Spongebob's Home - alles, was Sie schon immer über Schwämme wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten


Hozzy
Hozzy
BEWAHRER DES MOJO™
Doch, tut es. Der selbstgebastelte Mute ist deutlich dicker als der NordyMute und das wirkt sich ganz erheblich auf den Sound aus. Genauso wie ein breiteres Schwammstück mehr dämpft als ein schmaleres.

Ich meinte damit dass meiner nicht breiter ist aber trotzdem mehr dämpft. Das bezog sich lediglich auf meine Versuche mit diesem Typ "Dämpfer".
Das ein breiterer Dämpfer logischerweise mehr Saite bremst ist mir klar, weil er ja dann auch auf einem längeren Stück Saite aufliegt und den Schwingungsbereich noch weiter einschränkt.

Ich werde es mit dem dichten Material jetzt mal mit einem sehr schmalen Streifen versuchen, was letztendlich auch vielleicht sogar "komfortabler" ist, da er dann weniger im Weg ist...
 
Heisterbass74
Heisterbass74
Active Member
Bassix
ß16.200
Ich habe sowohl Erfahrungen mit dem Bass Mute, dem Nordstrand Dämpfer und benutze inzwischen nur noch Moosgummi. Rockinger hat(te) mal kleinere Streifen für unverschämt viel Geld verkauft. Ich bin hier fündig geworden: https://schaumstoff.de
Da habe ich mir eine Meterplatte besorgt und kann seit dem immer auf jeden Bass zuschneidern. Klanglich finde ich es auch authentischer, als die oben genannten Produkte.
 
soul 24-7
soul 24-7
Well-Known Member
Bassix
ß89.044
Das Thema hat jetzt auch Bonedo beschäftigt und das Ergebnis von Thomas stimmt mit meiner Einschätzung weitgehend überein:

 
soul 24-7
soul 24-7
Well-Known Member
Bassix
ß89.044
Hier noch eine Möglichkeit des Dämpfens:

Screenshot_2020-07-06 Meet Legendary Session Musician Carol Kaye The First Lady Of Bass .png


Das ist ein Screenshot aus einem Carol Kaye-Video (zu finden hier: https://womenyoushouldknow.net/meet-legendary-session-musician-carol-kaye-the-first-lady-of-bass/) - daher ist die Fotoqualität nicht die Beste.

Carol hat den Schwamm mit Tesa Krepp über den Saiten fixiert. Damit kommt man wahrscheinlich dem Sound der Fender-Aschenbecher-Schwämme recht nahe.

Hat jemand diese Methode mal getestet?
 

Martin Eggelsberger
Martin Eggelsberger
Slowrider
Bassix
ß18.557
Ich werde es mal mit Armaflex versuchen. Der ortsansässige Heizungsbauer hat sicher ein paar Fetzen rumliegen. Wird für die Dämmung von Rohren verwendet und gibts bis 32mm Dicke. Aufn Holzstückchen drauf und los.armaflex.jpg
 
BobButcher138
BobButcher138
Well-Known Member
Bassix
ß17.183
Ich werde es mal mit Armaflex versuchen. Der ortsansässige Heizungsbauer hat sicher ein paar Fetzen rumliegen. Wird für die Dämmung von Rohren verwendet und gibts bis 32mm Dicke. Aufn Holzstückchen drauf und los.Anhang anzeigen 419477
Funktioniert meiner Meinung nach sehr gut. Hatte ich ziemlich am Anfang des threads schon erwähnt. Hatte es bei nem Preci unters bridgecover gepackt. @Hozzy hats auch damit mal Probiert.
 
Hozzy
Hozzy
BEWAHRER DES MOJO™
Japp, hab ich. Ich verwende es allerdings nur noch im Bridgecover. Ist einfach am besten.
Alle Versuche mit den Holzklötzchen scheiterten am Ende daran, dass man das Material auf die einzelnen Saitenstärken anpassen muss und das gestaltet sich schwieriger als erwartet. Zumindest dann, wenn man es ähnlich "mild" haben will, wie beim Nordymute.

Wenn man den Schaumstoff unters Bridgecover legt und zwar so, dass es die Saiten nur minimal berührt und der meiste "Druck" auf den Saitenreitern liegt, erhält man sehr gute, nicht überdämpfte Ergebnisse.
 
Martin Eggelsberger
Martin Eggelsberger
Slowrider
Bassix
ß18.557
Hört sich gut an. Ich habe den Fump, da ist aber das Problem, dass meine Saiten unterschiedlich hoch liegen (Schepperschepper) und so kein einheitliches Klangbild zustande kommt und die A-Saite im Fump sogar etwas klappert, vielleicht ein generelles Problem 5-Saiter/Fump, dass die H-Saite den Fump auseinander drückt. Der Nordy nimmt die Saiten ja eher seitlich in die Zange, da ist es egal, wie hoch sie liegen.

Edit sagt, ich habe keinen Aschenbecher
 
Hozzy
Hozzy
BEWAHRER DES MOJO™
Der Nordy nimmt die Saiten ja eher seitlich in die Zange, da ist es egal, wie hoch sie liegen.

Was vom Konzept her eigentlich ideal ist. Blöderweise lässt sich das Armaflex nur sehr schwer so zuschneiden, dass man die einzelnen Saitenstärken sauber "herausarbeiten" kann. Da bin ich noch zu keiner Lösung gekommen.
Habe schon mal überlegt, ob ich es mal mit einem alten Saitensatz versuchen sollte, aus dem ich mir von den einzelnen Saiten jeweils so ein 10cm Stück abschneide und das dann heiss machen und mit der "richtigen Stärke" dann durchs Armaflex "schneiden" - ich glaube wenn, dann ist das der einzige Weg. Könnte ich vielleicht doch noch mal testen :-)
 
Martin Eggelsberger
Martin Eggelsberger
Slowrider
Bassix
ß18.557
So, hier mein Prototyp. Da mein Yamaha im Proberaum wartet, habe ich das Ding mal an meinen LTD rangemacht.
Armaflex 20mm (Baustellenrest), Mundspatel aus Apotheke (100 Stck. 2,70€) b= 17mm, ganz normal mit UHU draufgeklebt und mit Rasierklinge
zugeschnitten. Die Saitenabstände sind beim Yamaha größer, somit passt er nicht 100% auf den LTD. Ich habe für die Saiten nur
Schnitte gemacht. Was soll ich sagen, es funktioniert einwandfrei, wenn auch nicht schön, ist aber nur ein 1. Versuch.
Bauzeit mit Klebertrocknung ca. 10 min.

20201009_145730.jpg
20201009_145750.jpg
20201009_145814.jpg
 
Hozzy
Hozzy
BEWAHRER DES MOJO™
So, nach langem mal wieder was von mir.

Da hier neulich ein Nordymute angeboten wurde, hab ich mir gedacht, ich schlag zu und besorge mir mal das Teil.
Der erste Test war jedoch irgendwie ernüchternd. Die Saiten werden viel zu stark gedämpft, so dass der Sound mir absolut nicht gefällt. Ja, das aufstecken ist einfach, aber das wars dann auch schon.

Das verwendete Material ist meiner Meinung nach viel zu steif, um wirklich den Soundeffekt zu produzieren, den ich mir von einer Dämpfung erhoffe.Die Saiten konnten auch irgendwie gar nicht mehr schwingen. Ich will eine leichte Dämpfung, die nur die Obertöne und Höhen abdämpft, aber nicht so heftig, wie das Nordy es macht....

Wie sehen das die anderen Nordy-Nutzer?
 
soul 24-7
soul 24-7
Well-Known Member
Bassix
ß89.044
Genau andersherum ;-)
Ich finde, gerade die Steifigkeit macht es aus. Klar ist die Dämpfung heftig, aber durch das steife Material kommt ein sehr straffer Ton heraus, den man so mit weicherem Material (insb. mit Schwämmen) m.E. nicht hinbekommt.
Wenn mir die Dämpfung zu stark ist, schiebe ich den Nordy nicht komplett drauf, sondern nur zum Teil - ggf setze ich ihn auch schräg auf, so dass nur ein Dreieck in die Saiten greift (kann mir noch einer folgen? ;-) )
Aber letztlich ist das wie so vieles eine Geschmacksfrage - wenn Dir der Sound nicht gefällt, dann ist das halt so und man braucht nicht darüber zu diskutieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten