wie geht der Poti

*R*O*B*

*R*O*B*

Active Member
Beiträge
1.584
Ort
DE
Bassix
ß2.024
also ich hab beschlossen mir fürs wochenende in meinen yamaha nen alten J pickup der hier rumliegt einzubauen... da keine elektronik in dem bass ist wollt ich 1 Poti... die Pickupblende aus einer alten elektronik...
hier das bild

http://www.directupload.net/file/d/1108/WDG2ftp6_jpg.htm

die frage kann ich einfach oben den einen unten den anderen ran löten und dann gehts
danke mfg Rob
 
Zitat:Original erstellt von: *R*O*B*

... da keine elektronik in dem bass ist wollt ich 1 Poti... die Pickupblende aus einer alten elektronik...
...

"ich möchte diesen Teppich nicht Kaufen..."
Stammt aus deiner Sig, entspricht aber genau dem was ich hier verstanden habe.

Zitat:Original erstellt von: *R*O*B*

...
die frage kann ich einfach oben den einen unten den anderen ran löten und dann gehts
danke mfg Rob

Was isn das überhaupt fürn Poti? Hab von der Sorte hier 5 Stück rum liegen, sehen alle gleich aus, sind aber alle anders.
 
ich sagte doch eine Pickupblende aus einer normalen Passiv elektronik... also das Poti hat schon die gleiche dienst geleistet den es jetzt tuen soll... die frage ob das so funktioniert
 
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

ich nehme mal an, die beiden Anschlüsse aussen bekommen je einen PU Ausgang und der Schleifer in der Mitte geht ans Volume (oder Buchse).

Deine Annahme ist leider falsch:
bei der klassichen JB-Schaltung, die das ja dann wird, geht der Heiße PU-Draht auf den Schleifer, der (von unten aus gesehen, also so wie du lötest) linke Anschluß geht auf Volumen, der rechte wird auf Masse gelegt und daran kommt die PU-Masse.
So ist es zumindest bei einem normalen Poti. Nun weiß ich nur nicht ob das bei dem Doppelpoti vielleicht jeweils seitenverkehrt sein muss und wenn ja, welche Ebene wierum funktioniert.

Mit einem Messgerät kannst du das ja testen. Also heißer Draht immer auf die Mitte und dann messen auf welcher Seite der kleiner Widerstand (gegen 0) ist - das muss aufs Volume-Poti und die andere Seite auf Masse.

Zur Not noch mal nachlesen bei [url="http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Schalter"] Rockinger[/url] ganz unten.
Oder noch besser bei [url="http://www.justchords.de/reality/switching.html"] justchords[/url], da gibts sogar genau das, was du brauchst.
 
also ich hab eingebaut... das ding ist nur den 1 Poti funzt wunderbar.... ist aber halt auch nur so zum spaß...
 
Genauer gesagt heißt es eigentlich "ich möchte diese Tepich nicht kaufen" (nicht "diesen") Egal.
 
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

...woher weisst du, das ich genau die Schaltung in der Mitte für den Billigheimer Drehschalter gesucht habe [?]

schockiert, Tom - aber danke [:D]
Intuition?[:!!] ---- Zufall??[:O!] ----- BND???[8D]

[:D]--> egal, die Seite hat sowieso für jeden was. Ich bin dort auch schon ein paar Mal fündig geworden (z.B. Jazzbass Schaltung mit Seriell/parallel Switch)

@*R*O*B: Achso, ich dachte du wolltest zwei PUs anschließen.
 
Ich hab da mal eine möglicherweise dumme Frage an die Elektromaster: Wieso geht bei manchen Schaltungen der Pickup auf die Mitte vom Poti (Schleifer) und bei manchen auf den linken Kontakt? (rechts Erde) Und macht das einen Unterschied?:confused:
 
Hängt davon ab, welchen Zweck der Poti erfüllt.
  • Volume-Pot: Hier liegt das Signal an einem Ende des Potis an, Masse am anderen Ende. Der Schleifer kann sich dabei von "Kurzschluss zum Signal" bis "Kurzschluss nach Masse" bewegen. Bei diesen Potis sind alle drei Pins beschaltet.
Bildschirmfoto 2022-02-23 um 20.51.10.png

  • Tone-Pot: Hier wird über einen Filter (z.B. aus Widerstand und Kondensator) frequenzabhängig das Signal bedämpft. Dabei kommt es nur um den absoluten Wert des Widerstands an. Daher legt man oft das Signal auf den Schleifer (Abgriff) und den Output auf eines der beiden Enden (je nachdem, ob die Klangregelung bei Potidrehung links- oder rechtsherum greifen soll).
Bildschirmfoto 2022-02-23 um 20.54.35.png


Siehe auch diesen Thread hier für ein Schaltbild.
 

Ouh, und nicht die Jazz-Bass-Schaltung vergessen. Da muss der Pickup an die Schleifer der Volumen-Potis, sonst macht ein zugedrehtes Pot gleich den ganzen Bass stille. D.h. da ist die von @toeeks gezeichnete "Volume-Pot" Schaltung zweimal, jeweils genau umgekehrt eingebaut, und die Ausgänge zusammengeführt und in Richtung Ausgang verdrahtet.
 
Hi zusammen, weiß ja bestimmt jemand hier im Forum. Hab einen Precision Bass mit 250 Kohm Potis. Der Lautstärkepoti kratzt ohne Ende. Hab noch einen neuen 500er Poti rumliegen. Den kann ich doch als Lautstärkepoti einbauen, oder?

Danke im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi zusammen, weiß ja bestimmt jemand hier im Forum. Hab einen Precision Bass mit 250 Kohm Potis. Der Lautstärkepoti kratzt ohne Ende. Hab noch einen neuen 500er Poti rumliegen. Den kann ich doch als Lautstärkepoti einbauen, oder?

Danke im Voraus!

Kannst du - aber der Sound ändert sich dadurch auch - es wird etwas weniger dumpf/bassig - manche schwören drauf…
Ach und ich meine DiMarzio empfiehlt 500K für deren PUs
 
Ein gutes Poti ist teuer. Und es geht auch nicht so schnell kaputt, aber gegen Staug etc. sind auch die besseren Potis nicht wirklich geschützt.

Kontakt-601 ist das Spray der Wahl für Poti-Reinigung, sollte man als Musiker mit elektrischem Equipment sowieso haben.

Meine Empfehlung: erstmal reinigen ehe man ein Poti austauscht, welches in der Substanz vielleicht hochwertiger ist als das Austauschteil.
 
Ein gutes Poti ist teuer. Und es geht auch nicht so schnell kaputt, aber gegen Staug etc. sind auch die besseren Potis nicht wirklich geschützt.

Kontakt-601 ist das Spray der Wahl für Poti-Reinigung, sollte man als Musiker mit elektrischem Equipment sowieso haben.

Meine Empfehlung: erstmal reinigen ehe man ein Poti austauscht, welches in der Substanz vielleicht hochwertiger ist als das Austauschteil.
Jou hab ich gemacht hat aber wieder angefangen. Hab das andere Poti schon drin alles safe! Danke euch.
 
Dreht sich um's Volume Poti. Denke da isses egal ob 250er oder 500er. Hab zumindest nichts bemerkt, dass es am Sound was macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurück
Oben Unten