Schrott !!!

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
hey leute kenn ihr das?

ihr kauft irgendwelches zubehör einer angeblich tollen firma, müsst aber feststellen (nach einer gewissen Zeit) das der krempel (der schweineteuer war)totaler schrott ist!!! Meine auch dinge an instrumenten!![:(!]
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
Habe z.B. bei meinem alten bass (mm stingray) den Koffer 2 mal zurück geschickt!! der Koffer war von der firma ernie ball/music man bei meinem bass dabei. den konntest du nicht benutzen für die dinge, er gebraucdht wurde. ständig war irgendwas abgebrochen nach einem konzert oder transport von meinem bass!!

also kanns nur nochmals sagen finde den koffer bei dm stingrays schrott!!! echt ärgerlich bei so einem teuren instrument!
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
jab.. mit achsotoller markenqualität habe ich auch shcon erfahrungen gemacht... aber man lernt ja nur draus, oder ? [:-)]
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Hab mal ein Lebensmotto von jemanden gelesen und irgendwie muss ich sagen hat was: "Teurer gleich besser". Manchmal lohnt es sich 1x was gutes zu kaufen, anstelle 2x Schrott...
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: sound-of-silence

Hab mal ein Lebensmotto von jemanden gelesen und irgendwie muss ich sagen hat was: "Teurer gleich besser". Manchmal lohnt es sich 1x was gutes zu kaufen, anstelle 2x Schrott...
... stimmt nur leider nicht in allen Fällen, siehe das o.g. Beispiel - Stingrays sind schon teuer genug...
In einem anderen Thread gab es auch das Beispiel eines Edelbasses für $7000, bei dem die Elektronikabdeckungen einfach mit Holzschrauben im Korpus besfestigt wurden.
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
ja klar es gibt immer unterschiede mal so mal so....aber trotzdem könnt ihr doch bestimmt verschieden bespiele aufzählen, oder??
 
Zuletzt bearbeitet:

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
ha, ich habe einen bekannten der sich unbedingt von ebay einen spanplattenbass [):]abschießen musste (ich habe ihm abgeraten) und dieser ist jetzt superunglücklich damit. Obwohl es ja auch schon gute billigteile gibt, aber er wollte nicht auf mich hören....pech!!![:-(][:D][:-(]
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
@sound-of-silence

Der Typ, den Du meinst, hieß John Ruskin:

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt,
das nicht irgend jemand ein wenig schlechter
machen und etwas billiger verkaufen könnte
und die Menschen, die sich am Preis orientieren,
werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber
es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie
etwas Geld, das ist alles.
Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal
alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte
Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es,
für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen
Sie das niedrigste Angebot an, müssen sie für
das Risiko, das sie eingehen, etwas hinzurechnen.
Und wenn Sie das tun,
dann haben Sie auch genug Geld,
um für etwas Besseres zu bezahlen."

John Ruskin
Englischer Sozialreformer (1819 - 1900)
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Es geht um Schrott? Ich habe eine Gigbag von Warwick was für mich der absolute Schrott ist. Kaum gepolstert, in die Notentasche passen keine Noten (DIN A4 mit Schnellhefter) die Reisverschlüsse sind ständig verklemmt und der Preci passt nur mit Gewalt rein (ist aber tatsächlich eine Basstasche, wohl aber nur für Warwick Bässe) Im Winter sind mir aus dieser Tasche schonmal die Noten mitten in den Dreck gefallen. Da ist meine alte und billige Tasche aus den späten 80er Jahren (in Knall-Pink) um einiges bässer. und die hat nur ein Viertel gekostet. Die ist gut gepolstert, die Reissverschlüsse funktionieren einwandfrei (schon seit 15 Jahren) und sie ist Wasserdicht, nein Wasserfest (getaucht habe ich sie noch nicht) Aber einige Bekannte hatten die selben Problem mit den Warwick Taschen (ich gehe aber davon aus dass der Schrott nicht von Warwick kommt, sondern nur der Name draufsteht)
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Also ich hatte ein paar Jahre viel Freude mit meinem sehr billigen Yamaha RBX 250 (oder so ähnlich). Und auch heute hätte ich keine Probleme damit, den nochmal in die Hand zu nehmen, auch wenn das natürlich kein Vergleich zu "richtigen" Bässen ist.
 

MyNameIsMud

New Member
Bassix
ß274
bei mir sind auch alle Füße am MM Koffer abgebrochen. Und dieser Riemen der die Klappe beim öffnen hält ist auch gerissen.
Gibt schlimmeres. Dumm ist nur, dass der Koffer ständig umkippt... :-)
Wenigstens schließt er bündig. Ist bei nem billigkoffer für 50 Euro nicht der Fall
 

grand

New Member
Bassix
ß230
Zitat:Original erstellt von: draht vader

Es geht um Schrott? Ich habe eine Gigbag von Warwick was für mich der absolute Schrott ist. Kaum gepolstert, in die Notentasche passen keine Noten (DIN A4 mit Schnellhefter) die Reisverschlüsse sind ständig verklemmt und der Preci passt nur mit Gewalt rein (ist aber tatsächlich eine Basstasche, wohl aber nur für Warwick Bässe) Im Winter sind mir aus dieser Tasche schonmal die Noten mitten in den Dreck gefallen. Da ist meine alte und billige Tasche aus den späten 80er Jahren (in Knall-Pink) um einiges bässer. und die hat nur ein Viertel gekostet. Die ist gut gepolstert, die Reissverschlüsse funktionieren einwandfrei (schon seit 15 Jahren) und sie ist Wasserdicht, nein Wasserfest (getaucht habe ich sie noch nicht) Aber einige Bekannte hatten die selben Problem mit den Warwick Taschen (ich gehe aber davon aus dass der Schrott nicht von Warwick kommt, sondern nur der Name draufsteht)
ich nehm an das war ein rockbag? welche ausführung meinst du? ich hab die für um die 40-50€ und bin eigentlich ganz zufrieden damit, gut gepolstert ist er jedenfalls.
 

edel

Active Member
Bassix
ß463
@drahtie: hatte auch mal nen warwick rockbag fürn amp, war aber auch eher fürn a... [**/] die zipper klemmten dauernd, und nach ca. 2 gigs fing das teil schon an, auseinanderzufallen. hab's dann weggeschmissen und n stabiles alu-rack gekauft, da ist zwar mal n füsschen abgefallen und ich depp hab's verloren, aber ansonsten hat das schon 'zig gigs problemlos überstanden.
greez
edel
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Der oben genannte Bass für 7000$ war ein Fodera, der mal in einer Ausgabe des Bass-Professor getestet wurde. Ich weiß nicht mehr genau wie teuer er war, aber laut Testbericht war es wirklich so, dass der Bass erstmal TOTAL nach Fender Jazzbass geklungen hat, vielleicht nen kleinen Tick "besser", und dass halt nicht mal Gewindehülsen für den E-Fachdeckel ins Holz eingelassen wurden.
Also im großen und ganzen wars ne ziemlich bescheidene Kritik für nen Bass mit DEM Preis!
 

thiele-small

Member
Bassix
ß240
Hallo,

ich bin ein sehr "pingeliger" (meint kritischer und gewissenhafter) Käufer.
Grundsätzlich kaufe ich so teure Teile nicht ohne ausgiebigst Tests zu lesen und das Ding selber zu testen. Da bleibt mir so eine Erfahrung meist erspart. Blind (per Internet oder Katalog) würde ich so hochpreisige Teile nicht bestellen. Vielleicht sollte man auch einfach nicht so viel "Guru Zeugs" kaufen, sondern ein weing objektiver auf Qualität achten.
Bei den teuren Komponenten (z.b. Marleaux Signature, Glocklang) die ich besitze, ist mir Gott sei Dank eine solche Erfahrung auch bisher erspart geblieben.
Aber ganz ausschliessen kann man das bei aller Vorsicht und Gründlichkeit nie.
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß37.246
Die Rechnung: teuer = gut geht keinesfalls auf. Selbstverständlich muß ein sehr aufwendig gefertigter Bass aus edelsten Hölzern etc. teuer sein, ABER!! "clevere" Geschäftemacher werden immer wieder versuchen (und es teilweise sogar schaffen) auf diesen Zug aufzuspringen und "Nobelbässe" zu kreieren, die eigentlich aus billigen Teilen zusammengebastelt sind.
Warum kostet eine durchaus gut funktionierende Fender Kopie aus Erle mit Ahornhals 150 Euro und eine Edelkopie aus dem gleichen Material 2500 Euro. Ich habe BWL studiert (ok, ist schon ein wenig unwürdig für einen Musiker) und habe auch im Bassbau gearbeitet und habe diverse Vergleichstests gemacht und war oft ziemlich enttäuscht von den teuren Bässen, manchmal war sogar richtiger Schrott dabei.
Ich habe mir vor kurzem einen Cort Curbow zugelegt (344 Euro neu). Habe auch mal das Original getestet (mehrere Tausend Euro). Es gab zwar ein paar Unterschiede im Sound, aber ich denke nicht, daß der Cort schlechter ist, weder im Sound, noch in der Verarbeitung.
 

stani87

New Member
Bassix
ß240
Behringer bx 600.......immer ausgegangen......2 monate später umgetauscht in behringer bx1200........nach 5 monaten teller durchgeflogen obwohl ich nur das interne top verwendet habe und nie voll aufgedreht wurde.........[:W]
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
och ich rege mich total über die scheissrockbag (warwick) von meinem effektboard auf!!!Immer wieder geht die shitschlaufe ab....so ein blöder warwickkrempel....Nymi,dein Motto ist soooo gut!!!!
 

Oben