Theoretisch". Du wirst am Hals den Bassculture Splitcoil im Humbucker-Gehäuse verbauen?
Das hieße dann also, die grobe Idee des Basses ist ein PM / PJ-60ies / PJ-70ies Bass.

Meine (höchstpersönliche) Einschätzung:
- Der Unterschied zwischen Bridge / Neck parallel oder seriell wird nicht so groß sein (deutlich kleiner jedenfalls als der Unterschied parallel/seriell der Humbucker-Spulen).

- Für PJ-Sounds mit dem Schwerpunkt "P" und beigemischtem Bridge-Akzent ist die 70er-ähnliche Humbucker-Spule "das Ding". Natürlich ist das Geschmackssache, aber Du wirst gewiss eine der beiden Spulen zu dem Zweck klar bevorzugen.

- Für PJ-Sounds mit dem Schwerpunkt "J" und einem Hals-PU-Anteil zum Anfetten, wäre ich mir unsicher. Das würde ich auch ausprobieren; ich "wette", da gibt es auch einen klaren Favoriten für die SC-Position.

- Für "M"-Sound (egal ob mit zugemischtem Hals-Split-Coil oder pur) ist die Auswahl Seriell/Parallel essentiell.

Wenn Du Dir die wichtigsten Kombinationen rauspickst, findet ein Kundiger gewiss einen Drehschalter, der über alle Kombis schaltet. Ob man dann noch Volume/Volume oder Volume/Balance verbaut ist - mal wieder - Geschmackssache.
Die Möglichkeit, das Mischverhältnis zwischen Hals- und Bridge-PU zu bestimmen, würde ich mir jedenfalls nicht nehmen lassen wollen.
 
Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß5.867
Ja knorke, dann werde ich mich mal durch die Lektüre wählen 😁

Der Bass wird jedenfalls rein passiv, weil ich schon über zwei aktive verfüge, wobei der Jaguar sowohl als auch funktioniert. Und mein 1966er Hagström noch etwas Zuwendung braucht 😅

Über die Vier-Wege-Funktion hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber klingt ansprechend. Muss aber auch ehrlich zugeben, dass bei mir Optik eine sehr große Rolle spielt, also wirds bei einem Gehäuse bleiben.

Jeder PU bekommt zudem eine eigene Volume/Tone Regelung.
Der Split wird eher klassisch Vintage klingen, während der Humbucker eher einen etwas „moderneren“ Sound bekommt.

Wollte eigentlich noch mehr Variationen an dem Gerät verbauen lassen, aber es sollte nicht zu unübersichtlich werden 😅

Zumal ich in Gedanken schon parallel beim Projekt danach bin 😂
 
Zuletzt bearbeitet:
Stainless

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß67.601
Du könntest einen 6fach Switch von Switchcraft verwenden.
Damit könntest du den Balance Switch machen, sowie parallel und seriell schalten.
Dann bräuchtest du noch zwei kleine 3 Wege Schalter für jeden Pickup.
 
Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß5.867
Du könntest einen 6fach Switch von Switchcraft verwenden.
Damit könntest du den Balance Switch machen, sowie parallel und seriell schalten.
Dann bräuchtest du noch zwei kleine 3 Wege Schalter für jeden Pickup.
Das mit dem Sechs-Wege-Schalter ist eindeutig, aber was machen die Drei-Wege-Schalter 🤔
 
Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß5.867
Ah ich hab falsch gelesen, du hast ja nur einen Humbucker. Also nur einen 3 Wege Schalter :-)
Steh jetzt trotzdem was aufm Schlauch 🙈😅
Hab Erbarmen mit nem Schaltnovizen 😂
Also, der Sechser deckt alle Schaltoptionen am Humbucker ab. Und dann würde ich halt nen Dreier nehmen um zwischen Bridge und Neck hin und her zu schalten, bzw. beide zu nutzen...
 
MRoyce

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß28.228
Evtl. taugt der Fender Roscoe Beck hier auch als Inspiration, sehr viele passive Schaltmöglichkeiten welche auch optisch elegant gelöst wurden.
1603052268235-png.424510


VVTT ist natürlich geil, aber mit der Anzahl an Schaltoptionen du die planst evtl. zu viel des guten. Der RB löst das recht elegant mit dem Push/Pull auf dem Tone.

Mit dem RB als Inspiration würde ich für deinen z.B. folgendes hernehmen:
4-Wege Switch für den Humbucker: (Brücke SC - Neck SC - Parallel - Seriell)
3-Positionen Switch für PU Beschaltung ( Brücke HB - Beide - Hals Preci)
2-Positionen Switch für Seriell- Parallel der beiden PUs (könnte man auch im E-Fach verstecken)
2 Volumen
1 Tone
 
Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß5.867
Evtl. taugt der Fender Roscoe Beck hier auch als Inspiration, sehr viele passive Schaltmöglichkeiten welche auch optisch elegant gelöst wurden.
Anhang anzeigen 424510

VVTT ist natürlich geil, aber mit der Anzahl an Schaltoptionen du die planst evtl. zu viel des guten. Der RB löst das recht elegant mit dem Push/Pull auf dem Tone.

Mit dem RB als Inspiration würde ich für deinen z.B. folgendes hernehmen:
4-Wege Switch für den Humbucker: (Brücke SC - Neck SC - Parallel - Seriell)
3-Positionen Switch für PU Beschaltung ( Brücke HB - Beide - Hals Preci)
2-Positionen Switch für Seriell- Parallel der beiden PUs (könnte man auch im E-Fach verstecken)
2 Volumen
1 Tone
Danke erstmal für die Inspiration 🙂

Also, VVTT ist ein „Kindheitstraum“ von mir, den würde ich mir auf jeden Fall erfüllen wollen.

Was mir jetzt etwas Kopfschmerzen bereitet ist: wo bekomme ich einen entsprechenden Vier-Wege-Schalter her und könnte ich die o.g. 2er bzw. 3er Schaltungen auch mit Schiebeschaltern abdecken? Die sind nun wirklich klein, unauffällig und würden gut ins Konzept passen.
 
MRoyce

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß28.228
Die Teile an sich gibt es, so ein kleines Schaltfeld wie im Jaguar wäre da bestimmt ne interessante Sache. Mach doch mal einen Sketch wie du die Controls anordnen willst, auch um die Optionen und das Handling für dich zu klären. 4 Knöppe + 3 Switches sind schon einiges, da lohnt es sich Gedanken zu machen damit es später auch gut genutzt werden kann.

Nur so aus persönlicher Erfahrung: Mein Rick hat VVTT und gefühlt lässt sich 90% der tonalen Variation mit den beiden Volumen-Reglern realisieren.
 
Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß5.867
Die Teile an sich gibt es, so ein kleines Schaltfeld wie im Jaguar wäre da bestimmt ne interessante Sache. Mach doch mal einen Sketch wie du die Controls anordnen willst, auch um die Optionen und das Handling für dich zu klären. 4 Knöppe + 3 Switches sind schon einiges, da lohnt es sich Gedanken zu machen damit es später auch gut genutzt werden kann.

Nur so aus persönlicher Erfahrung: Mein Rick hat VVTT und gefühlt lässt sich 90% der tonalen Variation mit den beiden Volumen-Reglern realisieren.
Muss leider noch warten bis das finale Design feststeht, dann kann ich alles besser positionieren.
Hab jetzt 4WS als Dreh- oder Hebelversion gefunden.

Hatte schon die verrückte Idee, orig. Schaltelemente aus dem Fahrzeug zu verwenden, auf das die Optik grob verweisen soll. Die sind aber was zu klobig.

Irgendwas wird mir schon einfallen 😅

Vielleicht verzichte ich auch auf eine Einstelloption.
Aber wie gesagt, so lange das Design noch nicht steht, kann ich leider vorerst nur Inspirationen sammeln...
 
Olaf Rekord

Olaf Rekord

Dipl. Bierologe
Bassix
ß5.867
Nabend!

Ist hier zufällig jmd. oder jmd. bekannt, der mir aus Metall eine Schalthebelabdeckung bauen und die auch noch vernickeln kann? Finde nix im Zubehörregal und hätte auch Lust auf was individuelles....
 
 

Oben Unten