===Warwick-Base===


Buehlie
Buehlie
Active Member
Bassix
ß5.735
Gestern Abend - erster Auftritt seit März 2020 - dazwischen 1,5 auftritts- und großteils probefreie, lange Jahre:

Der Rockbass NT1 hat zwischenzeitlich einen 3band Glockenklang-Preamp spendiert bekommen, den ich gestern zum ersten Mal richtig ausfahren und zu unter Live-Bedingungen testen konnte.
Das Resultat war richtig gut und ich hatte einen echt fetten Sound. Da der Amp gestellt war (neuere Gallien Krüger Combo) hatte ich zur Sicherheit einen Eden WTDI mit, den ich aber gar nicht benötigt habe und auch nur minimal am Glockenklang anpassen musste.

Hat Spaß gemacht und das Upgrade hat aus einem guten Bass einen sehr guten gemacht.
Ich bin schwer begeistert!
Ja, der Rockbass Streamer NT lacht mich auch immer wieder im Katalog vom „T“ an. Sehr schöne und sicher gute Bässe. Aber das tolle geschmeidige Wen’ge-Hol’s von meiner alten Corvette möchte ich nicht missen.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Klar, ein alter MIG fühlt sich noch ein Stück besser an, das stimmt schon.
Alleine das gewachste Holz anzugreifen ist jedesmal ein Erlebnis im Vergleich zum lackiertem NT1.
Aber klanglich und handlingsmäßig hab ich echt nichts mehr auszusetzen.
Der Preamp ist richtig gut und klingt so wie ich mir das vorstelle.
 
Buehlie
Buehlie
Active Member
Bassix
ß5.735
Klar, ein alter MIG fühlt sich noch ein Stück besser an, das stimmt schon.
Alleine das gewachste Holz anzugreifen ist jedesmal ein Erlebnis im Vergleich zum lackiertem NT1.
Aber klanglich und handlingsmäßig hab ich echt nichts mehr auszusetzen.
Der Preamp ist richtig gut und klingt so wie ich mir das vorstelle.
Dann ist es doch topp. Am Ende muss es zum Projekt und Anlass passen. Letzten Freitag zur Outdoor Blues Session hätte ich auch mit meinem Harley Benton PB50 gehen können. Der hat nämlich genau einen Sound, der dafür perfekt passt und für das schmale Geld unfassbar gut ist. Den Unterschied zum Fender Preci hätte bei der Akustik dort vermutlich kaum jemand gehört.

Letztlich habe ich mich für den Fender trotz wechselhaftem Wetter entschieden, weil der mir einfach wie angegossen passt und mir das gerade bei Sessions, die ja immer ein Sprung ins kalte Wasser sind mehr Sicherheit vermittelt.
 
Bass@JMB
Bass@JMB
Well-Known Member
Bassix
ß14.527
Ich spiele derzeit viel über eine dicke Vollröhre - Trace Elliot V6 inkl. 6x10 - und für die paar Sounds, die preci-like sein können, drehe ich schlicht den vorderen Nordstrand BigSplit an meinem Streamer voll rein. Schon knurrt es entsprechend 8D Leicht angezerrt ist dann allenfalls ein vager Unterschied hörbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Buehlie
Buehlie
Active Member
Bassix
ß5.735
Am Ende kaufen wir unser
Das ist, glaube ich, oft so.
Ich schleppe mein Gerümpel mit
- für mich selber
- falls zufällig jemand im Publikum ist, der das zu schätzen weiß. Einmal waren's sogar drei... ein Mal...
aber wir kaufen das tolle Gear doch nicht für die Zuhörer, sondern für uns. Oder nicht? 🥰
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten