~~~Stuart Spector - Homebase~~~

win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß36.072
Das schlimme ist, dass so ein ReBop schon neugierig auf ein Spector mit durchgehenden Hals macht. Aber erst mal bin ich total zufrieden mit dem Teil.
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß36.072
Hab ich gelesen...
...der Spector passt vom String spacing und von der Halsdicke ganz wunderbar zum MusicMan Sterling, musste mich da kaum umgewöhnen. Am Gurt hängt er auch in der selben Position. Bin wirklich ganz glücklich mit den beiden Bässen und werde jetzt von meinen Squier Bässen 2 verkaufen.
Der Sound vom Spector ist auch genial.
 
3-Diddy

3-Diddy

Spector-Jünger
Bassix
ß9.811
Der Thread begann mal mit nem Usertest von @Tiefton. Ich dachte ich setze das mal fort.
C927AAB2-4AB2-49B9-A0D2-2D9338639859.jpeg


Korpus Modell: Euro 4LX 40th Anniversary
Baujahr: 2016
Korpus: Flamed Maple, also ein Vollahorn-Bass, mit schwarzen Mittelstreifen, sonst rot lackiert transparent.
Hals: Durchgehend, aus Ahorn (3-teilig), schwarz hochglänzend lackiert
Griffbrett: Palisander mit Mother of Pearl Inlays und Sonderinlay „40“ am 12. Bund
Sattel: Messing
Pickups, Elektronik: EMG PJ Pickups und Darkglass Tone Capsule
Hardware: schwarz, Schaller M4 Mechaniken, Spector Zinc Brass Alloy Locking Bridge (Euro Version)


Dieser Spector ist mein Flagschiff unter den 4-Saitern und Spectors die ich habe. Den Bass habe ich damals etwas unter dem Normalpreis aus den Niederlanden bestellt, lange nach dem der veröffentlicht wurde. Gebaut wurden von dem wohl 8, 16 gab es in blau mit Bartolini Pickups. Der Entwurf mit der Lackierung stammt von PJ Rubal, Ex-Vice CEO von Spector und dieser Limited Run wurde 2016 verkauft.
D7EE9616-2932-47DE-B2B0-94A62C970FEB.jpeg

Im Gegensatz zu den normalen Euro LX Modellen mit transparenter Lackierung, ist das hier ein Vollahornknüppel. Hat entsprechend auch nen krassen Growl. Ich habe da auch verschiedene Preamps ausgetestet, beim Darkglass bin ich dann hängengeblieben. Ursprünglich war eine Tonepump drin. Vielleicht mache ich die wieder rein. Bei dem Euro macht der Preamp nicht viel aus mMn, da knurrt der Ahornbody gnadenlos :-)
B09617E1-6ECA-48E2-8E22-C5D6BDDFE40C.jpeg

Das Handling ist sonst bekannt. Der Bass kommt aus der tschechischen Schmiede, sauber gearbeitet. Das Inlay mit der 40 am 12. Bund ist ein nettes Merkmal. Auf meiner Personenwaage bringt der Bass rund 4,3 kg.

7F0F5441-9E28-4A6C-88C9-33CDD84575F8.jpeg
Die Lackierung macht diesen Euro schon zum Hingucker und ich find den rattenscharf. Aber auch der Sound ist 1A. Keine Ahnung ob das Holz hier besonders selektiert wurde, er klingt auf jeden Fall richtig gut und setzt sich stark durch.
9F398DD8-CB72-4337-A794-83C0C0B18A66.jpeg

Geplant war es nicht diesen Limited Run Modell zu kaufen, bereuen tue ich es auf keinen Fall. Es gibt ja immer wieder solche Limited Editions. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich die angucken und zuschlagen solange der Preis es zulässt.
 

Similar threads

 

Oben Unten