The Rickenbacker Home


Lyons
Lyons
Well-Known Member
Beiträge
1.069
Bassix
ß51.255
Hier sind Bilder von meinem Rick, Mittwoch angekommen, noch nicht gereinigt, und ich hab vorhin versucht, mal die beiden quarter inch nut driver, die ich habe, auf die Muttern der Spannstäbe zu stecken, sie haben zu große Außendurchmesser. Die Farbe von dem Teil ist einfach grandios, ich liebe das, das ist wie der Ozean in der Sonne.
Klanglich ist das irgendwie was anderes, als alle anderen Bässe, es lassen sich Sounds erzeugen, die so eben nur aus dem Bass kommen. Ich hab gerade mal angefangen, ein bisschen mit den Einstellungen zu spielen. Der Bridge Pickup allein hat schon einen tollen, intensiv drahtigen Sound. Super für Rockgeschichten. Es hat einen Touch von dem metallischen Klang eines Flügels an sich, schwer, massiv und ein bisschen metallisch, aber nicht hart, sondern wohlig fett. Muss das noch an verschiedenen Boxen ausprobieren.
DA0141E6-508C-44B9-9C9B-8C6807B2B595.jpeg

Die beiden Bithalter passen nicht, die haben Außendurchmesser von 11,6 mm und 12,1 mm. Man könnte die auf dem Schleifbock runterschleifen, aber der kleinere, günstigere ist aus irgendeinem Gußmaterial, nicht geschmiedet, dem traue ich nicht über den Weg. Der Gedore ist mir zu schade zum runterschleifen. Ich warte einfach, bis der richtige Schlüssel da ist.
4A96A987-C34F-4D74-ADB3-BBAC9F8E70F2.jpeg


406707A0-3046-4203-B295-AC21A97E1AAB.jpeg

Der Gedore ist wegen der Feder noch ein bisschen dicker im Durchmesser. Wieso sind die Gewinde eigentlich immer furztrocken, da gehört ein Hauch Fett drauf.
B4DD9935-46FD-484E-A90B-946C1983CFF9.jpeg


Hier sieht man den beginnenden Tail Lift der Brücke, das liegt an den Fließeigenschaften der verwendeten Legierung. Das ist ein Zinkdruckguss. Wird mit den Jahren nicht besser… es gab Versionen, die hatten am tail auf der Fläche zusätzlich 2 Schrauben. Sieht aber nicht so schön aus.
5F16E7D7-3F80-4FF5-AC5C-33E9C6EA8625.jpeg

Nun weiß ich nicht, welche Version der Hipshot ich nehmen soll. Die ersten Ricks hatten Aluminiumbrücken. Messing ist mir irgendwie sypatischer, weil schwerer und massiver. Der Bass wiegt original 4,2 kg, das ist ok, eine schwerere Brücke täte das nicht in einen unerträglichen Bereich verschieben. Die Rezensionen auf der Seite sagen meist nicht, ob sie sich Alu oder Messing beziehen. Deswegen hatte ich gefragt. Werd mich irgendwie entscheiden müssen.
 
Buehlie
Buehlie
Well-Known Member
Beiträge
265
Ort
Kirchheim Teck
Bassix
ß9.053
Hier sind Bilder von meinem Rick, Mittwoch angekommen, noch nicht gereinigt, und ich hab vorhin versucht, mal die beiden quarter inch nut driver, die ich habe, auf die Muttern der Spannstäbe zu stecken, sie haben zu große Außendurchmesser. Die Farbe von dem Teil ist einfach grandios, ich liebe das, das ist wie der Ozean in der Sonne.
Klanglich ist das irgendwie was anderes, als alle anderen Bässe, es lassen sich Sounds erzeugen, die so eben nur aus dem Bass kommen. Ich hab gerade mal angefangen, ein bisschen mit den Einstellungen zu spielen. Der Bridge Pickup allein hat schon einen tollen, intensiv drahtigen Sound. Super für Rockgeschichten. Es hat einen Touch von dem metallischen Klang eines Flügels an sich, schwer, massiv und ein bisschen metallisch, aber nicht hart, sondern wohlig fett. Muss das noch an verschiedenen Boxen ausprobieren.
Anhang anzeigen 634988
Die beiden Bithalter passen nicht, die haben Außendurchmesser von 11,6 mm und 12,1 mm. Man könnte die auf dem Schleifbock runterschleifen, aber der kleinere, günstigere ist aus irgendeinem Gußmaterial, nicht geschmiedet, dem traue ich nicht über den Weg. Der Gedore ist mir zu schade zum runterschleifen. Ich warte einfach, bis der richtige Schlüssel da ist.
Anhang anzeigen 634992

Anhang anzeigen 634989
Der Gedore ist wegen der Feder noch ein bisschen dicker im Durchmesser. Wieso sind die Gewinde eigentlich immer furztrocken, da gehört ein Hauch Fett drauf.
Anhang anzeigen 634990

Hier sieht man den beginnenden Tail Lift der Brücke, das liegt an den Fließeigenschaften der verwendeten Legierung. Das ist ein Zinkdruckguss. Wird mit den Jahren nicht besser… es gab Versionen, die hatten am tail auf der Fläche zusätzlich 2 Schrauben. Sieht aber nicht so schön aus.
Anhang anzeigen 634991
Nun weiß ich nicht, welche Version der Hipshot ich nehmen soll. Die ersten Ricks hatten Aluminiumbrücken. Messing ist mir irgendwie sypatischer, weil schwerer und massiver. Der Bass wiegt original 4,2 kg, das ist ok, eine schwerere Brücke täte das nicht in einen unerträglichen Bereich verschieben. Die Rezensionen auf der Seite sagen meist nicht, ob sie sich Alu oder Messing beziehen. Deswegen hatte ich gefragt. Werd mich irgendwie entscheiden müssen.
Sehr geile Farbe 😀✌️
 
ElectricMorus
ElectricMorus
Maschinenringer
Beiträge
6.072
Bassix
ß237.077
Hier sind Bilder von meinem Rick, Mittwoch angekommen, noch nicht gereinigt, und ich hab vorhin versucht, mal die beiden quarter inch nut driver, die ich habe, auf die Muttern der Spannstäbe zu stecken, sie haben zu große Außendurchmesser. Die Farbe von dem Teil ist einfach grandios, ich liebe das, das ist wie der Ozean in der Sonne.
Klanglich ist das irgendwie was anderes, als alle anderen Bässe, es lassen sich Sounds erzeugen, die so eben nur aus dem Bass kommen. Ich hab gerade mal angefangen, ein bisschen mit den Einstellungen zu spielen. Der Bridge Pickup allein hat schon einen tollen, intensiv drahtigen Sound. Super für Rockgeschichten. Es hat einen Touch von dem metallischen Klang eines Flügels an sich, schwer, massiv und ein bisschen metallisch, aber nicht hart, sondern wohlig fett. Muss das noch an verschiedenen Boxen ausprobieren.
Anhang anzeigen 634988
Die beiden Bithalter passen nicht, die haben Außendurchmesser von 11,6 mm und 12,1 mm. Man könnte die auf dem Schleifbock runterschleifen, aber der kleinere, günstigere ist aus irgendeinem Gußmaterial, nicht geschmiedet, dem traue ich nicht über den Weg. Der Gedore ist mir zu schade zum runterschleifen. Ich warte einfach, bis der richtige Schlüssel da ist.
Anhang anzeigen 634992

Anhang anzeigen 634989
Der Gedore ist wegen der Feder noch ein bisschen dicker im Durchmesser. Wieso sind die Gewinde eigentlich immer furztrocken, da gehört ein Hauch Fett drauf.
Anhang anzeigen 634990

Hier sieht man den beginnenden Tail Lift der Brücke, das liegt an den Fließeigenschaften der verwendeten Legierung. Das ist ein Zinkdruckguss. Wird mit den Jahren nicht besser… es gab Versionen, die hatten am tail auf der Fläche zusätzlich 2 Schrauben. Sieht aber nicht so schön aus.
Anhang anzeigen 634991
Nun weiß ich nicht, welche Version der Hipshot ich nehmen soll. Die ersten Ricks hatten Aluminiumbrücken. Messing ist mir irgendwie sypatischer, weil schwerer und massiver. Der Bass wiegt original 4,2 kg, das ist ok, eine schwerere Brücke täte das nicht in einen unerträglichen Bereich verschieben. Die Rezensionen auf der Seite sagen meist nicht, ob sie sich Alu oder Messing beziehen. Deswegen hatte ich gefragt. Werd mich irgendwie entscheiden müssen.
Glückwunsch. Tolle Farbe. Was ist das für ein Baujahr? War das mal Farbe des Jahres oder ist das Custom?
Zur Hipshot: Bin gespannt, ob schon jemand die beiden im Vergleich gehört hat. Meine ist wohl Alu und ist auf alle Fälle besser als das Original:D.
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Beiträge
1.069
Bassix
ß51.255
Das ist ein 2001er. Er hat allerdings ein 2012er Elektronik Update bekommen, weswegen er auch über den Pull-Pot verfügt, den Vintage Tone Selector. Die Farbe Türkis ist wohl original Rickenbacker, wurde aber nur bis 2003 produziert, das habe ich bei talkbass herausfinden können.
Bei Rickressource habe ich mehrere Threads gefunden, hier auch eine Angabe zu den Gewichten der Hipshots:
EABEE772-E80C-403B-9544-7CFB42A36DC2.jpeg

Demnach wiegt die Messingbridge 623 g, das ist viel. Die Aluversion 243 g. Das war hier zu finden:
Dort stand auch, dass Messing einen längeren Sustain bringt und eine Betonung im tieferen Frequenzbereich, die Aluversion etwa so schwer ist, wie die Originalbrücke, dafür auch eine Sustainverbesserung bringt, mehr Höhen und mehr Mitten überträgt, mehr Mittengrowl. Einer hat berichtet, dass es in der Alubrücke mit den Stahlschrauben für die Reiterverstellung Probleme mit Kontaktkorrosion gab, dass aber Hipshot mit kostenlosen replacement parts (Schraube und Reiter) geholfen hat. 380g Gewichtsunterschied sind schon eine ganze Menge, das spürt man sofort. Jedenfalls wirkt die Messingbridge Neckdive merklich entgegen, das hat auch ein Anwender beschrieben.
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Beiträge
1.069
Bassix
ß51.255
Der Schlüssel ist angekommen, passt einwandfrei, und der Hals ist eingestellt. Er ist nicht ganz gerade, aber ich habe jetzt nur noch etwa 0,5 mm relief drin. Auf der E-Saite gibt es etwas fret ringing, wenn ich ihn noch gerader machen will, das kommt aber vom 2. fret oberhalb des gegriffenen 4. oder 5. Richtung Nut. Die E-Saite ist schön niedrig in der Nut, so dass das spielen eines tiefem F nur wenig Kraft braucht, aber es ist auch so, dass da oben der Hals eher gerade zu werden scheint, als in Halsmitte, wenn man etwas weiter spannt. Aber eigentlich reicht das, die Saitenlage ist etwa bei 2,5 mm ab dem 10. bis zum 12. Bund, zur Kopfplatte hin weniger werdend, und die Bridge auf der Basseite fast ganz unten, trotzdem kein fret buzz von den Bünden Richtung Bridge. Das ist also schon crazy low. Die A-Saite steht etwas hoch, so dass ich merklich mehr Kraft brauche, als beim DeGier. Das wird erst durch die Hipshot gelöst, ich hab gestern doch die Messingversion bestellt. Übrigens bei guitaraudio in der Bucht günstiger als auf der Hipshotseite. Gestern tat mir die rechte Flosse weh von der Umstellung. Das kommt auch, weil der Hals dicker ist. Muss ich jetzt aufpassen und langsam machen, sonst gibt es Sehnenprobleme. Klanglich einfach grandios. Ich hab viel über Rick-o-sound gelesen und die Stecker und Kabel für einen Verteiler bestellt, das werde ich als nächstes ausprobieren.
 
Basselfe66
Basselfe66
Active Member
Beiträge
230
Bassix
ß9.984
Nun weiß ich nicht, welche Version der Hipshot ich nehmen soll. Die ersten Ricks hatten Aluminiumbrücken. Messing ist mir irgendwie sypatischer, weil schwerer und massiver. Der Bass wiegt original 4,2 kg, das ist ok, eine schwerere Brücke täte das nicht in einen unerträglichen Bereich verschieben. Die Rezensionen auf der Seite sagen meist nicht, ob sie sich Alu oder Messing beziehen. Deswegen hatte ich gefragt. Werd mich irgendwie entscheiden müssen.
Erstmal Glückwunsch zu Deinem Rick.......
Zur Brücke: Es gibt ja seit kurzem eine neue Brücke von Rickenbacker selbst:
Die scheint ganz gut zu sein aber der Preis☹️
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Beiträge
1.069
Bassix
ß51.255
Erstmal Glückwunsch zu Deinem Rick.......
Zur Brücke: Es gibt ja seit kurzem eine neue Brücke von Rickenbacker selbst:
Die scheint ganz gut zu sein aber der Preis☹️
Danke! Das ist, wie auf dem Bildern zu sehen ist, ein Originalersatzteil von Rickenbacker. Irgendwo stand geschrieben, dass die neueren besser sind. Jetzt sieht man da auch, warum. Das strukturelle Problem wird dadurch gelöst, dass das sichbare Tailpiece nur noch ein Cover ist, der eigentliche Block, der die Saiten hält, wird mit extra 4 Schrauben auf den Body geschraubt. Sollte eine saubere Lösung sein, wenn die anderen Teile klapperfrei zu befestigen sind. Das ist jetzt eine 8Loch Brücke. :O! Und die unteren Löcher des Saitenhalters sind versetzt angebracht. Krass.
 

Similar threads


Oben Unten