6-Saiter - spezielles Lehrbuch/-Material gesucht


T
taBASSco
New Member
Beiträge
2
Bassix
ß91
Hallo und guten Tag,

ich möchte vom 4-Saiter auf einen 6-Saiter umsatteln und das möglichst "ordentlich" gestalten.

Gesucht wird ein Lehrbuch oder sonstiges Lehr-Material speziell für 6-Saiter.

Das was ich bisher finden konnte ist meist für 4-/5-Saiter konzipiert...

Würde mich über ein paar wertvolle Tipps freuen ;-)

Besten Dank vorab
taBASSco
 
Emmler
Emmler
denkt...
Beiträge
1.242
Ort
Region Trier/Saarburg
Bassix
ß42.203
Na, erstmal herzlich willkommen!

Ich habe Zwei. Gary Willis Fingerboard Harmony und Bass Builders 6-String Bassics. Letztendlich steht da abweichend von anderen Büchern nur drin, wie Du Tonleitern über 3 Oktaven spielst, statt nur über 2 ;-) Beim Willis bekommt man noch seinen speziellen Fingersatz vermittelt, wenn man das will.

Ich weiß nicht wie Dein Übe-Stand ist. Wenn Du bisher Tonleitern und Arpeggios geübt hast, spielst Du sie "einfach" in der gleichen Lage nach oben und unten weiter durch, soweit Du jeweils in der Lage kommst. Also nicht mehr vom Positionsspiel in "4-Saiter plus 2 Saiten" denken.
Alle Tonarten und Umkehrungen, geht eigentlich auch ohne Buch.

Wenn Dir die Thematik mit Arpeggios etc noch nicht so geläufig ist, und Du das notiert sehen möchtest (auch mit Tabs), würd' ich Dir letzteres empfehlen, 6-String Bassics.
Willis ist dagegen etwas "tricky".

https://www.amazon.de/gp/product/0793583713
 
T
taBASSco
New Member
Beiträge
2
Bassix
ß91
Hallo Emmler,
bin spät dran mit meiner Rückantwort...
Zuerst mal besten Dank für die tollen Tips! Ich schaue mir das mal an ... und ja, habe den Ansatz an 4 Plus zwei zu denken :-)
Mal sehen ob ich den los werden kann. Irgendwie "denke" ich immer von der E-Saite aus ...
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.853
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß188.430
habe den Ansatz an 4 Plus zwei zu denken :-)
Mal sehen ob ich den los werden kann. Irgendwie "denke" ich immer von der E-Saite aus ...

Das ist völlig ok und macht auch Sinn.
Ich spiele seit 25 Jahren fast ausschließlich 6er und denke auch mehr oder weniger in "4 plus 2". (Edit: Genauer in E-A-D-G plus 1Quarte tiefer und 1Quarte höher)
Die beiden neuen Saiten pflegen sich nach relativ kurzer Zeit in dein vorhandenes Konzept ein.
Natürlich sollte man etwas Zeit verwenden und die neuen Möglichkeiten erforschen, eh' klar. Sonst kann man sich ja den Umstieg auch sparen....
Ist alles halb so schlimm, 6er spielen ist keine Zauberei.

Buuuuummmmmm,
Paul
 
Zuletzt bearbeitet:
4low
4low
Über-Bayudankse
Beiträge
10.541
Lösungen
3
Bassix
ß217.273
6er spielen ist keine Zauberei
... im Gegenteil: ich spiele meinen 6er eigentlich aus purer Faulheit: die H-Saite, weil ich viel mit Bläsern spiele, und deren Lieblingstonarten besser mit einem tiefen Eb oder D (oder noch tiefer) klingen... und die C-Saite, weil ich sauschlecht darin bin, gleichzeitig nach Noten zu spielen und größere Lagenwechsel zu fabrizieren...
Ich "denke" aber meist auch eher eher in "4 plus 2" ... außer in Phasen, in denen ich mich mehr mit Akkordspiel beschäftige...
 
Alex84
Alex84
Well-Known Member
Beiträge
560
Ort
DE
Bassix
ß18.593
Hallo!
Ich wollte diesen Thread mal aufwärmen und fragen, ob es in der Zwischenzeit irgendwelche Resourcen (egal ob Bücher, Websites, Videos, etc) gibt, die sich mit dem 6-Saiter beschäftigen. Bei mir steht bald der Wechsel von 5er auf 6-String bevor und ich möchte mich da auch nach allen Regeln der Kunst einarbeiten. :-)
-Alex
 
  • Like
Reaktionen: Hen
Hen
Hen
Well-Known Member
Beiträge
1.739
Lösungen
13
Ort
DE
Bassix
ß90.913
Hallo!
Ich wollte diesen Thread mal aufwärmen und fragen, ob es in der Zwischenzeit irgendwelche Resourcen (egal ob Bücher, Websites, Videos, etc) gibt, die sich mit dem 6-Saiter beschäftigen. Bei mir steht bald der Wechsel von 5er auf 6-String bevor und ich möchte mich da auch nach allen Regeln der Kunst einarbeiten. :-)
-Alex

Ich habe den Wechsel auch vor einiger Zeit vollzogen kann nach 6 Monaten eigentlich nur einen Tipp geben:

Spielen, Spielen, Spielen!

Ich habe zu Beginn meine gesamten Lieblingsplatten einfach gespielt, ohne auf die hohe Saite zu achten. So habe ich einen Gefühl für das Instrument bekommen nach und nach die Töne oben entdeckt. Dann habe ich mit mit Noten zu diversen Songs oder Etüden hingesetzt und bewusst auf die neue hohe Saite umgeschrieben. Auch solche Späße wie eine tiefe Bassline nach oben zu aktiven und nur auf D-G- und C-Saite zu üben hilft weiter, unabhängig ob sie klingt oder nicht. Nun fühle ich mich eigentlich ziemlich fit auf dem Instrument, werde demnächst dann mit Skalen und Links noch tiefer einsteigen!

Die Bücher klingen spannend, werde ich mir mal anschauen. Ansonsten kann ich nur alle Cello-Stimmen empfehlen, besonders solche Späße wie das Weihnachtsoratorium von Bach. Wenn man dazu einen Bezug hat, kann man das wunderbar auf dem 6er spielen.

Grüße Hen
 
A
Alex_S.
Well-Known Member
Beiträge
562
Bassix
ß50.480
Es gibt ein Buch von Steve Bailey, "Six String Bass (Steve Bailey Bass Guitar Series) (1991)", wohl nur antiquarisch.
Ich kenne das selbst nicht, aber das von Steven Bailey und Victor Wooten, (Bass Extremes). Da findet man einiges über die Technik von Bailey. Sehr zu empfehlen.
 
 

Oben Unten