Russische Tonleiter ? Gibt es sowas ?

L

Liquidbassman

Guest
Servus,

ich hab da mal ne Frage und unser Gitarrist ist gerade nicht zur Stelle.
Ich habe da mal ein Song gehört da wurde plötzlich die Tonfolge so geändert, das ich das Riff (Melodie) irgendwie russisch (mir fällt leider kein anderes Wort ein um es besser zu beschreiben) klang.
Gibt es vielleicht eine spezielle Skala.

Mann, ich muss zugeben, dass ich mit der Theorie zu wenig beschäftigt habe.

CU

Liquid
 

FleaR

New Member
Bassix
ß240
Was meinst du mit Russisch? Kannst du mir mal den Song nennen, könnte ich mal reinhören. Vielleicht krieg ich es ja raus( bin ja schließlich gerade dabei ein bischen Theorie zu lernen, wäre mal eine Abwechslung).
 
L

Liquidbassman

Guest
Leider nicht FleaR. Mir fällts nicht mehr ein. Sowas kommt auch manchmal in Filmen vor. Eine Melodie aber verschiedene Spielweisen für verschiedene Länder. Mal abgesehen von den verschiedenen Instrumenten gibt es sicherlich auch verschiedene Skalen. Wir haben mal ein Intro grschrieben, daß sehr orientalisch geklungen hat. Unser Gitarrist sagte das wäre harmonisch moll. Vielleicht hilft das weiter mich zu verstehen.
 

FleaR

New Member
Bassix
ß240
Ich mach mich mal schlau darüber( am WE hab ich keine Zeit, aber im Laufe der nächsten Woche). Sollte da schon irgendwas brauchbares finden.
 
L

Liquidbassman

Guest
kein Problem. Ich bin ab Sonntag sowieso im Urlaub. Trotzdem, vielen Dank für deine Mühe.
 

FleaR

New Member
Bassix
ß240
Tut mir wirklich leid, hab nichts brauchbares gefunden. Hab heut mal bei uns in der Schule einen Musiklehrer gefragt und der hat mir auch nicht weiterhelfen können, weil er nicht wusste, was ich meine ... und in russischer Folklore kennt er sich nicht so sehr aus.
Schau evtl. mal auf
http://www.musiklehre.at/9_001.htm
da sind einige Tonleitern, vielleicht ist da ja was dabei, was dir hilft. Ich habe mal die abgebildeten durchgespielt ... hören sich manchmal etwas sonderbar an, aber irgendwie nicht russisch.
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Also, ich bin mir sicher, dass es sowas gibt.....letztens hab ich was von nem Zigeuener-Moll gelesen, da sind 1 1/2 Tonschritte drin....klingt sehr abgefahren....aber ich werd mal meinen Musiklehrer und/oder Basslehrer fragenm, vielleicht wissen die was genaueres zu russischen Tonleitern... :-)
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Also, ich hab mal meinen Klavierlehrer gefragt und der hat direkt von russischen Tonleitern noch nichts gehört, meinte aber, dass es so bestimmte Polka-Harmonien sein könnten....aber russische wohl eher nicht....schade..
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Klaro gibts noch andere Tonleitern ausser Dur und Moll. Speziell im Abendland/vorderer Orient sind sehr schöne Tonfolgen. Hör Dir mal das Beispiel an:
Code:
www.8ung.at/uwe/Bassics/Orientalisch.wma an
Das betrifft nicht nur die Tonleitern, der 4/4 Takt ist auch eine Erfindung der modernen Welt.

Gruß Uwe
 

Bazz

Member
Bassix
ß240
Ich hab zuhause Unterlagen mit "so gut wie allen" Tonleitern die es gibt. Unter anderem hats da auch orientalisch klingende etc. Ich guck mal, obs da was "Russisches" hat ;-)
 

wannabefunkyflea

New Member
Bassix
ß240
wir haben vorgestern in musik ein russisches lied gesungen: "voro voro" hieß es. wen ich mich recht erinnern kann wars in D moll. aber ich glaub das hat nichts mit russischer tonleiter zu tun

 

edel

Active Member
Bassix
ß473
Also was vielfach von den alten Russischen Klassik-Schwerenötern verwendet wurde und auch etwas orientalisch klingt, ist wenn du eine natürlich Moll Scale nimmst und die Quarte und Septe nen halbton höher spielst, also z.B. C, D, Es, FIS, G, Gis, B, C (oder so). Die Scale ist dann glaube ich Spanisch-Phyrigisch genannt oder so. Bin aber in der Theorie auch nicht so'n Hirsch...
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß45.803
Hi,
also von russischen Skalen habe ich bislang noch nichts gehört oder gelesen, wobei ich kaum russische Songs im Ohr habe oder kenne.
Die, die mir so bewußt sind, sind aber normal in Dur oder häufiger noch in Moll, also in den "normalen" modalen Skalen.
Grundsätzlich hilft es sehr, sich in der Harmonielehre zumindest etwas auszukennen. Die 7 modalen Skalen plus die 5 Pentatonischen bringen einen schon sehr weit. Wenn man dann noch in den Jazz will, kommen noch die 7 Melodisch Moll und 7 Harmonisch Moll plus die symetrischen Skalen und eventuell noch ein paar Exoten, wie die japanische Pentatonik oder die indische dazu und man ist bestens gerüstet, egal was kommt.
Gruß,
Jost
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten