Warum überhaupt noch aktive Bässe spielen ?

mungo

mungo

Member
Bassix
ß9.704
Hallo bassicer,

warum soll man sich überhaupt noch von einer Batterie abhängig machen mit dem ganzen Elektronik Kram ?
Habe hier meine Traum PU´s gefunden. mit super funktionierender passiver Höhenblende.
Eure Meinung und Erfahrungen dazu würde interessieren.

Best wishes und stay healthy
 

Anhänge

  • bass pickups.jpg
    bass pickups.jpg
    46,8 KB · Aufrufe: 150
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß14.031
Weils gefällt?

Das ist wieder so ne Geschmacksfrage, die so individuell ist.

Ich werde mit passiven Elektroniken nicht glücklich, sie gefallen mir nicht weil ich sie langweilig finde. Ich will rumspielen und Optionen haben in den Sound einzugreifen.

Also Glückwunsch zu deiner Zufriedenheit, ich würde die Teile vermutlich sofort raus werfen und verkaufen.

Edith: Was ich sagen will: Jeder hat nen anderen Geschmack, was dem einen sein Nachtigall...
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß36.072
Habe bis vor kurzen auch nur passive Bässe gespielt, dann habe ich mir einen MusicMan gekauft und find die Möglichkeiten einer aktiven Klangregelung schon klasse. Mit Elektronik kann man halt boosten, passiv kann man nur etwas wegnehmen.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.353
Ich finde es in vielen Situationen auch gut dass man direkt ins Pult gehen kann, Preamps weniger Headroom brauchen etc. Außerdem mag ich es oft die Bässe zu boosten, das geht eben passiv nicht.
 
mungo

mungo

Member
Bassix
ß9.704
warum sollte man mit nem passiven nicht ins Pult gehen können ?
Zitat: Außerdem mag ich es oft die Bässe zu boosten, das geht eben passiv nicht.
Bei meinem G&L (passiv gespielt ) nehme ich am Instrument immer etwas Bässe weg, gebe vom amp die nötigen Bässe dazu, und bei Bedarf booste ich am Instrument wieder :o)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BassMP

Member
Bassix
ß3.019
Weils gefällt?

Das ist wieder so ne Geschmacksfrage, die so individuell ist.

Ich werde mit passiven Elektroniken nicht glücklich, sie gefallen mir nicht weil ich sie langweilig finde. Ich will rumspielen und Optionen haben in den Sound einzugreifen.

Also Glückwunsch zu deiner Zufriedenheit, ich würde die Teile vermutlich sofort raus werfen und verkaufen.

Edith: Was ich sagen will: Jeder hat nen anderen Geschmack, was dem einen sein Nachtigall...

Ist doch nur ein Pre Amp der in den Bass verlagert wurde. Geht passiv mit nem Pre Amp im Rack oder als Bodentreter genauso.
Ich bin wieder ab von aktiv. Klangregelung am Bass -> Klangregelung am Treter -> Klangregelung am Amp, man fummelt nur noch rum und weiß am Ende nicht mehr welche Einstellung an welcher Stelle den Sound gerade versaut oder nicht.
 
klaus_major

klaus_major

Well-Known Member
Bassix
ß19.857
Mein Beelzebub klingt "von selber" einfach großartig, sodaß ich beim Kauf vor 30 Jahren die Elektronik
habe ausbauen lassen und die wurde netterweise vom Hersteller wirklich in Zahlung genommen.
Habe nur noch einen Volumen und einen Balance Regler dran.

So habe ich "nur" 4000,- deutsche D-Mark für meinen Liebling bezahlen müssen.
DAS WAR DAMALS VIEL GELD! :D
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß50.072
Weil alle aktiven Bässe gleich klingen. Genauso wie alle passiven gleich klingen, weiß man doch.

Wo kämen wir denn dahin, wenn man Dinge differenziert betrachten würde? Am Ende müsste man sich mit der Erkenntnis zufrieden stellen, dass es Geschmackssache und drei millionen mal allein in diesem Forum breitgetreten worden ist.

Wenn's richtig schlecht läuft, hat man Zeit um Musik zu machen, eieieiei.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Vor vielen Jahren habe ich bei Uli`s Musik in Opladen das erste Mal einen Wal in den Fingern gehabt. Mann klang der langweilig 🤪 Als ich schon gehen wollte, hat ein anderer Basser den Wal angespielt und den Push/Pull Poti gezogen und damit die Aktiv-Elektronik aktiviert. Ich hatte noch nie einen Push/Pull Poti gesehen. Plötzlich klang der Wal phantastisch :juhuu:(überhaupt kein Vergleich zu passiv). Ich habe ihn sofort gekauft, leider aber nach ein paar Jahren wieder verkauft. Bei Alembic ist das ähnlich, aber z.B. bei Jazz-Bass und Preci finde ich aktive Klangregelungen überflüssig. Mein Fazit: Bei manchen Bässen ist die Aktivelektronik für den Klang entscheident, bei anderen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassralf

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß81.308
Nur bei meinem Bassline fretless kann ich aktiv/passiv schalten. Und da gefällt mir aktiv besser. Sonst wähle ich immer passiv. Mein geliebter Precision ist allerdings wiederum ein Elite mit aktiver Noll-Elektronik. Bei mir geht es also durcheinander. Aber viele Regler und Schalter am Bass mag ich nicht so sehr.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
TomW

TomW

Fire On The Bayou
Wem's nur um verschiedene Soundoptionen am Instrument geht, dem sollte auch ein einfacher Jazzbass reichen - da lässt sich mit Pickup-Varianten und Anschlagposition jede Menge erreichen … ich bin jedenfalls mit meinen Jazzys (und auch den Precis) ganz glücklich …

Aber ich spiele auch gerne über meinen Sandberg TM 4, übrigens lieber im aktiven als im passiven Modus … der Sound hat schon etwas mehr Druck, finde ich … und man kann während des Spielens am Bass selbst nachjustieren, ohne nach dem Pedal am Fußboden oder dem Regler am Amp suchen zu müssen … im übrigen würde ich den Klang des Sandbergs nicht als langweilig, sondern neutral bezeichnen …. ein bisschen Zerre sorgt für mehr Lebendigkeit …

Und den Stingray zähle ich persönlich nicht zu den aktiven Bässen, zumal ja nur der Preamp "unter Strom" steht … da muss man auch am Verstärker nicht viel ändern bzw. kann auch den Passiv-Eingang benutzen …
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten