Röhrenamps

G

Gast1706

Guest
Also ich bin fest entschlossen mir endlich einen neuen Amp zuzulegen...ein Vollröhrenteil wär natürlich spitze,aber so viel Ggeld hab ich nicht[:-(].Wie siehts denn bei den Hybridamps aus???Ist sowas klanglich OK?Wer baut alles solche Dinger.Ih hatte mal mit dem Gedanken Gallien Krueger gespielt...gibts die mit Röhrenvorstufe?
Dann wären da noch die Tubepaths von Warwick,aber von denen hab ich absolut keine ahnung.Der Amp soll hauptsächlich für Rockzeugs eingesetzt werden,soll aber auch zum Slappen nicht nein sagen.[;-)]
Ach so...er sollte so um die 300-400Watt leisten.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß341
Huhu [:-)]. Du gehst die Sache etwas falsch an. Heutzutage braucht man bei den Namhaften Herstellern nichtmehr wirklich draufzuschauen, ob Röhre draufsteht oder nicht. Den "heißen Atem" liefern mittlerweile auch viele Solid-State Amps; vor allem Gallien Krüger. Zum Slappen sagt kein Amp wirklich nein (jedenfalls wüsste ich keinen). Auch nicht die, von denen man's am wenigsten erwarten würde (Vic Wooten spielt Ampeg [8D]). Also mein Rat: Nicht der Röhre wegen kaufen. Ob Hybridamps "OK" sind ist keine glücklich gestellte Frage. Man wagt ja garnicht die Vorstufe des Hartke 3500 in die Diskussion zu bringen. Also wenn nur eine 12AX7/ECC83 in der Vorstufe ihr Unwesen treibt ist es nicht so der Bringer.
 
G

Gast1706

Guest
OK...Hartke wär auch das letzte an was ich da denken würde.Die Härte wär ja ein Mesa Boogie Bass400+,aber leider zu teuer...Als bei Gallien Krueger werd ich mich auf jeden Fall mal umschauen(wo ich ja schon mal ne GK Box hab).
 

Cornhoolio

New Member
Bassix
ß268
Hallo Bassist172000:

Also ich hab jetzt volgenden Lösungsvorschlag für dich... Ich hab mir ein Top Teil von Gallien Krueger gekauft das 1001-II und weil ich noch den richtig warmen Sound haben wollte eine Tretmiene(bei mir: Hughes&Kettner TubeFactor).

Wenn du da Qualitativ einen noch besseren Röhren sound haben willst schau mal auf www.reussenzehn.de den "BassMax" oder den "Daniel D. blablabla" for Bass an. Für um die 170? hast du dann den Röhrensound den du begehrst - echte spizen Klasse.

Das finde ich eine sau geile Lösung. Es gibt auch noch so ein sündhaft teures Tretpedal von Mesa Boogie(um es jetzt mal zu übertreiben). Der hat auch noch ne Zerre drinnen kosten Punkt glaube ich 500? irgendwo im Forum is das dingens schon beschrieben.

Gruß
Corni
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß341
Jenau, den Punkt mit der Mine hatte ich vergessen. Warm-and-Vintage-Dienst tut mein Guyatone Röhrencompressor. Hartke war da jetzt nur das Extrembeispiel gewesen. Das heißt nicht, dass Amps mit nur einer Röhre drin "schlecht" klingen, nur einfach in den allermeisten Fällen nicht nach Röhre.
 
G

Gast1706

Guest
Preamp schön und gut...ich brauch in erster linie aber einen ordentlichen Amp(ich häng immer noch mit dem bx3000T rum).
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
ironjensi verkauft seinen Vollröhren T.E.

Und bei bassline.ch gibt es einen T.E. Röhre für ca. 1500 Euro, hab aber ja keine Ahnung, wieviel Du auf den Tisch legen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1706

Guest
Oh Danke für den Tipp...klingt ja nicht schlecht.
Aber mal noch was anderes...kennt jemand die GK Backline amps?Wie sind die denn so.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß341
Ob nun BX3000T oder Backline-Serie, da beißt die Maus keinen Faden ab. Die billigen Bauteile, v.a. die Endstufen, der Backlines lassen Nuancenreichen und differenzierten Ton nicht wirklich zu, keine Kompromisse, gönn deinem Sahnebass (und somit dir [;-)]) lieber etwas "richtiges".
 
G

Gast1706

Guest
dann heist wohl doch noch etwas sparen...wie schon gesagt ich liebäugle noch mit dem Warwick Tubepath,mal schauen.
 

AL

New Member
Bassix
ß240
Hi,
schonmal den Hughes&Kettner Quantum QT 600 getestet? Bringt meiner Meinung nach genialen Röhrensound, und das mit nur einer Röhre! Allerdings ist diese nicht wie bei den meisten Hybriden in der Vorstufe, die Leute von H&K ham sich da was neues einfallen lassen... unbedingt mal antesten!! Hat stolze 600W...

Al
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß341
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege aber meines Wissens haben die Quantum-Amps keine einzige Röhre drin. Das wird doch alles nur simuliert.
 

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß64.079
Zuletzt bearbeitet:

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Hej Bassist 172000,

wenn Du ohnehin schon mit dem Gedanken an einen GK-Amp spielst, dann brauchst Du Dir meiner Meinung nach keinen Kopp mehr zu machen.

Die sind einfach Klasse und haben den G.I.V.E, den Gate-Induced-Valve-Effekt, mit dem die Amps das Verhalten eines Röhrenamps ziemlich gut simulieren.
Und wenn Du mehr Röhre möchtest, haben Dir die Kollegen schon ganz tolle Röhren-Treter empfohlen.

Außerdem sind die GK-Amps absolut "ordentliche" Teile! Und das Preis-Leistungsverhältnis ist kaum zu toppen, oder? [:-)]
 
G

Gast1706

Guest
Jetzt kann ich mir den noch nicht leisten...frühstens um Wheinachten rum :-(
Aber danke für dein Angebot
 
Oben Unten