Source Audio Club

Ens

esh-Enthusiast
Bassix
ß92.079
Damit nicht immer der Aftershock Fred für alles herhalten muss :D


Habe bei Talkbass aufgeschnappt, dass bei SA aktuell ein Octaver/Filter Pedal in der Mache sein soll :-)
Außerdem:
Der aktuelle Neurodesktop hat nun 100% Support für alle Modulationspedale! (Lunar, Mercury, Gemini und Vertigo!)
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß29.203
iebäugle in letzter Zeit sehr mit dem Manta.
EIn Octaver/ Filter in einem Pedal wäre genau das was ich schon lange suchen würde!
Ich hatte das Manta; die sounds haben mich überzeugt, das grosse Problem für mich war aber, dass man die
(input) sensitivity nicht mit einem getrennten Regler einstellen kann. Musste also wieder gehen leider.
 

Ens

esh-Enthusiast
Bassix
ß92.079
Source Audio macht einfach gute Pedale.
Finde den Progammable EQ nach wie vor klasse.
Absolut! Ich bin selbst geradezu vernarrt in die Firma :-)
Der EQ ist für mich auch ein totaler Gewinner! Aber angesichts der Möglichkeiten, welche die gesamte One-Series hat, würde ich mir wünschen, dass vom EQ nochmal eine gepimpte Version hat. Per Software hat man im Aftershock z.B. nen 5-Band Vollparametrik EQ drin (auf zwei Kanälen unabhängig wenn man möchte!, den man nach belieben drehen und wenden kann wie man will inkl. Q-Factor etc. pp.
Dazu noch ein sehr effektiv arbeitendes Noisegate.

Ich würde mir wünschen, dass die den EQ nochmal "auf Steroiden" als 2.0 Version rausbringen, wo man jedes Band einzeln einstellen kann...also auch die Frequenz.
Der EQ arbeitet zwar unheimlich Effektiv (wenn man will ja sogar auch nur als clean boost), aber fürs ultimative rumbasteln wäre sowas schon sehr geil. Vor allem weil der "Sweet Spot" meines Hauptinstruments irgendwo bei 180Hz liegt und beim EQ ja die Bänder 63, 125, 250 etc. fest eingestellt sind.
 

Flobert

Sunn-Child
Bassix
ß94.994
Hab seit ein paar Tagen auch ein Nemesis Delay auf´m Board. Ich bin so begeistert davon.
In der Neuro-Desktop-Software kann man Tip/Ring des externen Footswitches frei belegen. Bei mir sind das jetzt Freeze (1x tasten = freeze an/ erneut tasten = Freeze aus) und Preset +1.

Sehr geil. Wirklich sehr geil.
Pedalboard.PNG
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.165
Meinen Manta mag ich auch nicht mehr missen. Auch wenn ich den ganzen Schnickschnack wie Hot Hand und Expression Pedal nicht nutze. Hab mir 1 Phaser und 1 Envelope Filter programmiert, klingt super, obwohl ich eigentlich auf analog stehe. Gerade bei Filter/Modulations-FX. SA-Treter haben glaube ich wirklich gute Wandler verbaut.

Ich weiß allerdings nicht, ob ich nicht doch zu alt für diesen neumodischen Digi-Kram bin. Gerade bei app-basierten Gimmicks mit Netzwerk/Hub fehlt mir das Vertrauen, dass ich den Klump auch in 10-20 Jahren noch nutzen kann. Sowas steht und fällt ja immer mit dem Support des Herstellers und der Unterstützung der Fremdgeräte. Muss ich mir z.B. alle paar Jahre neue Endgeräte holen, weil die alten nicht mehr funzen, Treiber nicht mehr gepflegt werden oder Lizenzen nicht verlängert wurden? Sowas geht mir schon bei PC, Handy und TV tierisch auf den Sack. Man wird ja quasi zum Konsum gezwungen.
 

Cpt. Fixit

Active Member
Bassix
ß3.547
fehlt mir das Vertrauen, dass ich den Klump auch in 10-20 Jahren noch nutzen kann
:great: Mir auch. weswegen ich sicher nie einen Class D Wegwerfamp besitzen werde.
Frage: Was macht ihr eigentlich für Musik, dass ihr Verwendung für die ganzen Effekte habt? Freejazz? Oder sonst was abgefahrenes?
Ich hab live nur ein uraltes Morley Wahwah dabei, dass ich pro Abend einmal zum einzigen (kurzen!!!) Basssolo benutze...

Okay, ich besitze noch ein Mutron Envelope Filter, aber da es hierzulande eher kaum P-Funk Projekte gibt...
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.165
:great: Mir auch. weswegen ich sicher nie einen Class D Wegwerfamp besitzen werde.
Frage: Was macht ihr eigentlich für Musik, dass ihr Verwendung für die ganzen Effekte habt? Freejazz? Oder sonst was abgefahrenes?
Ich hab live nur ein uraltes Morley Wahwah dabei, dass ich pro Abend einmal zum einzigen (kurzen!!!) Basssolo benutze...

Okay, ich besitze noch ein Mutron Envelope Filter, aber da es hierzulande eher kaum P-Funk Projekte gibt...
Class D ist nicht das Problem, die werden immer besser. Die brauchen auch keine Updates und sind mittlerweile tatsächlich auf Bauteilebene reparabel. Also keineswegs mehr zum Wegwerfen.

Und wofür man soviele Effekte braucht? Chorus, Flanger, Phaser, Octaver, Envelope/Wah, Delay, Reverb, Kompressor...sind ja nix neues oder abgefahrenes. Sowas kann man durchaus auch subtil und oft einsetzen.
 
  • Like
Reaktionen: Ens

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß19.064
An Source Audio finde ich gut, dass die sehr schnell auf Supportanfragen reagieren und im talkbass-Forum gut mitdiskutieren. ZUdem setzen sie Kundenwünsche ziemlich schnell um.

Ich habe seit ca 1,5 Jahr den Aftershock und bin voll zufrieden damit. Habe mittlerweile 3 feste Drives gebastelt, die sich im Live-Betrieb bewährt haben. Und es macht immer wieder Spaß mit den anderen 3 Speicherplätzen herumzuexperimentieren.

Man muss nur aufpssen, dass man sich in den vielen Parametern der App nicht verliert. Die guten Sounds sind eigentlich alle realtiv ohne viel tweaken machbar. Bewährt hat sich bei mir, dass ich alle festen Sounds 2-Kanalig fahre und immer eine Clean-Engine mitlaufen lasse. Also TS9000 + Clean oder OCD + Clean oder Fuzz + Clean.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ens

esh-Enthusiast
Bassix
ß92.079
Jo, weil die Presets App-intern gespeichert waren. Wenn du demnächst was hast, dass dir gefällt, lade es einfach gleich hoch. Dann ist es online in deinem Account gespeichert und auch bei Neuinstallation noch verfügbar :-)
 

Mitglieder jetzt online

Oben