Rockbass von Jäcki Reznicek

cannabisbauer

New Member
Bassix
ß240
Hallo,

ich wollt mal fragen wer hier das Buch "Rockbass" besitzt und wie ihr es so findet!
Ich wollte mir noch ein Buch zulegen, dass ich neben dem Unterricht verwenden kann. Ich spiele ca. 1,5 Jahre und spiele in einer BigBand und davor hab ich über 6 Jahre Cello gespielt, bin deshalb also kein aboluter Anfänger mehr. Außerdem wollt ich mal anfangen mich etwas in die Harmonielehre zu vertiefen, da ich davon net soviel Plan hab.
Mich würde interessieren, ob es sich lohnt das Buch zu kaufen oder ob es sich eher an absolute Anfänger richtet.
 

Baba

New Member
Bassix
ß254
@Pauli

Das Buch heißt ja auch "RockBASS" und nicht "Rockgitarre"![:D][;-)]

Man sollte vielleicht erst mal mit dem Kontrabassfingersatz anfangen,danach kann man ja immer noch auf den Gitarrenfingersatz zurückgreifen!!![;-)]
Es ist nicht verkehrt mehrere Spielweisen zu lernen!!!
Ansonsten ist das Buch eigentlich sehr zu empfehlen!!![;-)]

Mit bassigen Grüßen
Baba
 
Zuletzt bearbeitet:

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß346
Ich hab mir das BUch letze Woche gerade gekauft und finde es vom Aufbau etc. her sehr gut! Auch die verschiedenen Styles im letzen Kapitel des Buches und die Spielvorschläge sind sehr gut! Es ist schon etwas schade, dass er pro lage nur 3 Bünde behandelt und nicht 4, da ich auch Gitarre gespielt habe und deshalb keine Mèhe hab mit dem GitarrenFingersatz... Aber egal, es ist ineterssant etwas neues zu lernen!
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß346
Ein Mängel gibt es zwar noch: Ich konnte nirgends eine Trackliste für die CD finden die zu dem Buch gehört! Bin ich blind oder gibt es die einfach nicht?
 

Trytocry

New Member
Bassix
ß240
kann mir jemand ein gutes bass buch für einen 5-saiter empfehlen suche nähmlich eines das buch muss was für anfänger sein ich weiss nicht ob das buch von jäcki auch für ne 5-saiter geschrieben wurde
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Jackis Rockbass ist nur für Fourstrings geschrieben, mit etwas phanatsie kann man aber viel übernehmen. Im Endeffekt ist der Fivestring ja das selbe Instrument, nur halt mit einer Saite mehr. Es ist ja eigentlich kein Problem die fünfte Saite noch dazuzuschreiben.
 

qb

Member
Bassix
ß281
ich habe das buch vor langer zeit mal gesehn, und wenn mich nicht alles täuscht will der herr Reznicek uns einen sehr eigenartigen fingersatz beibringen.
ich benutze pro bund ein finger, also natürlich ohne den daumen.
Jäcki Reznicek beschreibt glaube ich einen "4 finger auf 3 bünden"-satz. ist DAS der kontrabassfingersatz? ne oder?
ich kann mich täuschen, aber falls das so ist, überspringt das thema oder sucht euch am besten ein lehrer...
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß346
Genau, das ist der kontrabassfingersatzt, dabei unterstützen die beiden kleinen (ring- und kleiner Finger) einander, damit man in den ersten Lagen mehr Kraft hat... Ist vorallem für Anfänger eine recht guet Technik um sauberer zu spilen. in den Unteren Lagen, wo auch die Bünde näher beisammen sind benutzt er auch den Gitarrenfingersatz, also 4 Bünde pro Lage, auf jedem Bund nur ein Finger...
 

incredible

New Member
Bassix
ß240
also was ich an rockbass blöd finde ist, dass es immer zuklappt und man sich so nicht richtig aufs spielen konzentriteren kann sondern mehr darauf achten muss dass es nicht zu klappt
 

qb

Member
Bassix
ß281
schlecht find ich auch dass das buch in der obersten lage beginnt. also ehrlich, will der dass die anfänger einen krampf nach 10 sekunden spielen kriegen? wenn er in einer mittleren lage beginnen würde, dann könnte er den lesern den richtigen fingersatz beibringen und diese müssten am nächsten tag dann auch nicht zum artzt.
das buch find ich aber schon gut, man findet alles wichtige, aber der aufbau ist nach meiner meinung schlecht. (wenn ich mich erinnere kommt so auf seite 30 die c-dur tonleiter (??))
 

otto

New Member
Bassix
ß250
Ich finde den Rockbass richtig gut. Der Kontrabassfingersatz ist gerade für Anfänger sehr gut, da man den kleinen Finger noch nicht so gut koordinieren kann. Daher ist es auch richtig, daß er in den ersten Lagen anfängt. Später kann man dann darauf aufbauend seinen eigenen Stil entwickeln. Ich selbst spiele mittlerweile eine Mischung aus beiden Fingersätzen. Wenn sich der Kontrabassfingersatz anbietet nehm diesen (schont den kleinen Finger), ansonsten wenns sein muß Gitarrenfingersatz. (Sorry Jäcki [8D] aber den Paul von den Beatles krieg ich nich ohne vier Finger hin)

Ich mach das mit dem Kontrabassfingersatz schon weil ich später mal auch fretless spielen will, und da sagen die Experten ja das der Kontrabassfingersatz sauberer und einfacher beim richtigen Ton finden ist.

Das Buch hat nur den Nachteil der ständigen Zuschlagerei und dass Übungen über zwei Seiten gehen, die man umblättern muß. Das ärgert mich richtig. [:W] Ich überleg schon ob ich es einmal durchkopiere und lose in einen Ordner binde.[;-)]
 

Ahasver

Member
Bassix
ß250
Spitzenmäßiges Buch, sehr fundiert und der Autor weiß, wovon er spricht, ist schließlich Dozent für Bass an der Musikhochschule in Dresden.
Es lohnt sich außerdem sein eigenes Zeug zu hören also die Pankow und Silly Platten, die sind Exemplare für einen emanzipierten Rockbasser.

Viel Spaß mit dem Buch

 

MayerAmBass

New Member
Bassix
ß240
Ich hab auch mit dem Buch angefangen. Als absoluter anfänger kommt man in den ersten paar Kapiteln nur recht langsam durch. Später wirds dann aber schneller.

Im großen und ganzen ist das Buch sehr gut.
 

Aceofbass

New Member
Bassix
ß240
Hi cannabisbauer!
Ich habe das Buch schon sehr lange. Ich finde, es ist eines der Besten! Der Preis ist zwar wie bei den meisten Lenrbüchern zu hoch, aber das Opfer muss man ja wohl bringen.
Was die Track-Liste angeht...ich habe die Original-CD "zerschnitten" und pro Übung einen Track gemacht. Wer Interesse hat...MELDEN!

@QB Der Fingersatz, den uns Jackie beibringen will, ist richtig. Er geht nach Lehrbuch vor. Das ist keine Erfindung. Außerdem erklärt er in dem Buch auch, warum er das macht. Du beschwerst Dich, dass er in der ersten Lage anfängt, aber hängst Dich am Fingersatz auf. DEIN Fingersatz ist auch mein Fingersatz..aber den kann KEIN Anfänger spielen...schon gar nicht in der ersten. Und besser als beim Lagenspiel von Lage zu Lage kann man den Bass nicht erlernen!
 

PinQin

Nockelauge Deluxe
Bassix
ß248
Hi Leute,
Hab mir auch das Rock Bass buch gekauft und muss sagen,
der Aufbau ist gut. Ich glaube auch, dass der Kontrabassfingersatz einfach
am besten für Anfänger geeignet ist. Ich sehs ja bei Kumpels, die sich zum
ersten mal am Tieftöner versuchen und ihre Finger an der Griffhand null
koordinieren können, am wenigsten den Kleinen. Für das Hirn ist es auf jeden
leichter, erstmal nur drei Finger beherrschen zu müssen und viele haben anfangs
eh null Power im kleinen Finger. Ergo würde der Gitarrenfingersatz bei vielen zu
Frustration führen und sie würden es eventuell hinwerfen, jeder Basser weniger in dieser Welt ist ein grosser Verlust. Ausserdem kommt ja später der Gitarrenfingersatz
(12.Lage) ins Spiel.

Ein gutes und leicht verständliches Buch.

gruss PinQin
 
Zuletzt bearbeitet:

King_Lou

New Member
Bassix
ß240
Mir gefallen die netten kleinen Riffs die wirklich spass machen und es ist für jeden was dabei und der Einstieg in die Bass Welt ist auch toll gemacht da der fun Faktor sehr hoch ist. Der Rest ist meiner Meinung ned so toll. Der Therorieteil beschränkt sich auf ein minimum, die Seiten fallen immer zusammen, sprich man braucht einen Beschwerer um ohne Probleme Blatt lesen zu können und warum soll man nicht gleich den Gitarrenfingersatz lernen und seinen Finger schonen. Irgendwann muß er ja dran. Je früher desto besser. Wie "qb" schon erwähnt hat, wäre ein wenig mehr Struktur von Vorteil.
Was wirklich fehlt ist wie bei Tieftoeners Buch die CD2. Es macht einfach mehr spass ein ganzes Lied durch zu jammen und wenn einem nicht gefällt was Tiefertöner sich ausgedacht hat kann man sich ja was eigenes ausdenken.
Trotzallem würde ich das Buch auf jeden Fall empfehlen .
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Mit dem Buch hab ich auch einst angefangen.... Das einzige was mich daran immer ein wenig gestört hat war, dass es nicht ganz einfach war die Titel bei der CD zu finden. Bei der Bass bible von Paul Westwood waren alle Titel einzeln wenn ich mich recht entsinne.
Trotzdem ist Rock Bass ein echt tolles Buch, gut beschrieben, gut erklärt, sehr empfehlenswert!!!
 
Oben