Sponsored User-Test: Dr.Green Bass Verb

diatom

Member
Bassix
ß774
dr.green.jpg
Beim Bass Verb handelt es sich wie der Name bereits verrät um ein Reverb-Effektpedal, also einen Halleffekt, für den Bass.

Einleitung:

Das vorliegende Gerät wurde mir im Rahmen einer gesponsorten Aktion vom Vertrieb Musik&Technik für einige Wochen zur Verfügung gestellt - dafür zunächst ein Dankeschön! Was dieser kleine Kasten kann und was nicht, das wird sich im Rahmen dieses Reviews mit Wort, Bild und Ton hoffentlich ein bisschen aufklären lassen.


Erster Eindruck, Verarbeitung

Dr.Green ist soetwas wie die Boutiqueabteilung des bekannten britischen Amp- und Effekteherstellers Ashdown. Sogenannte Boutiquegeräte zeichnen sich oft durch qualitativ hochwertige Handfertigung in Kleinserien und dadurch limitierte Stückzahlen und vergleichsweise hohe Preise aus.

Handwerklich lässt sich am Bass Verb tatsächlich nichts bemängeln. Das Gerät macht durch sein relativ hohes Gewicht einen sehr robusten Eindruck, ebenso alle Bauteile wie Potis und Buchsen. Die Lackierung ist offensichtlich recht mächtig aufgetragen, sodass das Pedal auch optisch eine gute Figur macht. Das Design ist Geschmackssache - mir gefällt der eigenwillige Stil ziemlich gut.

bassverb-1.jpg


Hinsichtlich seiner Größe ähnelt das Gehäuse denen des Herstellers Boss, es lässt sich also gut auf einem Pedalboard mit anderen Pedalen kombinieren. Die Klinkenbuchsen und der 9V-Eingang befinden sich jedoch nicht an den seitlichen, sondern am hinteren Gehäuseteil, was mehr Raum zu den Seiten schafft. Etwas verwirrend ist die Anordnung mit dem Eingang links und dem Ausgang rechts - die allermeisten Effektpedale sind genau andersherum sortiert.

Die Batterie lässt sich durch ein Fach an der Vorderseite entnehmen, es muss also nicht der gesamte Boden entfernt werden. Jedoch ist dazu das Drehen an einer Schraube am Gehäuseboden notwendig, was den Prozess des Batteriewechselns letztendlich doch nicht wirklich erleichtert. Way Huge beispielsweise ist in dieser Hinsicht konsequenter und ermöglicht den werkzeuglosen Zugang mit einer Plastikklappe an der Vorderseite.


Anwendung und Klang

Das Bass Verb wird mit einem Tritt auf den Fußschalter aktiviert, was sich im Aufleuchten einer hellen, dabei aber nicht blendenden, grünen LED äußert. Die Bedienung gestaltet sich mit zwei Potis namens "Mix" und "Depth" scheinbar sehr einfach, ich habe jedoch ein wenig Zeit gebraucht, um mich hineinzudenken. Zusammenfassend wirkt es auf mich so, als regle "Mix" den Anteil des direkten Basssignals und "Depth" den Anteil des Effektsignals, also der Hallfahne. Es kann sein, dass diese Beschreibung technisch nicht ganz korrekt ist, aber unter dieser Vorstellung kann zumindest ich am effizientesten mit dem Gerät umgehen. Das Konzept führt somit auch dazu, dass der Ausgangspegel von beiden Reglern beeinflusst wird, was einem bewusst sein sollte, da große Pegelboosts möglich, aber unter Umständen nicht erwünscht sind.

Wie klingt das Bass Verb nun? Es lässt sich mit nur zwei Potos prinzipiell eine Vielzahl von Sounds realisieren, vom reinen Direktsound (das Pedal ließe sich als Clean Boost missbrauchen!) bis zur reinen Hallfahne und eigentlich alles dazwischen. Es hat mir Spaß gemacht, damit zu experimentieren. Ich bin leider kein Experte in Sachen Reverb und kann keine Vergleiche zu anderen Geräten aufstellen, daher habe ich ein Soundsample inklusive Video aufgenommen, sodass der Klang bei jeweiliger Reglereinstellung nachvollziehbar sein sollte und ihr euch ein eigenes Bild machen könnt.



Hier fällt leider auf, dass das Gerät beim Aktivieren einen sehr hohen Rauschpegel aufweist, der je nach Reglerstellung zu- oder abnimmt. Ich habe es mit Batterie betrieben und kann daher eine unsaubere Stromversorgung ausschließen. Ebenfalls ist meine Aufnahmekette kurz und recht hochwertig und der Bypass-Sound weist im Vergleich ein sehr viel besseres Signal-Rausch-Verhältnis auf. Ich kann jedoch nicht beurteilen, ob das Problem ein Einzelfall ist oder für die gesamte Serie gilt.


Maße: 6,1 x 6,7 x 13,0 cm
Gewicht: 480 g
Ladenpreis zum Zeitpunkt des Beitrags: 139 €

Zusammenfassung

Das Dr.Green Bass Verb ist ein gut verarbeitetes und prinzipiell gut klingendes Effektpedal, das die Bezeichnung "Boutique" in vielerlei Hinsicht verdient hat. Unsicher bin ich mir wegen des hohen Rauschpegels, der den Spaß doch deutlich trübt und in der Preisklasse eigentlich nicht sein darf.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten