Zoom H - 2 Wave-Recorder

W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.352
Ich hab das Ding und nehme damit im Proberaum unsere Demos auf. Hab's auch schonmal 2 Akusikklampfern geliehen, das Gerät klingt super.
Sie hätten es allerdings 20€ teurer machen und ihm vrnünftige Knöppe geben können.
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.821
Ich hab das auch...gute aufnahmequalität. Allerdings sind die dazugekauften Batterien innerhalb von einer Woche ausgelaufen. :-/ mal sehen, was ich da jetzt mache...

 
mrGreg

mrGreg

Member
Bassix
ß948
Ich hab den Zoom H2 und den Tascam GT-R1 über längere Zeit getestet. Ergebnis: Der Zoom braucht öfters neue Batterien bzw. die Akkus müssen oft geladen werden, ist durch das schlechtere Display etwas schwieriger bedienbar und hat deutlich weniger Funktionen. Für das ÜBen ist der Tascam vielseitiger (Metronom, Drumcomputer, Effekte/Simulationen für Bass+Gitarre, MP3 Slowdown, MP3 Pitch, sowas ähnliches wie Mehrspuraufnahme, Stimmgerät, etc.). Die Soundqualität ist bei den ungefähr gleich und bei beiden ausreichend für den Proberaum oder für kleine Demos, bei Interesse kann ich einen A/B Test posten.

Grüße,
Greg.
 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
Zu spät. - habe mir gerade den Zoom H2 gekauft.[:I] Dat is ja 'n richtiger
kleiner Computer. - Habe mich schon etwas eingelesen und ausprobiert.
Nächste Woche wird das Ding im Proberaum ausprobiert.
Ist am Anfang 'n bischen kniffelig. - Mit nem bischen Geduld kommt man
aber ganz gut klar, glaube ich. - Mal sehen. - [...]
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß21.812
Zitat:den Zoom H2 und den Tascam GT-R1
ich kenne auch beide Geräte, das Tascam habe ich selbst.
Bezüglich der Aufnahmequalität gefällt mir das Zoom minimal besser, es bringt etwas brilliantere Höhen. Das Tascam hat natürlich einige andere Vorteile und Möglichkeiten (Tascam Gitarren/Basstrainer integriert, Mischaufnahme von Vorlage und eingespieltem Instrument möglich), kostet aber auch deutlich mehr.
 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
@ Grga Pitic : den H4 kenne ich noch nicht [;-)] Du hast recht, der H2 saugt die Batterien nahezu leer. -
 
Rumms

Rumms

"wot se Fack?!"
Bassix
ß32.098
So, vorhin war der Postmann da und hat das Zoom H1 http://cajonmania.de/images/stories/zubehoer/recording/zoom/zoom-h01.jpg gebracht.

Direkt ausgepackt, mitgelieferte 2GB Micro SD Karte und Batterie rein. Im .wav Format zeigt das Teil nachdem ich Datum und Uhrzeit eingestellt habe 3:10 Min mögliche Aufnahmezeit an, im mp3 Frmat bei 320 kbit sind es immerhin 13 Std und 59 Min.

Das Teil ist klein. In der Tat nicht größer als ein Handy. Alle Knöpfe sind an den Seiten angebracht. Es gibt keinerlei Menüs, durch die man sich hindurcharbeiten muss. Auf der Unterseite des gerätes sind dann noch 3 Schalter für Low Cut, für Auto Level (regelt dann automatisch die Eingangsempfindlichkeit) und der Umschalter fürs Format (also wav oder mp3)

Es gibt eine kurze Bedienungsanleitung, aber die braucht man eigentlich nicht. Einschalten Auto Level und per Rec Knopf ab dafür. Es gibt noch einen Line In für ein externes Mikrofon, oder wenn per Mini Stereoklinke am Pult die Stereosumme abgegriffen werden soll und ein Line Out um einen Kopfhörer anzuschließen oder das Teil über das Pult (Stereo Mini Klinke --> Chinch) an die PA anzuschließen und bei der Probe das aufgenommene gegen zu hören.

Ergo, das Teil in etwa 2,50m Entfernung von meinem Schreibtisch und Übungsamp positioniert, Auto Level ein, mp3/320kbit ausgewählt....

et voila.

Für einen ersten Schnellschuß doch nicht soo übel, oder? Mal abgesehen davon, dass der Bass zu laut ist, aber ich denke um im Proberaum die Proben mitzuschneiden um sich bei Bedarf selbst zu überprüfen ist das Teil echt gut. Kost 99,-

Gut, hier kommt der Song jetzt, bis auf den Bass, den ich halt über meinen Übungsamp dazu gespielt habe, von Festplatte. Mal am Donnerstag die Probe abwarten... Es bleibt spannend.


http://kiwi6.com/uploads/hotlink?id=1uas26n28u
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß66.449
Hi,

den H1 find ich auch recht interessant. Der H2 war für mich für Gig-Mitschnitte unbrauchbar, weil man da immer jemanden haben muste, der den Pegel regelte.
Die Automatik war einfach nicht richtig einzustellen. Entweder war's übersteuert oder zu leise. (für mich Dau...)
Für Proben nutz ich z.Z. 2 Mic's plus Presonus USB Interface plus Netbook, aber diese rödelei geht mir auf den Keks.

Könntest du mal auf die Automatik ein Auge haben. Laut Testbericht soll die je etwas träge sein... (Was nicht unbedingt ein Nachteil sein muss...)

Edith meint: Ich sollte meine persönliche Meinung auch als solche Kennzeichnen![8D]
 
Zuletzt bearbeitet:
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß66.449
Also ich hab da nix vernünftiges raus bekommen.
Das Problem war immer, daß er entweder übersteuert hat oder aber das Material war zu leise. Ich bin da ganz einfach gestrickt, ich bräuchte wenn dann was, was ich einfach hinstellen kann und auf'n Knopf drücken und los geht's. Ich bin auch mit den ganzen Menü's völlig überfordert gewesen. Vielleicht fehlte mir auch die richtige Einstellung, kann alles sein, aber dann ist das nix für mich. Bin doch einfach gestrickt. Vielleicht hätt ich mich mehr mit dem Dingen beschäftigen sollen...
Aber mir reicht's schon, wenn ich die Patchworkmuster meiner Frau berechnen muss... [:D]
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß66.449
Da konnt ich nur wählen zwischen verzerrt und fast nix zu hören...
Vorallem war das lustik, die Ansagen waren total leise und dann, wenn's losging, klangs wie meine alte Transencombo mit alle Regler rechts.
Und das wurde dann nur marginal besser... Naja, was solls. Den H1 kann ich mir ja trotzdem zur ANsicht bestellen, wenn mal wieder Geld in der Kasse ist.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wir hatten auch mal nen H2 für die Probe ausgeliehen. War auch nur zerrender Lärm drauf, aber vielleicht konnten wirs einfach nicht bedienen.
 
pipeliner

pipeliner

New Member
Bassix
ß106
Sodawasser, habe jetzt gestern auch das H1 Zoom gekauft.

Echt süß klein, einfache Bedienung, die Knöpfe könnten einen besseren Druckpunkt haben, mit der Quali bin ich nach dem ersten Test im Proberaum auch sehr zufrieden. Ich finde auch es hat ein sehr gutes Preisleistungsverhältniss! :-)

hier mal ein kurzes Demo vom Proberaum. Das H1 stand sicherlich nicht optimal im Raum (schnell hingestellt), nur angenaue Pegelanpassung (manuell eingestellt)...also, da ist sicherlich noch Potential drinnen...

http://soundcloud.com/pipeliner/h1-demo
 
Addam

Addam

Active Member
Bassix
ß252
Hab' mir auch den H2 zugelegt, für Geräuschaufnahmen in freier Natur, für die Atmosphäre bei Konzertmitschnitten oder eben für den Proberaum. Und da finde ich die Anordnung mit den 4 Mikros sehr genial. Vorne 90° und hinten 120°, das Ganze zu einem Stereo-Signal gemischt, da kann man den H2 direkt mittig in den Proberaum stellen.
Falls die Aufnahme selbst bei der Mikrofonempfindlichkeit "Low" zerrt, kann man mit dem Lautstärkeregler den Aufnahmepegel absenken.

Ich finde den Klasse, vor allem auch die große Auswahl an Formaten (48 kBit mp3 bis 96 kHz/ 24 Bit Wave).

Ach ja, natürlich hauptsächlich mit Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
schletzi

schletzi

CGCF
Bassix
ß1.112
blööd find ich allerding das es keine software dazu gibt.

wenn ich ja schon 4 spuren habe sollte man doch wenigstens ein bischen software erwarten dürfen.

hab das mit audacity oder garageband gemacht.

allerdings hab ich das ding auch schon an einem DJ pult angeschlossen und stundenlang die grooves runtergesogen.
zwischndurch immerwiedermal stop gedrückt und gesichert.

mit netzteil latürnich..........[**/]
 
Bommi64

Bommi64

Member
Bassix
ß391
"Also ich hab da nix vernünftiges raus bekommen.
"Das Problem war immer, daß er entweder übersteuert hat oder aber das Material war zu leise. Ich bin da ganz einfach gestrickt, ich bräuchte wenn dann was, was ich einfach hinstellen kann und auf'n Knopf drücken und los geht's. Ich bin auch mit den ganzen Menü's völlig überfordert gewesen. Vielleicht fehlte mir auch die richtige Einstellung, kann alles sein, aber dann ist das nix für mich. Bin doch einfach gestrickt. Vielleicht hätt ich mich mehr mit dem Dingen beschäftigen sollen...
Aber mir reicht's schon, wenn ich die Patchworkmuster meiner Frau berechnen muss... "


Also, das mit der Frau kann ich gut nachvollziehen....;-)))))
Aber mit dem H2 mache ich seit Jahren unsere Live-Mitschnitte und es passt immer!
Ok, den allersrten hab ich auch versenkt..aber da wußte ich noch nicht so recht, wie`s geht.
ich lass das teil immer auf Automatik mit kleinstem Mikro-Gain laufen und das passt.
Bloß nicht manuell aussteuern....dann kann ich ja nicht selbst Bassen.....dat wär zuviel Frickelei , da mach ich lieber Musik.

Allerdings bearbeite ich den ganzen Kappes dann immer nochmal zu Hause nach.

Aktuell denke ich allerdings über einen Multitracker nach, den ich direkt an den Mixer anschließen will. 8 Kanal, Zoom 24.
Da geht das Bearbeiten dann doch erheblich besser....wenn man mal wieder das beschissene daueroffene HiHat unseres Drummers wegputzen muß....oder ne zu laute Gitarre
niedermachen muß.....;-)))))
8 Kanäle = 2 Gitarren, 1xBass, 2x Vocal plus 3x Drummikro oder nur 2x Drum und 1xekstatischer Jubel unserer Fans.....hahahahaha..........sollte klappen.




 
 

Oben Unten