The Lakland-Home

Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.592
Hallo zusammen!

Ich bin auch ein großer Freund der Lakland-Bässe. Habe schon diverse USA-Modelle besessen (2x Glaub, 3x 55-94, 2x 44-94, allerdings alle nacheinander im Laufe vieler Jahre. Komme irgendwie immer wieder darauf zurück...). Ich liebe die Ausgewogenheit und den souveränen, warmen Druck dieser Bässe im Bandsound. Derzeit habe ich einen 44-94, da ich nur noch 4-String-Bässe spiele. Der Bass ist prima, ein Bj. 98 Model mit Bartolini-Ausstattung. Unverstärkt klingt der Bass ziemlich spritzig und lebendig, aber ich glaube die Bartolini-Bestückung raubt ihm doch einiges davon. Insbesondere der MM-Pickup im Humbucker-Modus klingt ziemlich schlapp, undifferenziert und höhenarm. Da der Bass selbst definitiv viel mehr hergibt (das zeigt der Trockensound), überlege ich, entweder die Pickups oder die Elektronik zu wechseln. Was würdet Ihr empfehlen? Im Passivbetrieb ist der Sound ein wenig direkter, hat aber seeeehr wenig Output. Daher vermute ich, dass ein Wechsel der PUs sinnvoller sein könnte. Mir ist bewusst, dass die Bartos generell höhenärmer und weicher klingen, als viele andere PUs, aber bei diesem Exemplar ist mir das etwas zu viel des Guten... Macht vielleicht die Kombi Nordstrand PUs + Barto Elektronik Sinn, um einen direkteren, etwas offensiveren Sound zu erhalten? Oder habt Ihr bessere Ideen?

LG
Ralf
 
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß26.478
kenn ich: ich sage ja immer, dass Bässe mit den Bartolinis wie "im Anzug mit Krawatte" klingen. Nordys sind definitiv eine gute Wahl, aber eher das andere Extrem; ein wirklich warmer runder Ton ist da schwer rauszubekommen; außerdem finde ich das Set mit den Nordys nicht wirklich optimal aufeinander abgestimmt. Ich würde auf jeden Fall zu PUs mit Alnico V raten wegen der netten Obertöne, mit denen diese auf dynamisches Spiel reagieren. Dann käme für mich auch noch in Frage, sich von Christoph Doll ein Set wickeln zu lassen. Da könntest du mit ihm auch noch abklären, was du genau haben möchtest. Die Elektronik wäre mir weniger wichtig, da alle meine Bässe in den letzten 45 Jahren immer passiv bässer klangen. Man tauscht da halt mehr Kontrolle über den Ton am Bass gegen Soundqualität - einzig bei Mike Pope fand ich bisher den Klangverlust minimal gegen dem passiven Ton.
 
Da Ralp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.592
An den Herrn Dolf hatte ich auch schon gedacht. Supernetter Typ und seine PUs sind klasse! Und seine Preise sind auch nicht zu hoch.
 
Hen

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß49.118
Ich hatte mal die Pickup von Aguilar im Auge. Ein Kollege hat sie mir empfohlen, die sollen wohl irgendwo zwischen Bartos und Nordis liegen. Vielleicht wäre das eine Option, wobei ne Anfrage bei Dolf nicht verkehrt wäre!

Grüße Hen
 
MrRTF

MrRTF

TrisssBasss
Bassix
ß8.726
Ja die 5 J HC Aggies hab ich auch im Visier. Irgendwann, wenn ich mal zu viel Geld herum liegen habe... :D
In der Lakland Gruppe auf fb haben mir ettliche Leute die Pups für den DJ5 empfohlen.
 
mrbass04

mrbass04

Bass muss Drücken!
Bassix
ß3.802
Hallo liebe Lakland Fans :-)

Nun habe ich auch einen Lakland, einen DJ5:

img_4508-jpg.302941



Ich hätte auch gleich mal zwei Fragen: Zum Einen suche ich ein (schwarzes) Pickguard für meinen neuen (gebrauchten) DJ5. Aktuell ist das so ein schlecht Nachgemachtes drauf. Schief und schlecht gefräst... Hat jemand vielleicht eines über oder ein Idee wo man die am Besten her bekommt?

Die andere Frage: Bei dem DJ5 ist das Spacing der PUs irgendwie nicht passend, bei den tiefen Saiten laufen die Saiten nicht mittig über die zwei Pole Pieces, wie bei meinen anderen Jazz Bässen. ist das normal bei Lakland bzw. dem Darryl Jones?

Besten Dank schon mal für ein paar Rückmeldung!
 
Zuletzt bearbeitet:
mrbass04

mrbass04

Bass muss Drücken!
Bassix
ß3.802
...
Ein Pickguard wirst du anfertigen lassen müssen, die gibt's für die skyline Serie leider nicht zu kaufen.
Daran hatte ich auch schon gedacht, allerdings bräuchte ich da erstmal eine vernünftige Vorlage oder eine entsprechende Zeichnung. Das aktuell drauf ist kann man als Vorlage nicht gebrauchen :-(
 
MrRTF

MrRTF

TrisssBasss
Bassix
ß8.726
Daran hatte ich auch schon gedacht, allerdings bräuchte ich da erstmal eine vernünftige Vorlage oder eine entsprechende Zeichnung. Das aktuell drauf ist kann man als Vorlage nicht gebrauchen :-(
Wo kommst du her? Ich hab noch das Original Schlagbrett... die Bohrungen müsstest du allerdings überprüfen. Vll kannst du es ja abholen. Bin im Raum HD/MA.
 
iMilanek

iMilanek

G.A.S. is Life!
Bassix
ß6.672
Hallo, ich habe vor einer Weile bei einem Kumpel einen Lakland USA Joe Osborn 44-60 angespielt und mich ganz bös verliebt. Deshalb wollte ich fragen, ob jemand hier vielleicht so einen gerade zu verkaufen hat. Besonders schön fände ich so einen mit Matching Headstock, muss aber nicht sein. Über Angebote per PM würde ich mich wirklich freuen.
 
MrRTF

MrRTF

TrisssBasss
Bassix
ß8.726
Hast du schon mal nen skyline 44-60 getestet?
Laut telefonischer Auskunft von Beyers Music wären die skyline Modelle qualitativ nicht so gravierend unterschiedlich zu den USA lakies, dass der Verkäufer den Mehrpreis als gerechtfertigt sieht.
Ich hab keinen Vergleich, aber bin mit meinem Skyline DJ5 höchst zufrieden... der steckt bislang jeden USA Fender J in Sachen "Bespielbarkeit" in die Tasche. Den Sound finde ich auch geil, fügt sich perfekt in jede Band ein.

Hier mal n Link zu nem 44-60 von beyers:

Matching headstock hätte der beispielsweise auch. :-)
 
mike

mike

New Member
Bassix
ß1.017
Kann ich verstehen!
Wenn ich ne Brezel 🥨 will mag
ich keine Laugenstange als Ersatz.
Die US Lakland sind schon deutlich
besser als die Skyline Produkte.
 
Hen

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß49.118
Die Skylines sind meines Erachtens nur im direkten Vergleich wirklich schlechter. War letzten in einem großen Musikhaus und hatte einen 44-95 Skyline dort in der Hand (wollte eigentlich Effekte testen). Der Bass klang richtig gut, hatte tolle Sounds ein brauchbares Handling, mit gutem Setup sicherlich noch einiges heraus zu holen. Dazu gab es ihm zum dreistelligen Kampfpreis, was mich echt ins Grübeln gebracht hat. Zu Hause hatte ich dann wieder meinen 55-94 USA in der Hand und der Unterschied im Preis war dann doch spürbar: Sound ist wärmer und runder, der Hals geschmeidiger, die ganze Verarbeitung hochwertig und edel. Ob sich die dafür auch deutlich höheren Anschaffungskosten lohnen, muss bekanntlich jeder selber entscheiden. Für den rauen Bühnenalltag dürfte ein Skyline in jedem Fall ausreichen!

Grüße Hen
 
iMilanek

iMilanek

G.A.S. is Life!
Bassix
ß6.672
... Zu Hause hatte ich dann wieder meinen 55-94 USA in der Hand und der Unterschied im Preis war dann doch spürbar: Sound ist wärmer und runder, der Hals geschmeidiger, die ganze Verarbeitung hochwertig und edel. Ob sich die dafür auch deutlich höheren Anschaffungskosten lohnen, muss bekanntlich jeder selber entscheiden. ...

Grüße Hen
Danke. Ich habe entschieden: Für mich "lohnt" sich das. Bitte Angebote für USA-Laks per PM, auch ein Bob Glaub wäre interessant.
 
b_string_funk

b_string_funk

Well-Known Member
Bassix
ß24.336
der Unterschied im Preis war dann doch spürbar: Sound ist wärmer und runder, der Hals geschmeidiger, die ganze Verarbeitung hochwertig und edel. Ob sich die dafür auch deutlich höheren Anschaffungskosten lohnen, muss bekanntlich jeder selber entscheiden. Für den rauen Bühnenalltag dürfte ein Skyline in jedem Fall ausreichen!
Einmal mehr muss ich dir recht geben!!!:-)
 
  • Like
Reaktionen: Hen
 

Oben Unten