Telecaster Bass/Precision 51


samjones
samjones
Member
Beiträge
204
Ort
DE
Bassix
ß384
Hallo Leute!

es würde mich mal interessieren, wer außer mir noch einen solchen Bass besitzt. Es können natürlich auch Kopien sein, nicht nur Fender Intrumente.

Was sind eure Erfahrungen ? Wie findet ihr den Sound ?

Der Pecision Bass hatte in der ersten Verison nicht den Split-Coil Tonabnehmer, sondern einen Singlecoil, der etwa so aussah wie ein Telecaster-Steg Tonabnehmer mit 4 Magneten.

Außerdem ist die Form der Kopfplatte anders, ähnlich einer Telecaster Gitarre.

Ich habe keinen Fender, sondern ein Rockinger Modell,
welches ich 1982 neu gekauft habe, und das mir seitdem treue Dienste leistet.

Es ist ein wunderbares Instrument mit traumhafter Saitenlage, welches ich mit Sicherheit niemals aus den Händen geben werde.

Ich habe mal ein paar Fotos davon gemacht:

http://www.crfmusic.com/images/preci01.jpg
http://www.crfmusic.com/images/preci02.jpg
http://www.crfmusic.com/images/preci03.jpg
http://www.crfmusic.com/images/preci04.jpg

Wenn ich den Bass vorzeige ist die Reaktion üblicherweise entweder:
"Cooler Bass" oder "Was ist denn das für ein komisches Ding?"
[:D]
 
precision78
precision78
Well-Known Member
Beiträge
5.799
Ort
DE
Bassix
ß106.871
Die erste Preci-Generation wie auch der Tele-Bass und seine Kopien haben meiner Meinung nach alles, was ein Bass braucht.
Es gibt heute noch namhafte Bassisten, die ihn spielen (Sting, Dusty Hill etc.).
Und die, welche ich bisher gehört habe, hatten einen für meinen Geschmack (das muss man ja jetzt immer dazuschreiben[;-)]) sehr schönen Ton.
Der Bassist in der Band eines befreundeten Schlagzeugers spielt einen relativ neuen Sting-Signature. Und das ist ein recht ungewöhnliches Einsatzgebiet für ein solches Instrument: Es ist eine Punk-Band und der Bass wird ausschließlich über Overdrive gespielt...[:D]
 
Hozzy
Hozzy
Well-Known Member
Beiträge
9.637
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß290.821
ich würde gern einen haben. Den einzigen, den ich bisher gespielt habe fand ich vom Hals, vom Gewicht und vom Ton her einfach umwerfend. Leider war das einer in diesem scheußlichen "School Bus Yellow", daß ein Butterscotch darstellen soll.

Der Sting-Sig wäre ideal, leider hat der ja dieses scheuliche "Stinglay" am 12. Bund, welches den ganzen Bass versaut.

Vielleicht kauf ich mir irgendwann noch mal einen in Sunburst, da es den 51er auch in dieser Farbe gibt, obwohl sie nicht wirklich original ist. Sunbursts kamen erst ab Einführung der Contoured bodies ab 1954.

Mal sehen, ein SCPB steht auf jeden Fall noch auf meiner Liste der anzuschaffenden Bässe [:D]

Dein Rockinger ist ein sehr schöner Bass, schade nur, daß der noch den Steg-Tonabnehmer hat...

Auch die Farbe ist klasse. Ich hatte auch schon mal überlegt diesen School-Bus-Bass zu kaufen und den umzulackieren. Vielleicht mach ich das auch, dann in schwarz wie Deiner oder einem schönen Shell-Pink, hab auch mal nen Telecaster-Bass gesehen, der war LPB, auch sehr schön...

Seufz...ich sollte aufhören, sonst gibbet wieder GAS und das wo ich es mir gerade gar nicht leisten kann [:-(]
 
samjones
samjones
Member
Beiträge
204
Ort
DE
Bassix
ß384
Zitat:Original erstellt von: Hozzy
Dein Rockinger ist ein sehr schöner Bass, schade nur, daß der noch den Steg-Tonabnehmer hat...
Hier spricht anscheinend ein Traditionalist.[:-)]

Danke für das Kompliment. Der Steg-Tonabnehmer ist übrigens nicht nachgerüstet, sondern sozusagen "original Rockinger". Die haben dieses Modell damals auch mit Stegtonabnehmer angeboten.
Von der Optik her ist es natürlich nicht wie das Original von Fender, da hat Hozzy völlig recht.
Andererseits finde ich den Sound des Steg-Tonabnehmers sehr gut, so gesehen also auch nicht schlecht.


Zitat:Original erstellt von: precision78
Es gibt heute noch namhafte Bassisten, die ihn spielen (Sting, Dusty Hill etc.).

Stimmt, außerdem haben Bill Black, Bassist von Elvis Presley und Doug Stegmeyer, der Bassist von Billy Joel auch so ein Teil gespielt.

 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.709
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß407.282
Zitat:Original erstellt von: Hozzy

ich würde gern einen haben. Den einzigen, den ich bisher gespielt habe fand ich vom Hals, vom Gewicht und vom Ton her einfach umwerfend. Leider war das einer in diesem scheußlichen "School Bus Yellow", daß ein Butterscotch darstellen soll.

Der Sting-Sig wäre ideal, leider hat der ja dieses scheuliche "Stinglay" am 12. Bund, welches den ganzen Bass versaut.

Hi Hozzy,

Das "Schulbusgelb" find ich sogar ganz nett[;-)]!
Aber das mit dem "Stinglay" stimmt wirklich, man die Sig auf der Kopfplatte hätte doch vollkommen gelangt, das macht echt die ganze Optik madig[**/]
Ich hab den mal in nem superschönen Blueburst+Bodybinding mit weißem Perloidschlagbrett und mit Seymour Duncon Pu mit zwei Klingen angespielt, war nen Customstück ohne Firmen oder Typlogo - und komplett unbezahlbar[:-(]

@Sam

superschönen Bass hast Du da, ich fänd es sogar sehr nett den mit BridgePU zu haben[;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
bauschi
bauschi
Well-Known Member
Beiträge
9.021
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß6.128
also mir persönlich gefällt der ton (und das aussehen) eines precis ab 1957 mit split coil pickup und dem überarbeitetem design, wie es bis heute geblieben ist..eindeutig besser.

aber..wie immer...geschmackssache....*rülps*

bauschi
 
Hozzy
Hozzy
Well-Known Member
Beiträge
9.637
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß290.821
Bauschi:

ich mag beide sehr gern, finde den SCPB aber noch ne Ecke stylischer [;-)]

RuBiX:

der Mike Dirnt hat einen 59er Split-Coil-PUP (wie die neueren)und hat nur die Optik (Schlagbrett/Kopfplatte)von den alten Bässen.
Auch Rosewood gabs bei den alten Precis/Telecaster-Bässen nie!

Eins noch: Alle Dirnts von denen ich bisher hörte waren/sind bleischwer, der Hals ist wie ein halber Baseball-Schläger...

Wenn das nicht stört [;-)]....mir gefällts (an den G&L denk)
und das wichtigste!
Klanglich sollen die Dinger aber mehr als ordentlich sein...

 
Zuletzt bearbeitet:
draht vader
draht vader
New Member
Beiträge
3.111
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß284
Zitat:Original erstellt von: Hozzy
Eins noch: Alle Dirnts von denen ich bisher hörte waren/sind bleischwer, der Hals ist wie ein halber Baseball-Schläger...

...und außerdem sollen sie nicht gut verarbeitet sein. Da soll öfters mal die Kontrollpaltte rausfallen.

Aber scheinbar hat dieses Bassmodell doch noch einige Verehrer. Hoyer legt einen neuen Bass namens "Blackstar" auf, der genauso aussieht und auch nur über den einen Singlecoil verfügt. Soweit ich weiß hat er einen Häussel Pickup und nur einen Volume Regeler. Das gibt es in der Ausgabe 07/2006 der Gitarre&Bass nachzulesen.
 
samjones
samjones
Member
Beiträge
204
Ort
DE
Bassix
ß384
Zitat:Original erstellt von: bauschi

also mir persönlich gefällt der ton (und das aussehen) eines precis ab 1957 mit split coil pickup und dem überarbeitetem design, wie es bis heute geblieben ist..eindeutig besser.

bauschi

Mir nicht. Wie schön, daß du den Preci mit Split Coil und ich den mit Singlecoil, und nicht umgekehrt...

Gruß
Sam
 
bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Beiträge
2.083
Ort
DE
Bassix
ß52.841
Ich hatte eine Zeitlang einen 51er Reissue - der hatte nur eine etwas moderne Brücke und ich habe dem einen Seymour Duncan PU spendiert, guckstdu:

[URL]http://www.clownpunch.de/bassbilder/51erfender1.jpg[/url]
[URL]http://www.clownpunch.de/bassbilder/51erfender2.jpg[/url]

Geiler Punch, interessanterweise super als Slapbass geeignet,
allerdings null Sustain und den einen oder anderen Deadspot.

Geeignet füar alles, was schieben muss, allerdings aufgrund des _sehr_ geringen Sustains nichts für getragene Musik....
 

samjones
samjones
Member
Beiträge
204
Ort
DE
Bassix
ß384
Zitat:Original erstellt von: bassocksky

Ich hatte eine Zeitlang einen 51er Reissue - der hatte nur eine etwas moderne Brücke und ich habe dem einen Seymour Duncan PU spendiert, guckstdu:

[URL]http://www.clownpunch.de/bassbilder/51erfender1.jpg[/url]
[URL]http://www.clownpunch.de/bassbilder/51erfender2.jpg[/url]

Geiler Punch, interessanterweise super als Slapbass geeignet,
allerdings null Sustain und den einen oder anderen Deadspot.

Geeignet füar alles, was schieben muss, allerdings aufgrund des _sehr_ geringen Sustains nichts für getragene Musik....

Auch ein schöner Bass.

Mit dem Sustain habe ich überhaupt kein Problem. Subjetiv würde ich sagen, es ist bei mir nicht kürzer oder länger als bei anderen Fender Konstruktionen.

Die Bridge auf meinem Bass hat auch vier Saitenreiter, die Fender Modelle haben ja eine Bride mit Zwei davon, jeweils eine für zwei Saiten.

Bridge, Pickups wie auch alles andere sind bei mir original Rockinger.

Zum slappen kann ich nicht viel sagen, da das nicht unbedingt mein Stil ist. Konsequenterweise habe ich auch Flatwound Saiten drauf, nicht unbedingt Saiten zum slappen.
 
Hozzy
Hozzy
Well-Known Member
Beiträge
9.637
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß290.821
Bassocksky Du gehörst erschossen!!!!!!

Dein Bass ist echt sehr schön, aber warum um Himmels Willen schraubt man sich die Daumenstütze ins Holz [:O!]

Das ist Frevel, das ist Horror! Das ist Mord, das ist aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

[:-(]
 
Oli Wan
Oli Wan
Verrickt
Beiträge
22.766
Lösungen
3
Ort
Westfälisches Sumpfland
Bassix
ß112.577
den thread hab ich übersehen, wo ich doch jetzt auch einen 51er reissue hab..[:-P]
leicht gebraucht gekauft, ja, den in "schoolbus-yellow" wie hozzy so frevlerisch schrieb, ich nenne es "mellow yellow" !
natürlich la bella 760fl flats drauf, und ton und bespielbarkeit sind unglaublich! von null auf nummer eins sozusagen..
den ton würde ich, im gegensatz zu einem splitcoil-prezi, mit wuchtig, viel tiefbass mit eher hölzernen mitten, knarrig, ein ton wie ein schlag auf eine tiefe trommel, bezeichnen.
die verarbeitung ist erstklassig, wenn deadspots da waren, dann ist das problem mit den la bellas gelöst, dafür sind sie ja bekannt.
die lackierung ist toll, der hals spielt sich wie von selbst, kein durch schwitzen gleitunfreudig werdender lack. keine probleme mit den zwei saitenreitern, mit ein wenig fummeln hab ich die oktavreinheit perfekt, der bass ist auch perfekt bundiert, alles rein. probleme mit den stacked pole-pieces hab ich auch nicht, die saitenhöhe hab ich nach der halsbiegung gerichtet, damit passt auch die höhe der polepieces zur saitenhöhe.
alles in allem: extrem viel bass für wenig geld, ein traum! [^]
 
Khayman
Khayman
Well-Known Member
Beiträge
1.091
Ort
DE
Bassix
ß3.870
Zitat:Original erstellt von: Kulashaker

also ganz ehrlich mir gefällt die pickguard form nicht der jazz schlägt den von der optik her...

.....[:D]

wie war das mit den Äpfeln und den Birnen [?]

Khayman
 
Khayman
Khayman
Well-Known Member
Beiträge
1.091
Ort
DE
Bassix
ß3.870
Zitat:Original erstellt von: Kulashaker

ja gut^^ähm so kann mans natürlich sehen aber siesind beide schwarz deshalb lässt sich das doch ganz gut vergleichen oder?also ich hab nen schwarz weißen und auf dem photo der is auch s und w deshalb meine ich es halbwegs beurteilen zu können^^

...ich weiß ja nicht ob dir schon aufgefallen ist, dass dein Jazzbass auch ne andere Körperform hat wie der 51'er Preci....?
Dir gefällt dein Jazz in SW besser als der 51er in SW...jou, klar, warum nicht! Aber es ist doch auch ein ganz anderer Bass!
Mal vom hinteren Singlecoil bei dem Rockinger und der Farbkombination abgesehen ist doch nichts mit dem Jazz vergleichbar und selbst der Jazz PU ist im 51er Fender nicht da!
Vergleichst du alle schwarz weißen Bässe miteinander?

Khayman
 
Zuletzt bearbeitet:
Oli Wan
Oli Wan
Verrickt
Beiträge
22.766
Lösungen
3
Ort
Westfälisches Sumpfland
Bassix
ß112.577
hm, er ist eigentlich in jeder art und weise anders: er hat eine andere kopfplatte, einen anderen hals, eine andere korpusform, einen anderen pickup, ein anders pickguard, andere hardware....anderen ton und anderes handling, ok, es ist auch ein 4-saitiger fender! [:D]
und für mich der geilste von allen, was natürlich geschmackssache ist..[;-)]
 
telebass
telebass
New Member
Beiträge
447
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: samjones

Hallo Leute!

es würde mich mal interessieren, wer außer mir noch einen solchen Bass besitzt. Es können natürlich auch Kopien sein, nicht nur Fender Intrumente.

Was sind eure Erfahrungen ? Wie findet ihr den Sound ?

Der Pecision Bass hatte in der ersten Verison nicht den Split-Coil Tonabnehmer, sondern einen Singlecoil, der etwa so aussah wie ein Telecaster-Steg Tonabnehmer mit 4 Magneten.
.......
[:D]
Hallo samjones,
...und alle anderen dies es vielleicht interessieren mag.

Kurz gesagt, ich besitze so ein Teil. Und wie der Zufall es so will habe ich ihm vor ein paar Tagen nach mehrjäriger Abstinenz in einem Anflug nostalgischer Anwandlungen mal wieder Bühnenluft gegönnt. Es ist ein 1972er Fender Telecaster Bass der mir viele Jahre treue Dienste geleistet hat. Leider ist er nicht mehr im Originalzustand. Da damals irgendwann der Original Singlecoil-Pickup den Dienst versagt hat und ich keinen Ersatz bekommen konnte habe ich den Humbucker einbauen lassen, der seinerzeit in der DeLuxe-Version zum Einsatz kam.

Tja, was gibt´s sonst noch zu dem Teil zu sagen? Zum Beispiel zum Sound? Er hat nur einen - aber der ist einfach geil (finde ICH zumindest).

So, wenn´s jetzt klappt, dann sollte jetzt hier dann auch gleich der Link zum Foto mit zwei "musikalischen Rentnern" (zumindest altersmäßig !) vom 16.12.06 kommen:

http://www.250kb.de/u/070102/j/bd4bbe66.jpg

Gruß

Ulli
 

Similar threads

disssa
Antworten
7
Aufrufe
4K
disssa
 

Oben Unten