Welches XLR-Kabel?

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Tach zusammen,

ich hab' da mal 'ne dusselige Frage:

Wenn ich das DI-Signal vom Verstärker abgreifen will, habe ich auf der Seite eine 3-polige Buchse (beide Verstärker). Was brauche ich standardmäßig auf der anderen Seite des Kabels?
Stecker?
Wie lang sollte so ein Kabel sein?
Empfehlungen?
Schlechte Erfahrungen mit einem Hersteller?

Fragen über Fragen!

Wäre nett, wenn der eine oder die andere hier über ERfahurngen kurz berichten würde.

Vielen Dank im voraus!

bässt regards

Edit: es waren halt mehrere dumme Fragen. ;-)
 

Flobert

Sunn-Child
Tach zusammen,

ich hab' da mal 'ne dusselige Frage:

Wenn ich das DI-Signal vom Verstärker abgreifen will, habe ich auf der Seite eine 3-polige Buchse (beide Verstärker). Was brauche ich standardmäßig auf der anderen Seite des Kabels?
Stecker?
Wie lang sollte so ein Kabel sein?
Empfehlungen?
Schlechte Erfahrungen mit einem Hersteller?

Fragen über Fragen!

Wäre nett, wenn der eine oder die andere hier über ERfahurngen kurz berichten würde.

Vielen Dank im voraus!

bässt regards

Edit: es waren halt mehrere dumme Fragen. ;-)
Was?

Womit willst du das Signal abgreifen? Sprich: Was willst du mit dem Signal machen?

Solltest du, wie die meisten von uns, das DI-Signal zum Mischpult/interface weiterreichen, so haben beide Endgeräte jeweils "MIC-/LINE-INs" daran schließt du das dann an.

XLR auf XLR .

Länge spielt in der Regel keine Rolle, da das Signal symmetrisch übertragen wird.

Es gibt allerdings auch Symmetrische Klinkeneingänge. Das sind einfach "Stereo-Buchsen". Also brauchste hierfür-> XLR auf Stereoklinke.

Hersteller? Nimm eins das passt.

(ACHTUNG! Es gab mal ne Zeit, in der es nicht unüblich war, die Box am Amp mittels XLR-Kabel anzuschließen. -> Das sind dann keine Mikrofonkabel!!

Außerdem auf die Polarität des Gerätesteckers (am AMP) achten. )
 

Paulito

Well-Known Member
Du brauchst ein Standard XLR Kabel. Also Männchen auf einer, Weibchen auf der anderen Seite.
10m würde ich schon nehmen, da die Pulte oder Stageboxen gerne mal weiter weg sind.
Lieber etwas zu lang als etwas zu kurz.
Die Länge spielt hier im Gegensatz zu den unsymetrischen Instrumentenkabeln klanglich kaum eine Rolle,
weil das Signal symmetrisch und gepuffert ist.
Es muss kein Vovox oder Monster sein. Solide Mittelklasse reicht völlig.
Trotzdem Finger weg von super Billig Kabeln!
Cordial, Klotz usw. sind wunderbar. Achte darauf, das es Neutrik Stecker sind, das sind die besten.
ich habe einige Cordial XLR Kabel seit vielen Jahren ohne Probleme im Einsatz.

Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.

Buuuuuummmmmm,
Paul
 

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Ich steh' grad auf dem Schlauch, ich versteh' nur Bahnhof.
AAlso: Der DI-Out des Glockenklang Blue Soul soll in ein Mischpult/Interface.

Dafür brauche ich ein Kabel.
Das ist doch normalerweise ein XLR-XLR-Kabel, oder?
und normalerweise 1x female und 1x male, oder?
Und für den Zweck kann ich ein Mikrofonkabel nehmen?

Mir fehtl da halt jede praktische Erfahrung, deshalb die doofen Fragen. ;-)
 

Paulito

Well-Known Member
Dafür brauche ich ein Kabel.
Das ist doch normalerweise ein XLR-XLR-Kabel, oder?
und normalerweise 1x female und 1x male, oder?
Und für den Zweck kann ich ein Mikrofonkabel nehmen?
Richtig, hatte ich genau so geschrieben...
Achte beim Blue Sky darauf den DI level an der linken Seite nicht zu heiß einzustellen.
Wenn er voll auf ist, kommen viele Pulte nicht mehr mit dem Pegel klar.
Stelle ihn auf 25%, das passt eigentich immer. Dann kannst du auch den Preamp härter anfahren.

Buuuuummmmm,
Paul
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß94.078
Bei XLR-Kabeln ist der Hersteller eigentlich wumpe... hauptsache Original Neutrik-Stecker (unkaputtbar) und das Kabel von Belden :-)
(die sind so schön geschmeidig)
Cordial macht gute und günstige Strippen (auf Neutrik-Stecker achten! Die gibt es auch mit REAN by Neutrik in der Billigausführung xx()
Klotz sowieso. VoVox und Monster sind hier einfach nur dekadent.
Be den symmetrischen Kabeln ist Voodoo unnötig. Die Technik ist so unempfindlich, dass man erst so ab 200m Kabellänge mit Beeinträchtigung rechnen muss ;-)
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten