Wie Speaker schalten?

Bass Boomer

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß13.869
Hi,
ich hab n Problem mit ner Schaltung einer Bassbox.

Ich möchte 2, 6"Speaker mit jewails 8 Ohm und einen 15" Speaker, der ebenfalls 8 Ohm hat, mit einer Frequenzweiche getrennt verschalten. Momentan hab ich der beiden 6"er in Reihe am Hochpass Ausgang und den 15"er Paralel am Tiefpass. Wenn ich mich nicht irre komm ich damit auf 5,3 Ohm. Wenn ich alles Parallel schalte kom ich auf 2,6 Ohm. Stimmt das überhaupt wenn ne Weiche dazwischen ist?

Kann man das ganze auch anders schalten um auf eine etwas typischere Ohmzahl zu kommen???

THX BB
 
moonraker

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.746
dann bekommt der 15"er einiges mehr an leistung ab. nämlich das doppelte.
wenn du eine typische ohmzahl haben willst dann musst du die 6"er in 4 ohm kaufen, allerdings geht dann die von dir gewünschte leistungsverteilung nicht mehr so auf.
was hast für eine endstufe?
mfg, roland
 
Bass Boomer

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß13.869
...das ding soll mit nem 100W Hiwatt Top gespielt werden...die Leistung is sicher nicht das Problem. Der Amp lässt sich nur auf 4 oder 8 Ohm stellen. Was nehm ich n da bei 5,3Ohm???
 
bassbacke

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.079
Die Impedanzen der Lautsprecher verhalten sich beim Betrieb an einer Frequenzweiche nicht so wie im normalen "Parallelbetrieb".
Beim Tiefpass ist bei tiefen Frequenzen im wesentlichen nur der Tieftöner dran, damit also 8 Ohm.

Bei höheren Frequenzen würde ich entweder zwei Speaker mit 4 Ohm in Reihe bringen, was dann wieder 8 Ohm gibt, oder aber die beiden 8 Ohm Speaker in Reihe. Das gibt dann zwar 16 Ohm, aber die hohen Frequenzen würde ich persönlich auch gar nicht so "puschen".

Wenn Du das dann so machst, ist das eine 8-16 Ohm Box. Ich würde das Top dann auf 8 Ohm einstellen.

Sollte man von HiFi Boxen her kennen, wo 4-8 Ohm Boxen recht üblich sind.

Ich habe das mal mit einem 4 Ohm Tieftöner und einem 8 Ohm Mittelhochtonhorn so gemacht und in einen Combo eingebaut. Klang sehr gut!
 
Bass Boomer

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß13.869
...wenn ich frei wählen dürfte, hätte ich kein Problem. Nur ists jetzt so das ich die Speaker bereits habe und nix dazukaufen will:-)
 
bassbacke

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.079
Wie gesagt, durch die Weiche ist das keine simple Parallelschaltung mehr. Sicher reicht das, was bei den beiden 6" Speaker ankommt aus, oder bist Du mit dem Sound nicht zufrieden?
 
moonraker

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.746
stimmt, ist ist so gesehen keine wirkliche Parallelerei.
ist das ein röhrentop oder ein transitording?
mfg, roland
 
Bass Boomer

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß13.869
Naja n Hiwatt eben....100 Vintage Röhrenwatt!!! Mir gehts dabei auch weniger darum die optimale Leistung heraus zu kitzeln sondern darum den Amp nich zu überlasten oder sonstwie kaputt zu machen
 
moonraker

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.746
ja versteh schon....
gehts jetzt in serie mit den 2 6ern, wo trennst die ab?
mfg, roland
 
bassbacke

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.079
Röhre, aha. Da musst Du aufpassen, dass die Impedanz nicht zu niedrig eingestellt ist. Will sagen: Röhren-Amps sterben (eher), wenn man keinen Lautsprecher anschliesst, Kurzschlüsse stecken die weg.
Bei Transistor-Amps ist es umgekehrt. Ja, das ist sehr "einfach" dargestellt. [:D]

Wenn Du also defakto eine 4-8 Ohm Box dran hast und Du die Impedanz am Amp einstellen kannst (ist bei Röhren-Amps sehr üblich), dann stelle das lieber auf 8 Ohm (nicht auf 4 Ohm).
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten