Zeig dein Board!


claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß68.755
Ciao @Talentfrei

ein WH10 (V1)... das bestklingende Pedalwah, das ich je am Bass hatte! Wenn nur das Plastikmistpedal nicht zweimal komplett auseinandergebrochen wäre, hätte ich das heute noch. Damals habe ich es nicht besser gewusst, aber heute würde ich die Schaltung in ein besseres Gehäuse bauen und ab damit.

Gruss
claudio
 
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Bassix
ß69.134
20210508_124934.jpg

Auch endlich fertig...
Jetzt kann ich live ganz easy zwischen Bullfiddle und Preci wechseln....
Ist das cool!
 
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Bassix
ß69.134
...mein Gott, das Board ist ja schon riesig für deine Verhältnisse .... :D

Und sehr speziell.
Mit dem Piezo des Steg PU der Bullfiddle direkt in den Lehle Input A.

Der Slap PU unter dem Griffbrett geht in den Mini EQ , raus in den Mini Hall und dann in den Lehle Input B, wo beide Signale gemischt werden und ich eine Spur Hall nur auf dem Slap habe.
Raus in den AB und rein in den Tuner, der auch als Mute arbeitet.

Mit dem Fender in den Beta, raus in die A/B Box.....Tuner....fertisch.

@bassocksky :
Ich las irgendwo was von einem Clean Booster, der so toll sein soll!?
Das Piezo Bridgesignal ist recht schwach, ob ich es damit aufpusten könnte.....?
 
bassocksky
bassocksky
Kochhalbinselpreciplayer
Bassix
ß36.303
Einige benutzen hier den TC Spark Booster den ich mir auch geholt habe.
Dann gehts auch noch um den One Control Blackberry.

Da ich aber weiss was du für Ohren hast würde ich dir vom Spark abraten - der färbt leicht und ich weiss nicht ob das für einen Hundehüttenholzton gut ist.

Es ging ja auch nicht primär um einen clean Boost, sondern ein Pedal dass nur leicht anraut.

Du hast doch noch das Knockout, kann man den nicht einfach als Booster nehmen und Bässe/Höhen zurücknehmen?
Oder nimm dir noch so einen zweiten einfachen Mooer EQ als Booster.:confused:
 
Xestaro
Xestaro
Well-Known Member
Bassix
ß13.679
Ist nicht mein Board, daher nicht 100% Thema des Boards aber ich dachte hier wäre vielleicht trotzdem die richtige Stelle hierfür:
Hab vor kurzem in einem Youtube Rig rundown Video dieses Board gesehen (läuft von da aus in einen Amp).
Daz hätte ich mal ne Frage:
Warum geht man wohl erst mit clean Signal hinter FAST allen Geräten in eine DI box und von dort aus dann in den Darkglass Preamp? Insbesondere da der ja selbst ebenfalls DI Funktionalität hat...
Schickt man dann auf der Bühne das Clean-Signal Per DI Box an den Mischer und das vom DG angezerrte Signal in den Amp für den Bühnensound? Müsste der FOH-Mischer nicht auch das komplette Signal kriegen?
 

Anhänge

  • Hettsu_board.png
    Hettsu_board.png
    1,2 MB · Aufrufe: 62

omron70
omron70
New Member
Bassix
ß141
Ich vermute, dass hier zum Einen das cleane Signal mit Hilfe der DI-Box an den Mixer gesendet wird. Zum Anderen wird das verzerrte Signal an den Amp gegeben und gleichzeitig über die DI-Buchse im X7 nochmals an den Mixer. Der Mixer kann dann je nach Empfinden, dem verzerrten Signal noch das Cleansignal hinzugeben.

Problem: Da trennt das X7 das Signal schon sauber in cleane Tiefen und verzerrte Höhen auf, und am Mixer wird dann wieder das ganze cleane Signal zugefügt. Wäre schon schön, wenn das X7 getrennte Ausgänge für beide Signale hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Masl
Masl
Well-Known Member
Bassix
ß34.614
@Xestaro Ich vermute auch, dass das FOH beide Signale bekommt bzw der Musiker nur übers X7 in den Amp geht. Das X7 ist auch sehr zerrig eingstellt, von daher könnte ich mir wirklich denken, dass der FOH noch etwas cleanes Signal dazu mischt, um fürs Publikum einen besseren Mix zu bekommen.
 
Xestaro
Xestaro
Well-Known Member
Bassix
ß13.679
Danke euch! Dann lag ich ja schon einigermaßen richtig. Auf jeden Fall interessant!
Und ja, so näher drüber nachgedacht hätte es bei einem Preamp wie dem X7 schon was wenn man die getrennten Frequenzen auch getrennt raus senden könnte.

Ich hatte mich nur gewundert warum man eine dedizierte DI-Box dazwischen wirft nur um danach damit in eine Vorstufe zu gehen.
 
BasscalBull
BasscalBull
Active Member
Bassix
ß3.731
Hier mein neues Setup im selbstgebastelten Kofferboard.
51A45F9A-A96B-46EE-822E-41BED1796362.jpeg

Einer unserer Gitarristen ist vor kurzem weggezogen, deshalb darf ich erstmal tonal etwas mehr Platz einnehmen. Der POG sorgt für eine Oktave drüber, das (echte) Basssignal wird durch den Alpha Omicron „aufgepeppt“ und wieder in den Stomp eingeschleift. Das vom POG direkt zurückgeschleifte Signal bekommt im Stomp beim Bedarf noch mal eine Quinte oben drauf und geht dann durch ne High-Gain Gitarren Amp&Cab Sim. Gesteuert wird das alles über den Voes MX-6(Snaps, Preset hoch+runter) und bei Bedarf noch den Footsw vom Stomp selbst (interne Zusatzeffekte). Das selbst zusammengelötete Volumepedal wird demnächst noch mit nem Volume/Expressionpedal (voraussichtlich Dunlop Mini) ersetzt.
Von außen sieht der Koffer so aus:

6D0D4528-11B8-4500-B75C-09DDF9EAD106.jpeg

Edith hat noch einen Tippfehler korrigiert :-)
 
G
Gast80620
Guest
Hier mein Regal-Board (Ich habs nicht so mit dem Bücken und in einer Band spiele ich auch nicht) , direkt neben meinem Sitz und Amp auf dem Regal.
Verkabelt wird je nachdem, was ich vor habe, deshalb auch die Abwesenheit selbiger auf dem Bild.
ich spiele (übe) E-Bass seit einem Jahr und folgende Effekte haben sich angesammelt:

Das ultimative Teil: Roger Mayer VOODOO BASS(!) Classic. Sehr selten zu finden, ich habe Roger Mayer direkt per email in GB angeschrieben und er hat mir so ein Teil zusammen gebaut und über seinen Deutschen Distributor ausliefern lassen. Das klingt nicht nur wie die Bass-Version von Jimi Hendrix, sondern ist es auch. An meinem Pult benutze ich es als Vorverstärker mit schwachem Gain, dann macht er diesen warmen Vintage-Sound. Und mit "mehr" fängt es an, wie Woodstock zu klingen. Einfach umwerfend. Es gibt einfach den unverwechselbaren Sound. Eines der Pedale, die Du nie wieder her gibst.

Den Vong habe ich, weil mein Verstärker (VT200 von Tech21) etwas zickig ist wegen unsauberen und überhöhten Signalen. Gut, um dem Signal einen "Korridor" zu geben

Die Timeline ist DER Tape Delay und Delay-Pedal, Reverse, Bucket, Duck, LoFi Filter in Stereo. Endloser rythmischer Spielspass auch für Bass in dunklen Winternächten. Allerdings gilt hier wie bei vielen Gitarren-Pedals: Die tiefen Töne auf der E-und A Seite sind nicht so die Arbeitsfrequenz. Je höher, desto mehr greift der Effekt.

Und für alle, die mit Riffs, Solo, Arpeggios und Klangteppichen die Welt beschallen: Strymon Nightsky ist wirklich die dunkle Seite des Halls. Wer den BlueSky und BigSky Reverb kennt, weiß, wie diese Endlos-Hallfahnen klingen können. Die einen sagen, der holt noch aus dem letzten schrägen Ton einen wunderschönen Klang heraus. Andere sagen, es klingt immer alles gleich nach Strymon BigSky.
Dann nimmt man den Nightsky, die dunkle Schwester des Schönen. Die Reverb-Fahne ist zu wohlklingend? Diese ewigen Radio-Dudel-Covers und Schmusedrohnen sind zu viel Zucker für das Ohr? Also dann hier mal kräftig aufgedeht. Und schon wird es Industrial-Dunkel, Gappa-Scheppernd und amtlich experimentell. Aber auch hier gilt: Die tiefen Töne auf der E-und A Seite sind nicht so die Arbeitsfrequenz.

Und auch wenn er teuer war: der Choks DC10 ist eines der besten Netzteile.

Board.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
rootbert
rootbert
Orangeat
Wie war der Fachausdruck? Erstmalfertig?

Aber aktuell bin ich sehr sehr SEHR zufrieden. Mit Volumepedal + AMT + Add Violence geht in puncto Zerre alles nahtlos von Clean bis Gewitter, ohne dass Bässe flöten gehen. Das Atlantic macht auch n guten, dezenten Job... deutlich leichter zu kontrollieren als das Kaleidoscope vorher. An der Gitarre ist das nochmal deutlich effektiver.

7390155E-250F-45BA-A10E-33A3E48B19DA.jpeg


Edit: doch nicht fertig, das Atlantic kriegt noch andere knöppe, die roten sind ja echt ne Zumutung.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten