Welche Seiten auf einem Fender JB & warum?

Dieses Thema im Forum "Saiten" wurde erstellt von Rossie Schroeder, 13. Februar 2015.

  1. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß322.961
    ach quatsch, du schreibst doch dasselbe wie ich.
    ich schrub langweilig so: relativ..."langweilig". vergleich die halt mal mit coccos (pure nickel) oder fenderflats, die haben dann halt eier, genauer gesagt, "eier"!
    ich meine mich zu erinnern, die emfohlen zu haben, oder? ;-)
    ich selbst hab die exl 165 derzeit auf 3 jazzys. ;-)
    trotzdem sinds nicht meine lieblingssaiten.
    genau, das tun sie.
    ei du dabbes, 6saiter! ;-)
    nix da, dann die billigen fenderflats als 55er satz, das basst.
     
  2. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß34.795
    Was ist denn an günstigen Saiten die gut zu den genannten Bässen passen, weil sie die Stärken von selbigen betonen, langweilig?
    Klar kenne ich Coccos. Die Steels hatte ich Anfang der 90er ausschließlich über viele Jahre gespielt. Die Nickels noch kürzlich probiert. Feine Saite.
     
  3. Meypelnek

    Meypelnek ... Bitte Tropfschale entleeren ...

    Bassix:
    ß40.802
    Rossie, bitte schenk uns doch ein A für E, ja?
    :bier:
     
    TomW gefällt das.
  4. 4low

    4low Über-Bayudankse

    Bassix:
    ß128.483
    ... aber dann hat er ja keine E-Seite mehr... und was soll man denn mit zwei A-Seiten.... |)
     
    TomW und dereinevogelda gefällt das.
  5. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß322.961
    na eine ist dann fürn arsch, oder? :D
    haaaallllloooo, willst du mich unbedingt mißverstehen?
    etwas plump als langweilig zu bezeichnen ist doch völlig anders als: relativ "neutral" und "langweilig" zu schreiben. das ergibt doch rhethorisch einen ganz anderen sinn, eine eigenschaft wird halt angedeutet, gerade in "gänsefüßchen" geschrieben.
    was bei meinem post allerdings nicht herauszulesen war, daß ich von ganz allgemeinen eigenschaften der saiten sprach, nicht speziell in bezug auf jazzys.
    und natürlich haben manch andere saiten viel mehr charakter, oder wie immer du das nennen willst.
     
  6. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß88.745
    ein open-tuning anfangen: a-d-a-d. und dann mit nem dicken messingslide draufloswimmern: i rolled and i tumbled, cried the whole night long...

    ich würd auch mal den la bella 760 einen versuch geben. die sind recht straff und dick, haben aber genau das, was tonal gefordert wurde: exzellente tiefen und tiefmitten. wenn mein musikalienhändler mal ausm knick kommen würde, könnte ich konkret zu jazzy da was berichten.
     
    Suicidal Tendencies gefällt das.
  7. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß34.795
    Guter,du musst mich nicht blöde anmachen wenn ich nicht deiner Meinung bin. Du schreibst das auch an anderer Stelle, drum hab ich mich mal geäußert. Ich kann es in Zukunft auch lassen.
     
    mikki gefällt das.
  8. Chuck

    Chuck MusicMan

    Bassix:
    ß642.698
    Er hat doch einen 5-Saiter mit sechs Seiten.
     
    4low gefällt das.
  9. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß88.745
    bleibt noch platz für eine luftige terz auf der hohen saite, gell.
     
  10. doubleball

    doubleball Unvollständig :-(

    Bassix:
    ß449.504
    Seit diversen Jahren ist ein Fender V JB mein Hauptwerkzeug. Am zufriedensten bin ich mit den preiswerten Rotosound RS665LD 45-130, die können Growlen und Durchsetzen und sind ganz gut rotzig. Leider halten sie nicht ewig, aber für den Preis von ca. 25€... Für mich stehen die meinem 5er JB am bässten. Coccos (Stahl) finde ich aus sehr gut auf meinem JB, Nickel bzw. NPS gefallen mir auf meinem JB eher weniger.
     
  11. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß88.745
    mein bass hat übrigens sieben seiten. vorne, hinten, oben, unten, rechts, links, innen und... acht seiten: vorne, hinten, oben, unten, rechts, links, innen, außen, sanft und...
     
    mikki gefällt das.
  12. Chuck

    Chuck MusicMan

    Bassix:
    ß642.698
    Schon klar, dass du wieder eine Extrawurst brätst;-)
     
    mikki gefällt das.
  13. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß322.961
    guter (;-) ), wenn ich das an anderer stelle schreibe, wird das wohl meine meinung sein, aber ich mach nirgends die saiten schlecht, benutze sie ja auch selbst.
    erst recht mach ich dich nicht blöde an, aber wenn jemand plump ein einziges wort von mir zitiert und dann dem ganzen wiederholt einen ganz anderen sinn gibt, darf ich das doch richtig stellen oder?
    es geht mir überhaupt nicht um unterschiedliche meinungen, aber um die scheinbar falsche darstellung meiner meinung, das mag ich nicht.
    je öfters ich das aus meiner sicht richtigstelle, desto genervter reagiere ich.

    wir können uns jetzt zoffen, oder ein virtuelles bier zusammen trinken, kannste dir aussuchen.
    mir wäre ein bier lieber!
    :bier:
    p.s.
    vielleicht liest du ja nochmal in ruhe meinen entsprechenden post durch, und du verstehst wie ich ihn gemeint habe. :-)
     
  14. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß71.997
    Jo, die EXLs sind der VW Golf unter den Saiten. Immer passend angezogen, aber doch irgendwie bieder ... (will sagen: die passen quasi immer auf fast jedem Bass ... aber ein besonders markanter Sound is anders ...)

    Yeah, Rotos ftw :-)

    Druckvollte Tiefen und keine allzu quäkigen Mitten ... joa, da würd ich EXLs nehmen ... oder DR Low Rider. Wobei letztere etwas mehr Charakter haben. Ansonsten kannste auch mal Pyramid testen. Die NPS von denen spielen sich angenehm, halten lang und passen von den Soundlichen Vorstellungen auch. Die Stainless sind dir vielleicht zu brutal in den hohen Mitten und Höhen.
     
    4low und mikki gefällt das.
  15. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß34.795
    Ich habe dich nicht zitiert...nur erwähnt und m.M.n. auch auf eine freundliche Art. Mir ist auch nicht klar wie ich damit was verdrehen konnte, aber überlasse dir gern das letzte Wort. Schönen Abend.
     
    mikki gefällt das.
  16. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß92.858
    Hatte die auf meinem Herr Schwarz. Dort fand ich sie am Anfang ganz okay für die Kohle. Wenn man mal Elixir gewöhnt ist, fällt´s schwer was anderes zu spielen. So gings mir jedenfalls. Für "meinen" Sound brauch ich eben den Biss, den Elixir ne gefühlte Ewigkeit haben.
     
  17. Rossie Schroeder

    Rossie Schroeder Active Member

    Bassix:
    ß5.700
    Da waren ja jede Menge Info's dabei und manche auch zu Seiten, ;-).
    Vielen Dank, haut euch nicht die Köpfe ein.
     
  18. oldschool

    oldschool Basstlerseele

    Bassix:
    ß10.262
    ...also EXL fliegen wohl deswegen raus weil Werksbesaitung und die hat ja nicht gefallen...Cocco sind meine Lieblinge, aber bei 3 Versuchen war leider keine einzige brauchbare H-Saite bei. Sunbeams sind sehr guter Standard für nen Jazzy, sind sehr beweglich und "singen" sehr schön, Low Rider sind steifer in Spiel und Ton. Definitiv nen Versuch wert wären auch Fodera Ni oder oder die Sado Blue Label, wenns denn mal Stahl sein soll...
     
    Rossie Schroeder gefällt das.
  19. lallys

    lallys Well-Known Member

    Bassix:
    ß14.340
    Cocco stainless steel, rotosound rs 66

    Soweit meine Favoriten auf'm Jazzbass. Die langweiligen daddarios spiele ich jetzt auf'm ash/maple Preci. Funzt prima. Das Slappen tut nun auch nicht mehr in den Ohren so weh
     
    SamagonMusic gefällt das.
  20. dereinevogelda

    dereinevogelda Guanobomber

    Bassix:
    ß172.042
    Sadowsky Blue Label gibts auch in Nickel. ;-) Und ich finde die richtig gut. Kann allerdings noch nichts über Langlebigkeit sagen. Aber sind sehr angenehm zu spielen, nicht weit hinter den Coccos. H-Saite ist ein Killer, sind vom Zug her sehr ausgewogen, also nicht zu straff aber auch nicht zu weich.