Röhrenschwergewichte ersetzen?

pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Meiner nicht. Steht derzeit im Schlafzimmer und wurde vorhin noch benutzt.
den Lüfter hört man natürlich…ist aber auch nicht sein Biotop.
 
mucbass56

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß4.871
ich würde ja auch gerne mit Vollröhre spielen mit 4 Zylindern (EL34 oder 6L6) mit 2x15 EV, aber für Bigband "etwas" heftig.
Auch angesichts meines Rückens bleib ich vernünftig. Also ist mein Ersatz ein T.E. V-Type vor dem LM II.
Klingt auch an Fender 2x K140, EV 15 L/B "rund". Für mich reichts ;-)
 
Jacques

Jacques

Well-Known Member
Bassix
ß11.916
Ich habe zwischenzeitlich mein Hiwatt 200/TL606 mit EV15L Rig abgenommen mit Sennheiser MD 421 zu meiner vollsten Zufriedenheit ersetzt durch einen Shiftline Olympic MKIIIs den ich direkt ins Pult spiele ob im Homestudio, im Studio; in der Probe oder Live. Das einzige Problem bleibt der Live Monitor, die Alto TS 315 ist zwar gut aber noch nicht gut genug.
 
Zuletzt bearbeitet:
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß73.011
Ich habe zwischenzeitlich mein Hiwatt 200/TL606 mit EV15L Rig abgenommen mit Sennheiser MD 421 zu meiner vollsten Zufriedenheit ersetzt durch einen Shiftline Olympic MKIIIs den ich direkt ins Pult spiele
Da hätte ich ja gern mal einen Blindtest-Versuch. (Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit dem Olympic einen Hiwatt Sound hinbekommen kann, lasse mich aber gern überzeugen, dass es doch geht :-))
 
Jacques

Jacques

Well-Known Member
Bassix
ß11.916
Da hätte ich ja gern mal einen Blindtest-Versuch. (Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit dem Olympic einen Hiwatt Sound hinbekommen kann, lasse mich aber gern überzeugen, dass es doch geht :-))
Da ich ja der Besitzer eines Vintage Hiwatt Rigs bin und das Material seit 50 Jahren spiele und bewundere glaube ich gut aufgestellt zu sein um zu antworten :-):

1. Der Olympic mit der IR Sunn 200s edition 2 emulation, etwas Kompression und leichten Tiefbass roll off kommt den Hiwatt Rig sehr nahe wenn mann vor den Monitorboxen sitzt oder das ganze über FOH live hört.

2. Bei kleinen Gigs ist der Olympic dem Hiwatt Rig überlegen weil das Hiwatt Rig nicht so leise kann wenn es gut klingen soll. Ausserdem klingt es auf der Bühne und im Saal aufgeräumter.

3. Bei grossen Gigs ohne Backline, was immer seltener wird, geht der Hiwatt mit weil der Monitoraufwand gleich gross ist wie das Rig und ich halt emotional an dem Rig hänge (Wohlfühleffekt).

4. Wenn eine Backline da steht und eigenes Material verboten oder zu umständlich ist spiele ich lieber den Olympic da weiss ich was ich habe (Mein Monitor liegt im Auto falls der Bühnenmonitor nichts taugt).

Just my 2 Cents
 
Doschd

Doschd

Active Member
Bassix
ß1.486
Wenn man nichts eingesteckt hatte, dann hatten die, die ich probiert habe, ein recht lautes Grundgeräusch drauf. Komisch - vielleicht kaputt oder Einstreuung im Laden.
 
clemandd

clemandd

Active Member
Bassix
ß5.699
Ich nutze als Live-Setup einen Ampeg SVP Pro Preamp, den ich dann in den Line-In meiner Eich 112 Pro einstöpsel. Sollte noch eine Fremd-Bassbox auf der Bühne rumstehen, kann ich die auch an den Eich anschließen (wenn sie 8 Ohm oder größer ist). Habe Röhrensound (jaja, ist keine Endstufen-Röhre, aber wen interessiert das bei Punkrock) für den FOH und bin auf der Bühne laut genug, mich selber zu hören. Und die Eich-Combo kann man auch ankippen, da muss man nicht andauernd Bierkisten auf die Bühne wuchten.
 

Similar threads

 

Oben Unten