Welche Endstufe und Boxenkombi mit klassischsten Rockwurzeln gibt's?


bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.747
Hi Leute,

aufgrund einer in den nächsten Wochen startenden Recording-Session stell ich mir gerade die Frage, welche der krassesten/klassischsten Endstufen und Boxenkombination es gibt?

Unser Sound besteht aus Red Hot Chili Peppers, ZZ Top, Green Day.

Ich stelle mir einen ganz leichten angezerrten Sound vor, den man von einem Amp hat, bei der die Endstufe (bestenfalls komplett Röhre) etwas übersteuert angefahren wird.

Habt ihr so ganz klassische Kombination am Kasten?
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.747
Willst du dir was anschaffen oder einfach nur träumen?

Weder noch. Ich will auf der Aufnahme einen guten klassischen Sound der mittels Simulation umgesetzt werden soll.



Endstufe?
Meinst Du nicht einfach Amp plus Box?

Ja, Amp + Box. Genau.



Da fällt mir sofort Ampeg ein. Mit 810er Kühlschrank natürlich. :-)

Welcher Ampeg-Amp ist das dann genau? Die haben doch sicherlich mehrere Amps im Angebot. Gleiches für die Box.
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.001
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.578
Ich will auf der Aufnahme einen guten klassischen Sound der mittels Simulation umgesetzt werden sol
Ich würde ganz unverbindlich mal davon abraten, in einer Recordingsituation irgendwelche ungeteste Soundsettings zu verwenden, von denen du vor dem Endmix nicht weißt, wie sie im Gefüge klingen. Nur weil XY sie (vielleicht mit vielen Tweaks) mal eingesetzt hat. Wobei man das auch nicht mit Bestimmtheit sagen kann, weil XY im Studio vielleicht ganz was anderes genommen hat.
 
Bassman135
Bassman135
Gold Member
Beiträge
2.757
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß124.231
Für rockige Ami-Sounds würde ich mit diversen Ampeg SVT + 4x10 oder + 8x10 oder + 2x12 oder + 4x12 experimentieren. Für Flea-Style zusätzlich mit GK Amps und den schon erwähnten Cabs ... ZZ Top ist da etwas spezieller glaube ich, er verwendet wohl bei Aufnahmen und auch Live sowohl alte Bass-Amps und Cabs, als auch Gitarren-Amps und Cabs und sicher auch diverse Effektspielereien ;-)

@Talisker ich gehe davon aus, dass der TE über DI aufnimmt und die Simulationen von Amp und Cab dann via Computer-Programm macht ...
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.853
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß188.462
Aus Deiner Fragestellung lese ich das du noch nicht viel Erfahrung / Ahnung von der Materie hast. (Ist überhaupt nicht böse gemeint!)

Am einfachsten dürfte hier ein Pedal funktionieren.
Tech 21 VT DI, EBS Valve Drive, EHX Bass Soul Food oder unzählige andere.
Da einfach mal im Musikgeschäft probieren...

Ich würde ganz unverbindlich mal davon abraten, in einer Recordingsituation irgendwelche ungeteste Soundsettings zu verwenden, von denen du vor dem Endmix nicht weißt, wie sie im Gefüge klingen. Nur weil XY sie (vielleicht mit vielen Tweaks) mal eingesetzt hat. Wobei man das auch nicht mit Bestimmtheit sagen kann, weil XY im Studio vielleicht ganz was anderes genommen hat.

Richtig.

Buuuuummmmm,
Paul
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.001
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.578
ich gehe davon aus, dass der TE über DI aufnimmt und die Simulationen von Amp und Cab dann via Computer-Programm macht ...
Dann kann er doch rumspielen, bis ihm der Mausfinger abfällt... Das klingt dann sowieso ‚anders‘, zumindest anders als die Originale. Schon, weil man clean ins Pult anders spielt, als neben einem dröhnenden Fullstack zu stehen.
Muss ja nicht schlecht sein, nur die Frage/Herangehensweise stimmt meiner Meinung nach nicht.
 

Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.853
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß188.462
Wie ist denn die richtige Herangehensweise?

Die gibt es nicht, weil sehr individuell.

Tips:
  • Versuche Dich und die Band in einer Recording Situation aufzunehmen in der ihr euch so wohl wie möglich fühlt. Also am besten dort, wo ihr normalerweise probt, wenn irgendwie möglich.
  • Das tollste Equipment nützt nichts, wenn man sch nicht wohl fühlt.
  • Halte dein Setup so einfach wie möglich.
  • Das was im Übungsraum toll ist. ist u.U. auf der Aufnahme unbrauchbar.
  • Der Sound kommt zu 90% aus den Fingern und der Klinkenbuchse deines Basses! Rotz und Zerre kann man sehr gut hinterher machen, ist aber für das Spielgefühl evtl. bei der Aufnahme wichtig.
Einfach machen und lernen.

Buuuuummmm,
Paul
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.853
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß188.462
Also jeder für sich allein, oder was meinste ?

Das war in den 80's angesagt. ;-)
Daraus resultieren oft sterile, eierlose Aufnahmen, vor allem wenn man wenig Erfahrung hat. Man hat eine gute Trennung der Signale aber null Mojo. Glaub mir....

So viel wie möglich zusammen einspielen!
Ihr spielt ja auch auf der Bühne zusammen und probt zusammen.
Oder?

Buuuummmmm,
Paul
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
6.001
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.578
Das was im Übungsraum toll ist. ist u.U. auf der Aufnahme unbrauchbar.
Möglicherweise. Möglicherweise aber auch nicht. Es ist aber bekannt, wie sich dieses Equipment, dieser Sound im Bandgefüge verhält. Und von daher imho ein guter Startpunkt. Wenn man im Studio bei Null anfängt, muß man entweder wissen, was man tut (dann fängt man allerdings auch nicht bei Null an) oder viel Zeit und Muße haben. Und genau das hat man meist nicht.
 
Bassman135
Bassman135
Gold Member
Beiträge
2.757
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß124.231
Wenn Du direkt ins Pult spielst, bin ich ganz bei Paulito. Und Rumspielen kannst Du sowohl vorher versuchen, als dann auch nachher noch, ist ja Alles offen, wenn Du keinen dieser Amps in "Natura" vor Dir hast ...
 
big_thomas
big_thomas
Well-Known Member
Beiträge
712
Ort
DE
Bassix
ß17.218
Ich nehme auch gerade auf....da habe ich 2 kanäle belegt....

Bass--> kompressor ganz leicht --> DI box --> da gehts ab ins interface --> through Von der DI geht in den amp --> amp DI out und interface.
Da kann man mischen, nachbearbeiten bis die Maus kotzt....

Stell mich doch nicht neben einen lauten amp zum aufnehmen....für den bass ist die boxabhnahme nicht unbedingt erforderlich....meine meinung...kann man, muss man nicht:bier:
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Beiträge
1.605
Ort
Stuttgart
Bassix
ß40.631
Für den Studioeinsatz ist doch der Ampeg B15 Portaflex so mit das klassischste was es gibt, oder?

76c06e73-de8d-44be-8cbe-624870d2b1d4.JPG
 

Similar threads

 

Oben Unten