Tom's "Bass Boost Programm" für Anfänger bis leicht Fortgeschrittene

B

Bassline-Stefan

Member
Bassix
ß859
Mich würde interessieren wieviel Zeit IHR anderen Teilnehmer so an den Übungen Zeit verbringt... zum Ende der ersten Woche habe ich meist viel Gas gegeben und denke immer ich bin schon weit voran.
Dann kommt meist der Schlag in den Nacken und doch ein paar Übungen die wirklich viel Zeit benötigen. Meist 2-3 Tage - für 2-3 Übungen in Teilen parallel und dann plötzlich läufts...
Aber oft denke ich anfangs - das wird so schnell nix.

Nun bin ich Einsteiger (Null-Vorkenntnisse) und merke das es oft an allem hapert. Finger, Beweglichkeit, Schnelligkeit - lesen und spielen gleichzeitig plus Wechselschlag etc etc
Ich MÜSSTE die Übung eigentlich auswendig lernen, die Noten blind finden und frage mich wie wohl die anderen lernen ? Besonders wie Ihr durchkommt und wie "perfektionistisch" Ihr vorgeht, bis Ihr weitergeht.
Schludern ist ja nett - klingt aber nicht...


Tom stellt alle Übungen mit allem Material zur Verfügung und oft spiele ich direkt zum Video … in andern Fällen brauche ich vorab Stunden, teilweise ohne Playalong nur für einzelne Takte...

Wie geht es Euch ?


Meine Taktik ist aktuell:
Erste Übungen (bis alle vier Themenbereiche begonnen sind) als Verknüpfung aufs Desktop, diese werden Stück für Stück von links nach rechts verschoben. Sobald links Platz ist und die vorherige Übung gut läuft, kommen neue Übungen aufs Desktop. Am Ende sind dann rechts die abgearbeiteten Übungen und von links wandert langsam (nach rechts) der noch zu übende Teil der Dateien...


Mir fällt es auch sehr schwer Tom Feedback zu geben, an was es mangelt, weil es sich so dynamisch verändert.
Oft denke ich die Geschwindigkeit … dann stelle ich aber fest, das es mit schnellem spielen auf einmal doch passt.
Und am Ende der zweiten Woche klappt alles und ich freu mich total auf neues Material. Wie lange braucht Ihr bis Ihr auf Videogeschwindigkeit (bei für Euch kniffeligen Passagen) seit ?
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß12.408
Falls es dir ein Trost sein sollte, ich nehme seit 3 Jahren Unterricht, zum Teil geht es mir genauso wie dir:bier: manchmal denke ich , alter lass es bleiben, außer Spesen nix gewesen, aber an manchen Tagen groovt es wieder sehr und hört sich ordentlich an. Das üben ist ein Problem, ich muss aus medizinischen Gründen Sport treiben und bin nach der Arbeit manchmal einfach völlig kaputt . Ich versuche es mit Geduld und bin in der für (mich) glücklichen Lage, dass es ausschließlich ein Hobby ist und bleiben wird.
 
Tom Bornemann

Tom Bornemann

Well-Known Member
Bassix
ß8.271
Nach einem halben Jahr Unterrichtserfahrungen im Online-/Fernunterricht habe ich durch Euer zahlreiches Feedback viele wertvolle Informationen sammeln können und neben inhaltlichen "Verbässerungen" nun auch die Kursformen entsprechend Eurer Wünsche reformiert. Es gibt ab sofort 3 Kursvarianten:


Der fortlaufende Fernkurs "Basszination"
(Beginn immer zum Monatsanfang)
Du bekommst jeden Monat zwei individuell zusammengestellte Unterrichtspakete. Der Unterrichtsbeitrag wird monatlich per Lastschrift erhoben.​


Der Kompaktkurs
(Beginn jederzeit möglich)
Du bekommst 12 individuell von mir zusammengestellte Unterrichtspakete. Dabei bestimmst du das Tempo (jede Woche, alle 14 Tage oder nach Abruf).


Der Intensivkurs
(Beginn jederzeit möglich)
Du bekommst 6 Wochen lang jede Woche ein individuell zusammengestelltes Übungsprogramm mit Übungsplan. Ein 6-wöchiger Intensivkurs für den richtigen Bass-Boost!

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten findet ihr hier: http://www.four-strings.de/Basszination-E-Bass-Fernkurse/
 
B

Bassline-Stefan

Member
Bassix
ß859
Auch wenn ich schon genug positives zu berichten hatte ... ich sag es gerne nochmal ... ich bin mega zufrieden !

Allerdings gestalltet sich das Bass lernen, auch an anderen Stellen als LERNbaustelle und das liegt nicht an Tom.

Mein PC ist recht neu und eigentlich nur zum Bass lernen und einwenig surfen...
Mein Windows will sich natürlich ständig updaten, der Rechner spinnt anschliessend zuweilen. Microsoft-Edge krempelt mal den Browser um... obwohl man "das gar nicht wollte" etc.
Der Mediaplayer hat immer mal neue Funktionen und dann wieder nicht. Man muss sein Lernen oft nach ein paar Wochen wieder neu organisieren ... das nervt zuweilen und kostet einfach Zeit.
Zuletzt "kannte mein Rechner mich und mein Passwort nicht mehr" - hat einfach nen neuen User angelegt ... Drama baby ... wie konnte sich Windows eigentlich so durchsetzen ???

Aktuell mag einer meiner Verstärker mich on top nicht und hat nen wackeligen (Extra post "Warwick BC10 mit sporadischen Ausfällen") ... so bleibt man oft auf den Zehenspitzen, wo man lieber Tom´s Material üben würde...


Toms Programm ist eine schöne neue Art ein Instrument zu lernen und er macht nen guten Job! Auch in meinem Fall geht er sehr auf persönliche Wünsche ein und baut sogar bestehendes Material um - klasse!
 
Zuletzt bearbeitet:
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß12.408
:D:D:D Ich weiß was du meinst , also mit pc Problemen dabei war ich eigentlich mal ganz fit was Computer angeht dadurch dass ich eine Dropbox Verknüpfung habe habe ich echt Probleme die Daten einfach auf dem Rechner zu speichern beim Übungspaket eins hat es gut geklappt beim Übungspaket zwei nicht mehr ,die habe ich jetzt in der Dropbox . Und irgendwie will ich auch einfach nur Bass lernen und mich nicht stundenlang mit dem PC beschäftigen .:-)
Ich wiederhole gerne was ich oben beschriebenen habe, die Lernphysiologie ist das wirklich herausragende für mich, gerade bei den vermeintlich leichten Dingen, merke ich wie wenig von dem gelernten auch wirklich hängen geblieben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Bornemann

Tom Bornemann

Well-Known Member
Bassix
ß8.271
Schwimmbad oder Übungskeller??
Das ist die Frage des Sommers. Da ich als echter Rockmusiker auf meine vornehme Blässe achten muss und es in meinem Übungskeller immer sehr angenehm kühl ist, entscheide ich mich meistens für Letzteres!

Für alle denen es ähnlich geht, habe ich ein tolles Angebot:


Du bekommst 6 individuell auf dich abgestimmte Übungspakete und den Zugang zu meinen "YouTube-Transkriptions-Archiv" und kannst den Sommer mit viel sBASS zum Ver"bässern" nutzen.

Weitere Infos auf meiner Website:
http://www.stage-ahead.de/lessons-to-go/

So, ich geh dann mal in den Keller bass-player
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß12.408
Cool, ich habe leider keinen Übungskeller, nur ne Dachwohnung, da geht zwar vieles durch Vorhänge zu und Ventilatoren, aber heute ist echt zu heiß
 
B

Bassline-Stefan

Member
Bassix
ß859
Die Woche 8 läuft bei mir und ich wollte nochmal etwas berichten hier im Forum.

Mich fasziniert mittlerweile, wie die Übungsteile alle zwei Wochen ineinander greifen.
Es ist jedesmal das gleiche Schema ... erst ungläubiges staunen wie das zu schaffen sein soll. Fluchen über die eigenen Finger und die "viel" zu schnellen Videos - und dann passt am Ende von zwei Wochen doch wieder (fast) alles.


Unmerklich haben die Übungen aus 3-5 Bereichen den Weg geebnet und die meist zwei Songworkouts laufen recht schnell problemlos.
Zwischenzeitlich vertrau ich Tom und seiner Vorarbeit, arbeite mich blind, schlicht durch die Übungen und gönne mir erst als Halbzeitbelohung den ersten Song.
Anfangs wollte ich noch alles archivieren und ausdrucken etc etc - geht alles ohne. Das Material ist alle zwei Wochen komplett und rund.
Es ist ein im positiven Sinn - Komplett-Entertain-Programm. Das mag ich sehr!

good job, Tom !
 
Tom Bornemann

Tom Bornemann

Well-Known Member
Bassix
ß8.271
Die Woche 8 läuft bei mir und ich wollte nochmal etwas berichten hier im Forum.

Mich fasziniert mittlerweile, wie die Übungsteile alle zwei Wochen ineinander greifen.
Es ist jedesmal das gleiche Schema ... erst ungläubiges staunen wie das zu schaffen sein soll. Fluchen über die eigenen Finger und die "viel" zu schnellen Videos - und dann passt am Ende von zwei Wochen doch wieder (fast) alles.


Unmerklich haben die Übungen aus 3-5 Bereichen den Weg geebnet und die meist zwei Songworkouts laufen recht schnell problemlos.
Zwischenzeitlich vertrau ich Tom und seiner Vorarbeit, arbeite mich blind, schlicht durch die Übungen und gönne mir erst als Halbzeitbelohung den ersten Song.
Anfangs wollte ich noch alles archivieren und ausdrucken etc etc - geht alles ohne. Das Material ist alle zwei Wochen komplett und rund.
Es ist ein im positiven Sinn - Komplett-Entertain-Programm. Das mag ich sehr!

good job, Tom !
Hallo Bassline-Stefan,
das macht mich wirklich glücklich, dass der Kurs bei dir so ankommt, denn genau das strebe ich mit meinen Kursen an. Ein roter Faden, der teilweise unmerklich, die Wege ebnet für das Weiterkommen und dabei trotz gelegentlicher Herausforderungen viel sBASS und Motivation bringt. Das ist der höchste Anspruch, den man an einen Kurs stellen kann und - wie es scheint - bin ich da auf dem richtigen Weg! Danke für das tolle Feedback!
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß12.408
Bin ich gerade im Urlaub , habe jetzt mal etwas Ruhe und kann hier mal meine bisherigen Erfahrung zu dem Online Unterricht Basszination zum Besten geben. Wie bereits in einem vorherigem Beitrag erwähnt, war es der Aspekt der Lernphysiologie, —die Frage wie bleibt erlerntes hängen— der ausschlaggebende Grund für mich, bei Tom anzumelden, da hier mein zentralerFrust lag. Dinge die ich zig mal spiele, immer wieder vergaß, trotz 3 Jahren Bassunterricht. Also eonfach mal angemeldet, ausprobiert und nach 4 Paketen kann ich sagen, für mich ist es ein Volltreffer. Gerade weil ich kein Anfänger mehr bin und inzwischen besser selbst erkenne, wo ich Defizite habe, bzw. Merke dass vieles bisher nicht richtig gelernt wurde, z.b. ganz banal Achtelnoten ( damit einhergehend dann 16tel). Ich habe die Rhythmuswerte einfach nach Gefühl passend gespielt , aber nicht wirklich gelernt die jeweiligen Notenaufteilung „ lesen“ zu können.
Ebenfalls nicht wirklich gelernt war bisher die Notenwerte im Bassschlüssel und die passenden Fingersätze auf dem Griffbrett.
Und ich stimme zu, es ergibt nicht viel Sinn eine problematische Passage eine Stunde zu wälzen um sich zu verbessern. Besser kurze Passagen, aber diese öfters wiederholen. Manchmal spiele ich auch wieder Übungen aus dem ersten Paket, auch bemerke ich schnell wie sinnvoll ist es immer wieder Übungen zu wiederholen.
Für mich, als nicht mehr ganz neuer Anfänger, war es genau richtig, mich anzumelden. Lobenswert will ich auch erwähnen, man bekommt wirklich viel ordentliches Material zu einem wirklich fairen Preis. Kann nur empfehlen zu zugreifen.
Das „ vermeintlich Negative“ soll hier auch benannt werden. Beim online zugesendetes Material greift niemand direkt ein, wenn du was falsch machst. Kann mich noch gut an eine Unterrichtsstunde erinnern, in der es die gesamte Zeit hieß.... du spielst nicht auf der eins....die eins nicht getroffen....wieder nicht :-)
Ebenso wie oft gesagt wurde, der Daumen der Greifhand ist hochgerutscht :-). Man kann Tom zwar selbst aufgenommene Clips zuschicken, aber es ist einfach nicht möglich, dass sofort eingegriffen wird. Aber das hat nichts mit Toms Angebot zu tun, sondern dass ist die Kehrseite des Online Unterrichts. Ich will aber auch sagen, dass ein Fan von Online Unterricht bin, ich kann halt immer selbst bestimmen, wann ich etwas neues lernen und muss mich nicht auf einen bestimmten Tag und Zeit festlegen. Und das Angebot/ Auswahl Möglichkeiten sind größer.....von Hannover nach Wiesbaden wäre ein regelmäßiger Unterricht nicht drin.
 
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß95.759
Ich hatte das Vergnügen, vor 14 Tagen einen Workshop von Tom besuchen zu können (Reggae-Bass). Hat Spaß gemacht, war sehr interessant, ich habe einiges mitgenommen. Zum Thema, aber auch zu dem, was ich dann doch nicht kann.
Das Workshop-Format empfinde ich als angenehm, weil ich mir einfacher mal ein Wochenende reservieren kann als kontinuierlich über Monate feste Termine.
Habe mir da einige Hausaufgaben mitnehmen können.
Und es wird nicht der letzte Workshop gewesen sein.
 
B

Bassline-Stefan

Member
Bassix
ß859
12 Doppelwochen sind nur fast rum und 12 weitere bereits gebucht.

Für mich ist das Programm genial - meine Lerngeschwindigkeit finde ich selbst. Nach einer Woche Urlaub, war ich etwas unsicher wie der "Neuanfang" mitten in einer Doppelwoche so sein würde, aber die Vielzahl der kleinen und einfachen Übungen bringen mich sofort wieder in die Spur.

Ich lerne/spiele ständig nur 10-15 Minuten - hier ist das Programm so unfassbar klasse. Vieleicht ist das ein Zeichen unserer Zeit - multitasking - alles nur in kleinen Dosierungen. Ich ertappe mich zwischen Haushalt, Werbepausen und Co. ständig den Bass in der Hand zuhaben und freue mich drüber das es an diesen Übungen liegt. Klein, überschaubar - nicht immer auf Anhieb trivial - aber das ist mein! Weg.

Tom pushed - ist nie langweilig - wir haben schnell eine für mich verträgliche Menge gefunden und ich bin mir sicher, dass er das sehr individuell organisiert. Das allerbeste ist das es nicht irgendwelche kleinen gewürfelten Übungen sind... alles läuft nach einem Plan auf das Songworkout hin. Im Grunde ist sein Programm einen Song gut spielen zu lernen, Stück für Stück. Am Ende aller zwei Wochen war ich überrascht was ich geschafft habe...


Ein "neuer" Bass hat zwischenzeitlich den Weg zu mir gefunden ... etwas schlanker musste es sein. Die vielen Technikübungen gehen nun etwas besser von der Hand.

Die Sache mit dem Live-Untericht beschäftigt mich etwas in Sachen Hand und Daumenhaltung etc...
Ich bin aber "etwas naiv" der Meinung, mit der Zeit findet sich das alles von selbst...
Mein Daumen ist oft auch etwas senkrechter zum Hals - aber egal, es ist manchmal einfach unangenehm anders, also entspannt die Haltung nehmen die (mir) passt...

Fazit : passt bässtens
 
Zuletzt bearbeitet:
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß12.408
Ich stimme dir bei allem zu, außer
Ich bin aber "etwas naiv" der Meinung, mit der Zeit findet sich das alles von selbst...
Habe ich andere Erfahrungen gemacht — bin allerdings knapp 50— „falsch gelerntes“ zu korrigieren ist sehr sehr aufwendig und müheselig.
Und bei mir hat es sich nicht von selbst gefunden, bis heute bin ich immer wieder am korrigieren oder korrigieren lassen . Aber8D..... es gibt ganz viele YouTube Tutorials vonProfis, wo der Daumen oben auch über dem Hals zu sehen ist. Wenn es nicht wehtut und der Ton sauber ist, warum nicht seine eigene Technik finden:bier:
 
B

Bassline-Stefan

Member
Bassix
ß859
Einen Punkt sollte man vieleicht auch noch erwähnen - die Motivation durch das Programm ... ich habe gerade heute neues Futter bekommen von Tom... und trotz Frust auf der Suche nach DEM eigenen Sound und Amp und Box - man bleibt einfach dran! Ich freu mich immer über die neue Übungen. Sound und Wunschgruppen oder Genre es macht einfach voll Laune !

Ich bleib dabei... das beste was mir als Einsteiger passieren konnte !
 
B

Bassline-Stefan

Member
Bassix
ß859
Es ist ruhig geworden hier im Thema ... und ich stelle selbst gerade fest ... sind schon wieder 3 Monate rum mit Tom als Lehrer!

Ich bin nach wie vor mega zufrieden mit seinem Programm und Untericht.

Am Wochenende "gönne" ich mir immer die Songworkouts - und meist ist da dieses fette Grinsen Sonntagabend ...
Today playing - U2 - "I will follow" .... done and dusted 8D
thank you !

Also ... frohes neues Basszination-Jahr und viel Erfolg !
 
Lyons

Lyons

Member
Bassix
ß2.072
Nachdem mir beim Üben die Struktur fehlt und ich den ganzen Fred gelesen hab, denke ich, dass dies genau richtig für mich sein könnte. Ich lade mir heut die Probewoche runter und wenn das für mich funktionieren kann, dann melde ich mich an! Es wird schon herausfordernd sein, jeden Tag durchgängig die Zeit zu finden und sich aufzuraffen nach der Arbeit, wenn man eigentlich platt ist, aber im Moment hab ich so großes Vergnügen an den tiefen Tönen, ich mag gar nicht den Bass aus der Hand legen. Einzige Frage: Ich spiele einen Fünfseiter, ich wollte das von Anfang so lernen. Ist das mit dem Kurs und mit dem Material vereinbar? Bin ich der einzige? Laufe ich Gefahr, die H-Seite nur als Daumenstütze zu benutzen, wenn ich mit dem Material arbeite? Oder besser: @Tom: hast Du auch Material für 5saiter? Viele Grüße
 
Lyons

Lyons

Member
Bassix
ß2.072
... Also der Download und das unzippen waren problemlos und die Menge an Material ist wirklich beeindruckend. Ich muss das erst mal in Ruhe durchsehen. Manche Übungen beim Mitspielen zu den Videos gehen schon ganz gut von der Hand, andere - da komme ich mir ungelenk vor, und kriege das nicht mal annähernd hin, ohne daneben zu greifen. Dann achte ich auf die Greifhand und hau beim Wechselschlag daneben. Da ich die Saitenwechselübung über 5 Saiten machen muss, bin ich nach dem unten ankommen um eine Saite hinten dran, aber das macht nichts. Ich hab dann zur Abwechslung mit der E-Saite begonnen, um die wie gezeigt zu spielen. Ich habe vorher etwa 4 Wochen auf eigene Faust geübt, und selbst in dem Fall ist schon erkennbar, dass ich besser direkt und unbeleckt in den Kurs eingestiegen wäre. Der Knackpunkt ist, dass alle benötigten Fähigkeiten parallel in kleinen Schritten erlernt werden. Griffbrettkenntnis, Sightreading, Spieltechnik beider Hände und Rhythmus. Ich bin noch nicht im Klaren, ob ich in 14 Tagen die nötigen Fortschritte machen kann, das ist schon ein dickes Brett. Aber was ich bis jetzt angeschaut und ausprobiert habe, ist echt klasse. Tom, Du hast Dir eine enorme Arbeit gemacht, um diesen Kurs auf die Beine zu stellen, das steht fest. Hut ab dafür. All die Videos und die Audiofiles aufzunehmen, zu schneiden und zusammenzustellen... Wow, nochmal Danke für Dein Engagement, da liebt einer das, was er tut! Ich berichte wieder, wenn die zwei Wochen vorbei sind...
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß12.408
Du kannst auch Tom anmailen und einfach mal ne Runde auslassen, habe ich auch getan, wenn ich nicht so recht zum üben kam. Für mich ist das Format passend, weil ich kein völliger Anfänger bin. Aber in der Vergangenheit das Erlernte nicht immer hängengeblieben ist, bzw. eben nicht wirklich gelernt wurde. Als völliger Anfänger ohne Lehrer vor Ort stelle ich mir das Programm schon als Herausforderung vor. Das hätte ich nicht gepackt
 
Lyons

Lyons

Member
Bassix
ß2.072
...danke für den Tip. Ich versuche es erstmal mit dem Schnupperkurs, und wenn ich da irgendwie vorankomme, dann werde ich das Programm starten. Ich hab auch noch eine Anfrage laufen, mir von einem erfahrenen Bassisten helfen zu lassen. Er spielt allerdings für mich wahrscheinlich auf “God“-Level und ob er sich mit mir rumplagen will... Mal sehen vielleicht klappt es ja. Ich denke, dass ich auch den 14 Tagesrhythmus brauche. Mal sehen, was hängen bleibt in den ersten 14 Tagen des Einführungskurses, ich hab gestern 2 h damit verbracht und fand es sehr spannend. Werde jetzt auch gleich wieder den Bass auspacken.
 
Rqt

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß12.408
mach das ruhig, dass ist schon gut durchdachtes Material ( oder schreibe Tom, er soll dir weniger schicken) wichtig istbes für Anfänger— auch nicht mehr ganz blutige Anfänger, dass gerade bei Haltung oder Timeing korrigiert wird. Meine ersten Lehrstunden bestanden fast nur aus : „ wie halte ich die Finger richtig „ auch nach 4 Jahren Unterricht brauche ich jemanden der Takte korrigiert, 16tel Feeling ist schon ne Herausforderung
 
 

Oben Unten