was haltet ihr von akustikbässen mit 2. schalloch

0dB

0dB

Member
Bassix
ß272
hab gestern in einem musikgeschäft 3 akustikbässe getestet.
davon hatten 2 ein zusätzliches, zum spieler zeigendes schalloch (breedlove, boulder creek guitars). der 3. war ein furch b40.

ich bin jetzt ein bischen unschlüssig.
den furch finde ich eigentlich sehr, sehr gut. der bass zeichnet sich durch eine ganz feingliedrige auflösung und einen superschönen ton aus.
wenn man dann aber im direkten vergleich die anderen beiden bässe anspielt, hat man doch ein deutlich bassigeres signal am ohr. im ersten moment kam es mir schon richtiggehend aufgeblasen vor, nach einer weile fühlte es sich dann aber schon ganz gut an. gerade der breedlove, der gegenüber dem boulder-creek nicht ganz so unausgewogen bassig daher kommt macht schon spass. nimmt man dann den furch zur hand, kommt der einem erstmal sehr dünn vor. nach einer weile überzeugt er aber dann wieder durch seinen wunderschönen ausgewogenen ton.

ja, sehr schwierig. hab alle bässe bisher nur unverstärkt gespielt. das kommt als entscheidungskriterium dann natürlich noch hinzu.

würde gerne mal von euren erfahrungen hierzu hören.
danke + gruß
stefan
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
kommt halt darauf an, für wen du spielst..wenn du nur für dich damit spielen willst wäre das zweite schallloch sicher eine gute option, wenn du damit in der band oder vor publikum spielen willst sollte es der mit dem besseren sound sein, für das spiel in der band reicht das schallloch eh nicht, da braucht man auf jeden fall monitoring.
ich kenne die anderen beiden nicht, aber der furch ist schon was feines..sehr guter klang und handling, für den preis mit das beste was ich kenne.
 
0dB

0dB

Member
Bassix
ß272
nun, ich suche einen bass, mit dem ich akustisch mit einer akustikgitarre und gesang im wohnzimmer unverstärkt gepflegt spielen kann.
natürlich kommt der bass auch verstärkt zum einsatz. das unverstärkte spiel ist mir aber auch sehr wichtig.
da ich die bässe ja nur aus meiner spielposition gehört habe würde mich auch interessieren ob der bassigere sound der beiden doppelschalloch-kandidaten auch beim gegenüber ankommt.
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Na dann sag dem Verkäufer er solle mal bitte etwas zupfen, das wird er schon hinbekommen und wenns nur Leersaiten sind.
Gerade bei akustischen Instrumenten ist es aber auch immer hilfreich zu zwei "shoppen" zu gehen. Nimm vielleicht einfach deinen Mitmusiker mit.

Grüße,
K
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
unwahrscheinlich, dass der ton auch so beim gegenüber ankommt, du bist ja viel näher dran am schallloch. akustisch auf jeden fall zu zweit, das ist wahr!
 
0dB

0dB

Member
Bassix
ß272
klar gibt´s einen lautstärkeabfall. allerdings produzieren beide bässe deutlich mehr bassanteil und da sich schall ja kugelförmig ausbreitet....

aber noch eine andere frage: hat jemand den furch schon mal mit flats gespielt - oli wan vielleicht? allein schon wegen der wunderbaren bespielbarkeit hat´s mir der furch schon angetan :-)
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
ich hab den leider auch nur mit den werkssaiten gespielt, also bronzes. (unart finde ich..aber machen ja fast alle drauf) aber selbst mit diesen klang er schon sehr gut, und ich habe eine gute vorstellung, wie er mit thomastiks klingen würde, die kenne ich ja nun seit vielen jahren sehr gut.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.113
ich hatte auch mal so einen schweißer käse in der hand. mir und meinem kumpel kam es so vor, als ob der sich für einen selber natürlich lauter anhört, aber vorne weniger rauskommt. und das, was vorne rauskommt, ist ja für mitmusikanten und zuhörer interessant.
war aber wie gesagt nur ein modell, an dessen namen ich mich jetzt noch nicht mal mehr erinnern kann...
 
0dB

0dB

Member
Bassix
ß272
hab gerade gesehen, daß heiner dreizehnter gar nicht so weit von mir weg wohnt. kannt jemand seine bässe und vor allem, was kostet so ein instrument?
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.754
Zitat:Original erstellt von: alice303

ich hatte auch mal so einen schweißer käse in der hand. mir und meinem kumpel kam es so vor, als ob der sich für einen selber natürlich lauter anhört, aber vorne weniger rauskommt. und das, was vorne rauskommt, ist ja für mitmusikanten und zuhörer interessant.
war aber wie gesagt nur ein modell, an dessen namen ich mich jetzt noch nicht mal mehr erinnern kann...
... was ja in sich logisch wäre: die energie wird ja nicht mehr über ein schallloch abgegeben, sondern auch über ein zweites. ergo kann vorne ja nicht mehr so viel rauskommen ...
 
0dB

0dB

Member
Bassix
ß272
so, hab sehr schnell antwort von heiner dreizehnter bekommen.
er hat leider keine bässe zum testen vor ort und hat mich zum testen an 2 seiner kunden verwiesen. die bässe kosten ab €2.000,- und wartezeit beträgt derzeit etwa 6 monate...falls es jemanden interessiert.
 
 

Oben Unten