Wie geht ihr mit fremden Videoveröffentlichungen von eurer Band um?


EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.495
Ort
Hessen
Bassix
ß84.329
Eine Band, in der Freundinnen und Freunde von mir spielen, hat zuletzt alle Bekannten, die Videos der Band auf Youtube hochgeladen hatten, gebeten, diese wieder rauszunehmen. Wir wurden letztens auf einer Geburtstagsfeier von einem Bekannten des Gastgebers mit großem (nervigen) Aufwand gefilmt, haben aber nichts gesagt, weil wir ganz gut Gage bekommen haben. Allerdings war das Ergebnis nicht gut. Wir haben dann besprochen, dass wir es nicht veröffentlicht haben wollen.

Ich bin der Meinung, dass man es gar nicht verhindern kann, gefilmt zu werden, wenn man auftritt. Man kann nur hoffen, dass es unter 100 Klicks bleibt.

Wie geht ihr damit um?
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.017
Ort
DE
Bassix
ß91.026
Was war denn daran nich gut? Ich finde grade live footage (wenn die Band gut rüberkommt und dann auch noch der Sound halbwegs is) kann man nich genug haben :-P
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.495
Ort
Hessen
Bassix
ß84.329
Was war denn daran nich gut?
Unsägliche Effekte, unmotivierte Schnitte, schlechter Sound.

Ich finde verwackelte Handyvideos nicht schlimm. Aber wenn man merkt, dass es aufwändiger war, sieht es aus, wie ein Auftrag von uns. Dann will ich aber nicht andauernd zersplitterte Bilder und sonstige Quatscheffekte haben

Edit: und einen guten Sound
 
Zuletzt bearbeitet:
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.495
Ort
Hessen
Bassix
ß84.329
Der Grund für meinen thread ist, dass ich das Anliegen der befreundeten Band nicht so ganz nachvollziehen konnte. Das waren Handyvideos. Aber dieses Geburtstagsvideo fand ich wirklich nicht gut. Habe den andern aber gesagt, dass man sowas nicht verhindern kann, wenn man sich auf Bühnen stellt.
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.017
Ort
DE
Bassix
ß91.026
Darauf wollte ich ja hinaus, so Livevideos die authentisch rüberkommen und vllt noch ne spezielle Stimmung aus dem Publikum oder irgendeinem crazy Winkel rüberbringen find ich kann man machen..klar wenns aufwändiger war und das Ergebnis eher nach Videogruppe aussieht isses doof..is so ein bisschen wie bei Mixen von Songs, die Technik und das Equipment (Videocams/Editor) können sich viele leisten, aber was am Ende rauskommt, naja :-P
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.997
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.245
Wieso soll man eine Veröffentlichung nicht verhindern können? Recht am eigenen Bild? Und auf einer abgeschlossenen Veranstaltung um so mehr...
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.227
Lösungen
4
Bassix
ß133.210
Eine Band, in der Freundinnen und Freunde von mir spielen, hat zuletzt alle Bekannten, die Videos der Band auf Youtube hochgeladen hatten, gebeten, diese wieder rauszunehmen. Wir wurden letztens auf einer Geburtstagsfeier von einem Bekannten des Gastgebers mit großem (nervigen) Aufwand gefilmt, haben aber nichts gesagt, weil wir ganz gut Gage bekommen haben. Allerdings war das Ergebnis nicht gut. Wir haben dann besprochen, dass wir es nicht veröffentlicht haben wollen.

Ich bin der Meinung, dass man es gar nicht verhindern kann, gefilmt zu werden, wenn man auftritt. Man kann nur hoffen, dass es unter 100 Klicks bleibt.

Wie geht ihr damit um?
Wäre die Veranstaltung öffentlich, muss man sowas akzeptieren oder ansonsten eben nicht live auftreten.

Bei einer geschlossenen privaten Veranstaltung sollte man es vorher mit dem Veranstalter klären. Zudem beobachten, wie die Performance beim Publikum ankam. Manchmal sieht man es als Band überkritisch, obwohl das Publikum alles ganz klasse fand.
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.495
Ort
Hessen
Bassix
ß84.329
Wäre die Veranstaltung öffentlich, muss man sowas akzeptieren oder ansonsten eben nicht live auftreten.
Find ich auch.
vorher mit dem Veranstalter klklären.
Bevor ich sowas in Verträge schreiben würde, hätte ich lieber erst Raucherlaubnis auf der Bühne, meine Joghurtmarke und meine Lieblingskäsesorte sowie ausreichend Getränke im Vertrag stehen.

Sprich: Ich finde es schwierig, damit umzugehen, wenn der alte Kumpel vom Veranstalter ein ganz tolles Video drehen will und wir haben keine Kontrolle.

Nochmal: Handyvideos, geschenkt.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.250
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.313
Unsägliche Effekte, unmotivierte Schnitte, schlechter Sound.
Es gibt eine Milliarde schlechte Live-Videos auf YouTube, das geht im Grundrauschen der Daten unter wenn da noch eins zukommt. Wenn aber einer meint da großen Tamtam mit der Aufnahme zu machen und dann isses auch noch kacke würde ich ihm das auch sagen. Kann man ja auch ganz objektiv machen wenn es handwerklich schlicht schlecht ist.
Gibt aber auch echt Vögel. Vor drei Jahren wollte uns auch mal einer filmen, hat mich eine halbe Stunde mit seiner Ausrüstung tot gequatscht. Ich habe mir dann Videos von ihm angeschaut, das macht heute ein 10 jähriges Kind mit einem alten IPhone besser.
 
dumbopop
dumbopop
kann´s nicht lassen..
Beiträge
1.643
Ort
NRW
Bassix
ß72.795
Solche Aufnahmen und Uploads kann man heutzutage kaum verhindern. Aber kann man nicht direkt an YT herantreten und das Video sperren lassen? Z.B. weil ihr Coversongs gespielt habt, an denen ihr keine Rechte habt? Oder weil ihr eigene Songs spielt, an denen ihr Rechte habt? Oder wegen des Rechts am eigenen Bild? Verstößt die Veröffentlichung gegen den Willen des Aufgenommenen nicht gegen geltendes Recht? Selbst wenn ihr der Aufnahme selbst zugestimmt habt?
 

whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.238
Bassix
ß116.298
Recht haben und recht bekommen....
Ich muss allerdings auch sagen, die Selbstverständlichkeit mit der in den letzten Jahren Bilder/Bewegte von anderen Leuten hochgeladen werden, ohne deren Einverständnis einzuholen, empfinde ich als massiv übergriffig und rücksichtslos. Natürlich mangelt es an Unrechtsbewusstsein, aber das ist ja auch keine Entschuldigung, anderen Leuten auf den Rasen zu kacken.
Letztlich sind die technischen Hürden in der Herstellung und Publikation in einem Maße gefallen, bei dem Möglichkeiten, sich dagegen zur Wehr zu setzen in 10 Jahren nicht hinterherkommen werden.
Konsequenterweise müsste eigentlich das Recht am eigenen Bild massiv reduziert werden. Wir hatten ja erst jüngst wieder die Diskussion, was Gesetze wert sind, die niemand ernst nimmt und niemand durchsetzen will.
Ob ich das gut fände, ist eine andere Sache. Spannend wird aber, wer da dann den Widerstand anführen wird. Ich denke mal nicht Vertreter der Rechte der privaten Personen sondern eher Rechteinhaber, die finanzielle Verluste fürchten. Oder es gibt eine "zwei Klassen" Welt. Fremde fotografieren und hochladen, kein Problem. Wenn der Eiffelturm im Hintergrund ist: streng verboten.
 
Zuletzt bearbeitet:
dumbopop
dumbopop
kann´s nicht lassen..
Beiträge
1.643
Ort
NRW
Bassix
ß72.795
Wäre mir zu viel Tam Tam.
Inwiefern?

Für mich wäre zB. auch wichtig, ob Namen genannt werden. Privatnamen, Bandname. Hab ich z.B. eine kommerzielle Truppe, Hochzeits-, Galaband z.B., und die Aufnahme wäre wirklich schlecht, kann das potentielle Kunden vergraulen. Kunde will heiraten, sucht im Netz ne Band, findet euch und sucht dann nach Livevideos von euch. Ein Laie kann nicht immer erkennen, ob hinter schlechtem Sound und Bild auch musikalische Qualität steckt. Der Gesamteindruck ist schlecht, Job nicht bekommen.

Wenn also die Videosuche nach dem Bandnamen (oder sogar Privatnamen) bei Google oder YT zu miserablen Videos führt, und es nicht auch richtig Gute Videos gibt, die den Eindruck relativieren können, würde ich ein bisschen Tam Tam nicht scheuen.
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.495
Ort
Hessen
Bassix
ß84.329
Der Aufwand wäre mir zu groß. Dazu kommt, dass ich es irgendwie kleinlich finde. Solche Videos gehen ja nicht "durch die Decke".

Ich selbst gucke immer nach live-videos von Bands, wenn ich mir einen Eindruck verschaffen möchte. Bei Musikern, von denen keine einzige Lifeaufnahme zu finden ist, werde ich dann auch stutzig und denke mir meinen Teil.
 
CBass
CBass
Well-Known Member
Beiträge
216
Bassix
ß7.606
Hmm, meine persönliche Meinung: Wäre es mir nicht wert, dagegen aktiv zu werden.

Wer schonmal versucht hat, etwas in sozialen Netzwerken sichtbar zu machen, hat sicher festgestellt: Das ist sehr schwer und passiert nicht mehr versehentlich. Schon gar nicht, wenn die Qualität schlecht ist. Der ominöse Algorithmus entscheidet, was gezeigt wird - und der entscheided irgendwie, ob Videos mit mangender Qualität bzw. weniger relevantem Inhalt nicht "sehenswert" sind.

Selbst wenn es gezeigt wird: Dass jemand, der euch nicht kennt, das Video zu sehen bekommt und dann schlecht über euch denkt (in einer Weise die sich dann auf euch auswirkt), halte ich für relativ unwahrscheinlich. Da hätte ich persönlich viel mehr die Sorge, dass es sich irgendwie negativ auf meinen zahlenden Kunden auswirkt, wenn ich seinem Amateur-Film Spetzl Ärger mache...
 
crystalgreen
crystalgreen
क्रिस्टलग्रीन
Beiträge
4.482
Ort
Schleswig-Holstein
Bassix
ß107.455
Gute Musik ist auch durch schlechte Aufnahmen "nicht totzukriegen", glaube ich.

Ich finde es tatsächlich ein Dilemma, zwischen dem Wunsch nach begeisterten Fans (und ihren Aktivitäten), und dem Problem vielleicht geschmackloser Reaktionen und Fanaktivitäten.

Wie soll ich einem gut gemeinten, aber vielleicht kontraproduktiven Fan-Film Einhalt gebieten? Ich würde wahrscheinlich lieber mit knirschenden Zähnen gute Miene machen.
 
Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Beiträge
5.121
Ort
DE
Bassix
ß42.660
Kannze nix machen hinterher!
Ich habe mal ein Konzert von, Ich glaube Natalie Merchant auf YT geschaut, also eine offizielle Aufnahme, da hat sie ziemlich früh darum gebeten, dass Konzert zu schauen und nicht mitzuschneiden, dann , um die Aussage zu unterstreichen, haben die Musiker sich mit Handys hingestellt und aufgezeigt, wie shice das aussieht. Zu guter letzt haben die von den ersten Reihen die Handy eingesammelt. Das Publikum hat es kaum geschnallt.
Ich frage mich sowieso, wie viele Milliarden Terrabyte ungesehen wieder gelöscht werden…
 
BassZwerg
BassZwerg
E-A-D-G
Beiträge
2.165
Ort
Im Süden von NRW
Bassix
ß171.940
Ich finde es eine totale Unsitte, wenn Leute im Konzert die ganze Zeit das Handy zum Videoaufnehmen mitlaufen haben.
Ein, zwei Fotos am Anfang, das mache ich manchmal auch (wenn ich das Handy nicht allzu tief in der Tasche vergraben habe), aber ansonsten gehe ich in LIVE-Konzert um Musik & Co, live zu genießen und einfach zuzuhören und zuzuschauen (und mitzuwippen :-)).
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.495
Ort
Hessen
Bassix
ß84.329
Ja. Ich frage mich auch, ob die Leute sich dann daheim erstmal angucken, wo sie überhaupt waren. Ich habe mal einem was gesagt, der mit nem Tablet aufgenommen hat und mir dabei mit dem Ding immer die Sicht versperrt hat. Die Reaktion war wie zu erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten