SX- Bas(s)tel Projekt

BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß9.262
Hallo, liebe Tieftönerkollegen! :-)
Wie ich hier schon öfter geschrieben habe finde ich die Farbe "Walnut" total schön. Anstatt jetzt noch hundert Jahre darauf zu warten, dass Squier sein neues CV Modell rüberwachsen lässt, sodass man den Bass käuflich erwerben kann, hatte ich die (Schnaps)Idee, den Bass den ich HABE einfach umzubauen.

Der Bass ist ein Sx Precision Bass. Habe zwei von den Dingern, einmal den PJ Bass (62er Modell) und dann den normalen P-Bass (57er Modell).
Die Hälse der beiden Bässe habe ich schon getauscht (passt alles super), weil ich den schwarzen PJ-Bass mit Ahorngriffbrett schöner fand. Der soll so bleiben wie er ist.
Nun habe ich also den P-Bass als Bastelprojekt und überlege was man da noch verb(ä)ssern kann.

Punkt 1: anderer Hals, da mir der jetzige nicht gaaanz so zusagt. Habe hier einen Squier-Hals von einem P-Bass Affinity liegen. Könnte der in die Halstasche passen?
Hat da jemand Erfahrung mit?

Punkt 2: Schlagbrett: das weiße einlagige Pickguard sieht langweilig und sch.... auf einem schwarzen Bass mit Palisandergriffbrett aus. Ich habe mir so ein Replacement-Pickguard in Schwarz bestellt.
Fazit: passt nicht! Irgendwas haben die bei SX anders gemacht. MIST! Habe das Pickguard soweit gefeilt, dass es zumindest passt, aber sieht komisch aus weil das Pickguard an einer Stelle über den Korpus ragt. Also: neuer Plan. Einen Rohling und selber ein Pickguard machen. Jetzt ist die Frage: WENN der Hals von Squier passt, dann muss dementsprechend auch das Schlagbrett angepasst werden, oder?

Punkt 3:Ich habe die wahnwizige Idee den Korpus neu zu lackieren. Problem: Schwarze Lackierung. Ich habe mal gehört, dass die Maserung bei denen nicht so schön sein soll, weshalb im Werk dann schwarzer Lack drauf gemacht wurde. Vielleicht erwartet mich da ein Flickenteppich, vllt habe ich auch Glück. Das Holz (Erle) spräche dafür, den Body zu benuzen, da Squier ja "nur" dieses Nato-Holz hat. Problem nr. 2: bleibt beim schwarzen Lack da irgendwas zurück (ist die Farbe vllt ins Holz eingezogen, o.ä?) Ich würde den Korpus entwerder abbeizen oder dem Lack mit dem Heißluftföhn zu Leibe rücken. Und dann (in beiden Fällen) natürlich schleifen bis der Arzt kommt...

Punkt 4: Pickups. In meinem PJ Bass habe ich Seymour Duncan SPB 2/SJB STK 2 verbaut. Jetzt bin ich am überlegen, was in de P-Bass verbaut werden könnte. (Tonerider/Dimarzio?)
Zur Info: ich habe vor auf den Bass Flatwouds zu ziehen...

So, dass wären meine Überlegungen. Klar, ich weiß, ich könnte auch einfach sparen, den SX P-Bass verkaufen und mir irgendwann den Squier CV Bass kaufen (Dann den Affinity Hals tauschen, da ich Walnut und Palisader besser finde) dort wäre dann die Chance höher, dass alles passt. Aber irgendwie hat mich das Bastelfieber gepackt...

VG BASSBEGINNER
 
Rhino-

Rhino-

Purist
Das leider auf den SX kein Fender PG passt, hätte ich Dir früher sagen können :whistle:
Vielleicht kannst Du ja mit einem anderen SX-Spieler tauschen oder so...

Ob unter der Lackschicht ein Flickenteppich zum Vorscheinen kommt, wirst Du erst erfahren wenn der Lack runter ist. Ich habe auch schon gegenteiliges gesehen (war sogar irgendwo hier im Forum)

Vintage Sound mit Flats...da zwingen sich die Tonerider geradezu auf. :D

Ansonsten viel Spass beim basteln

Ich schraube auch gerade wieder einen PJ zusammen. Allerdings beschränke ich mich auf Fender und Squier, da ich weiß was zusammenpasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
oxblood

oxblood

op. 44
Bassix
ß38.674
ich würde auch noch überlegen die hardware zu tauschen:

- passive richter austausch elektronik
- leichtere bzw. bessere tuner
- massive brücke
- security locks
 
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß9.262
- passive richter austausch elektronik
- leichtere bzw. bessere tuner
- massive brücke
- security locks

Mit anderen Worten, bis auf den Korpus alles neu... :gruebel: :DDa kommt mir der Gedanke, dass ich auch einen unbehandelten Bass-Korpus kaufen könnte...
Aber woher kriegt man einen mit Erle???
Oder doch den Squier holen, dort den Affinity Palisander hals drauf und den Squier Hals mit den Blockinlays und Ahorngriffbrett auf den anderen SX PJBass??? Mit der Gefahr, dass der Squier Hals nicht auf den Sx Korpus passt...
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß69.468
Habe hier einen Squier-Hals von einem P-Bass Affinity liegen. Könnte der in die Halstasche passen?
Hat da jemand Erfahrung mit?
Wenn Du den Hals aber eh schon da hast, wäre die einfachste Möglichkeit es auszuprobieren. Saiten lösen, die 4 Schrauben der Halsverbindung lösen, Squier Hals rein. Geht wahrscheinlich schneller, als diesen Beitrag zu schreiben.

Ich hab mal diesen Frankenstein Jazzbass auf Basis eines SX Basses erster Baureihe (mit großer Fender-artigen Kopfplatte) gebaut:
SX_11.jpg

Der Hals war ein Replacement Teil (Hermanns Guitars von eBay). Der hatte am Fuß auch 63.5mm (Fender und Squier Maß), das hat super schmatzen in den Body gepasst. Aber wer weiß, ob SX da nicht was geändert hat?!

Jetzt ist die Frage: WENN der Hals von Squier passt, dann muss dementsprechend auch das Schlagbrett angepasst werden, oder?
Ich denke um leichte Änderungen wird man da nicht drum herum kommen. Bei Rondomusic gibt es auch schwarze Pickguards, zumindest für den Ursa: https://www.rondomusic.com/spbblackpickguard.html

Wenn Dir aber generell nach Bassteln ist, warum nicht wirklich das Pickguard selber machen? Die Rohplatten kosten nicht die Welt (ich meine bei Thomann gibt es Harley Benton Ware für ca. 10,-€) und wenn man eine gescheite Schablone gestaltet hat (ich nehme dafür immer den Karton einer großen Cornflakes (oder Cerealien nach Wahl) Packung und schneide mir das zurecht. Die Schablone könnte man auch nehmen um daraum extern ein Pickguard anfertigen zu lassen (hier breche ich eine Lanze für SBB Guitars oder planet-pickguard.com/). Kostet ein bißchen mehr, ist aber erst Sahne, die Arbeit.

Vintage Sound mit Flats...da zwingen sich die Tonerider geradezu auf. :D
Ich schraube auch gerade wieder einen PJ zusammen. Allerdings beschränke ich mich auf Fender und Squier, da ich weiß was zusammenpasst.
:great: Da stimme ich @Rhino- zu, die Pickups passen super gut zu Flats.

- passive richter austausch elektronik
- leichtere bzw. bessere tuner
Auch hier beide Daumen hoch! Die Tuner sind bei SX aber meist mit 14mm oder 16mm Bohrungen in der Kopfplatte - zumindest bei denen, die ich hatte. Da wird es schwieriger etwas gutes, leichtes, aber vor allem passendes zu finden.

Bzgl. des Bodies denke ich, dass man auch einfacher einen unbehandelten nehmen sollte, als die mm dicke PU Lack-Schicht runter zubekommen. Wenn es ganz günstig sein soll, gibt es nur Linde Bodies im Angebot:


Bei Erle wird es dann etwas teurer:

Aber auch das summiert sich ... wenn Du mal Body, Finish, Pickguard, Pickup, Brücke und Kleinzeug rechnest, kommst Du sicher auch auf 250,-€ ohne Hals ... aber auch ohne Arbeitszeit. Ggf. kann es wirklich kostenneutraler sein, sich einen Squier zu besorgen (wenn man den noch / überhaupt bekommt), und dann den neuen Squierhals wieder zu verkaufen. Das ist die ökonomische Sicht ...

... wenn Du Bock drauf hast, was zu bassteln und zu bauen, mach das! Es mach super viel Spaß, man lernt eine Menge ... aber man macht natürlich auch Fehler.
 
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß9.262
Soooo, erstmal allen ein frohes neues Jahr!!!:great::bier:
Jetzt zum Thema: ich habe den Squier Hals einfach mal auf den SX Body geschraubt, um zu gucken ob das passen könnte.
Funktioniert taldelos. :D
Jetzt muss ich überlegen was ich mache.
BTW, wo kann man eigentlich diese Tonerider Pickups erwerben? Auf Amazon sind die "derzeit nicht verfügbar"...:weep:
 
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß9.262
Momentan gibt es noch nicht viel zu fotografieren...
Ich halte euch aber wenn´s denn losgeht mit Basteln natürlich auf dem Laufenden.
Ich muss mir noch Gedanken machen welche der drei Möglichkeiten ich umsetze...
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß69.468
BTW, wo kann man eigentlich diese Tonerider Pickups erwerben? Auf Amazon sind die "derzeit nicht verfügbar"...:weep:

Sollte man hier bekommen:

Banzai Music:

Tonefactory

Oder mal eine Suchanfrage in den Kleinanzeigen stellen.

Sind aber wirklich schwer zu empfehlen!
 
Zuletzt bearbeitet:
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß9.262
Soooo, mal wieder ein Update von meinem Projekt. :great:
Ich werde mir den Squier Bass CV Preci in Walnut holen (komisch, bislang nur bei Musicstore erhältlich???)
Dann kommt dort der Affinity Hals drauf, mit Palisandergriffbrett. Diesen werde ich mit so einem "Forester Aged Vintage Yellow Neck finishing" (Himmel, was für ein langer Name) bearbeiten. Dann noch ein hübsches Squier-Decal wieder drauf. (Habt ihr damit Erfahrungen?:gruebel:)
Den Hals mit den Blockinlays mit Maple-Griffbrett werde ich auf meinen zweiten SX-P/J Bass schrauben, da der Hals doch wirklich seeehhhhrrr fett ist.
Dann habe ich zwei Precis, die genauso sind wie ich sie mir vorstelle!:juhuu:

Wann sich das ganze Projekt durchführen lässt, steht durch die Corona-Krise leider noch in den Sternen. 😷🙄
In dem Sinne:
Bleibt gesund, keep groovin´!
VG BASSBEGINNER
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß69.468
Dann kommt dort der Affinity Hals drauf, mit Palisandergriffbrett. Diesen werde ich mit so einem "Forester Aged Vintage Yellow Neck finishing" (Himmel, was für ein langer Name) bearbeiten. Dann noch ein hübsches Squier-Decal wieder drauf. (Habt ihr damit Erfahrungen?:gruebel:)

Jepp, den Thread kennst Du sicher schon, oder?

Das Decal ist von hier:

Ich mach sonst über die Decals immer eine Lage Klarlack. Aber das geht bei dem Finish des Forester Kits nicht, bzw. wird nicht empfohlen. Aber bislang hält das Decal seit August letzten Jahres auch ohne Lackschicht tadellos. Der Bass hängt immer an der Wandhalterung ist so, nebem dem täglichen Gebrauch (Üben, Proben, Gigs, Gigbag rein - raus) auch Sonneneinstrahlung und gelegentlichem Abstauben ausgesetzt.
 
BASSBEGINNER

BASSBEGINNER

Well-Known Member
Bassix
ß9.262
Ja, den Thread kenne ich schon. Das heißt wenn der ursprüngliche Lack von Hals und Kopfplatte abgeschliffen wurde, wird dan das forester-Zeug draufgeschmiert. Dann trocknen lassen, wieder schleifen usw bis gewünschtwes Ergebnis da ist. Dann hat man doch aber immer noch das blanke Holz, oder nicht? Muss da nicht ne Lackschicht drüber? Sonst wird das Holz doch mit der Zeit grau, an der Halsrückseite???
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß69.468
Ja, halt Dich am besten an die Anleitung die bei dem Kit dabei ist ... und bestell Dir extra Handschuhe mit!

Nach jedem Farbauftrag gut trockenen lassen. 2 Tage sind sicher besser als 1 Tag. Dann wieder schleifen und die nächste Schicht drauf. Wenn Du mit dem Farbauftrag fertig bist kommt der/die/das Top Coat drauf. Das ist eine Versiegelung. Danach brauchst Du keinen Lack mehr drauf zu machen.
 
 

Oben Unten