zeigt her euer Frankensteine (Frankensteins home)

DerNuLz

Keen Gniedelhorst
Bassix
ß13.371
Ich habe zwar keine Ahnung, aber des Schwingverhaltens wegen würde ich das vermutlich leimen (lassen). Ansonsten natürlich echt blöd, dass sowas passiert ist (da hatte ich ja bei meinem auch Sorge, aber zum Glück ist nichts passiert). Und echt schöner Hals :great:
 

snape

Freund tiefer Töne
Bassix
ß10.156
Oh Du Armer!!! So ein Mist. In meiner Unerfahrenheit habe ich bei meinem Mex-Fender Replacement Neck Fender Hülsen einbauen wollen. Dachte Fender passt auf Fender... passte nicht so recht, dachte das muss so sein, soll ja halten. Also Holzinterlage, Holz klotz zum Schtz und dann mit dem Hammer reingeschlagen. Hatte Glück ohne Ende, ist nichts passiert. Die Hülsen sind aber vermutlich für immer und ewig mit dem Hals vereint.
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß29.523
Am Mittwoch konnte ich meinen Roasted Maple J-Neck beim Musikgeschäft abholen. Darauf folgt die Geschichte meiner bescheidenen handwerklichen Fähigkeiten...🤦‍♂️

Anhang anzeigen 385926

Sobald ich zuhause war, wollte ich die Mechaniken (Schaller BMFL) einbauen. Ich bemerkte schon, dass die Hülsen nur sehr streng in die Löcher gehen, laut Specs hätte es aber passen sollen. Vielleicht ahnt ihr schon, was kam: Beim Loch für die Mechanik der G-Saite habe ich die Hülse so fest reingedrückt, dass ein Riss vom Loch bis zum oberen Rand der Kopfplatte folgte. Nicht einmal 60 Minuten, nachdem ich den Hals abgeholt hatte, habe ich ihn bereits beschädigt.. Da war ich erstmal natürlich brutal frustriert und wütend auf meine Ungeduld und mein Unvermögen. Ich mache sowas aber zum ersten Mal, daher war es wohl klar, dass es nicht ohne Fehler geht. Mein Plan war nun, den Riss so gut wie möglich zu verleimen. Ich habe dann alle Hülsen wieder rausgenommen und die Löcher grösser geschliffen, was bei der G-Saite allerdings ein Fehler und voreilig war, da ich so den Riss gar nicht mehr offen hatte und keine Chance mehr hatte, den wieder zu öffnen (2. Fehler).

Anhang anzeigen 385927

Das Holz hält da so extrem fest zusammen, dass ich dann ohne zu leimen die Mechaniken montiert habe. Diese wirkt vermutlich auch stabilisierend auf den Riss, da nun links und rechts des Risses Schrauben drin sind.
Was denkt ihr, muss ich mir da noch Sorgen machen? Falls sich beim Riss was tutkann ich damit immer noch zum Gitarrenbauer oder zu meinem Geigenbauer gehen, die mir bestimmt helfen können.

Ich bin noch immer ziemlich frustiert, bin aber zuversichtlich, dass der Hals auch so prima funktioniert. Ganz nebenbei habe ich auch auf die harte Tour gelernt, etwas geduldiger zu agieren und in so einem Fall vielleicht auch mal auf meine Freundin zu warten, die Werklehrerin und in solchen Dingen so viel geschickter und erfahrener als ich ist.

Dafür hat das Feilen des Sattels mit einem Satz Schlüsselfeilen meiner Meinung nach sehr gut funktioniert :-)
Ich habe gestern überlegt, ob ich die Story hier so teilen soll, aber es gehört nun unzweifelhaft zur Geschichte meines Frankensteins und bei meiner Unerfahrenheit kann sowas halt echt mal passieren..

Anhang anzeigen 385930
Traurig
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß86.216
Tut mir leid das zu lesen...

Wenn die Hülsen nicht "smooth" reingehen, also mit ganz leichten Schlägen (ich benutze dafür einen Ratschenaufsatz mit 16er Steck-Nuss, damit sich alles gleichmässig auf die Hülse verteilt) dann höre ich auf und schleife die Hülse leicht ab und auch die Bohrung etwas, so dass sie dann besser reingeht.

Richtig einschlagen mache ich nie. Die Gefahr das Lack abplatzt oder das Holz reisst ist viel zu groß.

Es empfiehlt sich auch, bei Hülsen die etwas strammer gehen, den geriffelten Rand mit etwas Seife oder Kerzenwachs zu schmieren.

Aber wie gesagt: niemals Gewalt!


Was den Riß angeht, den hast Du doch super kaschiert. Da dürfte normal so schnell nichts mehr passieren, also mach dir da nicht so viele Sorgen ;-)
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Nach viel hin und her überlegen ob ich ihn vielleicht sogar verkaufe habe ich nen squier Korea Preci gekauft (und den body zu @Hozzy geschickt) und den Hals auf den PJ montiert. So gefällt er mir besser als mit dem Roasted Hals (mein blauer behält aber seinen Roasted)

Bisschen wie n 59er als hot rod
IMG_20200522_113720.jpg
 

SonicDomination

Well-Known Member
Bassix
ß41.579
Danke Leute, langsam denke ich auch wieder positiver :-) und wenn der Frankenstein dann erst klingt sowieso. Mich hat vor allem frustriert, dass der Fehler so einfach vermeidbar gewesen wäre.

Naja, jetzt Schwamm drüber und weiter gehts:
Heute fange ich mit dem Klarlack auf dem Body an.
 

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß67.414
Tut mir leid das zu lesen...

Wenn die Hülsen nicht "smooth" reingehen, also mit ganz leichten Schlägen (ich benutze dafür einen Ratschenaufsatz mit 16er Steck-Nuss, damit sich alles gleichmässig auf die Hülse verteilt) dann höre ich auf und schleife die Hülse leicht ab und auch die Bohrung etwas, so dass sie dann besser reingeht.

Richtig einschlagen mache ich nie. Die Gefahr das Lack abplatzt oder das Holz reisst ist viel zu groß.

Es empfiehlt sich auch, bei Hülsen die etwas strammer gehen, den geriffelten Rand mit etwas Seife oder Kerzenwachs zu schmieren.

Aber wie gesagt: niemals Gewalt!


Was den Riß angeht, den hast Du doch super kaschiert. Da dürfte normal so schnell nichts mehr passieren, also mach dir da nicht so viele Sorgen ;-)
Ich schlage die Hülsen auch immer rein, wenn die passen. Mexiko ist ein Land mit metrischen Maßen und die Löcher von Fender Mexiko sind daher metrisch. Die Tuner für Fender Mexiko Standard, Highway One etc. werden in Korea hergestellt, das ist auch ein metrisches Land. Das gilt für alle Fender Mexiko Necks mit Zugang am Kopf. Nur die Bullets vom Trussrod sind immer zöllig. Nur Fender Mexiko mit Trussrod am Halsfuß haben US Specs. Also passen da die größeren Hülsen von Vintage Reverse und BMFL Tuner rein.
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß48.245
Hülsen Einpressen statt Einschlagen ist immer die "schonendere" Alternative. Geht behelfsmäßig auch mit einer Schraubzwinge.
Genauso habe ich es gerade heute wieder gemacht. Erst die Löcher mit 150 er Schmirgel von Lack befreit und noch minimal weitergeschliffen. Die Hülse angedrückt und dann mit einer Schraubzwinge gefühlvoll eingepresst.
die Rückseite der Kopfplatte durch ein in ein Tuch gehülltes Brett geschützt.
Funktioniert bestens. Gleich werden die Löcher für die Mechaniken und den Hals gebohrt und dann ist erste Anprobe. :-)

@SonicDomination viel Erfolg mit Deinem Bass. Wenn man nichts von dem Malheur sieht, ist es ja nur halb so schlimm.:great:
 
Zuletzt bearbeitet:

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß48.245
Ich habe nun heute meine „Nineteen-Sixty-Something Preci“ fertig bekommen.
Den Korpus (Fender American Original incl. Fender Hardware, Pickup usw.) habe ich hier ja schon mal gezeigt, mit einem Fender Amercian Standard/ Hot Rod Hals.
Aber dieser moderne Hals hat mir irgendwie nicht so an dem Vintage Body gefallen.
Ich habe dann mal versuchsweise einen vorhanden Northwest Guitars Maple Neck montiert, was schon recht nett war.
Also gesagt, getan und einen Northwest Preci Hals mit Palisander Griffbrett bestellt.
Durch Zufall habe ich dann einen Satz gutgebrauchte und leicht verranzte 70th Fender Mechaniken erstanden. Den Hals mit einen Mid-Sixty Decal versehen, und dank des Tipps von @Hozzy noch flugs mit Erdal Rex die Gesichtsfarbe etwas aufgepeppt.
Und damit es auch so richtig Vintage wird, noch ganz (un-)geschickt bei der Montage aus Tolpatschigkeit zwei, drei Macken in den Hals und den Korpus plaziert, und auch gleich nochmal Bohrlöcher dübeln geübt. 😉

Und so schaut er aus:
45F02736-B53C-4774-A296-BE8DC59133B1.jpeg
B4C7F744-77C9-4A97-8DAC-C19ED0C67CB0.jpeg
0310A903-3E7B-4D74-B7CD-5F9C3126C438.jpeg
DF911B20-2608-4B95-9F6D-5E931E116AA9.jpeg
7C996637-E9E0-4A30-9150-9EC9A0E6BB3A.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß86.216
Der ist klasse geworden! Chapeau! Ich hab immer noch nie nicht einen blauen Bass gehabt, verdammt :D

Das mit der Schuhcreme klappt ganz gut, oder? Man bekommt zwar keinen 40 Jahre Vintage-Tint, aber gewinnt einfach mal so 5-10 Jahre die das blasse Maple im Sonnenlicht sonst bekommen hätte :-)

Ist der Body wirklich ein Ami? Die hatten/haben doch eigentlich immer String-Through? Aus welcher Serie ist der? Das LPB schaut richtig gut aus :great:

Letzte Frage: Hat der Hals den Trussrodzugang am Halsende? Sieht aus als wäre der oben mit Walnuss verschlossen?
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß48.245
Der ist klasse geworden! Chapeau! Ich hab immer noch nie nicht einen blauen Bass gehabt, verdammt :D

Das mit der Schuhcreme klappt ganz gut, oder? Man bekommt zwar keinen 40 Jahre Vintage-Tint, aber gewinnt einfach mal so 5-10 Jahre die das blasse Maple im Sonnenlicht sonst bekommen hätte :-)

Ist der Body wirklich ein Ami? Die hatten/haben doch eigentlich immer String-Through? Aus welcher Serie ist der? Das LPB schaut richtig gut aus :great:

Letzte Frage: Hat der Hals den Trussrodzugang am Halsende? Sieht aus als wäre der oben mit Walnuss verschlossen?
Ja, das mit der Schuhcreme funktioniert ziemlich gut um dem hellen Ahorn etwas Teint zu geben.

Das ist ein Fender American Original 60 Body, siehe hier https://www.bassic.de/threads/zeigt-her-euer-frankensteine-frankensteins-home.14869313/post-16666942

Die Halseinstellschraube ist am Halsende. Der Hals hat trotz Palisandergriffbrett einen Shunkstrip auf der Rückseite und oben an der Kopfplatte den typischen braunen Stopfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß48.245
Kommt mir das nur so vor oder sitzt der Fenderschriftzug zu weit vorne auf dem Headstock?
Ich habe da ziemlich lange recherchiert und so ist es für einen 196xiger korrekt.
Damals saßen die Logos ziemlich mittig.
So mit den Mechaniken und dem Saitenhalter sieht es aber wirklich so aus als wenn das Logo ein paar Millimeter weiter zum Sattel könnte.
Aber nun ist es überlackert und sitzt wie es sitzt.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß86.216
Ja, das mit der Schuhcreme funktioniert ziemlich gut um dem hellen Ahorn etwas Teint zu geben.
Sag ich doch... hilft ungemein :D

Ah aus der neuen Serie! Geil, wo findet man sowas? Demnach ja dann auch Nitro :-P

Die Halseinstellschraube ist am Halsende. Der Hals hat trotz Palisandergriffbrett einen Shunkstrip suf der Rückseite ind oben an der Kopfplatte den typischen braunen Stopfen.
Danke! Ich hatte von denen bislang nur OPM
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß48.245
Ah aus der neuen Serie! Geil, wo findet man sowas? Demnach ja dann auch Nitro :-P
Ich habe den über ebay.com bei https://stratosphereparts.com/ bestellt.
Die zerlegen anscheinend reichlich neue Instrumente von Fender u.a, und verkaufen die Einzelteile, sowie auch andere Parts.

Edith sagt: Ja der ist in Nitro lackiert Und wird sicher ziemlich bald ziemlich aged aussehen, so empfindlich wie der Lack ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten